Wer war eigentlich Willy Brandt?

„Niemand hat die Absicht, in Berlin einen Flughafen zu errichten.“ Dieses abgewandelte Mauer-Zitat von Walter Ulbricht, das sich binnen Kurzem als Lüge erwies, war der beste Witz über den seit 14 Jahren im Bau befindlichen Flughafen „Willy Brandt“ (BER). Jetzt, am 31. Oktober, in präzise drei Monaten, soll er nun endlich eröffnet werden. 

Dazu folgende Richtigstellung: 

Über die Berliner Flughafengroteske ist alles gesagt. In aller Welt werden wir Deutschen dafür ausgelacht. In Kürze: Die Kosten werden etwa 7,2 Mrd. € erreichen. Also das Dreifache der Kalkulation. Ein halbes Dutzend Eröffnungstermine mussten abgesagt werden.

Berlins legendärer Bürgermeister „Wowi“ Wowereit, der den Airport unbedingt wollte, ist längst im Ruhestand, Deutschlands beliebteste Fluggesellschaft Air Berlin ist pleite, das größte Opfer von Politik-Chaos und Bau-Pfusch. Und immer mehr junge Leute fragen sich: Wer war eigentlich Willy Brandt? 

Für die Kosten des BER hätte man vier neue Hauptbahnhöfe bauen können oder jedem Deutschen etwa 100 Kugeln Erdbeereis schenken. Man hätte dafür auch den alten Flughafen Berlin Tegel noch 60 Jahre weiter betreiben können. Nun wird Tegel stillgelegt und erwartet das Schicksal des Flughafen Tempelhof, des Bierpinsels Steglitz, des Kongresszentrums ICC. Alles gammelt vor sich hin und verrottet. 

Für 28 Millionen Passagiere ist der BER gebaut. „Heute schon viel zu klein“, tönte es aus der Berliner Politik noch vor einem Jahr. 

Die Realität: Sollten es 2021 fünf Millionen werden, wäre das optimistisch. Das Ende der Groteske: Jetzt, vor der Eröffnung, ist der Flughafen BER dank Corona auf einmal viel zu groß. Da aber bisher kein Staatsanwalt ermittelt und niemand vor Gericht gestellt wurde, hatte wohl alles seine Richtigkeit. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag

Foto: Bundesarchiv/ Ludwig Wegmann CC BY-SA 3.0 de via Wikimedia

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

K.Bucher / 01.08.2020

Wer war eigentlich Willy Brandt? ....Für mich gesehen nichts weiter als ein weiterer unnötiger Saloon Kommunist der weitere Islam Faschistoide Kommunisten Polit Komissare abgebusselt hat . Dennoch kann man Ihm zugute halten weit besser gewesen zu sein als die Amtierende Kommunisten Kamarilla unter Merkels gnaden . Und das in einem Land wo es die KOMMUNISTEN schon WIEDER in Hohe Positionen geschafft haben , nur zwei Beispiele von Vielen Zuerst der Ministerpräsident in Thüringen und eine ehemalige SED Schranze als Verfassungsrichterin und als oberste Krönung eine in der DDR aufgewachsene und Politisierte Pfarrerstochter . Armes Deutschland für mich gesehen hast DU inzwischen so Fertig das man es gar nicht mehr Wirklich beschreiben kann.

Winfried Jäger / 01.08.2020

Don Alphonso hat es auf den Punkt gebracht: “Bundeshauptslum”. Zu Wowereits Aussage: “Arm aber sexy” würde ich hinzufügen: “parasitär und rotzfrech.”

Claudius Pappe / 01.08.2020

@Dose ; Refugees Welcome International Airport…..... das ist der Flughafen in Kassel…eine Maschine wöchentlich mit kranken Kindern ( vorzugsweise junge Mädchen)  und deren Angehörige aus Griechenland….wie war das mit Artikel 16 GG .?...............ach ja GG, Gesetze und Verträgen gelten in der DDR 2.0 für Migranten natürlich nicht, würde sie diskriminieren und ist rassistisch

Karl Neumann / 01.08.2020

Nicht ist mit wer war Willy Brand. Der richtige Name ist Herbert Ernst Karl Frahm. Mehrfach verheiratet. Seine erste Frau, die er, nachdem das erste Kind Ninja bereits 1940 geboren war, im Jahre 1941 heiratete und von der er einige Jahre später wieder geschieden wurde, war die Norwegerin Carlota Thorkildsen. Alles Weitere zu erfahren ist jedem Wissbegierigen selbst anheim zu stellen. Ob man ihn als Widerstandskämpfer oder als Flüchtling betrachten sollte ist der Entscheidung jedes Einzelnem überlassen.

