YouTube sperrt meinen Kanal!

Bravo, YouTube! Islamisten wollen mich umbringen, um mich zum Schweigen zu bringen, und YouTube erfüllt ihnen den Wunsch! Mein YouTube-Kanal Hamed.TV wurde gestern von YouTube gelöscht, ohne Vorwarnung. In diesem Kanal richte ich mich hauptsächlich an Muslime in der arabischen Welt. Ich diskutiere darin mit gläubigen Muslimen, mit säkularen Stimmen und mit Atheisten über die Probleme der islamischen Welt. In diesem Kanal veröffentlichte ich letztes Jahr einen Appell an junge Muslime und warnte sie darin vor der terroristischen Propaganda des IS. Mein Kanal hat über 120.000 Abonnenten und über 25 Millionen Klicks. Aber das interessiert YouTube nicht. Das soziale Netzwerk lässt sämtliche islamistische Kanäle laufen, die zu Hass und Gewalt aufrufen, bringt aber ständig kritische Stimmen zum Schweigen und unterstützt somit den medialen Dschihad, den die Islamisten weltweit betreiben! Wo soll das hinführen? Wollen wir das einfach hinnehmen?

An alle meine Freunde, BITTE, teilt diesen Kommentar so oft, bis YouTube davon erfährt, und zeigt YouTube, dass wir die Meinungsfreiheit ernst nehmen!

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Hamed Abdel-Samads Facebookseite.

Foto: Hamed Abdel-Samad

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karsten Dörre / 20.06.2019

Ich komme auf Hamed.TV und kann jedes Video anschauen.

Wilhelm Rommel / 20.06.2019

Verehrter Hamed Abdel-Samad! Ich weiss, dass Zitate aus dem Zeitalter der europäischen Aufklärung angesichts der Ihnen widerfahrenen Ungeheuerlichkeit kaum helfen. Der Göttinger Mathematiker, Physiker und Philosoph Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) brachte es einmal folgendermaßen auf den Punkt: “Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu sengen” (Aphorismen Heft G, Nr. 13). Dass Sie durch Ihren Mut und Ihre Beharrlichkeit zahlreiche Bärte angesengt haben, steht außer Frage und sollte Anlass für höchsten Respekt und große Bewunderung sein - und nicht der Grund, Sie auf diese hinterhältige und durch nichts zu rechtfertigende Art und Weise mundtot machen zu wollen! Es wäre einmal spannend und erhellend zugleich, ganz konkret Näheres über die Inhaber dieser angesengten Bärte zu erfahren: Wer nimmt Einfluss bei YouTube, wie sieht dieser Einfluss konkret aus (sind es Drohungen, Erpressungen oder ist es Geld? Wird von irgendwoher und wenn ja durch wen genau politischer Druck ausgeübt?). Fragen über Fragen - Nur eins ist gewiss: Sie haben die tiefe Sympathie zahlloser Zeitgenossen und - meinetwegen auch - Zeitgenossinnen), die das selbständig-kritische Denken noch nicht verlernt haben! Daher: Lassen Sie sich nicht entmutigen - Ihr engagierter Einsatz ist heute wichtiger denn je!

E Ekat / 20.06.2019

Die Rolle, und das Selbstverständnis der sozialen Medien wird falsch eingeschätzt. Der Inhalt einer Botschaft, einer Meinung steht auf dem Index, nicht die Form. Auch wenn in den meisten Fällen die Form als Hassbotschaft gebrandmarkt, und vermeintlich nur deswegen entfernt wird. Eine Illusion. 

Thomas Dornheck / 20.06.2019

Lieber Hamed, ich bin an ihrer Seite! Bleiben Sie stark und lassen Sie sich nicht unterkriegen! Ich mag Ihre sachliche Art und schätze Ihren Humor. Ihr Thomas Dornheck

E. Thielsch / 20.06.2019

Wozu ist denn ein NetzDG da? Ist es nicht genau so wichtig, die Knebelung freiheitlich-demokratischer Stimmen zu verhindern, wenn die Kanalbetreiber sie zum Schweigen bringen wollen?

alma Ruth / 20.06.2019

Kein Tag in D ohne irgendeine Sauerei. Was ist los in / mit diesem Land?? Noch dazu eine Sauerei mit Hamed Abdel-Samad, unserem Held, der mit seiner Aufklärungsarbeit der für uns alle kämpft. Die Todesdrohungen die er bekommt, sind nicht genug? Muß man ihn auch anderweitig schikanieren? Es ist ganz schrecklich, es ist nur zum Kotzen!!! lg alma Ruth

S. Miller / 20.06.2019

Lieber Hamed; das tut mir wirklich leid. Und ich bin stocksauer angesichts so viel Willkür und gewollter Meinungsmanipulation. Das Abschneiden jeglicher Aufklärung und Diskurs erinnert mich nicht zuletzt an sämtliche Unrechtssysteme der Gegenwart und Vergangenheit. Wohin das führt, das wissen wir. Daß solche Internetriesen ohne Kartelle schallten und walten können, wie sie wollen, ist einfach eine Sauerei. Warum die weltweit nicht zur Ordnung gerufen werden können, ist eine Schande! Wer sich so um Debatten, Aufklärung und Verständnis bemüht, noch dazu unter ständigem Einsatz des eigenen Lebens, wie Hamed, der hat eine solche unverschämte Ohrfeige nicht nur nicht verdient, es scheint, daß alles, was guten Willens ist, systematisch mundtot gemacht wird. Zensur ohne Recht auf Einspruch ist Faschismus. Da gibt’s keinen Unterschied zwischen islamischer Gewaltpolitik, Nationalsozialismus und, ja, YouTube (Google). Gottes Segen und weiterhin viel Kraft, Hamed. Jetzt erst recht!!

