Gastautor / 07.08.2022 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 37 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Sich gegen Corona zu impfen, ist ein Akt der Nächstenliebe.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Sich gegen Corona zu impfen, ist ein Akt der Nächstenliebe.“

Wer hat's gesagt?

(1) Kim Jong-Un, nordkoreanischer Menschenrechtsaktivist, soll wie sein Vater eine Truppe junger weiblicher Soldatinnen (Pleasure Squad) um sich haben

(2) Silvio Berlusconi, Ex-Ministerpräsident Italiens, seine „Pleasure Squad“ bestand wohl nur aus Zivilist*Innen/Außen

(3) Kardinal Woelki, kath. Kirche, hielt wohl aus Nächstenliebe lange Zeit ein Gutachten über Missbrauchsfälle zurück

(4) Annalena Baerbock, grüne Chefdenkerin, kommt eher vom Völkerball her

(5) Prof. Drosten, war lange Zeit der Lieblingsvirologe von Angela Merkel

(6) Dieter Bohlen, Pop-Titan und studierter Betriebswirt, wurde reich mit „Modernes Sprechen“ und „Blaues System“

(7) Claudia Roth, grüne Spitzenverdienerin, führte einst eine Rockband in die Pleite. Lebt seither lieber auf Kosten der Steuerzahler*Innnen/Außen

(8) Sahra Wagenknecht, einst prominentes Gesicht der Kommunistischen Plattform in der mehrfach umbenannten SED

(9) Papst Franziskus, scharfer Kritiker des Kapitalismus („Diese Wirtschaft tötet“)

Auflösung: Annalena Baerbock.

Quelle: BILD Online.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

ingo heinzelmann / 07.08.2022

Hm, mal sehen…... Ausschließen kann man Sarah Wagenknecht, unvorstellbar, so ein Satz aus dem Mund dieser klugen Frau.  Bei allen weiteren Protagonisten hingegen zieht meine Phantasie ungeahnte Kreise

Daniel Kirchner / 07.08.2022

Als Tipp Kardinal Woelki. “Nächstenliebe” gehört zum Evangelium. Frau Wagenknecht ist bekennend dreifach ungeimpft. Warum sollte wohl Herr Bohlen sowas sagen?!

Jochen Lindt / 07.08.2022

Irgendein katholisches Arschloch.  (Das abhängig ist von der Arbeit anderer).

Karsten Dörre / 07.08.2022

Diese theologische Weisheit haben viele Kirchenvertreter gepredigt. Da es angeblich um Leben oder Tod der Menschheit geht, ist mir bis heute nicht klar, wieso die Mehrheit die gesetzliche Impfpflicht ablehnt. Ist die Corona-Impfung doch nur ein zivilisatorischer Test, wieviel Bürger dumm, dümmer oder am dümmsten seien? In diesem Zusammenhang tauchen auch Fragen auf, ob man für oder gegen die Ukraine sei (weil faschistisch, oligarchisch, korrupt, aber nicht weil von der Landkarte radiert werden soll) oder ob man Putin danken müsse, dass er mit dem Überfall auf die Ukraine vielen gutgläubigen Deutschen hilft, den gepredigten Energiepopanz der Grünen und Askeseapologeten zu hinterfragen.

Esther Braun / 07.08.2022

Ich hätte ja auf die schnapsdrosselnde Obervulvenmalerin mit der Lizenz zum über die rote Ampel fahren getippt, aber die wurde nicht aufgelistet. Dann wird´s wohl einer von der Konkurrenzsekte sein?

b. stein / 07.08.2022

Nächstenliebe war früher mal als Sache der Kirche bekannt. Aber wir wissen ja längst, dass vor allem die ganz jungen Menschenskinder den Kirchenmännern besser nicht zu nahe kommen sollte. Der Papst hat das Motto “Impfen ist Nächstenliebe” verkündet. Etliche Kirchenvertreter, Politiker und sonstige PersonInnen die sich für wichtig halten, habens von der Kanzel, vom Pult im Bundestag, vor Rathäusern und wo ihnen sonst noch ein Mikro vorgehalten wurde, gepredigt.

Franz Klar / 07.08.2022

Wie immer ist 10.) richtig : “Vielleicht sind Sie geimpft. Dann möchte ich mich bei Ihnen bedanken für dieses Zeichen von Solidarität und Nächstenliebe. Vielleicht aber sind Sie noch nicht geimpft. Dann denken Sie doch bitte nochmal drüber nach. Bitte”!  Bischöfin Kirsten Fehrs im Gastkommentar ( Quelle NDR, 24.11.2021 )

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 02.12.2022 / 10:00 / 75

Wissenschaft im freien Fall (3)

Von Andreas Zimmermann. Wissenschaft hat mittlerweile in vielen Feldern nur noch insofern einen Nutzen, als sie Hinweise darauf gibt, in welche Richtung sich der politisch-korporatistische…/ mehr

Gastautor / 01.12.2022 / 10:00 / 85

Wissenschaft im freien Fall (2)

Von Andreas Zimmermann. Wissenschaftler haben ebenso wie wissenschaftliche Zeitschriften und Institutionen nicht nur sämtliche Regeln guter wissenschaftlicher Praxis über Bord geworfen, sondern sich auch in…/ mehr

Gastautor / 28.11.2022 / 14:00 / 46

Chinas Widerstand gegen die Null-Covid-Eliten

Von Michael P. Senger. Die Chinesen protestieren gegen dieselben Lockdowns, die die Eliten hierzulande befürwortet haben. Hätten wir die Gesundheitsbeamten und Medieneliten ernst genommen, sähe…/ mehr

Gastautor / 27.11.2022 / 20:00 / 1

Wer hat’s gesagt? „... hat sich für die SPD verheerend ausgewirkt.“ (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 27.11.2022 / 16:00 / 10

Faktencheck: Des Kaisers neue Kleider

Von Michael Seeber. Kaum ein sogenanntes Märchen eines selbsternannten Dichters sorgt aufgrund seiner fragwürdigen Message für manipulative Diskussionen wie die Geschichte von „Des Kaisers neuen…/ mehr

Gastautor / 27.11.2022 / 15:00 / 8

„Dirty Talking“: Wohltuend unkorrekt

Von Stefan Millius. Der Roman „Dirty Talking“ ist eine Art Wellness auf Papier. Eine Heilkur für alle, die es satthaben, bei jedem Gespräch wie auf…/ mehr

Gastautor / 27.11.2022 / 09:00 / 15

Wer hat’s gesagt? „... hat sich für die SPD verheerend ausgewirkt.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 26.11.2022 / 12:00 / 57

Droht Deutschland ein Abstieg wie Argentinien?

Von Walter Naggl. Argentinien war einmal ein reiches Land, heute ist es ein Armenhaus. Auch Deutschland hat eine Reihe von verhängnisvollen Fehlentscheidungen getroffen. Droht uns…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com