Wer ist hier der Leugner?

Der historische Fehler des Berliner Senators für Inneres und Sport, Andreas Geisel, die für den 29. August 2020 angesagte Querdenken-Demonstration zu verbieten, ist zu groß, um von einer Person allein verantwortet zu werden; in ihm konzentriert sich die Ausweglosigkeit einer Situation, die von langer Hand herbeigeführt wurde. Denn der Erfolg dieser Bewegung ist nicht aufzuhalten, gleichgültig, wieviel Fortune ihre Wortführer jetzt und in Zukunft entfalten: Er ist bereits da.

Er liegt darin, dass die hektischen Spaltereien der letzten Jahre angesichts des sich in der Bevölkerung stauenden Unmuts in den Äußerungen von Verantwortlichen, deren Sinn für Verantwortung sich besser an anderer Stelle zeigte, einen Grad an Absurdität erreicht haben, der sie bereits heute als nicht vermittelbar ausweist. Wen die Bildzeitung abstraft, den bestraft das Leben – und nicht zu knapp in der Regel, aber was hält sich in diesem Land noch an Regeln?

Die von den "Querdenkern" in Gang gesetzte Bewegung bedurfte nur eines winzigen Anschubs, und es wirkt lächerlich, sie zerstreuen zu wollen, indem man ihre Organisatoren und Wortführer mit dem üblichen Wortunflat übergießt, unter dem das Unwort des Jahres "Coronaleugner" durch seine schlampige Perfidie besonders hervorsticht. Es mag tragisch sein, dass denen, die es bis zur Besinnungslosigkeit gebrauchen, jeder Sinn dafür abgeht, dass sie damit die Wette annehmen, die ihnen von der anderen Seite angeboten wurde: Wer ist hier der Leugner?

Dahinter steht nicht die einfältige Frage, welche der beiden Parteien in Sachen Corona jetzt recht hat, sondern die weit brisantere, welche die vollständigere Beschreibung des Desasters anzubieten hat. Die Leute wissen – oder spüren – längst, dass die auf Massenangst spekulierenden Verlautbarungen der Offiziellen geschönt sind, weil sie die Dimensionen des anrollenden Ungemachs, vor allem des ökonomischen, kleinreden oder, um ihre eigene Vokabel zu gebrauchen, "leugnen".

Wer wird in einigen Wochen als Coronaleugner dastehen? Dann wird es nicht darum gehen, welcher Geistesverwirrte die Existenz eines Virus leugnet, sondern wer die Spuren der eigenen Politik verwischen muss, um vor dem Wahlvolk, vielleicht sogar vor der Straße, bestehen zu können. Wer immer "sich vorstellen könnte", künftige Wahlen zu gewinnen, indem er in Sachen Grundrechtsbeschränkungen den Fuß etwas länger auf dem Pedal lässt, als der enge Verfassungsspielraum dies vorsieht, der nährt die Bewegung, die er zu bekämpfen glaubt. In diesem Sinne ist er heute bereits ein Teil von ihr: Er schreibt, wie ihre Wortführer zu wiederholen nicht müde werden, hier und heute Geschichte.

 

Dieser Beitrag erschien auch auf Ulrich Schödlbauers Blog.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 28.08.2020

Die Springer-Erben WON hetzt: “Gericht kippt Demo-Verbot – Polizei legt Beschwerde ein”. Die “Polizei”? Was für ein Scheiß! Wer bitte sollte denn diese “Polizei” sein? Es handelt sich dabei um die Leibeigenen der Parteienherrschaft, die der wahren Polizei als “Führung” aufoktroyierte sind. Die Parteibuch-Laffen, die das Parteienherrschaftssystem der Polizei aufgepfropft hat! Ja, es sind die Laffen, die den hohen Namen Polizei missbrauchen!