Gerhard Schmidt / 01.08.2020

Wer war Willy Brandt? Nun ja, das alte Sprichwort: “Es friert im dicksten Winterrock etc.” sagt hierzu alles Notwendige…

Arnold Warner / 01.08.2020

Berlin ist doch ohnehin ein Shithole. Ein funktionierender, sachgerechter Flughafen wäre da völlig fehl am Platz. Hauptsache, die täglichen sechs Verbindungen nach Istanbul, Bagdad und Mekka (also 18 insgesamt) sind gewährleistet.

Uta Buhr / 01.08.2020

Super Artikel- kurz und knackig - ein echter Tietje. Danke. Frage an Radio Eriwan: “Wird BER wirklich im Oktober dieses Jahres eröffnet?” Antwort :“Im Prinzip ja, es sei denn, Willy Brandt steigt aus seiner Gruft und verbittet sich, dieses peinliche Konstrukt nach ihm zu benennen.”

Mike Hartrodt / 01.08.2020

@Günter Springer: Der Flughafen heißt “Willy Brandt”. BER ist die internationale Kennung. Früher BBI. Aber das war schon vergeben. Auch so eine kleine Anekdote.

Mike Hartrodt / 01.08.2020

Ich habe als kleiner Handwerker knapp 2 Jahre auf der Baustelle verbracht. Wirklich geschafft wurde nichts. Ich bin Elektriker und war an der berühmt, berüchtigten Entrauchung beteiligt. Ich habe bis dahin und danach noch nichts planloseres erlebt. Das erlebte würde den Rahmen hier sprengen. Aber bei einer Begehung mit Wowi, Schwarz und (ich glaube es war) Platzeck, mussten wir uns alle unsichtbar machen. Die sichtbare Baustelle wurde abgesperrt, nur teilweise fertige Abschnitte wurden gezeigt. Abends dann die große PK im Fernsehen. Läuft! Alles super! 2 Wochen später die zweite große Terminabsage. Was haben wir gefeiert….

Bernhard Maxara / 01.08.2020

Nur zur Erinnerung: Willy Brand nannte sich der letzte, vielleicht einzige Sozialdemokrat, der sich über den Fall der Mauer gefreut hat!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 09.08.2020 / 15:45 / 71

Showdown für Impfgegner

Die Impfgegner sind unter uns. Sie leugnen oder bestreiten die Wirksamkeit von Impfungen. Im Gegenteil: Sie sehen Impfungen als große Gefahr. Gründe: Religiöse, naturheilkundliche, Angst…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 23.07.2020 / 09:02 / 27

Karl Marx?  Ich sage „Pfui“!

Das Sommerloch lässt grüßen. Die Sonne scheint, der Maskenschutz greift, viele machen Urlaub zuhause, und der Weltuntergang droht mal wieder, weil in Polen Duda gewonnen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.06.2020 / 11:00 / 30

Wochen des Wahnsinns

Die Welt wird von Rassisten gesäubert, von Bismarck bis Churchill, von Kant bis Trump. Wochen des Wahnsinns. Denkmäler werden gestürzt, während in Gelsenkirchen ein neues…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 14.06.2020 / 10:00 / 16

Das Dorf und der Diesel

Wir sind in Sachen Corona nochmal davongekommen. Eigentlich haben wir bisher alles gut gemacht. Leute, die das anders sehen, sind entweder doof, Komplottgläubige, Systemverächter, rechtsradikal,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.06.2020 / 11:33 / 23

Stegner, bitte melden!

Es ist mal wieder Zeit, über die SPD zu reden. In der Corona-Katastrophe glänzt sie mit Vorschlägen, während die Union mauert und zögert. Frau Giffey…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.05.2020 / 11:30 / 34

Gauweiler und die Ehre

Die Helden dieser Tage sind der Menschenfreund Bill Gates, Sebastian Vettel (hat Schluss gemacht mit der Verlierermarke Ferrari) und die unbekannte Krankenpflegerin und Lebensmittelverkäuferin aus…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.05.2020 / 06:20 / 122

Nicht alles, was hinkt, ist Journalismus

Was haben wir nicht alles gelernt. Von Hajo Friedrichs das Grundgesetz der Berichterstattung: „Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, nicht mal mit…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.05.2020 / 11:30 / 22

Wer war der beste Hitler?

Alle reden von Corona, reden wir von Hitler. Wer in diesen Tagen fernsieht, kommt am einstigen „Führer des Großdeutschen Reichs“ nicht vorbei. 75 Jahre sind…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com