Die Achse des Guten / 27.02.2018 / 06:25 / 24 / Seite ausdrucken

Zensur: Wer traut sich im Moment laut zu lachen?

Während fast alle Journalisten wie die Kaninchen auf die Koalitionsschlangen starren, um an den Orakeln über das Zustandekommen der nächsten Regierung zu arbeiten, gewöhnt sich das Land still und schnell an eine verfassungswidrige Hinterlassenschaft der noch geschäftsführenden Regierung: Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Kurz wallte die Debatte über dessen Zensur-Wirkung und die Beschneidung der Meinungsfreiheit im Januar noch einmal auf, doch jetzt herrscht wieder Ruhe. Nur die heimlichen Zensoren löschen und sperren eifrig weiter. Die Vergiftung des Kommunikationsklimas wird nicht gestoppt, sondern im Gegenteil: Es findet ein Klimawandel zur Zensur statt.

Achgut.Pogo wirft ein paar Schlaglichter auf ein Land, das scheinbar lernt, mit der Zensur zu leben, statt endlich lautstark gegen ein Gesetz zu protestieren, das ihr den Weg geebnet hat. Das wirkt auch deshalb so grotesk, weil sich zuvor sowohl namhafte Verfassungsrechtler, als auch potenziell Betroffene verschiedenster Couleur gegen das Gesetz wandten, und das am Ende nur von einem kleinen Häuflein Bundestagsabgeordneter verabschiedet wurde. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (24)
C. Krüger / 27.02.2018

Wieso beschränkt man sich freiwillig auf die zensierten Online-Medien? Reden kann man auch (noch unzensiert und fast unbespitzelt) im Kollegenkreis, mit Nachbarn, Freunden. Aber man muß es eben tun. Nicht auf facebook schielen - im Gespräch mit echten Zweibeinern klarmachen, daß man sich den Mund nicht verbieten läßt.

Michael Lorenz / 27.02.2018

AfD und FDP könnten das zusammen leicht auf den Weg bringen. Wer also wissen will, warum das nicht läuft, frage Herrn Lindner.

Lars Bäcker / 27.02.2018

Sollen sie doch zensieren, denunzieren, verunglimpfen und diffamieren. Alles Zeichen der eigenen Schwäche. Es ist noch keine 30 Jahre her, dass ein Staat an dieser Art Politik zusammengebrochen ist. Aber aus Geschichte hat der Mensch nie wirklich gelernt.

Sepp Kneip / 27.02.2018

“Pogo wirft ein paar Schlaglichter auf ein Land, das scheinbar lernt, mit der Zensur zu leben, statt endlich lautstark gegen ein Gesetz zu protestieren, das ihr den Weg geebnet hat.” Ist das ein Wunder? Der “normale” Bürger, der sich politisch nicht über die sozialen Medien engagiert, kommt mit dem Schnüffel-Gesetz nicht in Berührung. Er empfindet keine Zensur. Er wehrt sich daher auch nicht gegen dieses Gesetz. Das Perfide an der Politik in diesem Lande ist, dass hier zuförderst, also für die Gegenwart, eine Wohlfühlblase errichtet wird, in der es sich der Bürger gemütlich gemacht hat, aber die Zukunft aus den Augen verliert. Diejenigen, die es wagen, dem Bürger die Augen öffnen zu wollen, werden mit dem Maas’schen Schnüffelgesetz zum Schweigen gebracht. Dass all dem ein schrecklicher Plan zugrunde liegt, zeigt schon das zweierlei Maß (Maas), mit dem bei den Löschungen operiert wird. Es offenbart die geplante Flutung Deutschlands mit Migranten und vornehmlich mit Moslems. Also bleiben islamfreundliche Eintragungen unbeanstandet, während regierungsunfreundliche und islamkritische gelöscht werden. Der richtige Platz um dieses Gesetz anzuprangern ist da, wo es mit einer nicht ausreichenden Mehrheit “beschlossen” wurde: Im Parlament. Alle wissen, dass dieses Gesetz nicht verfassungskonform ist. Im Wahlkampf wurde versprochen gegen dieses Gesetz zu klagen. Was ist passiert? Nichts. Auch nicht von denen, die das Wort Freiheit im Parteinamen führen. Nur die AfD wagt sich, gegen dieses Gesetz vorzugehen. Aber die wird ja zuallererst bekämpft.