Karla Kuhn / 28.08.2020

“Denn der Erfolg dieser Bewegung ist nicht aufzuhalten, gleichgültig, wieviel Fortune ihre Wortführer jetzt und in Zukunft entfalten: Er ist bereits da.”  GENAU SO ist es und mit jedem Schwachsinnigen Verbot wird dieser Erfolg immer größer. Ich habe in den letzten Tagen ziemlich viel youtube gelesen, gehört, Michael Ballmann, Samuel Eckert, Markus Haintz, Professoren Bhakti,  Hockertz , Ökonomen Krall u.v. a. und frage mich, WIE lange will diese POLITKASTE die WAHRHEIT noch unter den Teppich kehren ?? Bei den Querdenkern sind ehemalige Polizisten / Kommissare , Ärzte, Rechtsanwälte und viele Menschen, die mit den Füßen auf den Boden stehen, die sich größtenteils ihre Brötchen selber verdienen.  Bei den Usern sind auch Trolle dabei aber die meisten haben eine klare Meinung und die ist NEIN zu dem MASKENZWANG und anderen Beschränkungen. Ich staune immer wieder, wie gerade bei diesem Thema die KLICKS nur so purzeln, fünf, sechs, sieben Hundert sind keine Seltenheit. Wenn man das hochrechnet ergeben sich teilweise mehrer Hunderttausend Benutzer. davon gute 90 Prozent richtig unzufriedene mit der Politkaste !! Wer so etwas ignoriert, schaufelt kräftig am eigenen Grab. Wenn ich dann noch so etwas lese, wie auf News Redaktion heute “Mehrere Botschafter, darunter auch DEUTSCHLANDS…..“Covid 19 darf nicht als Ausrede benutzt werden, um die fundamentalen Freiheiten der Bürger einzuschränken. ” IN SIMBABWE !!!!! NICHT bei uns !!  Dann ist mein Gedanke, daß die Merkelpolitik uns wirklich unter der “Knute” mit “gestrafften Zügeln” haben will gerechtfertigt.  Ist die Machtgier von vielen Politikern krankhaft ??  Eine Obsession ? Spahn- Ministerdarsteller, köstlich, Herr Dinkel. Mir fällt noch etwas ganz anders ein, darf ich aber wegen der Netiquette nicht schreiben und weil ich auch irgendeinmal gut erzogen wurde.

Hans-Peter Dollhopf / 28.08.2020

Der Berliner sogenannte Innensenator, gespielt vom viertklassigen Charaktermaske-Interpreten Andreas Geisel, hatte die Demonstrationen gegen die sogenannten Corona-Maßnahmen samt und sonders verboten und sein Linksfaschisten-Maul hilfeflehend weit aufgerissen. “Ich erwarte eine klare Abgrenzung aller Demokratinnen und Demokraten gegenüber denjenigen, die unter dem Deckmantel der Versammlungs- und Meinungsfreiheit unser System verächtlich machen.” Aber das Berliner Verwaltungsgericht hat das Verbot einfach aufgehoben. Quizfrage darum: Wer oder was bitte ist denn dieser von Geisel zur Unterstützung angefragte sogenannte “Klarabgrenzungs”-Kampftrupp? Die schon mit 38 Jahren “Omas gegen Rechts”? Oder der eingetragene “Gesicht zeigen!”-Verein im Zeitalter der Mask-Ulinität? Wie alle Linksfaschisten ist Geisel pro Vermummungs-Gebot gegen die Freie Republik! Und Merkel?  “Respekt dafür.“ you’re fired

Marc Greiner / 28.08.2020

Das Demo-Verbot für morgen wurde gerichtlich aufgehoben. Ich hoffe, es gehen jetzt noch mehr Demonstranten hin und demonstrieren OHNE Maske und Abstand gegen die Corona-Massnahmen. Alles Andere würde auch keinen Sinn machen. Wir sind ja gegen diese Massnahmen, also soll man sie auch ignorieren. Darum geht es ja!

Thomas Taterka / 28.08.2020

Herr Schuster! - ” Hetzen ” Sie weiter über “den Deutschen “. Ein wenig Völkerpsychologie , Mentalitätsgeschichte, Tiefenbohrung kann der Verzweiflung des echten Patriotismus nicht schaden. Und die, die nie so weit vorgedrungen sind , waren meist zu selten auf dem Stern ” Phu Ssi Geyl 69 ” oder nie. Das verkrampft immer die Perspektive auf die Deutsche Geistesgeschichte, die, so meine Beobachtung, selten vertraut ist, im Detail. Daher immer der ” Bescheinigungszwang ” , der nichts weiter ist als Autoritätshörigkeit. Die Deutschen sehnen sich nach Führung und wenn’s die richtige zu sein scheint, gehen sie dafür durch die Hölle und alle müssen mit da durch. Das ist der Fluch der Deutschen. Plus Seitenwechsel. Dieses Volk ist gewissenlos und ohne Gnade Wiederholungstäter.

