Henryk M. Broder / 15.08.2017 / 10:46 / 39 / Seite ausdrucken

YouTube löscht Ateş, Abdel-Samad und Broder

Seit 8. August konnten Sie auf unserem Youtube-Kanal Achgut.Pogo den Beitrag „Ateş, Abdel-Samad, Broder und ein Dutzend Personenschützer“ sehen. Doch am 14. August verschwand der Film plötzlich. Ein islamistischer Prediger hat dafür gesorgt, dass dieser Beitrag nicht mehr bei YouTube gezeigt werden darf. Er ist ohne unser Zutun spurlos gelöscht worden, so als hätte es ihn nie gegeben.

Worum geht es in diesem momentan gelöschten Achgut.Pogo-Video? Seyran Ateş, die in Berlin eine liberale Moschee eröffnet hat, wird von Hamed Abdel-Samad und Henryk Broder besucht, um ihr den Rücken zu stärken. Frau Ateş wird wegen ihrer liberalen Moschee von Islamisten bedroht und braucht Polizeischutz. Auch Hamed Abdel-Samad kann sich wegen seiner fundierten Islamkritik nicht mehr ohne Begleitschutz bewegen. Um diese Aufnahmen zu ermöglichen, mussten mehr als ein Dutzend Personenschützer aufgeboten werden. Das Zusammentreffen der drei Islamkritiker und ihr Gespräch vermitteln ein authentisches Bild davon, wie sehr der fundamentalistische Islam das Leben der Menschen in Deutschland bereits einschränkt. In unserer Ankündigung schrieben wir: „Das Video ist ein zeitgeschichtliches Dokument, das dazu auffordert, nicht länger die Augen vor dem zu verschließen, was um uns herum geschieht.“

Eyad Hadrous, ein islamistischer Prediger, hat nun für eine Fortsetzung gesorgt und YouTube hat ihm geholfen. Er behauptete, wir hätten Urheberrechtsverstöße begangen. Das reicht heutzutage offenbar schon für eine komplette Löschung, nebst aller Kommentare und Debatten, die es zu diesem Film gab.

Warum haben es Islamisten so leicht, Islamkritikern den Maulkorb umzuhängen?

Es geht konkret um zwei Filmzitate aus einer seiner Predigten, die er selbst auf YouTube gestellt hat (siehe hier). Es sind Aussagen, die sich auf die Seyran Ateşs Moschee beziehen und ihren Versuch, die Gleichberechtigung von Frau und Mann in einem islamischen Gotteshaus zu etablieren. Wir haben die Filmzitate als solche, entsprechend dem gängigen Zitatrecht durch Verkleinerung, Verfremdung und Quellenangabe, unübersehbar kenntlich gemacht.

Hadrous zitierte Aussagen:

„Wie kannst Du als Frau kommen und sagen: Ich möchte die erste Imamin sein und möchte – ich bin Frauenrechtlerin, ja, mach Deine Frauenrechte, aber nicht in der Religion, gibt’s nicht, Allah sagt: [arabischer Text] Allah sagt im Koran, die Männer sind den Frauen überlegen, in dem, was Allah [arabischer Text] ihnen an Vorzug gegeben hat.“

„Allah hat sie erschaffen. Allah sagt, sie sind nicht gleich. Allah entscheidet und Allah [arabischer Text] bestimmt, dass ein Mann nicht von einer Frau in seinem Gebet geführt werden darf! Punkt.“

Warum will der Mann nicht mit dem zitiert werden, was er selbst in der Öffentlichkeit verbreitet? Ist er zu feige, zu seinen Aussagen zu stehen? Nein, das ist es sicher nicht. Er nutzt nur die Chance, dass heutzutage in Deutschland lieber erst gelöscht und dann geprüft wird. Ein Blick auf die inkriminierten Stellen hätte genügt, um zu erkennen, dass es hier mitnichten um Urheberrechtsverstöße geht. Aber wenn es Islamisten so leicht gemacht wird, denen einen Maulkorb umzuhängen, die ihr Denken und Handeln öffentlich machen, dann nutzen sie das natürlich aus. Und YouTube macht sich bereitwillig zum Vollstrecker.

