Michael W. Alberts

Michael W. Alberts hat langjährige Erfahrung in der Politikberatung und in politischer Kommunikation, auch zugunsten von Funktionsträgern der Liberalen, und betätigt sich nebenberuflich publizistisch.

Archiv:
Michael W. Alberts, Gastautor / 22.02.2021 / 06:00 / 79

Unsterblich mit dem RKI

Eine statistisch signifikante Übersterblichkeit gibt es durch die Pandemie kaum, erst recht nicht, wenn man berücksichtigt, dass durch den sukzessive veränderten Aufbau der Alterspyramide der Gesamtbevölkerung die jährlichen Sterbezahlen zwangsläufig ansteigen müssen. Hypothetische Horror-Hochrechungen bezüglich verlorener Lebensjahre sind angesichts der vielen Hochbetagten ziemlich absurd./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 15.02.2021 / 06:00 / 195

Inzidenzwert 35: Regierungs-Intelligenz an der Nachweisgrenze

Eine Inzidenz von 35 (angeblichen Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern) lässt sich mit PCR-Tests überhaupt nicht zuverlässig messen und macht schon deshalb keinen rechten Sinn als zentrales politisches Kriterium für eine Rückkehr zur Normalität. Anhand nationaler Zahlen – auch und gerade vom RKI – ist das Ergebnis einer Überprüfung regelrecht atemberaubend. / mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 12.02.2021 / 12:00 / 126

Dauerlockdown? Bei der Mutante ist leider auch schon die Luft raus

Das Kanzleramt arbeitet weiter konsequent daran, Deutschland in einem Dauer-Lockdown zu versenken, wie aktuell auch BILD.de meldet. Faktenbefreit und hartnäckig kämpft Merkel, um vom Lockdown zu retten, was zu retten ist. Vom Boden der Tatsachen entschwebt man mit dem Heißluftballon immer höher in den Himmel über Berlin. Doch selbst die Mutanten-Panik wurde von der Realität schon gründlich geschrumpft./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 25.01.2021 / 16:00 / 49

Die Merkel-Lösung: Virus flott ganz ausrotten!

Die Kanzlerin soll Maßnahmenbündel gefordert haben, die geeignet wären, die Reproduktionszahl des Coronavirus auf einen Wert von höchstens 0,6 zu drücken. Das ist wahrscheinlich noch weniger realistisch als die Forderung, es dürfe niemand mehr an Krebs oder Herzinfarkt oder Schlaganfall sterben. Das ist eine politische Zielsetzung, die schlicht unerfüllbar ist, ungefähr so wie der Wunsch nach ewigem Weltfrieden. Aber vielleicht ist das ja so beabsichtigt./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 16.01.2021 / 16:00 / 34

Mut zur Wahrheit, Freunde (2): Lasst die Luft raus!

Akzeptieren wir nicht länger, dass die andere Seite die Spielregeln ständig zu ihren Gunsten umdefiniert und zugleich als Schiedsrichter agiert. Und lasst uns endlich die Herrschaft der sogenannten „Experten“ und vielfach leider nur sogenannten „Wissenschaftler“ abschütteln. Traut Euch, mitzureden!/ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 15.01.2021 / 12:00 / 47

Mut zur Wahrheit, Freunde (1): Das Fass läuft über

Wir können uns gar nicht mehr vorstellen, wie es ist, in Unfreiheit zu leben – unsere Zeit ist doch so wunderbar modern und vielfältig. Das Ergebnis ist, dass wir uns belügen, einschüchtern und schikanieren lassen, jeden Tag ein bisschen mehr. Dem müssen wir uns entgegenstellen. Die Lüge ist perfide und vielleicht schlau, aber sie ist immer substanziell im Nachteil gegenüber der Wahrheit. Ein Essay in zwei Teilen./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 14.01.2021 / 06:25 / 113

Fallender Grenznutzen, steigende politische Dummheit

Um die Sinnhaftigkeit der immer mehr verschärften Corona-Maßnahmen zu beurteilen, genügt der allseits anerkannte Grundsatz des "Grenznutzens". Mt einem VW-Golf sind sie schon sehr komfortabel mobil, ein Rolls Royce macht es zwar ein wenig besser, der Aufwand ist aber astronomisch. Es wird immer teurer, die Verbesserungen immer marginaler. Im Alltag gibts praktisch keinen großen zusätzlichen Nutzen. Dies beschreibt ziemlich genau den Irrtum der aktuellen Corona-Maßnahmen. / mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 23.11.2020 / 12:46 / 82

Blind durch Kontroll- und Testwut

Mit welchen konkreten Umständen in Krankenhäusern oder Arztpraxen können die gegenwärtigen Massnahmen begründet werden? Wer die offiziellen Statistiken auf aussagefähige Zahlen abklopft, erhält kein alarmierendes Bild gegenüber den Jahren zuvor. Das gewaltige Test-Regime, das aus dem Boden gestampft wurde, ist auf Sand gebaut und für die Entscheidungsfindung wenig hilfreich. Das zeigen nicht zuletzt aktuelle Erfahrungen aus England./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com