Rainer Bonhorst

Rainer Bonhorst, geboren 1942 in Nürnberg, arbeitete als Korrespondent der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in London und Washington. Von 1994 bis 2009 war er Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen-Zeitung.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Bonhorst

Archiv:
Rainer Bonhorst / 15.07.2018 / 16:00 / 12

Sahra-Alice Wagenknecht-Schwarzer

Nach Sahra Wagenknecht auch die arme Alice Schwarzer? Jedenfalls kann ich mich köstlich darüber amüsieren, dass neulich die liebe „Emma“ in den Kreis der rechtslastigen Publikationen aufgenommen worden ist. Dabei haben diese politischen Ortsbeschreibungen inzwischen nur noch die philosophische Tiefe eines Häkelkränzchens. Motto: Zwei links, zwei rechts, eine fallen lassen. / mehr

Rainer Bonhorst / 13.07.2018 / 11:30 / 26

Eine Afghanen-Tragödie

Es ist, wie Horst Seehofer zu Recht gesagt hat, zutiefst bedauerlich, dass sich ein 23-jähriger Afghane nach seiner Abschiebung aus Deutschland in seine alte Heimat umgebracht hat. Für mich lässt sich der Hintergrund dieser Tragödie in einem Wort zusammenfassen: acht Jahre. So ist es: Fast acht Jahre hat es gedauert, bis die Abschiebung erfolgt ist/ mehr

Rainer Bonhorst / 11.07.2018 / 06:25 / 17

Deutsch-amerikanische Grenz-Psychologie

Ich finde den Kontrast zwischen der amerikanischen und der deutschen Auffassung von Grenzsicherung einfach faszinierend. In Amerika grundsätzliche Offenheit aber strikte Kontrolle. Bei uns grundsätzliche Zugeknöpftheit aber ein sperrangelweit offener Hintereingang. Irgendwo in der Mitte könnte die grenzpolitische Vernunft zu finden sein, wenn man sie denn suchen wollte. / mehr

Rainer Bonhorst / 13.06.2018 / 17:00 / 5

Ein Einkaufsgespräch in Herne

Verkäuferin: Also, wir haben zufällig fünfundzwanzig Burkinis auf Lager. Im Sonderangebot. Die bekommen Sie für den Preis von zwanzig. Schulleiter: Fünfundzwanzig? Zum Preis von zwanzig? Das ist ja wunderbar. Verkäuferin: Allerdings sind sie nicht uni. Unsere Burkinis sind schwarzgelb gestreift. Wir hatten noch Stoffreste aus unserer Sportabteilung. Sie verstehen… Schulleiter: …Borussia … / mehr

Rainer Bonhorst / 07.06.2018 / 11:30 / 13

Die armen rechten Linken

Die SPD-Chefin Nahles hat die ungeheuerliche Feststellung getroffen, dass „wir nicht alle bei uns aufnehmen können“. Und schwupps kam der Vorwurf, sie bediene sich rechter Rhetorik. Das zeigt eine hoch interessante Entwicklung. Es wird offenbar immer mühsamer, nicht rechts zu sein./ mehr

Rainer Bonhorst / 04.06.2018 / 12:00 / 19

Politik der schönen Männer

Die Politik der männlichen Wohlgestalt spiegelt eine gesellschaftliche Entwicklung wieder, die insgesamt immer mehr zur männlichen Anmut neigt. Kurz, Macron, Sanche und Conte sind Beispiele dafür. Der einzige schöne Mann auf dem Feld der deutschen Spitzenpolitik ist hingegen Sahra Wagenknecht. / mehr

Rainer Bonhorst / 25.05.2018 / 10:00 / 6

Demnächst: Die Mündigkeitsanhebungsverordnung

Jetzt, da wir die Datenschutzgrundverblödung (DSGVÖ) haben, wird es Zeit, den nächsten Schritt zu wagen. Die Mündigkeitsbegutachtungs- und Anhebungsverordnung MBAVO soll sicherstellen, dass der oft zitierte mündige Bürger in der Europäischen Union kein leerer Begriff bleibt, sondern juristisch und fortschrittsspolitisch mit Inhalt gefüllt wird. / mehr

Rainer Bonhorst / 20.05.2018 / 06:15 / 30

Eine Insel der Fröhlichen

Am besten, ich falle gleich mit der Tür ins Haus: Wer sich die Hochzeit von Harry und Meghan angeschaut hat, erlebte auch als republikanisch gefestigter Kontinentaleuropäer, was für einen Verlust sich Europa mit dem Ausscheiden Englands aus der Union leistet.  / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com