Roger Letsch / 02.08.2018 / 14:00 / 24 / Seite ausdrucken

ZDF: Acht verpasste Fragen an Katrin Göring-Eckardt

Wenn das ZDF-Morgenmagazin gesendet wird, ist es offenbar noch zu früh für kritische Fragen. Statt als Stichwortgeberin einer grünen Dampfplappertasche wie Katrin Göring-Eckardt zu assistieren, hätte die Moderatorin die Frau Göring-Eckardt und die Zuschauer mit ein paar geeigneten Fragen aufwecken können. Leider blieb es bei Gefälligkeitsadressen und es ist anzunehmen, dass die beiden Protagonistinnen im ZDF-Studio nicht nur denselben Friseur haben. Basierend auf den Aussagen von Katrin Göring-Eckardt hier nun eine Auswahl von acht Fragen, die in dem viereinhalb Minuten langen Interview mindestens hätten gestellt werden müssen:

  1. Warum müssen wir Deutschland „gemeinsam erobern“ und wenn es eine Eroberung gibt, wer ist da eigentlich auf Beute aus? (Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir solche Formulierungen einem Politiker einer gewissen anderen Partei nicht durchgehen lassen würden).
  2. Wenn es Migrantinnen und Migranten gibt, warum dann keine Rassistinnen und Rassisten?
  3. Warum treten diejenigen, die sich „allein gelassen fühlen“, so oft in großen, lautstarken Gruppen auf?
  4. Wo muss man sich hinstellen, um sich von der Politik „abholen zu lassen“ oder „mitgenommen zu werden“?
  5. Warum müssen wir „multikultureller werden“, was ist der Vorteil, der Zweck, das Ziel, und wer hat dieses festgelegt?
  6. Wo genau ist eigentlich die „Mitte der Gesellschaft“?
  7. Was genau ist das „Denken der Gesellschaft“ und was denkt diese Gesellschaft?
  8. Spricht man nur dann bewusst, wenn man sagt, dass man etwas „bewusst“ sagt und spricht sonst unbewusst?

Dieser Beitrag erscheint auch auf Roger Letschs Unbesorgt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. Klaus Rocholl / 02.08.2018

“Welche Art von Qualifikation prädestiniert jemand ohne jeglichen Berufsabschluß zur Politikerin? Geht das per Selbstakklamation?”... Die Antwort ist ziemlich einfach: Ersetzen Sie das Wort “Politiker” durch das Wort “IDIOT”... Schon paßt´s mit der Qualifikation…

Emmanuel Precht / 02.08.2018

Das Unglück meiner Kindheit: Bei Geschenken gab es immer Obergrenzen! 2016 schrieb ich K. Göbbels-E. eine Email mit der Aufforderung Ihre Geschenke die hier irrtümlich zu Hauf im Viertel abgegeben worden waren, abzuholen, es sollte kein Verdacht aukommen hier wolle sich wer unrechtmäßig bereichern. Es folgte weder eine Antwort noch Taten. Gott sei Dank wird aber die Mitten-Gesellschaft von den Öko-EEG-Aktionären gerettet werden. Das ist doch auch mal was. Wohlan…

Arnd Siewert / 02.08.2018

Wer kein Problem mit dem Islam hat kann auch keins mit Nazis haben! Es ist unfassbar das die Islamologie so hoffiert - und als Religionsfreiheit verehrt wird. Was passiert wenn Frauen von Religionsfreiheit gebrauch machen hat schon wer weis wie viele Gewaltopfer erzeugt. Göring Eckert sollte mit Ihren kruden Thesen mal Afghanistan befrieden! Dann kann Sie auch BP -nur leider alles Grüngespinste Realitätsfern.

Gabriele Klein / 02.08.2018

... danke dass Sie mich, die ich keinen Fernseher habe (ziehe die Bibel und Achgut vor) darüber informieren was läuft. Allerdings frage ich mich, sind ZDF und Co. selbst eine Kritik wie die Ihrige überhaupt wert ? Niemand käme doch auf die Idee, die Mantra linksradikaler Kreise auf Ihre Inhalte zu untersuchen. Wir kennen sie doch.  ..... Einen AGITPROP Ballon sollte man nicht als ernst zu nehmenden Beitrag behandeln in der Hoffnung, ihn durch kritisches feedback eines Besseren zu belehren.  Mein Vorschlag, lassen Sie ÖR, was deren Inhalte anlangt komplett links liegen und wechseln sie die Perspektive um solche Beiträge als Teil gezielter AGITPROP zu betrachten. Es ist an der Zeit die Methoden von AGITPROP und ihre Ziehväter -bzw. mütter damals in der DDR und heute in der BRD   genauer zu durchleuchten. Respektive Materialien zum Thema rege ich an, dass Sie sich an die Bundeszentrale für politische Bildung wenden, denn das ist ja auch ein hochinteressantes Thema für den Schulunterricht…...

