Michael W. Alberts

Michael W. Alberts hat langjährige Erfahrung in der Politikberatung und in politischer Kommunikation, auch zugunsten von Funktionsträgern der Liberalen, und betätigt sich nebenberuflich publizistisch.

Archiv:
Michael W. Alberts, Gastautor / 25.03.2021 / 06:00 / 49

Die Angst der Herdentiere

Unsere Regierenden triefen vor angeblicher Sorge um unser Wohlergehen. Aber es sind einfach nur Angsthasen, die lediglich im Kollektiv existieren können, die keinen strategischen Fehler zugeben können, die keine wirkliche Verantwortung übernehmen wollen, die keinen Mut haben, das Offensichtliche auszusprechen. Lieber verlängern sie den Status quo auf den St. Nimmerleinstag. Die Vollkasko-Demokratie ist in der Sackgasse./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 22.03.2021 / 06:15 / 151

Lockdown für die Panikmacher! Oder: Lest doch bitte die RKI-Zahlen

Während die Bundesregierung beinahe tollwütig nach Ausgangssperren ruft, sagen die Zahlen – und auch die des RKI – etwas vollkommen anderes. Es gibt keinen Grund zur Panik, im Gegenteil, die Situation hat sich vielfach sogar verbessert, ein Lockdown lässt sich aufgrund der Fakten schlicht nicht rechtfertigen./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 15.03.2021 / 14:00 / 32

Wahlen: Rechnen wider die Medien-Mythen

Was sagen uns die Wahlergebnisse in den beiden Südwest-Ländern? Trotz medialer Dauerpropaganda gab es keinen linken Durchmarsch. In beiden Ländern könnten schwarze Ministerpräsidenten regieren, in Stuttgart sogar ganz real und nicht nur theoretisch-zahlenmäßig. Das wird natürlich nicht so kommen. Langfristig steckt dahinter aber eine durchaus ernstzunehmende Botschaft an die Parteien – und solche, die es noch werden wollen./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 08.03.2021 / 12:00 / 40

Eigenheim passé? Hofreiters Märchen, 3: Zersiedelung und mehr Verkehr?

Der oberste Bundestagsgrüne Anton Hofreiter will Eigenheime verbieten, da irgendwie nicht nachhaltig. Weder beim Baustoffeinsatz noch beim Energiebedarf noch beim Thema „Flächenverbrauch“ lassen sich seine Vorurteile bestätigen. Bleiben noch die „Zersiedelung“ und der angeblich ausgelöste zusätzliche – und aus Sicht der grünlinken Ideologen natürlich böse und unnötige – Verkehr. Wieviel ist nun da noch dran? / mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 07.03.2021 / 14:00 / 14

Eigenheim passé? Hofreiters Märchen, 2: Heizung und Fläche

Der oberste Bundestagsgrüne Anton Hofreiter will Eigenheime verbieten, da irgendwie nicht nachhaltig. Hier werden die Stichworte „Energie“, also der Strom- und Wärmeverbrauch je nach Bauform, und „Fläche“ behandelt. Auch unter Aspekten des „Klimawandels“. Und es stellt sich heraus: Bei näherer Betrachtung zerfällt Hofreiters Milchmädchenrechnung zu Staub./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 06.03.2021 / 06:00 / 62

Eigenheim passé? Hofreiters Märchen, 1: Hochstapelei

Die linksgrünen Weltverbesserer nehmen ein weiteres Lieblingsobjekt des spießigen deutschen Kleinbürgers ins Visier: sein Eigenheim – erst recht, wenn es frei in der Fläche steht. Denn: "Einparteienhäuser verbrauchen viel Fläche, viele Baustoffe, viel Energie, sie sorgen für Zersiedelung und damit auch für noch mehr Verkehr", meint Anton Hofreiter. Diese Behauptungen werfen die Frage auf: "Stimmt das überhaupt?" Hier der erste Teil der Antwort./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 26.02.2021 / 12:30 / 76

Wer hasst hier eigentlich wen? (2)

Seit einigen Jahren haben wir eine Politik, bei der immer mehr Menschen den starken Eindruck haben, es gehe nicht mehr ums Aufbauen, sondern ums Zerstören. Natürlich auch ums Verbieten, ums Madigmachen, ums Gängeln und Bevormunden. Diese Herablassung spüren die Menschen, den Hass der Eliten auf ihre Lebensumstände, ihre simplen materiellen Anliegen, ihr Sicherheitsbedürfnis – und genau daher kommt bei vielen das, was ihnen dann als „Hassrede“ angekreidet wird./ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 25.02.2021 / 14:00 / 38

Wer hasst hier eigentlich wen? (1)

Hassrede sei brandgefährlich und müsse bekämpft werden, heißt es, denn aus Worten würden Taten. Aber: nein, Worte sind immer noch nur Worte. Und nur körperliche Gewalt ist Gewalt. Worte müssen wie die Gedanken frei und erlaubt sein, im Zuge politischen Streits erst recht. Gewalt nicht. Und deswegen sind "Wutbürger" eben keine Gewalttäter. Ein Essay in zwei Teilen über den Hass als Thema der Politik./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com