Henryk M. Broder

Henryk Modest Broder, geb 1946 in Katowice/Polen, kam 1958 mit seinen Eltern über Wien nach Köln, wo er zuerst den Führerschein und dann das Abitur machte. Sein Weg führte ihn von den St. Pauli Nachrichten, konkret und pardon über die Frankfurter Rundschau, die taz, die ZEIT und den SPIEGEL zur Welt-Gruppe. Mitbegründer der Achse des Guten. In seiner Freizeit sammelt er Schneekugeln und Kühlschrankmagneten und pflegt seinen Migrationshintergrund.
Letzte Buchveröffentlichung: „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder“, Achgut Edition, Berlin

Weiterführender Link:
https://shop.achgut.com/products/wer-wenn-nicht-ich-henryk-m-broder-2

Archiv:
Henryk M. Broder / 11.04.2021 / 13:00 / 74

Wenn die Schutzwirkung verloren geht

Eine kritische Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene über den "Nutzen" der FFP2-Maske verschwindet im Abgrund der Zeitgeschichte, während ausführlich darüber berichtet wird, wenn in Lüdenscheid ein neues Impfzentrum eröffnet wird. Warum ist das so? / mehr

Henryk M. Broder / 10.04.2021 / 10:00 / 72

Journalisten: Wir lassen unsere Pressefreiheit nicht verunglimpfen

Viele Journalisten geben sich nicht damit zufrieden, über Ereignisse zu berichten oder sie zu kommentieren, sie wollen mehr: dabei sein, und zwar auf der richtigen Seite. Haltung zeigen, für das Gute und gegen das Böse./ mehr

Henryk M. Broder / 08.04.2021 / 11:00 / 19

Weltmeister in der Produktion von Euphemismen

Deutschland im Maßnahmen-Wahn: Nun soll es ein Brücken-Lockdown richten. Es fehlt eigentlich nur noch eine Stelle, die Kritik autorisiert./ mehr

Henryk M. Broder / 06.04.2021 / 06:15 / 174

Annalena Baerbock – leidenschaftlich, radikal, staatstragend

Definiert man „Arbeit“ im Sinne der BWL als eine „plan- und zweckmäßige Betätigung einer Arbeitsperson in körperlicher und geistiger Form, die dazu dient, Güter oder Dienstleistungen in einem Betrieb zu produzieren“, dann hat Annalena Baerbock nur drei, bestenfalls vier Jahre in ihrem Leben richtig gearbeitet, von 2000 bis 2003 „als Journalistin“ für die Hannoversche Allgemeine./ mehr

Henryk M. Broder / 01.04.2021 / 06:00 / 67

Sven L., kein Sofa aus dem IKEA-Katalog

Sagt Ihnen der Name Sven Lilienström etwas? Könnte eine Figur aus einem Wallander-Krimi sein. Oder der Taufname einer Fähre der Stena Line, die zwischen Rostock und Göteborg verkehrt. Vielleicht auch ein Sofa aus dem IKEA-Katalog. Warum erzähle ich Ihnen das? Weil mich Sven Lilienström vor kurzem angemorst hat./ mehr

Henryk M. Broder / 29.03.2021 / 11:00 / 122

Eine ganz besondere Frau, ohne Wenn und Aber

Helge Braun ist Chef des Bundeskanzleramtes, Merkels rechte Hand. "Er ist mittendrin, statt nur dabei... Bei ihm laufen alle Fäden zusammen", schreibt RTL über ihn. Und wenn es mal eng wird für die Chefin, stellt er sich hinter sie, ohne Wenn und Aber. / mehr

Henryk M. Broder / 28.03.2021 / 12:00 / 75

Im Zweifel gegen den Angeklagten

Haben Polizei und Gerichte lange Jahre eine erstaunliche Milde gegenüber Vergewaltigern praktiziert, schlägt das Pendel inzwischen zur anderen Seite aus. Der beschuldigte Mann muss beweisen, dass er zu unrecht beschuldigt wird. / mehr

Henryk M. Broder / 24.03.2021 / 11:00 / 84

Noch mehr Transparenz wagen!

Will man das Vertrauen der Menschen draußen im Land in die Politik wiederherstellen, hilft nur eines: Radikale Transparenz. Die Treffen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten müssen live übertragen werden, auf 3sat oder Phoenix, ungeschnitten und in Echtzeit. Das Kanzleramt entsprechend zu verkabeln, dürfte kein Problem sein. Bei RTL weiß man, wie so etwas geht./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com