Phyllis Chesler

Dr. Phyllis Chesler ist emeritierte Professorin für Psychologie und Frauenforschung und Autorin von zwanzig Büchern, darunter die Bestseller „Women and Madness“ (1972), „Woman’s Inhumanity to Woman“ (2002, 2009), „An American Bride in Kabul“ (2013), „A Family Conspiracy: Honor Killing“ (2018), „A Politically Incorrect Feminist“ (2018)  and „Requiem for a Female Serial Killer“ (2020). Sie ist Mitbegründerin der Association for Women in Psychology, des National Women’s Health Network und der Original Women of the Wall. Sie ist Autorin von vier Studien zum Thema Ehrenmord (Femizid), gibt eidesstattliche Erklärungen für Frauen ab, die auf der Flucht vor Ehrenmord sind und Asyl suchen; ist im Editorial Board von Dignity: A Journal of Analysis of Exploitation and Violence; und ist Senior Fellow beim Investigative Project on Terrorism, sowie Fellow beim Middle East Forum und dem Institute for the Study of Global Antisemitism and Policy.

Weiterführende Links:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Phyllis_Chesler
https://phyllis-chesler.com
https://twitter.com/phyllischesler?lang=de

Archiv:
Phyllis Chesler, Gastautor / 01.01.2020 / 16:00 / 19

Ist es zu spät, den Antisemitismus-Sumpf trockenzulegen?

Täglich werden Juden verflucht, verleumdet, geschlagen, erstochen, niedergeschossen und bombardiert, sowohl in Israel als auch in der ganzen Welt. Die Weltmedien haben es versäumt, die Punkte zu verbinden. Jeder Vorfall ist eine Nachricht ohne Präzedens, ohne Kontext./ mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 16.12.2019 / 10:00 / 10

Attentat von Jersey: Wenn Schwarze Juden töten

Das schreckliche Massaker in einem jüdischen Supermarkt in Jersey City durch zwei Afroamerikaner wirft die Frage auf, inwiefern die lokale schwarze Community von Judenhass durchsetzt ist. Ein kürzlich aufgetauchtes Video spricht eine klare Sprache der Ablehnung. / mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 06.12.2019 / 06:25 / 123

Passt auf, verträumte westliche Weltverbesserer

Nach dem London-Bridge Terroranschlag von vergangener Woche stellte sich heraus, dass die zwei ermordeten jungen Leute an der Rehabilitierung von Gefangenen wie dem Täter mitarbeiteten – und möglicherweise gezielt ausgesucht wurden. Humanitäre Helfer und Gutmeinende sind von dschihadistischem Hass keineswegs ausgenommen, das zeigt sich immer wieder. Analyse eines Dilemmas. / mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 19.07.2019 / 17:00 / 8

Der politisch korrekte Koran

Die Durchdringung der feministischen und schwulen Bewegungen durch die pro-palästinensische Propaganda hat eine giftige Frucht ausgetragen, gepflanzt durch schamlose Umschreibung der Geschichte und sogar des Korans./ mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 27.01.2019 / 16:30 / 11

Big Sister Is Watching You

Die Denkverbote machen auch vor dem Feminismus nicht halt. Es ist nicht schön zu sehen, dass feministische Ikonen mitunter sehr negative Ansichten über Israel und über jene Juden haben, die die Existenz eines jüdischen Staates unterstützen./ mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 27.10.2018 / 17:00 / 5

Feministinnen gegen Frauen

Als jemand, der sich seit fast 50 Jahren mit sexueller Gewalt gegen Frauen beschäftigt, sehe ich mit tiefer Sorge, wie dieses Thema für parteipolitische Zwecke missbraucht wird. Das ist Wasser auf die Mühlen von Antifeministen./ mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 30.09.2018 / 12:00 / 6

Bekenntnisse einer inkorrekten Feministin (4)

Dann erschien eine lange, begeisterte Buchbesprechung von Women and Madness auf dem Titelblatt des New York Times Book Review. Es kann gut sein, dass dies die allererste feministische Arbeit meiner Generation war, die solche Lorbeeren bekam. Der Verkauf stieg sprunghaft an. Ja, eine einzige Zeitschrift hatte damals eine derartig gewaltige Macht als Gatekeeper. Und heute ist es noch genauso. / mehr

Phyllis Chesler, Gastautor / 23.09.2018 / 12:00 / 3

Bekenntnisse einer inkorrekten Feministin (3)

Susan Sontag war auch da. Susan war bekannt als Dark Lady of Letters und sie war oft die einzige Frau, deren Name in der Liste der ansonsten rein männlichen Schickeria von Manhattan auftauchte. Susan trug eine raffinierte Strähne aus weißem Haar auf ihrer langen schwarzen Mähne./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com