Gastautor / 10.07.2022 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 34 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Verzicht könnte auch ein Geschenk sein.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Verzicht könnte auch ein Geschenk sein.“

Wer hat's gesagt?

(1) Christian Lindner, FDP, wollte 2017 nicht falsch regieren, jetzt regiert er mit den Falschen. Der Porsche-Liebhaber muss in Berlin bei Jens Spahn zur Miete wohnen.

(2) Lech Walesa, erst Elektriker auf einer Werft in Danzig, später Präsident von Polen. Soll pleite sein.

(3) Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer beim „Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband“, Mitglied in der Partei DIE LINKE

(4) Insolvenzverwalter von Wirecard in einem Rundbrief an alle Gläubiger

(5) Pol Pot, rote Khmer

(6) Jürgen Trittin, grüne Khmer

(7) Annette Kurschus, Präses Evangelische Kirche, Wahlspruch „von guten Kirchensteuerzahlern warm gebettet“

(8) Verband der Sozialhilfeempfänger (VdSE)

(9) Sinnspruch am Ausgang der Spielbank in Baden-Baden

(10 )Jahreslosung der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV)

(11) Jane, Lebensgefährtin von Tarzan, kommentierte so die Lebensverhältnisse im gemeinsam bewohnten Baumhaus

(12) Katja Meier, grüne Ministerin in Sachsen

(13) Tom Buhrow, WDR-Intendant, mit einem Jahresgehalt von > 400.000 € Spitzenverdiener im GEZ-Universum

(14) Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Sender (KEF)

(15) Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rentner (KEFdR)

(16) Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Insassen von Flüchtlingslagern (KEF-IvF)

(17) Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs von Hungernden in der Welt (KEF-vHidW)

(18) Schatzmeister der FDP nach dem Ausscheiden der Partei aus dem Bundestag im Jahr 2013

(19)  Greta Thunberg, wurde als Schulschwänzerin weltberühmt

 

Auflösung: Annette Kurschus, Präses Evangelische Kirche.

Quelle: WAZ.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dirk Jürgens / 10.07.2022

So ein Gesülze können nur Kirchenfunktionäre und/oder Grüne von sich geben, also Katrin Göring-E. Aber die fehlt leider auf der Liste…

Ludwig Luhmann / 10.07.2022

Das war der Trendsetter Adolf “Hitler” Schicklgruber, der als Vegetarierer vorbildlich das Klima schonte und auf Fleisch verzichtete.

Heinrich Friedrich Klemm / 10.07.2022

P.S. Habe da etwas verwechselt. Da der Bräutigam von Sylt ja auch die Hauptrolle im Film “BARBIE (nein, nicht der NS-Schlächter” und KEN” übernommen zu haben scheint, setze ich auf die oberste Vulvenmalende der Evangelen, Nr.  7.

Heinrich Friedrich Klemm / 10.07.2022

Leider war heute morgen bei der Lektüre zum Morgenkaffee vor Verlassen der heimeligen Bettstatt diese Frage noch nicht onlein…. hat der Autor etwa mangels alternativer “Sprücheklopfer” zu lange sinnieren müssen. Darauf scheinen mir die “Komitees” , übrigens stark verbreitet in kommunistischen Diktaturen, hinzuweisen. Als ehemaliger Porscheeigentümer drängt meine Sympathie (allerdings nur für das Auto) und Intuition - er fährt ja tatsächlich keinen Ferrarischrott aus Mode(r)na -  für die Nr. 1 . Obwohl ich muss zugeben, ich weiss es tatsächlich nicht und bin achgut dankbar hier meine Wissenskluft durch Erfüllung des Bildungauftrags (auch ohne Zangsgebühr) zu schliessen. Dem grünen Eiskugel- und Kinderfreund wird m.E. zu oft die Ehre hier als Quelle ins Spiel gebracht zu werden. Gilt übrigens auch für Pol Pot, der nicht mal zu den TOP 3 der politischenbMassenmörder zählt, was qualifiziertvdenbeigentlich zurvTeilnahme anbdiesemnZitate-Bingo? Zur Obersten Vulva der Evangelen ,sofern sie ihr Geschlecht nicht nur formell sondern auch physiologisch gegendert hat,  hat ein Mitkommentarist bereits die Quelle der Einkünfte offengelegt, er/ihr/es wäre es aber auch zuzutrauen. Wer war übrigens der namenlose Schatzmeister der Freunde Des Profits ?  Ok, in 45 Minuten werde ich erlöst werden aus meiner unentschuldbaren Wissenslücke.

