Rainer Bonhorst

Rainer Bonhorst, geboren 1942 in Nürnberg, arbeitete als Korrespondent der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in London und Washington. Von 1994 bis 2009 war er Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen-Zeitung.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Bonhorst

Archiv:
Rainer Bonhorst / 03.06.2019 / 14:00 / 62

Der Sockel für Angela Merkel steht

Mit Hilfe der Relativitätstheorie möchte ich in diesem Blog etwas tun, was nicht so oft vorkommt: Ich möchte eine Lanze für Angela Merkel brechen und dabei auf ihre Rede vor den Alumni der Harvard Universität zurückkommen. / mehr

Rainer Bonhorst / 02.06.2019 / 12:00 / 21

Meine grünen Diesel-Reisen

Mein Diesel-Durchschnitts-Verbrauch: 3,8 Liter auf hundert Kilometer. Zuvor in Deutschland waren es, weil die Autobahn voller war, vier Liter. Doch es ist es ein hoffnungsloses Unterfangen, die Leute davon zu überzeugen, dass zurückhaltendes Fahren der Umwelt mehr bringen kann als all die fridays für future/ mehr

Rainer Bonhorst / 29.05.2019 / 16:30 / 7

Es grünt so grün, wenn Germaniens Blüten blühen

Hier ein kurzer Kommentar zur Europawahl, in gebundener Form und zu singen nach der Melodie von My Fair Lady: / mehr

Rainer Bonhorst / 28.05.2019 / 14:00 / 31

Die Entpopularisierten

Das Problem mit den Populisten, ob rechts, ob links, ist, dass ihr Name eigentlich vom lateinischen Volk abstammt, und dass das Volk in einer Demokratie von Hause aus keine Schande ist, sondern den Staat tragen soll. Das Volk ist ja noch vorhanden, nur ist es jetzt anderswo. Kann man als entpopularisierte Partei wieder populär werden? Wahrscheinlich nur, wenn man es mit einer Prise Populismus versucht./ mehr

Rainer Bonhorst / 25.05.2019 / 06:06 / 33

Zwischen May und Merkel

Eine an Sturheit grenzende Geradlinigkeit hat bei Theresa May mitgespielt, sowohl beim Durchhalten wie beim frühen Abschied. Eine an Sturheit grenzende Geradlinigkeit wies auch Margaret Thatcher auf, während Angela Merkel eine herausragende Wendigkeit attestiert werden kann./ mehr

Rainer Bonhorst / 23.05.2019 / 06:08 / 56

Deutschland voran! Politische Desaster importieren!

Der gelungenste und weitläufigste Import eines Desasters gelang der deutschen Regierung im Jahr 2011 aus dem japanischen Fukushima. Man muss aber Katastrophen gar nicht von so weit her importieren. Ob sich der FPÖ-Katastrophen-Import aus Österreich lohnt, wird sich schon am Wochenende bei den Wahlen zum EU-Parlament zeigen. / mehr

Rainer Bonhorst / 16.05.2019 / 15:30 / 15

So unterschiedlich ticken junge Europäer

Neulich bei einer Europa-Diskussion. Eine internationale Gruppe junger Wähler sagt, was sie von der EU hält. Die ziemlich zufriedene Mitte: Frankreich, Deutschland, Österreich. Der Süden, der sich in der EU wirtschaftlich benachteiligt fühlt: Italien. Und der Osten, für den die EU ein sicherer Hafen aber auch ein neuer Vormund ist: Tschechien, Polen und Lettland./ mehr

Rainer Bonhorst / 12.05.2019 / 12:00 / 11

England ist schon auf und davon

Das Warten auf den Brexit ist wie das Warten auf Godot: absurd und ein bisschen zum Gähnen. Aber kein Mensch muss so lange warten. Denn England hat Europa längst verlassen, genauer: hinter sich gelassen. Dafür genügt ein Blick auf den Fußball. Am Ende gewinnen nämlich immer die Engländer./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com