Markus Vahlefeld / 28.06.2018 / 11:31 / Foto: Mattbuck / 25 / Seite ausdrucken

WM in den Tagesthemen: Deutschland raus, Moral rein!

Nach dem desaströsen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft ("Die Mannschaft") bei der Fußball-WM in Russland dürfen die Öffentlich-Rechtlichen nun scheinbar wieder aus allen moralischen Rohren feuern. Das zumindest legt ein entlarvender Kommentar des WDR-Redakteurs und Professors für Wirtschaftsjournalismus(!) Jochen Leufgens in den gestrigen Tagesthemen nahe. Er versucht dem Ausscheiden der Deutschen eine gute Seite abzugewinnen, indem er nun erklärt, dass jetzt endlich über die Schattenseiten der WM in Russland ("nordkoreanische Zwangsarbeiter") berichtet werden darf.

Das wirft natürlich ein paar Fragen auf: Warum durfte darüber nicht berichtet werden, als die deutsche Mannschaft noch im Turnier war? Und wer hat die Order ausgegeben? War es die Politik, die Sportfunktionäre, der Intendant, oder hat sich Leufgens das Sprechverbot selbst auferlegt aus deutscher Treue zu ausschließlich aufbauenden Nachrichten?

Moralisches Artilleriefeuer, wie es Herr Leufgens nun mit stierem Blick auf den Teleprompter ankündigt, ist natürlich wohlfeil, wenn es die eigenen Jungs nicht mehr treffen kann. Das ist die Heuchelei des modernen "kritischen" Journalismus und lässt einen kurzen Blick hinter die Fassade der staatlich regulierten Erziehungsmedien zu.

Dass die Zustände in Russland wenig freiheitlich-demokratisch sind, das wussten ARD und ZDF schon lange vor dem 14. Juni 2018. Und dass eine WM immer von den Herrschenden zur eigenen Aufwertung instrumentalisiert wird, das wussten ARD und ZDF ebenfalls schon lange vor dem 14. Juni 2018. Eigentlich wissen sie es seit 1936. Und sie wissen es auch lange vor der WM 2022 in Katar. Warum also wird die deutsche Auswahl dann überhaupt zu einer WM geschickt, statt ein solches Spektakel zu boykottieren? 

Wenn Moral schlecht für's Geschäft ist, wovon sollte man dann lieber die Finger lassen, von der Moral oder vom Geschäft? Beides zusammen ist die alltägliche Heuchelei, die sich politisch, journalistisch und gesellschaftlich so überdehnt hat, dass man nur noch abschalten kann.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (25)
Rudolf Dietze / 28.06.2018

Dieser unterirdisch Kommentator, der mit neuen Fokus auf Russland die heimischen Probleme verstecken will, sollte mal die Augen auf machen und hier und bei sich suchen. Da gibt es in den Redaktionen genug Skandale beim hindrehen der Wahrheit.  Eine gewisse Freude beschlich mich, daß uns die jubelnde Frau Merkel erspart blieb, die wiederum auch nur ihre Probleme hinter einer siegenden Mannschaft versteckt hätte.

Peter Zinga / 28.06.2018

Ich bin nicht sicher, ob gerade heutige Deutsche die Absentz von Demokratie und Freiheit ind Russland kritisieren könnten…

Patrick Kaufhold / 28.06.2018

Mimik, Gestik und Betonung des Gesagten scheinen bei dem Herren selbst eine merkwürdige Wirkung zu entfalten. Es scheint als würde er sich mit jedem weiteren gesagten Wort ein bisschen mehr wie Robin Hood fühlen und er freut sich darüber. Ja, er ist ein Guter… Gänsehaut! Ach, nein, mir war nur kurz kalt…

jonas callsohn / 28.06.2018

Es hat 12 Stunden gedauert, bis meine Vorhersage eintrat. Jetzt ist wieder der Russe schuld. Das ist der in Deutschland seit 1914.

Michael Scheffler / 28.06.2018

Immehin muss man das ZDF in Schutz nehmen. Man hatte einen sehr informativen Beitrag über Russland gebracht, ich glaube, am ersten WM-Sonntag. Man zeigte Russland als modernes und aufstrebendes Land und verschwieg auch Schattenseiten nicht, die aber wohl dem russischen Volk relativ egal sind: Zustimmung zu Putin weit über 50%. Und wenn man meint, eine WM sei ein Nachweis für Brot uns Spiele, schauen wir nur nach Deutschland: die Regierungsparteien (also alle außer der AfD) genehmigten sich im Schnellverfahren einen Extra-Schluck aus der Steuerpulle. Und für Merkel ist es natürlich sehr traurig, dass die durch Gündogan, und Özil und andere verstärkte “Mannschaft” ausgeschieden ist, da nun der Michel vielleicht doch hinschaut, was beim europäsichen Migrantengipfel herauskommt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Markus Vahlefeld / 06.11.2018 / 13:00 / 42

Die Justiz, die Justiz, die hat immer recht!

Gestern machte DIE WELT mit einigen Bemerkungen des ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, unter der Überschrift auf: „Das Vertrauen in unsere Rechtsordnung wird erschüttert“. Papier…/ mehr

Markus Vahlefeld / 03.11.2018 / 11:00 / 69

Migrationspakt: Schon wieder soll eine Debatte tabuisiert werden

Kürzlich tickerte die Nachricht über den Äther, dass das Auswärtige Amt „Falschmeldungen“ über den Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration bekämpfen wolle. Die Nachricht hatte etwas…/ mehr

Markus Vahlefeld / 23.10.2018 / 06:13 / 47

Gute Ängste, schlechte Ängste

Ängste, so lautet die Binse aller Merkelschen Sonntagsreden, sind ein schlechter Ratgeber. Gerade eben erst hat die Bundeskanzlerin diesen Satz wieder vor CDU-Mitgliedern in Thüringen…/ mehr

Markus Vahlefeld / 29.06.2018 / 10:00 / 5

Der Antisemitismus und der gehobene Diskurs

Will man den Zustand der deutschen "Kulturschaffenden" – ich bitte um Verzeihung für die Anführungszeichen, aber heutzutage kommt man ja nicht mehr ohne sie aus, so…/ mehr

Markus Vahlefeld / 11.06.2018 / 12:00 / 25

Es gibt kein Abkommen mit dem Iran!

Man darf davon ausgehen, dass sowohl die Leser der Achse wie auch deren Schreiber recht gut informiert sind. Was wir alle wissen: 2015 wurde –…/ mehr

Markus Vahlefeld / 28.05.2018 / 17:30 / 34

Mit Hass gegen den Hass

Wissen Sie, was ein Hashtag ist? Also, ein Hashtag ist eine Raute, hinter der man ohne Leerzeichen ein Wort setzt, das so in den sozialen…/ mehr

Markus Vahlefeld / 03.05.2018 / 11:00 / 26

Mahmud Abbas nur vorerst ein Antisemit

Am 1. Mai 2018 verlas die Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers eine Meldung (ab Minute 9:23), die in Gänze folgenden Wortlaut hatte: "Palästinenserpräsident Abbas hat den Juden…/ mehr

Markus Vahlefeld / 26.04.2018 / 13:29 / 9

Der Morbus Augstein

Mit dem Begriff des Antisemitismus sollte man nicht leichtfertig umgehen. Aus diesem Grund werde ich den folgenden Vorfall auch nicht als antisemitisch bezeichnen, sondern als…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com