Achgut.tv / 22.02.2020 / 11:16 / 143 / Seite ausdrucken

Youtube löscht “Broders Spiegel” als Hassrede

Gestern hat YouTube die letzte Ausgabe von „Broders Spiegel“ wegen angeblicher Hassrede gesperrt und die Löschung angekündigt. Einige Tage lang ist das Stück unbeanstandet gelaufen, doch dann hat vielleicht jemand gelesen, was Jakob Augstein feststellte:

„Die Wegbereiter der Gewalt haben Namen und Adresse: Sarrazin, Broder, Tichy, und andere, die die Verrohung des Diskurses vorangetrieben haben. Zuerst kommen die Worte, dann die Taten.“

Auch das Sperren und das Löschen, beziehungsweise deren Herbeiführung, sind Taten. Und die sind sehr leicht zu vollbringen. Eine Denunziation als Hassrede reicht. Sie können sich das bei YouTube als Hassrede gesperrte Video hier auf Dailymotion anschauen, wir haben es dort zu Dokumentationszwecken hochgeladen. Schauen sie selbst, was an diesem Kommentar Hassrede sein soll.

 

Nachtrag vom 13.März 2020: Seit heute ist das Video wieder auf Achgut Pogo erreichbar. Wir haben verschiedene Schritte auch juristischer Art gegen Youtube unternommen und berichten in Kürze  darüber in einem gesonderten Beitrag.

Nachtrag vom Anfang April: Inziwschen ist das Video wieder von Youtube verschwunden. Wir halten Sie auf dem laufenden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Manfred Wolke / 22.02.2020

Ich bin deutlich pessimistischer als viele hier im Forum. Das geht nicht gut aus. Wir sind schon mitten drin auf dem Weg in eine Gesinnungsgesellschaft, die Tugendterror, Gleichschaltung und Denunziation als erstrebenswerte Verhaltensweisen belohnt. Diese Entwicklung geht einher mit dem wirtschaftlichen Niedergang. Geht ja auch nicht anders, ein prosperierendes Land setzt freies Denken und offenen Diskurs voraus, zumindest realistisch-eigensinniges Denken und Verhalten (China). Hiesige Unternehmen haben das üble Spiel mit dümmlich-naiver Rahmensetzung (Energiewende, Digitalisierung, Infrastruktur) längst verstanden und singen das Lied der großen Regierung mit, um in Ruhe den Exit voranzutreiben. Angesichts der tief in die Gesellschaft eingesunkenen Standards ist jeglicher Optimismus fehl am Platze. Ein Drama für das Land auch, dass nur noch eine inzwischen von liberaler Rationalität entkernte AfD Opposition ist.

E. Albert / 22.02.2020

Nunja, das, was Sie hier über die Linken vom Stapel lassen, darf der breiten Masse natürlich nicht zugänglich gemacht werden, sonst käme der eine oder andere vielleicht noch auf die Idee, dass hier im Lande gerade etwas gewaltig schief laufen könnte…- Wo kämen wir da hin, Herr Broder?! (Der Kommunismus hat inkl. Lenin, Trotzki, Stalin, Mao, PolPot, Che Geuvara etc. weltweit geschätzt 100-150 Millionen Menschenleben gefordert. Auch im Kommunismus ist kulturelle Vernichtung, Folter und Massenmord ein probates Mittel, versank jedes Land, dass dieser Ideologie folgte, im Elend….aber wen außer Ihnen und ‘ein paar’ Achse Lesern interessiert heute noch Geschichte? Ist ja auch völlig überbewertet…)

Oliver Seifert / 22.02.2020

Aus dem Herzen gesprochen, lieber Herr Broder - Vielen herzlichen Dank aus dem Westen des fernen Kanadas, von wo wir nun schon seit 20 Jahren die Geschehnisse in Deutschland mit Spannung, Kopfschuetteln und muehsam unterdrueckten Aeusserungen des Unmuts verfolgen. Es ist Ausdruck einer stolz zur Schau getragenen Geschichtsvergessenheit, das lediglich 30 Jahre zurueckliegende Experiment des Sozialismus/Kommunismus in all seinem grotesken und menschenverachtenden Facettenreichtum zu verharmlosen, bloss weil es heutzutage politisch opportun erscheint. Die 100 Millionen Menschen, die auf den Altaren Lenins, Stalins und Maos geopfert wurden, werden es uns danken. Oder?

