Gastautor / 26.01.2020 / 09:30 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 28 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? “Noch nie war die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief.”

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie fortan am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen. Heute Abend gegen 20 Uhr wird die richtige Antwort dann unter diesem Beitrag hinzugefügt, inklusive dazugehöriger Quelle.

Zitat:

„Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit.“


(1)  Uli Hoeness, Fussball-Manager i.R.

(2)  Wladimir Putin

(3)  Ursula von der Leyen, CDU

(4)  Christian Lindner, FDP

( 5) Alexander Gauland, AfD

(6)  Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts

(7)  Alexander von Stahl, Ex-Generalbundesanwalt

(8)  Jogi Löw, Fussball-Bundestrainer

(9 ) Tom Buhrow, WDR-Intendant und ARD-Chef

 

Antwort: Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

Quelle: Frankfurter Allgemeine.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 26.01.2020

Es wäre die PFLICHT von ALLEN POLITIKERN im Herbst 2015 gewesen, der Kanzlerin diesen Satz vor den “Latz zu knallen!”  LEIDER ist das nicht passiert, aus dieser Feigheit- so sehe ich das- sind bis heute alle anderen Konsequenzen entstanden ! Das nennt man Kausalität aber offensichtlich bei vielen Politikern nicht bekannt ! Warum auch, die meisten sitzen ja im “WARMEN!” Wenigsten hat es Hans Jürgen Papier TREFFEND gesagt und auch Udo Di Fabio hat sich angeschlossen.  MIT seinem GUTACHTEN hätte SEEHOFER wahrscheinlich den ANFANG vom Ende bewirken können, leider- wohl auch aus Feigheit ?- nicht gemacht !!  Tja, der Korken ist aus der Flasche !! Die meisten der Politkaste merken davon nichts, weder die erhöhten Mieten, die Preissteigerungen, die schrecklichen Verbote und Bevormundungen, die Übergriffe, die LINKS DEMOS etc.pp, die Abwärtsspirale scheint sich immer schneller zu drehen. Andreas Rochow, ” Wer meckert, ist raus!”  WER meckert ist ein NAHZIEH, weil er “Haß und Hetze”  verbreitet.

Johannes Schuster / 26.01.2020

Ich mußte nicht googeln, der einzige, der wohlig rumpelt und es sich so anhören würde ist Papier - gute Rumpelbütten.  Ja, es soll Richterinnen geben, die Mathe abgewählt haben und nicht bilanzieren können, das ist dann eine Pädagogik wie auf einem Jahrmarkt der Analphabeten.

Hans-Peter Dollhopf / 26.01.2020

“Nirgendwo funktionieren parlamentarische Demokratie und Schutz von Freiheitsrechten besser als in den Grenzen des rechtsstaatlich verfassten Nationalstaats.” Man müsste das >Papier<, auf dem das ursprüngliche Grundgesetz dieser Republik steht, zusammenrollen und den Verfassungsbrechern, ihren Anstiftern und ihren Mittätern, von A wie Angela bis Z wie Zypries, jeden Tag ins Gesicht schlagen!

Anton Geiger / 26.01.2020

Wahrscheinlich war es Papier, es könnten allerdings auch genauso Gauland oder von Stahl es so gesagt haben – ein Umstand, der auch etwas aussagt ...

Claudius Pappe / 26.01.2020

Mal wieder ohne Google: Papier…...….............................ich habe auf den Medien deren Geschäftsgrundlage Hass und Hetze ist viel gelernt

Karl Mistelberger / 26.01.2020

Etwas Kontext (von der FAZ) kann nicht schaden: Die im Lande umlaufende Rede, die Bundesregierung breche in der Flüchtlingspolitik das Recht, erhielt im Januar einen gewaltigen Schub, als der ehemals höchste Repräsentant der höchstzuständigen Instanz, Hans-Jürgen Papier, bis 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts, dem „Handelsblatt“ ein Interview gab. Man musste ihn so verstehen, dass mit der Öffnung der deutschen Grenze für Flüchtlinge, die anderswo einen Asylantrag hätten stellen können, die schlimmste Verfassungskrise in der Geschichte der Bundesrepublik eingetreten sei: „Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit.“

Andrea Nöth / 26.01.2020

Schon DAMALS - im Jahre 16 - haben sich bereits scheinbar nur EHEMALIGE wie Herr Papier getraut, die fortgesetzten Rechtsbrüche offen zu benennen. Den amtierenden Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts gehört meine tiefste Verachtung.

