Rainer Bonhorst

Rainer Bonhorst, geboren 1942 in Nürnberg, arbeitete als Korrespondent der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in London und Washington. Von 1994 bis 2009 war er Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen-Zeitung.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Bonhorst

Archiv:
Rainer Bonhorst / 18.01.2019 / 16:15 / 37

Der Prinz und der Brexit

Ein weiterer Grund, warum es so schade ist, dass England die Europäische Union verlässt: Er heißt Prinz Philip, ist 97 Jahre alt und schon fast so lange mit der Queen verheiratet. Aber um die eheliche Ausdauer soll es hier nicht gehen. Prinz Philip ist ein leidenschaftlicher Autofahrer. / mehr

Rainer Bonhorst / 17.01.2019 / 13:59 / 16

Die Leiden der armen Theresa

Dass Theresa May die letzten Tage überlebt hat, ist ein Phänomen anderer Art. Sie überlebt als Opfer einer politischen Variante der chinesischen Wasserfolter: Man bereitet der Armen Höllenqualen, hält sie aber sorgfältig am Leben. Die beiden Tage des Abschmetterns und des Lebenlassens waren ganz großes Kino. Von einem so unterhaltsamen Mitglied sollen wir nun also Abschied nehmen. Schade, schade, schade. / mehr

Rainer Bonhorst / 14.01.2019 / 16:00 / 12

Der Brexit als Muppet Show

Theresa May dürfte sich in den kommenden acht Tagen dringend etwas wünschen: ein Wunder. Das Wunder, dass sie am 21. Januar im Unterhaus eine Mehrheit für das Brexit-Abkommen findet, das sie mit Brüssel ausgehandelt hat. Aber es will einfach nichts geschehen. Sie hat keine Mehrheit und kriegt wohl auch keine. Bleierne Zeit. / mehr

Rainer Bonhorst / 29.12.2018 / 15:30 / 24

Der antisemitische Dreisatz

Nach jüngsten Umfragen und Hochrechnungen hatten im letzten Jahr knapp die Hälfte der antijüdischen Pöbler und Straftäter einen moslemischen Migrationshintergrund. Die Muslime rekrutieren sich allerdings aus gerade mal 5 Millionen Personen. So, und jetzt müsste man Dreisatz können./ mehr

Rainer Bonhorst / 18.12.2018 / 14:00 / 20

Die SPD entfreundet sich 

Ein neues Partei-Ausschluss-Verfahren gegen Thilo Sarrazin wirft die Frage auf: Reicht es wirklich aus, einen Einzelnen mangels Stromlinienförmigkeit rauszuschmeißen? Ich schlage darum vor, dass die SPD sich dazu durchringt, Partei-Ausschluss-Verfahren auch gegen Nichtmitglieder anzustrengen./ mehr

Rainer Bonhorst / 08.12.2018 / 11:00 / 24

Plan A: Von Angela zu Annegret.

Ein Sieg des Matriarchats. Von mir aus, ich habe zwei Töchter. Oder zähle ich die Küken, bevor sie aus dem Ei geschlüpft sind? Stellen wir uns nochmal ein Jahrzehnt oder mehr mit einer neuen „Mutti“ vor. Das würde doch mehr wiegen als ein Rest numerischer männlicher Übermacht in den Parlamenten. Ganz zu schweigen davon, dass in den Schulen die Frauen die Lehr-Hoheit haben./ mehr

Rainer Bonhorst / 06.12.2018 / 16:00 / 13

Mein gemischter Freistaat

Bayern feiert zur Zeit hundert Jahre Bayern. Genauer: hundert Jahre Freistaat Bayern.Dass ausgerechnet ein Sozialist namens Kurt Eisner den Freistaat ausgerufen hat, gehört zu den gerne vergessenen Familiengeheimnissen des CSU-Staats von heute. Und zu allem Überfluss stammte er auch noch aus Berlin./ mehr

Rainer Bonhorst / 03.12.2018 / 16:19 / 13

George Bush – zum Gähnen und zu unserem Glück

Das Tabu-Wort Wiedervereinigung trat ganz langsam aus dem Dunkel des Unsagbaren in den aussprechbaren Wortschatz hervor. Die europäischen Nachbarn machten auf Obstruktion. Doch George Bush stand zu der Idee einer deutschen Wiedervereinigung ziemlich genau so wie die Mehrheit seiner Landsleute. Die Amerikaner freuten sich ganz neidlos und gratulierten uns strahlend./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com