Herbert Ammon

Herbert Ammon, geb. 1943 in Brieg (Schlesien) ist ein deutscher Publizist, Historiker, Studienrat a.D.

Er engagierte sich in den 1980er in der damaligen Friedensbewegung, u. a. als Repräsentant des „Offenen Briefes“ des DDR-Regimekritikers Robert Havemann an den sowjetischen Staats- und Parteichef Leonid Breschnew. 1981 zusammen mit Peter Brandt Herausgeber des Buches „Die Linke und die nationale Frage“.

Mitgründer und Mitglied im Kuratorium der Deutschen Gesellschaft e. V. zur Förderung politischer, kultureller und sozialer Beziehungen in Europa.

Weiterführende Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Ammon

Archiv:
Herbert Ammon, Gastautor / 22.01.2018 / 10:30 / 9

Wie lange trägt die GroKO?

Das Spiel auf dem SPD-Parteitag ging 362:279 deutlich aus, weniger deutlich (323:313), wenn man die Partei-Vorstands-Stimmen abzieht. Doch schon wird in den social media spekuliert, ob das Ergebnis der Partei unter Schulz, Nahles, Gabriel zum Segen gereicht oder zum Verhängnis. Britische Buchmacher – Brexit hin oder her – nehmen gewiss schon Wetten für die deutschen Endspiele an./ mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 29.10.2017 / 11:01 / 5

Stammtisch beim Griechen, Lage in Katalonien

Von Herbert Ammon. Uns bleibt im Katalonien-Konflikt die Hoffnung auf den Sieg der Vernunft – auf beiden Seiten. Dass Madrid auf dem Buchstaben der Verfassung beharrt und die staatliche Souveränität – notfalls mit Gewalt? – durchzusetzen gedenkt, erscheint nicht nur als staatstheoretisch interessante Frage. Es ist faszinierender politischer Anschauungsunterricht, knapp achtzig Jahre nach dem Ende der zweiten Spanischen Republik./ mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 27.09.2017 / 14:56 / 6

Alles ist möglich – aber nicht wahrscheinlich

Von Herbert Ammon. Die Wahrnehmung, dass eine teils indifferente, teils grünideologisch eingefärbte Elite das Land gegen die Wand fährt, ist – ungeachtet der optimistischen Wirtschaftsdaten – weiter verbreitet als die Wahlergebnisse signalisieren. Ungeachtet der klaren Absage des "Souveräns" an die bis dato großkoalitionär unter Merkels Ägide Regierenden wird sich mutmaßlich im Grundsätzlichen nicht viel ändern. / mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 17.06.2017 / 15:00 / 1

Helmut Kohl, 17. Juni: Zur Lage des historischen Bewusstseins

Von Herbert Ammon. Heute, anno 2017, erinnert kaum jemand noch an den Aufstand am 17. Juni 1953, an jenen Tag der deutschen Geschichte, da in den Städten der DDR die Ablehnung der SED-Diktatur in einen Volksaufstand für die deutsche Einheit mündete. Das Land hat sich überhaupt seiner Geschichte nahezu gänzlich entledigt, was dem deutschen Staatsmann Helmut Kohl, verstorben gestern, am 16. Juni 2017, in seiner von schwerer Krankheit überschatteten letzten Lebensphase womöglich kaum noch ins Bewusstsein drang. / mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 14.06.2017 / 06:00 / 7

Mutti ist immer schon da: Alternativlos gefangen

Von Herbert Ammon. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es alsbald zu einer Befreiung aus der Merkelschen Gefangenschaft kommen wird. Derzeit verfügt Merkel, Meisterin der politisch-ideologischen Stellungswechsel, in allen Bereichen der Innen-, EU- und Außenpolitik wieder über eine breite Mehrheit in der politisch-medialen Klasse, nicht zuletzt bei der große Mehrheit der gemäß Selbstdefinition auf der "Linken" angesiedelten Grünen./ mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 29.05.2017 / 17:49 / 16

Nach der evangelischen Heerschau

Von Herbert Ammon. Mehr und mehr Menschen in diesem unserem Lande kehren der Kirche den Rücken. Das hat nicht nur damit zu tun, dass im Zeichen der säkularen (Post-)Moderne mehr und mehr Kirchensteuerzahler religiös unmusikalisch geworden sind, sondern weil sie der Selbstsäkularisierung, Selbstinszenierung und Ideologieanfälligkeit der Kirchenoberen und ihres Bodenpersonals überdrüssig sind. Deren Hochamt ging mit dem evangelischen Kirchentag gerade an uns vorüber./ mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 05.05.2017 / 18:00 / 2

Deutsche Leitkultur: Leistungsfächer Mathematik und Deutsch

Von Herbert Ammon. Die erneute Debatte um eine Leitkultur brachte vor allem die Grüne Jugend auf die Palme. Ihre Erklärung verrät: Wenn die Grünen sich demnächst in Umfragen der Fünf-Prozent-Grenze nähern sollten, so verdanken sie dies womöglich auch den schulischen Leistungen ihres Nachwuchses im Fach „Deutsch (für die schon länger Hierlebenden)“. / mehr

Herbert Ammon, Gastautor / 09.04.2017 / 12:00 / 0

1984 ist wieder ganz oben

Von Herbert Ammon. Die Bundes- und Weltläufe werden unübersichtlich. Letzte Nachricht: Stockholm. Und: Wer hat dem nach eigenen Worten höchst flexiblen Trump die Einleuchtung gegeben und wer gibt seinen Feinden nun die Worte? In den Bestseller-Listen steht "1984" seit Wochen ganz oben. Das ist doch wenigstens mal ne gute Nachricht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com