E. Albert / 10.07.2022

Klingt zwar klerikal, aber eine derartige Aussage traue ich glatt dem Lindner zu. Der schwätzt ja auch gerne bemüht salbungsvoll-staatstragend Dummes Zeug daher. Gilt selbstredend nicht für sich und seinesgleichen. Versteht sich. Das neue, wie uralte Motto lautet: wir da oben, ihr da unten. Dieses Selbstverständnis bezeugte ja schon wesentlich früher ein gewisser Zahnärztinnen-Gatte, Angehöriger einer ehemaligen Arbeiterpartei aus Niedersachsen und seit 2019 Vorsitzender der Atlantik-Brücke, als er die Bevölkerung als “Pack” verunglimpfte…

Thomas Brox / 10.07.2022

Annette Kurschus. Der Wahlspruch „von guten Kirchensteuerzahlern warm gebettet“ entspricht nicht ganz der Wahrheit. Die katholischen und evangelischen Kleriker sind Beamte, die Pfründe hängt daher nicht von den Einnahmen der Kirchensteuer ab. Ein Präses entspricht einem Bischof. Laut Internet: Bischöfe erhalten je nach Ausgestaltung ein Gehalt zwischen Besoldungsstufe B 7 (ca. 10.800 € monatlich) und B 10 (ca. 14.200 € monatlich). Zu der Besoldung können noch weitere Vergünstigungen, wie etwa mietfreie Dienstwohnungen und Dienstfahrzeuge mit Chauffeur, hinzukommen. ++ Einfach rausschmeißen, wäre ein echtes Geschenk für die Steuerzahler. Ach so, die fette lebenslängliche Pension sollte man vielleicht auch noch erwähnen (und dafür Null eingezahlt).

Virgil Bestea / 10.07.2022

Liebe Redaktion, der Insolvenzwalter von Wirecard hätte besser auf die Insolvenz verzichten sollen, weil zum Zeitpunkt des Antrags keine Gründe für die Beantragung standen. Warum ist so ? Aus dem einfachen Grund, Voraussetzung das Lesen des Jahresfinanzbericht Wirecard 2016 stattgefunden hatte, dass der Aufsichtsrat zum Zeitpunkt der Feststellung des Jahresabschlusses kein Testat durch den Wirtschaftsprüfer gehabt hat und somit ist der Jahresabschluss weiter nichtig. War Herr Dr.Jaffe unter Drogeneinfluss, betrunken oder einfach ihm wurschtegal was mit diesem Unternehmen passiert.

Daniel Kirchner / 10.07.2022

Greta will das schon, aber sie würde das nicht soo einfach sagen. Das gilt auch für einige andere. Meist geht es eher um ganz konkreten Verzicht, z.B. Fleisch oder Duschen.  Lindner ist der Verzicht egal. Die Frau Kurschus wird einem aufgedrängt

Freige Richter / 10.07.2022

Derjenige der zwei Thaler besitzt gebe demjenigen einen Thaler, der nur einen Thaler hat, damit der auch zwei Thaler besitzt.

N.Lehmann / 10.07.2022

Die Bratwurst zum Gaukler auf Sylt! Verabschiedet der Traupfaffe den Freilügner mit Vorzimmerdäm*in: “friered in Frieden”!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 15.08.2022 / 06:15 / 1

Wie die Lockdown-Hysterie die Welt infizierte

Von Michael P. Senger. Der erste Lockdown in der freien Welt wurde in der Lombardei, Italien, angeordnet und damit eine Politik kopiert, die vorher nur in China praktiziert wurde. Verantwortlich für…/ mehr

Gastautor / 14.08.2022 / 14:00 / 13

Bayreuth war nie so wertvoll wie heute

Von Andreas Rühl. Bei der Inszenierung der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ in Bayreuth durch das Team rund um den Regisseur Valentin Schwarz handelt es…/ mehr

Gastautor / 14.08.2022 / 09:00 / 13

Wer hat’s gesagt? „St. Martin war kein Linker.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 12.08.2022 / 16:00 / 13

Gegen die Freiheit?!

Von Jens Bernhardt. Aktuell ist gesellschaftlich deutlich erkennbar, dass objektive, valide und reliable Information durch subjektive, lautstark vorgetragene Meinungen von weltanschaulich geprägten Minoritäten substituiert wird.…/ mehr

Gastautor / 08.08.2022 / 10:00 / 97

Karl Lauterbach schwer auf Achse

Von Andreas Zimmermann. Karl Lauterbach sagt, sobald die neuen Impfstoffe auf dem Markt seien, würden die bisherigen Vakzine „mehr oder weniger wertlos“. Jetzt muss er…/ mehr

Gastautor / 07.08.2022 / 09:00 / 37

Wer hat’s gesagt? „Sich gegen Corona zu impfen, ist ein Akt der Nächstenliebe.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 05.08.2022 / 14:00 / 24

Merz in 5 Sekunden

Friedrich Merz hat in den vergangenen Tagen ein echtes Glanzstück abgeliefert. Eine Achgut-Leserin hat die Affäre in eine Karikaturenreihe verwandelt, die wir an dieser Stelle mit…/ mehr

Gastautor / 31.07.2022 / 09:00 / 31

Wer hat’s gesagt? „Ich wehrte mich gegen alles, was deutsch ist.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com