Sabine Schönfelder / 26.01.2020

AUSSCHLUßDIAGNOSE: Uli Hoeneß ist Pragmatiker und interessiert sich hauptsächlich für Fußball. Putin kämpft für die Meinungshoheit im eigenen Land. Das Haartransplantat und die Euro-Uschi schwimmen im Mainstream. Buhrow gehört zu der Kaste der Demokratie-Schädlinge und ist Mit-Verursacher der Kluft. Gauland ist müde. Löw weiß nicht was eine rechtsstaatliche Ordnung ist und Generalstaatsanwälte kuscheln gerne mit der Politik. Bleibt nur noch Herr Papier, ein mutiger Demokrat. Gott schütze ihn.

Daniel Gildenhorn / 26.01.2020

Liebe Achse, mit derartigen Quitz-Runden ruiniert man gewaltig das gewohnt hohe Niveau Ihres Blogs. Das haben zuletzt auch viele Mitforisten geschrieben. Muss es wirklich sein?

Angela Seegers / 26.01.2020

Erst habe ich an Uli Hoeneß gedacht :-). Dann bin ich wieder ernsthaft geworden. Papier…..

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 05.04.2020 / 16:00 / 4

Mit Tocqueville durch die Corona-Krise

von Marc Jacob. In der Corona-Krise wird unser Staatswesen auf eine harte Probe gestellt. In Rekordzeit wurden dabei Grundrechte beschnitten und ein de facto Ausnahmezustand…/ mehr

Gastautor / 05.04.2020 / 14:00 / 8

Apokalypse, Katharsis oder irgend etwas dazwischen

Von Alain Claude Sulzer. Jeder erinnert sich an den Augenblick, als ihn am 11. September 2001 die Nachricht erreichte, ein Flugzeug habe ein Hochhaus in…/ mehr

Gastautor / 05.04.2020 / 09:00 / 35

Wer hat’s gesagt? „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 05.04.2020 / 06:10 / 33

Corona – Feind des Sports

Von Thomas Ihm. Vor meinem Haus im Badischen trainiert eine junge Spitzensportlerin. Sie ist in der Lage, eine 3 Kilogramm schwere Kugel 14 Meter weit…/ mehr

Gastautor / 04.04.2020 / 12:00 / 44

Die Straße ins Nichts: Ein Speditionsunternehmer berichtet

Von Sebastian Hillmann. In Zeiten des Corona-Wahnsinns wird man mit einer Flut von Informationen, auch solcher, die nicht die medizinischen Aspekte, Infektionszahlen und Engpässe bei…/ mehr

Gastautor / 04.04.2020 / 06:15 / 96

Das Lächeln der Misanthropen

Von Johannes Mellein. Vor kurzem musste sich das Model Doutzen Kroes bei ihren Fans für ein Video entschuldigen, in dem sie sich positiv über das Corona-Virus…/ mehr

Gastautor / 02.04.2020 / 16:00 / 23

dpa – Nachrichten-Grundversorger mit Agenda?

Von Andreas Schubert. Wer hat wohl den größten Einfluss auf das deutsche Nachrichtengeschehen? Schlecht Informierte werden rufen: „Natürlich die Springer-Presse!“ Aber die Medien des Axel-Springer-Konzerns…/ mehr

Gastautor / 02.04.2020 / 06:25 / 156

Meine Corona-Umfrage in der Fußgängerzone

Von Axel Fraunholz. Die seit mehr als einer Woche geltenden Ausgangsbeschränkungen in Bayern dürften inzwischen allen, die in diesem Bundesland leben, bekannt sein. Allein, wenn…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com