Thomas Wentingmann / 02.08.2018

“Ausgerechnet die Grünen werden zu den Rettern der Mitte.” Das ist ein Artikel heute in der WeLT, der die Grünen ganz schön prima erscheinen lässt. Als Kontrastprogramm dazu hier der MoMa-Beitrag mit Frau KGE und der Artikel von Herrn Letsch. Wenn selbst die WeLT solche Artikel verfasst, ist das hier aktuell zu lesende Kontratsprogramm dringendst notwendig.

Klaus Klinner / 02.08.2018

Ich hätte noch eine Frage 9 beizutragen: Frau KGE bezeichnet sich dezidiert als Politikerin. Welche Art von Qualifikation prädestiniert jemand ohne jeglichen Berufsabschluß zur Politikerin? Geht das per Selbstakklamation?

Karla Kuhn / 02.08.2018

Da ich mir Morgenmagazin und Co. erspare, erspare ich mir, u.a. auch die anscheinend hochintelligente Göring -Eckardt. Die Ausschnitte aus ihrem “phänomenalen” Buch haben mir für ein-und allemal gereicht, um mich nicht näher mit dieser Frau zu befassen, geschweige denn Fragen zu stellen. Die Frau ist ja auch überzeugt, daß nicht die anglo-amerikanischen Bomber große Teile von Dresden total zerbombt haben, sondern die NAZIS waren das. Noch Fragen ?? Nee !! Außerdem findet sie Flüchtlinge als “Geschenke”, was ich als sehr rassistisch empfinde, denn “Geschenke” kann ich jederzeit zurückgeben, wegwerfen, verweigern oder weiter verschenken.  Seit ich im Westen lebe, jetzt 43 Jahre, war ich überzeugt, daß ein Politiker entweder einen dementsprechenden Studienabschluß, eine gute Ausbildung oder zumindest viele Jahre Arbeits-Erfahrung mitbringen muß. Ich wurde später (durch bestimmte Politiker) eines Besseren belehrt und darum sind E.-K., Roth und etliche andere andere für mich nicht vorhanden. Für mich ist und bleibt Exkanzler Schmidt der Maßstab für einen sehr guten Politiker, der in erster Linie seinem Schwur: “ZUM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES” treu geblieben ist. Auch Helmuth Kohl war in erster Linie Kanzler der Deutschen. WIR das VOLK dürfen auch nie vergessen, daß WIR der Souverän sind !!

Manfred Farke / 02.08.2018

Haben die beiden heute morgen schon Alkohol getrunken oder Drogen genommen. Sonst kann man nich soviel dummes Zeug reden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Roger Letsch / 01.04.2024 / 12:00 / 58

Der große Lastenfahrrad-Test

Der Versuch einer Jugendgruppe, die nachhaltige Kaffeeversorgung der Kreisstadt Eberswalde per Lastenfahrrad-Ferntransport sicherzustellen, führte zu aufschlussreichen Erkenntnissen. Wir leben in aufregenden Zeiten, denn dank unserer…/ mehr

Roger Letsch / 27.03.2024 / 06:00 / 81

Die „Young Leaders“ werden vom Himmel geholt

In den letzten Jahren brillierten im Westen junge, aktivistische Politiker mit woker Superkraft. Nun disqualifiziert sich einer nach dem anderen selbst. In vielen westlichen Staaten…/ mehr

Roger Letsch / 11.03.2024 / 06:00 / 89

Das Phänomen Trump und die deutsche Angst

Er ist wieder da! Und in Deutschland zittern die Medienschaffenden beim Gedanken an Donald Trumps Rückkehr an die Macht. Das Grinsen von Heusgen und Maas bei der…/ mehr

Roger Letsch / 07.03.2024 / 06:00 / 55

Wer die Demokratie wirklich rettet

Demokraten-Darsteller versuchen, die Demokratie mit undemokratischen Mitteln zu retten. Doch Gerichte und Institutionen wachen langsam auf – vom Supreme Court in USA bis zum Wissenschaftlichen Dienst des…/ mehr

Roger Letsch / 05.03.2024 / 16:00 / 7

Die schiefe Verachtung nach unten

Alexander Wendt analysiert in seinem neuen Buch die Entwicklung des Kulturkampfes und zeigt auf, wie man sich dagegen wehren kann. Das macht fast ein bisschen optimistisch.…/ mehr

Roger Letsch / 20.02.2024 / 14:00 / 33

Die Risiken und Nebenwirkungen des Trump-Urteils

In New York ist Donald Trump zu einer bemerkenswert hohen Strafzahlung verurteilt worden. In dem Eifer, Trump zu schaden, riskieren die Akteure eine verhängnisvolle Entwicklung.…/ mehr

Roger Letsch / 15.02.2024 / 06:10 / 99

Notbremse: Biden soll vor der Wahl weg

Ein innerer Kreis um den Präsidenten der USA versucht, ihn aus dem Amt zu bekommen, bevor es zu spät ist. Bidens kognitive Ausfälle werden beängstigend. Das…/ mehr

Roger Letsch / 10.02.2024 / 09:35 / 128

Das Putin-Interview

War das Interview, das Tucker Carlson mit Putin führte, jetzt wirklich so schlimm? Und hat es zu Erkenntnisgewinn geführt? Wenn, dann doch eher indirekt. Hat Putin irgendetwas…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com