Christina S. Richter / 22.02.2020

Lieber Herr Broder, scheinbar alles nur noch krank…scheinbar geht es schneller abwärts als gedacht…ABER ich bin überzeugt, dass immer mehr aufwachen! Bleiben Sie gesund! Zum Thema Thüringen: Die Mehrheit meiner Thüringer Heimat ist entsetzt…(vorallem der fränkische Teil…) und der jetzige Pakt ist mal wieder nicht der Wille des Volkes! Die Wahrheit wird sich durchsetzen! Und Karma lässt grüßen…In diesem Sinne: Schönes WE!

alberto lopez / 22.02.2020

Also lieber Herr Broder Da kommt doch die Frage auf ob Sie vielleicht auch noch Feindsender hören das wäre Volkszersetzung ...ich glaube so nannte man das früher Ironie /OFF

Ernst Dinkel / 22.02.2020

Die AFD als “Gurkentruppe” bezeichnen, da hat Höcke wohl Schnappatmung bekommen und die Löschung beantragt. So was macht man nun aber auch wirklich nicht! Herr Broder, Herr Broder ...

Paul Siemons / 22.02.2020

Ich denke, dass ich richtig liege, wenn ich annehme, dass in den vorhergegangenen braun- und rotsozialistischen Systemen bis ins Detail ausgearbeitete Anleitungen produziert und natürlich praktiziert wurden, wie man seine Gegner fertig macht, von subtil über perfide bis hin zu augsteinisch. Diese Handbücher hat man z.w.V. “rüber gerettet”, für die Zeit, wenn die BRD in die DDR eingewiesen wird, also für jetzt. Bei der Anton-Kahane-Stiftung stehen derartige Schulungsunterlagen und Handlungsanweisungen wahrscheinlich in feinstes Leder gebunden an einem Ehrenplatz, mit handschriftlichen Widmungen der Eriche, ergänzt um neuere Vorgehenstipps aus Nord-Korea. Es kommen lausige Zeiten; Kämme kaufen wird leider nichts nützen.

Sabine Lotus / 22.02.2020

Die Gurkentruppe war Ihre erste yt Löschung?Achne, moment, da war doch auch noch die “Hallo Deutschland” Geschichte mit Herrn Abdel Samad. Also: Schön hinter die Öhrchen schreiben: Die AFD beleidigen und im Betonkostüm mit Mohamedanern reden geht garnicht. Da versteht youtube gar keinen Spaß. Wieder was gelernt.

alberto lopez / 22.02.2020

gabs da nichtmal Zeiten als man Bücher verbrannt hat ??und viele Bücher ,Musik und Kunst verboten waren ?? noch nicht so lange her das ganze Heute wird eben gelöscht und gesperrt ...auch heute haben die Denuntianten offenbar wieder überall Rückhalt

Martin Müller / 22.02.2020

Die Hetzer und Hasssprecher werden sagen: Ihr seid die Hetzer und Hassprecher! Und das ist wohl in jedem politischen System so, wo die politische Nomenklatura samt angeschlossener Medien alleinige Meinungshoheit einfordern. In der Demokratie mündet das dann in eine Gesinnungsdemokratie. Und das bedeutet, Ausschluss vom öffentlichen Diskurs, soziale und berufliche Ächtung. In der Diktatur oder in der Despotie bedeutet das Ausschluss von öffentlichen Diskurs, soziale und berufliche Ächtung und Gefängnis. Mal abwarten , wohin die Reise in Deutschland und in der EU noch gehen wird.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com