Die Achse des Guten / 07.11.2019 / 06:03 / 20 / Seite ausdrucken

Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder (3)

Am 8. November 2019 erscheint das Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder". Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Dazu sagt er: „Das Schöne an diesem Buch ist, dass es sich quasi von alleine schreibt. Mein Guru und Idol, Hanns-Dieter Hüsch, hat mal auf die Frage, wie seine Texte entstünden, woher er sein Material nähme, geantwortet, es sei ganz einfach: ,Hingehen, hinhören, nach Hause gehen, aufschreiben und vortragen.‘“ In einer Reihe von sechs Video-Clips (zum Abspielen den Pfeil oben im Bild anklicken) gibt Henryk M. Broder einen kleinen Vorgeschmack auf das Buch, das unter https://shop.achgut.com bestellt werden kann. Sie können ab sofort bestellen, die Auslieferung startet ab 8.November. 

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Christina S. Richter / 07.11.2019

Der Countdown läuft lieber Herr Broder - toitoitoi! P. S. Hatten Sie Herrn Altmeier schon vorab ein Exemplar geschickt aufgrund seiner heutigen scheinbaren Sinneswandlung?

Karla Kuhn / 07.11.2019

Hallo Frau Grimm, ich vermute mal, etliche Kommentatoren der Achse werden dem “braunen Sumpf” zugeordnet. Mir wäre das egal, ich war im Osten der “imperialistische Klassenfeind und lebe seither nach dem Motto, “Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert ”  Die DDR “Schule” hat doch was für sich. Es ist die Meinung von bestimmten Menschen, die mich nicht interessieren. Wahrscheinlich sind das bei einer “Wende” auch die ersten Wendehälse. Keine Gedanken mehr an die Typen, ist Zeit-und Energieverschwendung.

Wolfgang Häusler / 07.11.2019

Frau Neubauer, offenbar großmütterlicherseits aus dem Reemtsma-Clan stammend und trotzdem mit einem Stipendium einer ideologischen Steuerspareinrichtung -  Heinrich-Böll-Stiftung -  versorgt, ist Beispiel für eine ApparatschikistIn, wie sie die DDR auch nicht besser heranziehen konnte.  Überhaupt ist die Klimabewegung ein wahres Beschäftigungsprogramm für Individuen mit Berufen, die primär niemand braucht , wie Polito-, Sozio- und Theologen, die durch ein bisschen Paniken des Volkes auf eine Planstelle und ein etwas Ruhm hoffen dürfen.

Leopold Hrdlitschka / 07.11.2019

“werde ich seit längerem dem „braunen Umfeld der AfD“ zugeordnet, von wo nur „fake news“ verbreitet werden’ Was war es nochmal genau was die AfD angestellt hat?

herbert binder / 07.11.2019

Morgen, Kinder, wird’s was geben. Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Broder-Tag. Welche Wonne, welche Lust, regt sich da heute schon in meiner Brust. Apropos ‘the german Greta’, lieber Herr Broder, ich sehe das (oder die) nicht so milde wie Sie - von wegen Produkt der hiesigen Bildungskatastrophe, nein, die ist deren “F r a t z e”. Von dem originären Klima-Tanzbär habe ich eigenartigerweise das Gefühl, d i e (oder der) wird irgendwie nochmal erwachsen…..wie nun dieser begonnene Satz “logisch” zu Ende geführt werden muß, überlasse ich der Phantasie und Gestaltungskraft des lieben Lesers.  

Sebastian Weber / 07.11.2019

@ Ilona Grimm: kann ich gut verstehen. Ich weiß noch, wie man mich beim Kauf des letzten Buches von Sarrazin in der Buchhandlung angeguckt hat. Ich war froh, kein Hausverbot bekommen zu haben (na ja, bisschen übertrieben). Und (fast) von allen, mit denen ich mal über eines der Bücher von Sarrazin sprechen wollte, erntete ich nur Ablehnung - aber keiner von denen hat auch nur eine Zeile gelesen ... Apropos: es wäre meiner Meinung mal an der Zeit, einen Faktencheck zu machen: was von von den Prophezeiungen in “Deutschland schafft sich ab” schon Realität geworden ist - ja, natürlich auch, wo sich Herr Sarrazin geirrt hat (ich wüsste aber nicht, wo ...).

Lars Bäcker / 07.11.2019

Ein neunarmiger Leuchter? Man sollte sich keine Chinaware auf den Kopf setzen. :-)

Bernd Klingemann / 07.11.2019

Auch ich gebe hier dem Bildungssystem die Hauptschuld. Übrigens, der Preis für Trittins mit Kohlestrom runtergekühlte “Kugel Eis” wird jedoch aufgrund der Klimasteuer mächtig steigen. Erderwärmung, Polkappenschmelze, Kugel Eis: Nicht ohne Sarkasmus, der alte Schlingel… Von ihm kann die Neubauer noch etwas lernen.

