News-Redaktion / 05.05.2023 / 09:20 / 0 / Seite ausdrucken

Zehn Prozent weniger Aufträge im verarbeitenden Gewerbe

Das ist der größte Einbruch seit dem ersten Corona-Lockdown 2020.

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2023 gegenüber Februar 2023 saison- und kalenderbereinigt um 10,7 Prozent zurückgegangen. Dies sei der größte Rückgang seit dem Einbruch im April 2020 infolge des ersten Corona-Lockdowns. Der aktuelle Rückgang folge allerdings auf einen Anstieg im Vormonat Februar 2023 um 4,5 Prozent. Betrachte man das gesamte erste Quartal 2023, so läge der Auftragseingang um 0,2 Prozent höher als im letzten Quartal des Vorjahres. Ohne Großaufträge sei der Auftragseingang im März 2023 gegenüber dem Vormonat um 7,7 Prozent  gesunken.

Die negative Entwicklung des Auftragseingangs im März 2023 sei in den meisten Bereichen des Verarbeitenden Gewerbes erkennbar. Die Auslandsaufträge gingen gegenüber dem Vormonat um 13,3 Prozent zurück, die Inlandsaufträge um 6,8 Prozent. Dabei hätten Auftragseingänge von außerhalb der Eurozone um 14,8 Prozent und Aufträge aus der Eurozone um 10,8 Prozent abgenommen.

Der reale Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe habe nach vorläufigen Angaben im März 2023 saison- und kalenderbereinigt 2,9 Prozent niedriger gelegen als im Vormonat. Für Februar 2023 habe sich nach der Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Zuwachs von 1,5 Prozent gegenüber Januar 2023 bestätigt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat März 2022 habe der Umsatz im März 2023 kalenderbereinigt 3,7 Prozent höher gelegen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.05.2024 / 15:00 / 0

DIHK: Aufschwung in Deutschland bleibt weiter aus

Unternehmen werden immer negativer über die wirtschaftlichen Voraussichten. Das geht aus der neuen Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) zum Frühsommer 2024 hervor, die…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2024 / 11:31 / 0

Weiterhin Tauziehen um Dokumente der Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern

Der Vorstand der umstrittenen Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern und der Sonderausschuss des Landtags, der die Hintergründe der Stiftung untersuchen soll, streiten weiterhin über die Offenlegung von Unterlagen…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2024 / 10:00 / 0

Ampel-Politiker weichen von harter Linie gegen Huawei ab

In der Ampelkoalition zeichnet sich eine Einigung im jahrelangen Streit über den Einsatz von chinesischer Technologie in den neuen 5G-Mobilfunknetzen ab. Ein Spitzentreffen von Bundeskanzler…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2024 / 09:30 / 0

Zahl der Schutzsuchenden gestiegen

Zum Jahresende 2023 sind in Deutschland rund 3,17 Millionen Menschen als Schutzsuchende im Ausländerzentralregister (AZR) erfasst gewesen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte,…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2024 / 06:27 / 0

Reichsbürgerprozess in Frankfurt geht weiter

Der Prozess gegen die mutmaßliche "Reichsbürger"-Gruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuß wird vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main fortgesetzt. Es werden Stellungnahmen der Verteidigung zur…/ mehr

News-Redaktion / 22.05.2024 / 15:53 / 0

„Uneingeschränkte Solidarität zu Israel“ wohl nur Lippenbekenntnis

Deutschland würde sich „an Recht und Gesetz halten“ und Israels Premierminister Benjamin Netanjahu gemäß einem Haftbefehl des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) ausliefern. Dies sagte der Regierungssprecher…/ mehr

News-Redaktion / 22.05.2024 / 13:30 / 0

Grünes Modelland erreicht die Grenzen der erneuerbaren Energie

Costa Rica, das sich auf erneuerbare Energien verlässt, hat wegen des Wetters Probleme mit der Energieversorgung und denkt nun darüber nach, Öl und Gas einzusetzen.…/ mehr

News-Redaktion / 22.05.2024 / 10:14 / 0

Krah tritt vom Bundesvorstand der AfD zurück

Der Europawahl-Spitzenkandidat der AfD, Maximilian Krah, verlässt den Bundesvorstand seiner Partei. Außerdem wird es von ihm keine weiteren Wahlkampfauftritte mehr vor der Europawahl geben, kündigte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com