Manche Islamkritiker und liberale Muslime brauchen in Deutschland ständigen Polizeischutz vor Islamisten, nur weil sie Grundrechte in Anspruch nehmen. Und jetzt bekommen wir vorgeführt, wie Islamisten auch ihre Stimmen mit einer bloßen Behauptung unterdrücken. Wir werden uns damit nicht abfinden und suchen nach geeigneten Wegen, Ihnen den gelöschte Achgut.Pogo-Beitrag wieder zugänglich zu machen. Sobald er wieder online ist, informieren wir Sie hier auf der Achse des Guten.

Sie erinnern sich, was wir seinerzeit in der Ankündigung des gelöschten Beitrags schrieben „Das Video ist ein zeitgeschichtliches Dokument, das dazu auffordert, nicht länger die Augen vor dem zu verschließen, was um uns herum geschieht.“ Seine Löschung fordert ebenso dazu auf. Wir verlieren gerade Stück für Stück unsere Freiheit. Sie ist zu wertvoll, um diese Entwicklung weiter still zu dulden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Martin W. Baldus / 15.08.2017

Sehr geehrter Herr Broder, glücklicherweise habe ich mir den Beitrag „Ateş, Abdel-Samad, Broder und ein Dutzend Personenschützer“ unmittelbar nach seinem Erscheinen angesehen. Im Nachhinein wundert mich die überstürzte, voreilige Löschung nicht, passt sie doch nahtlos in das hier flächendeckend angewandte Konzept, kritische Beiträge zum Thema Islamismus der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Bemühen, den interessanten Achgut.Pogo-Beitrag wieder zugänglich zu machen. Mit freundlichem Gruß Martin W. Baldus

Frank Wirtjes / 15.08.2017

Wie ist das Ganze abgelaufen? Gab es zunächst eine Abmahnung mit strafbewehrter Unterlassungserklärung seitens Hadrous? Und anschließend eine einstweilige Verfügung, weil Achgut nicht auf die Abmahnung reagiert hat? Oder hat YouTube einfach so auf Zuruf gelöscht? Eine Einstweilige würde mMn im Verfahren wohl wieder gekippt. Aber ich bin kein RA sondern lediglich freier Journalist. Sollte YouTube nur auf Zuruf gelöscht haben, gibt es doch noch andere Plattformen, auf denen man dieses Video verbreiten kann. Wobei eine Löschung auf Zuruf einer Riesensauerei gleichkommt.

Ole Pederson / 15.08.2017

Das kommt davon, wenn man hoheitliche Aufgaben Privaten überläßt. Zensur? Aber nein, das ist ein Privatunternehmen, die können machen was sie wollen.

Nico Schmidt / 15.08.2017

Sehr geehrter Herr Broder, ich habe den Beitrag gesehen und fand ihn toll. Zeigen Sie den Beitrag bitte wieder und halten Sie dem Herrn Hadrous den Spiegel vor: “Das bist Du und Deine Verblendung in einem der freiesten Länder der Erde. Geh bitte, wenn es Dir hier nicht gefällt.” Vor der mutigen Frau Seyran Ateş habe ich einen Heidenrespekt und würde ihr immer helfen. MfG Nico Schmidt

siering christian / 15.08.2017

Es ist unfassbar, was diese Fanatiker für einen strategischen Vorteil von unserer Gesellschaft frei Haus geliefert bekommen. Die Verteidiger unserer aller Werte müssen sich verstecken, mit hohen Aufwand beschützen lassen, in Angst leben, während diejenigen, die unsere Werte ablehen und unsere Gesellschaft zerstören wollen, sich frei und risikolos in aller Öffentlichkeit bewegen können. Der Grund für diesen Zustand sind Politiker, Medien, staatliche und nichtstaatliche Organisationen, die zwar offiziell im Namen dieser Werte handeln, aber zu den realen Gefahren für diese Werte ein indifferentes Verhältnis haben und im zweifelsfall eher die Gefährder unterstützen als eine schonungslose Kritik zu gewährleisten. Das kann nicht nur Naivität oder Unkenntnis sein. Dazu gab es inzwischen schon zuviel Horizont erweiternde Gelegenheiten. Ich möchte mir nun schon einmal die Frage stellen dürfen, was Politiker von Merkel bis Maas wirklich antreibt, solche Zustände zu decken und zu fördern.