Thomas Taterka / 07.11.2019

Den Chanuka - Leuchter als Kopfbedeckung halte ich für eine sehr gute Idee, samt Stern, - denn dieses Jahr fallen beide Feste zusammen. Man kann also schon mal ernsthaft darüber nachdenken, worin die gemeinsame Zukunft besteht. Im Wegducken, im Weggehen, im Wegsehen oder Wegschweigen oder in der wahrhaftigen Klärung der Verantwortung, die eine wachsende Bedrohung erkennt und sie endlich offen ausspricht ,damit überhaupt noch eine Möglichkeit besteht, ihr zu begegnen . Was das thematisierte Geplapper betrifft, würde ich vorschlagen, eine Schmerzensgeldpauschale einzuführen . Für jeden, der es ertragen muß. Wäre eine Geste der Fairness gegenüber dem Steuerzahler für seinen Beitrag zur Bildungspolitik.  

Karla Kuhn / 07.11.2019

Herr Broder, ein PRODUKT DER DEUTSCHEN BILDUNGSKATASTROPHE !! Ich bin begeistert !! Die wird sich noch umgucken, wenn für diesen Quatsch keine Knete mehr da ist !! Genau, Herr Dr. Lucas, nur lange wird das nicht mehr so weitergehen. Das Geld scheint langsam knapp zu werden.  Handelsblatt, heute, “Altmaier will Bundestag verkleinern.”  Hat etwa sein Sturz dazu beigetragen, wieder etwas auf den Boden der Realität zu kommen ?? Oder wird die Knete so knapp und den Bürgern kann man so leicht keine Steuer mehr als “Umweltsteuer” verkaufen ?? Falls der gute Mann das wirklich anschiebt und das aufgeblähte Bundestagsmonster mit zig Sekretären, teils überflüssigen Ministern etc. verkleinern will, wäre er seit 2005 der erste Politiker, der in meinen Augen wirklich etwas sinnvolles und DRINGEND notwendiges eingebracht hätte. Natürlich unter dem DRUCK der WAHL IM OSTEN. Freiwillig wird wahrscheinlich keiner von diesen Typen den Platz räumen. Wenn Altmaier schon beim aufräumen ist, dann BITTE ALLE UNFÄHIGEN; INKOMPETENTEN POLITIKER ebenfalls rausschmeißen. Und ALLEN NOGS das Geld STREICHEN !! Damit Typen wie Neubauer mal richtig arbeiten müssen !! Der Dresdener Kretschmer schüttet ebenfalls das Füllhorn der Überraschung über uns aus. Heute t-online ” Kretschmer: “Klimapaket diskriminiert Deutsche”  Alleine das er DEUTSCHE sagt und NICHT ” Diejenigen, die hier schon länger leben”  erfordert wahrscheinlich Mut, weil Merkel das Wort Deutsche abgeschafft hat, genau wie die deutsche Fahne. Muß es erst zu riesigen WAHLVERLUSTEN der Altparteien kommen, um wenigstens mal Nachzudenken ?? Traurig. Aber die Wahlperiode auf FÜNF Jahre zu verlängern ist KEINE gute Idee, dann kann u.U. ein Jahr länger gemurkst werden. Wenn reformieren, dann GNADENLOS !!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Die Achse des Guten / 20.11.2019 / 08:43 / 14

Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder (5)

Der Autor befasst sich in seinem Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder" mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Dazu sagt er:…/ mehr

Die Achse des Guten / 08.11.2019 / 06:27 / 36

Otterndorf, ich komme!

Klimarettung, Eurorettung, Willkommenskultur, Ökowahn, Moralhuberei, Sehnsucht nach dem Weltuntergang – war „der Deutsche“ schon immer so? Hat es was mit dem Erbgut zu tun? Mit…/ mehr

Die Achse des Guten / 05.11.2019 / 06:25 / 23

Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder (2)

Am 8. November 2019 erscheint das Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder". Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und…/ mehr

Die Achse des Guten / 03.11.2019 / 06:29 / 31

Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder (1)

Am 8. November 2019 erscheint das Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder". Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und…/ mehr

Die Achse des Guten / 01.11.2019 / 08:30 / 3

Achgut.com Jungjournalisten-Workshop: Die Uhr läuft, jetzt anmelden!

Achtung, letzter Aufruf: Unser Jungjournalisten-Workshop in Kooperation mit der Hayek-Gesellschaft und Apollo News geht in die 3. Runde. Vom 13-15. Dezember kommen 20 junge Leute…/ mehr

Die Achse des Guten / 17.10.2019 / 10:15 / 5

Zum Dritten: Anmelden zum Achgut.com Jugend-Workshop!

Jetzt ist es wieder soweit. Bereits zweimal fand unser Jugendworkshop statt, jetzt geht es in die dritte Runde: Der Juniorenkreis Publizistik, eine Kooperation aus F.A. von…/ mehr

Die Achse des Guten / 08.09.2019 / 06:05 / 17

Jugend-Workshop mit Achgut.com: Zwischen Semikolon und Nudelholz

Achgut.com ist an diesem Wochenende unterwegs, um künftigen Generationen einen Weg zu weisen, den sie nicht in Spiegel, Stern oder Zeit finden werden. Der Juniorenkreis der Hayek-Gesellschaft…/ mehr

Die Achse des Guten / 16.04.2019 / 09:30 / 0

Bernhard Lassahn im Schülerinterview

Achgut.com Autor Bernhard Lassahn ist Schriftsteller und wurde als Verfasser von Käpt’n Blaubär bekannt. Im Interview mit den Schülern von Apollo-News spricht er über seine…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com