Markus Rüschenschmidt / 27.02.2018

Die “Hunderttausend-Euro-Frage” dieser Tage, die stellen Sie gelassen. Im Netz, laut Maas ein Ort des Hassens, speziell in sozialen Netzwerken…Dort unterwegs zu sein, gleicht für mich (und viele Bürger sicherlich) ganz ungemein einer Pirsch, als scheue Rehe oder Hirsch, vorm Jäger auf der Hut, der in der Nähe lauernd ruht und bei Gelegenheit den “Schuss” dann tut: sie schlägt im Nu dann zu, die Zensur, denn der Zensoren Natur ist von Willkür pur, vom Humor nicht die geringste Spur! In Foren und in Kommentarspalten - sperren, blocken, schalten sie ohne Gnade, fahren jedem “Meinungsverbrecher” in die Parade… Und kein Tag vergeht ohne Angst und Bange, ob und wenn ja, wie lange der Account bei Facebook, Twitter, Insta noch besteht. Die Zeiten werden finster - wer weiß, wie weit die politische Obrigkeit noch geht…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Die Achse des Guten / 25.09.2018 / 08:14 / 3

Die Achse-Morgenlage

In Nicaragua steigt die Zahl der bei Angriffen getöteten regierungskritischen Demonstranten, in Düsseldorf wurde ein syrischer Asylbewerber wegen Kriegsverbrechen zu lebenslänglicher Haft verurteilt, Italien verschärft…/ mehr

Die Achse des Guten / 24.09.2018 / 08:30 / 4

Die Achse-Morgenlage

16 Tote beim Angriff muslimischer Rebellen im Kongo oder ein Toter bei Angriffen auf die israelische Grenze in Gaza finden kaum Aufmerksamkeit, denn in Deutschland…/ mehr

Die Achse des Guten / 23.09.2018 / 06:29 / 14

Die Achse-Morgenlage

“Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können“Schon die Rückführung einzelner Asylbewerber sei schwer, sagt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Massenabschiebungen hält er für unrealistisch.…/ mehr

Die Achse des Guten / 22.09.2018 / 09:07 / 10

Die Achse-Morgenlage

Ein mutmaßlich islamistischer Anschlag in Mosambik forderte Todesopfer und zwei Palästinenser starben im Gaza-Streifen bei einem Angriff auf die israelische Grenze. Die Koalitionsspitzen verhandeln wieder…/ mehr

Die Achse des Guten / 21.09.2018 / 09:01 / 9

Die Achse-Morgenlage

Vietnams Präsident Tran Dai Quang gestorbenVietnams Präsident Tran Dai Quang ist heute im Alter von 61 Jahren in einem Militärkrankenhaus gestorben, berichtet die Kleine Zeitung.…/ mehr

Die Achse des Guten / 20.09.2018 / 08:31 / 15

Die Achse-Morgenlage

Kim Jong-un macht wohlklingende Versprechungen, die EU-Regierungschefs können sich wieder einmal nicht auf die Verteilung von Migranten einigen, die Bundesregierung genehmigt neue Waffenexporte an Saudi-Arabien,…/ mehr

Die Achse des Guten / 19.09.2018 / 09:20 / 8

Die Achse-Morgenlage

Hans-Georg Maaßen dominiert wieder die deutschen Medien, weil sich die Koalition nun auf dessen Ablösung bei gleichzeitiger Beförderung zu Staatssekretär geeinigt hat. Was für eine…/ mehr

Die Achse des Guten / 18.09.2018 / 08:47 / 8

Die Achse-Morgenlage

Putin und Erdogan entschärfen vorerst die Situation um Idlib, in Afghanistan sterben wieder Menschen durch Taliban-Angriffe und in Äthiopien kommen Demonstranten ums Leben. In Pjöngjang…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com