Gabriele Kremmel / 15.08.2017

Unglaublich aber wahr! Ich habe den absolut sehenswerten Film gesehen und halte ihn für ein sehr anschauliches Dokument darüber, wie freundlich und versöhnlich moderner, moderater Isalam sein könnte, und wie er eben leider nicht ist. Dass Hadrous mit seiner entlarvenden Unterdrückungstirade bei einer Öffentlichkeit außerhalb seiner Anhängerschaft nicht gerade Sympathipunkte sammelt, ist ihm wohl recht schnell gedämmert. Vielleicht könnte man dem Herrn ja mit seinen eigenen, verfassungsfeindlichen Aussagen ans Leder gehen. Ich hoffe und wünsche mir, dass der Film bald wieder online ist. Gibt es denn keine Möglichkeit, eine Plattform für Filmdokumente zu schaffen, die unabhängig von Youtube und sicher vor der Einwirkung durch Dritte ist?

Stefan Lanz / 15.08.2017

Sollten achgut finanzielle Unterstützung brauchen, um die Dinge öffentlich zu machen, den Rechtsweg zu beschreiten oder sonst wie voranzubringen: Bitte bei mir melden!

Gisela Fimiani / 15.08.2017

Fazit: Die Achse und deren Autoren UNBEDINGT unterstützen! Danke Herr Broder

Mechthild Wegner / 15.08.2017

Ich habe das Video gesehen und finde sehr schlimm, dass es gelöscht wurde! Dieses Video ist ein wichtiges Zeitzeugnis. Hoffentlich können Sie es zurück gewinnen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.11.2022 / 16:20 / 98

Und wenn sie verloren hätten?

Die Bilder zeigen brennende Autos, demolierte Läden, Barrikaden aus Müll, was man eben so „am Rande friedlicher Versammlungen“ finden kann, wenn marokkanische Fußballfans „vereinzelt über…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.11.2022 / 10:00 / 107

Ricarda Lang – Keine Antwort unter dieser Nummer

Ricarda Lang hat kein Problem damit, Alexandria Ocasio-Cortez zu ihrem „Vorbild“ zu ernennen. Dieses Vorbild agiert und agitiert gegen Israel, einen „Apartheidstaat“, der „keine Demokratie“…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.11.2022 / 06:00 / 109

Das Geld ist da, jetzt kann die Katastrophe kommen

Wenn Jesus 5.000 Menschen mit fünf Broten und zwei Fischen speisen konnte, dann wird es Svenja Schulze bestimmt schaffen, mit 170 Millionen Euro die Klimakatastrophe…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2022 / 15:00 / 29

Glückwunsch, Frank-Walter!

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bekommt den Henry K. Kissinger Preis für seine vielfältigen Verdienste um Frieden und Sicherheit und die transatlantische Zusammenarbeit. Aber das ist noch…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.11.2022 / 10:00 / 97

Dr. Michael Blume – der richtige Mann am richtigen Ort zur rechten Zeit

Könnte es sein, dass sich das Land Baden-Württemberg einen „antisemitischen Antisemitismus-Beauftragten" leistet? „Nein!", sagt die Regierung von BW, das sei „absurd und niederträchtig". Tatsächlich gibt es…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.10.2022 / 12:00 / 77

Fragen Sie Dr. Gniffke!

FUNK ist das Darknet der öffentlich-rechtlichen Anbieter; hier platzieren die ARD und das ZDF „sensible Themen" für die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.10.2022 / 12:00 / 65

Am Lagerfeuer mit Lauterbach und Lindner

Die Mutter aller Probleme in Deutschland ist der Fachkräftemangel. In der Produktion, im Handwerk, in der Krankenpflege, im Dienstleistungssektor – und in der Politik. Hieß…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.10.2022 / 14:00 / 47

Vive l’Europe! Vive l’Giegold!

Sven Giegold saß 12 Jahre, von 2009 bis 2021, für die deutschen Grünen im Europäischen Parlament, dann bekam er von seinem Parteifreund Robert Habeck ein Angebot,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com