Sabine Drewes

Sabine Drewes ist im freien Teil des damals noch geteilten Deutschlands aufgewachsen und beschäftigt sich seit ihrer Jugend mit diversen Aspekten rund um das Thema Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands.

Archiv:
Sabine Drewes, Gastautor / 10.11.2019 / 12:00 / 12

30 Jahre Mauerfall: Wir brauchen echte Vielfalt, statt Gleichmacherei

Warum lernen wir nicht aus den Verbrechen des Sozialismus? Warum machen wir uns nicht klar, dass echter Individualismus der beste Schutz vor Extremismus ist? Ein geeintes Europa kann nur auf der Basis gemeinsamer Werte und Grundüberzeugungen Bestand haben, die das Ergebnis eines langen, harten Kampfes um Aufklärung waren. Europas Diversität ist echt und natürlich gewachsen./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 09.11.2019 / 10:00 / 6

Freiheit, Glück, Freude – und der Trabi

Wir Deutschen haben sehr wohl glückliche Momente in unserer langen wechselvollen Geschichte. Zu den glücklichsten gehört ohne Zweifel der 9. November 1989. Dies bedeutet mitnichten, alles Negative auszublenden. Es bedeutet vielmehr, dem Negativen nicht die Oberhand zu überlassen, weil ihm stets Zerstörerisches innewohnt. Wenn wir zu anderen „gut“ sein wollen, müssen wir auch zu uns selbst gut sein./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 09.10.2019 / 06:24 / 33

9. Oktober 1989: Die letzten Tage der Gewalt

Heute jährt sich die friedliche Revolution zum 30. Mal. Verneigen wir uns also vor allen, die nach 1953 ein zweites Mal bewiesen haben, dass die Deutschen keineswegs ein Volk von Duckmäusern sind, wie ihnen so oft und gerne vorgehalten wird. Es ist ihrer aller Tag, nicht der Tag ihrer Peiniger und auch nicht der Tag jener, die dem Regime bis zuletzt willfähig dienten./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 03.10.2019 / 08:58 / 27

Ein Jahr bei Achgut.com: Mein 3. Oktober

Ursprünglich hatte ich nicht vor, zum diesjährigen 3. Oktober einen Beitrag zu schreiben. Ich wollte zu diesem Thema erst im nächsten Jahr, zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung, die Feder spitzen. Dann aber rebellierte es in mir. Ich bin schließlich auch nur ein Mensch und habe Gefühle./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 30.09.2019 / 06:25 / 36

Herbst 1989: Ein Durchbruch für die Freiheit in Prag

Am 30. September 1989 spielten sich auf dem Gelände der bundesdeutschen Botschaft in Prag herzergreifende Szenen ab, als Außenminister Hans-Dietrich Genscher verkündete: „Liebe Landsleute, wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, daß heute Ihre Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland möglich geworden ist.“ Dieser Beitrag soll den vielen Flüchtlingen ein Denkmal setzen, die für ein Leben in Freiheit alles riskierten./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 22.09.2019 / 15:30 / 12

30 Jahre Friedliche Revolution: Die Sachsen lagen vorn

Die stärksten Impulse für das Selbstbestimmungsrecht und für ein wiedervereinigtes Deutschland kamen 1989 aus Sachsen. Von dort gingen die ersten unerschrockenen Proteste gegen das SED-Regime aus. Grund genug, 30 Jahre später dieses Land zu würdigen und den Menschen des Freistaats für ihren Mut zu danken./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 15.09.2019 / 06:16 / 36

Die Ballonflucht vor 40 Jahren

Heute vor vierzig Jahren gelang es zwei Familien, vier Erwachsenen und vier Kindern, die todbringenden Grenzsperranlagen zwischen Thüringen und Franken mit einem selbstgebastelten Heißluftballon zu überwinden. Die SED empfand dies als eine Riesenblamage. Eine Geschichte, die zeigt, zu wie viel Wagemut und Willenskraft der unbändige Freiheitsdrang den Menschen befähigen kann./ mehr

Sabine Drewes, Gastautor / 18.08.2019 / 15:00 / 26

CDU: Mit Sonnencreme gegen das Rotwerden

Das neue Feindbild innerhalb der CDU heißt WerteUnion. Man fasst es kaum. Glaubt die CDU wirklich, mit ihrer schamlosen Anbiederung an rotgrünlinke Träume im dreißigsten Jahr der Friedlichen Revolution endlich wieder traumhafte Wahlergebnisse einfahren zu können?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com