Dr Stefan Lehnhoff / 28.08.2020

Lieber Herr Niersberger, Ich kann Ihre Beobachtungen aus eigener Anschauung komplett teilen. Danke für die Antwort! Aber ein Idealland haben wir noch nicht, der Australdollar ist zwar eine etwas bessere Währung und meine Frau liebt das Land, aber Sie haben selbst die Einschränkungen aufgezählt- außerdem ist der chinesische Einfluss sehr stark. Was bleibt also: Doch Island trotz des Wetters? NZ- ist ähnlich zu beurteilen wie AU, obwohl es sich dort anders anfühlt. Korea? Eine Green Card hätte ich noch, hoffen wir erstmal, dass Trump die Wahl gewinnt oder the Home of the Brave wieder vom Volk befreit wird. Hätte ich eine Milliarde Würfe ich mir eine Monsteryacht, Gold, Ackerland in Russland und ein paar Tonnen Lithiumsalze besorgen . Oder noch besser eine Atombombe- macht irgendwie frei, fragen Sie Kim.

Ilona Grimm / 28.08.2020

@Sabine Lotus: „Regierungsleugner“ – bitte unbedingt das Copyright sichern. Sonst bin ich auch ganz schnell einer.

Ilona Grimm / 28.08.2020

@Hansgeorg Voigt: Die merkeltreuen Historiker arbeiten schon an ihrer Version. Die Akten bleiben 120 Jahre unter Verschluss; oder sie werden gerade geschreddert.

Ilona Grimm / 28.08.2020

@A.Ostrovsky zu Johannes Schuster: So passend hätte ich es nicht ausdrücken können, aber ich stimme Ihnen vollkommen zu. Ich habe es auch ganz furchtbar satt, von allen Seiten aus Deutschland als Deutsche verunglimpft zu werden. Bis vor fünf Jahren war das noch kaum ein Thema, jedenfalls in meinem Leben. Und heute kann ich mich gar nicht schnell genug ducken, ehe wieder ein Granate geflogen kommt.

S. Marek / 28.08.2020

Leute die regierende Politikerkaste bescheißt uns seit mindestens 40 Jahren, gibt denen das zurück und scheißt direkt vor dem Reichstag! Auch die Zentralen der ARD & ZDF in Köln nicht vergessen! Die stinken bereits wenn Sie das Maul aufreißen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 06.11.2020 / 06:00 / 87

Mission accomplished?

Was die Eiferer übersehen: Ein Wahlverlierer Trump kann sich zurücklehnen und erklären: "Mission accomplished". Obamacare korrigiert, der illegale Zustrom aus dem Süden gedrosselt, der Syrienkrieg…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 07.10.2020 / 06:29 / 79

Ergebenste Exzellenz. Wie die deutsche Universität ihren Ruf verspielt 

Der Sommer 2020 wird, passend zum Infektionsgeschehen, als Sommer der kalten Füße in die Medizingeschichte eingehen. Ein bewahrenswertes Dokument fröhlicher Ergebenheitswissenschaft las ich gestern durch…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 21.09.2020 / 10:00 / 15

Nachrichten vom anderen Stern

Zum ersten Mal, soweit ich zurückdenke, bin ich aus einem Levitationstraum erwacht. Offenbar befand ich mich auf einer Gerüst-Plattform von der Art, wie sie Maurer…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 06.09.2020 / 11:00 / 10

Liebe Corona und es liebt dich zurück 

"Ich war dabei." Viele werden das sagen können und es wird kein Ruhmesblatt für sie sein. Wer nicht sehen will, dass "Corona" sich langsam zur lebensbedrohlichen Krise für…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 03.08.2020 / 06:25 / 164

Berliner Großdemo: Die Parteien wittern Gefahr

Es fällt nicht schwer, der Republik einen unruhigen Herbst vorauszusagen. "Wir sind die zweite Welle" hieß eine Parole auf der Berliner Großdemonstration vom 1. August 2020. Es…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 07.06.2020 / 14:00 / 2

Die Stufen des Kapitols

Achgut.com-Autor Ulrich Schödlbauers neuer politischer Roman "Die Stufen des Kapitols" kreist um Gut und Böse und die politische Macht in Washington. Das Buch wird durch…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 28.05.2020 / 06:09 / 45

Hurra, wir verlängern die Angst!

Vergessen wir nie: Jede Art von Notstand, gleichgültig, ob kriegs- oder seuchenbedingt, allgemein oder speziell, entmündigt den Souverän, soll heißen, verlagert die Souveränität ins Feld der Exekutive,…/ mehr

Ulrich Schödlbauer, Gastautor / 01.12.2019 / 10:00 / 14

Kann Populismus liberal sein?

Ein Riss geht durch die westliche Welt und es sieht nicht danach aus, als ließe er sich so bald schließen. Folgt man seinen leidenschaftlichen Deutern,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com