Gabriele Klein / 20.06.2019

Der Weg ist der, seine videos of der eigenen Website zu präsentieren und nicht auf you tube. Man sollte eigentlich google und diese ganzen Anbieter meiden und es selbst machen, so wie Achgut ja auch und wie es anscheinend J. Petersen auch vorhat. Diese Sozialen Medien gehen erwartungsgemäß den bequemsten Weg. D.h. da wo handfest gedroht wird, ob berechtigt oder nicht, da werden diese Medien zunächst die Inhalte streichen, ganz egal wo es ist. Die Konsequenz: Jene die Ihre Meinung ganz legitim kundtun wollen werden sich von you tube und google verabschieden. Dort sehe ich am Ende nur noch Mohammeds Liebeserklärung die letzten Juden zu verfolgen und zu töten. Ausser Islamisten dürfte das allerdings keinen mehr interessieren.  Google wird dann halt zum Sprchrohr jener, die die dickste Keule schwingen. Die Leute sind dann allerdings hoffentlich auf nimmer Wiedersehen weg.  Als ich meine Erfahrungen und Befremden auf google über einen Selbstverteidigungsanbieter schilderte dessen Gurus (höchste Leiter) ihre Bilder im Trainingszentrum zum Gruße bzw. Kratzfuß vor der “Kampfandacht” aufhängen, gereichte dies natürlich nicht zur Empfehlung des Trainingszentrum für Kandidaten mit christlichem Hintergrund.  Da wir Religions- und Meinungsfreiheit haben dachte ich mir dass es erlaubt sei, hier eine Lanze für den Papst zu brechen. Denn, es wäre mir kein einziger Papst bekannt der zur Verneigung, ja Kratzfuß vor seinem Bildnis auffordern würde.  Aber anscheinend darf man so ziemlich alles auf bestimmten Medien schreiben, egal wie haßerfüllt und beleidigend. Was stört ist schlicht und ergreifend die Wahrheit und die wird, auch wenn sie lückenlos auf Anfrage dokumentiert werden könnte gelöscht.. Würden die Verbraucherzentralen nur auf facebook agieren, würden sie sicherlich auch allesamt gelöscht auf Antrag der Anwälte jener die sich bei ihren krummen Geschäften nicht gestört wissen wollen.

Gerald Krüger / 20.06.2019

Dereinst hielt ich Trump für einen, naja, sag ich jetzt nicht, weil er gegen die MSM zeterte - und es immer noch tut. Ich fürchte, in dem Punkt hat er Recht. Die beginnende Gleichschaltung, Framing Manuals und klammheimliche Sperren der unliebsamen Meinungen. Danke, MSM. So funktioniert Meinungsvielfalt. Nicht.

Martin Müller / 20.06.2019

Der neuartige Faschismus hat begonnen… Heute werden Menschen kaltgestellt, indem man sie sozial isoliert und diffamiert und beruflich sanktioniert und diskreditiert. Und wer gelöscht wird im Internet, existiert eben nicht. Jeden Tag eben ein bisschen mehr, damit es nicht auffällt, wohin die Reise gehen soll. Und alles im Namen des Guten…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 26.04.2019 / 06:25 / 96

Uni-Frankurt: Das Kopftuch und der Aufstand der Nieten

Universitäten sind dafür da, Wissen zu vermitteln und kritisches Denken zu lehren, nicht religiöse Gefühle zu schützen. Susanne Schröter ist eine der fähigsten Experten zum Thema…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 20.04.2019 / 06:07 / 56

Versager bleiben Versager

Muslimische Intellektuelle in der islamischen Welt sind bestürzt über die Schadenfreude etlicher Muslime angesichts der Katastrophe von Notre Dame. Die meisten Kommentare unter den Beiträgen von BBC Arabic, France 24…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 03.04.2019 / 11:00 / 44

Die Freiheit stirbt nicht über Nacht!

Experten behaupten, Islamismus und Antisemitismus unter Muslimen seien eine direkte Folge von Islamfeindlichkeit im Westen. Wirklich? Dann müssten der Islamismus und der Antisemitismus ja in Pakistan,…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 01.04.2019 / 15:00 / 17

Was bedeutet Scharia?

Fragt nicht einen muslimischen Akademiker im Westen, der im Dienste seiner Community Wissenschaft betreibt, was Scharia bedeutet. Auch keinen westlichen Islamwissenschaftler, der Drittmittel für seine…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 17.03.2019 / 06:20 / 75

Hamed Abdel-Samad zu Christchurch

Die, die nach einem islamistischen Terroranschlag immer betonen, dass der Terror keine Religion hat, haben nach dem Anschlag auf die Moschee in Neuseeland festgestellt, dass…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 15.04.2018 / 06:18 / 27

Wie realistisch sind Studien zur Integration? (2)

Der Mensch ist nicht statisch. Er bewegt sich und verändert sich ständig, passt sich an neue Gegebenheiten an. Die klassische Wissenschaft arbeitet mit fixen Kategorien…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 13.04.2018 / 06:16 / 32

Wie realistisch sind Studien zur Integration?

Früher war die Forschung eine Autorität. Die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien wurden in der Regel von der Bevölkerung akzeptiert, und die Medien hatten die Aufgabe, die…/ mehr

Hamed Abdel-Samad, Gastautor / 25.10.2017 / 11:48 / 16

Eine Botschaft an junge Muslime in Europa

Hamed Abdel-Samad richtet eine Video-Botschaft an junge Muslime in Europa, über Asyl, Radikalisierung und Terror. Von Hamed Abdel-Samad. „Ich habe darauf gewartet, dass Du diese…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com