Gastautor / 12.01.2020 / 10:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 55 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Ich habe Mitleid mit der SPD.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat's gesagt?“ konfrontieren wir Sie fortan am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen. Heute Abend gegen 20 Uhr wird die richtige Antwort dann unter diesem Beitrag hinzugefügt, inklusive dazugehöriger Quelle.

Zitat: „Die SPD ist in ihrem jetzigen Zustand nicht reformierbar. (...) Die SPD ist nicht mehr die Partei des sozialen Aufstiegs. Ich habe Mitleid mit ihr.“

Wer hat's gesagt?

1) Sigmar Gabriel, Ex-SPD-Vorsitzender

2) Christian Lindner, Arbeiterführer

3) Uli Hoeness, Ex-Fußball-Manager

4) Margot Kässmann, evangelische Kirche

5) Florian Gerster, Ex-SPD-MdB, Ex-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BfA)

6) Sebastian Kurz, österreichischer Bundeskanzler

7) Andrea Nahles, Ex-SPD-Vorsitzende

8) Reinhard Kardinal Marx, kath. Kirche

9) Konstantin Wecker, Liedermacher

10) Oskar Lafontaine, Ex-SPD-Vorsitzender, jetzt LINKE

Auflösung: Florian Gerster, Ex-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BfA), mit 17 Jahren in die SPD eingetreten, jetzt FDP-Mitglied.

Quelle: Dreikönigstreffen der FDP: Lindner will vor die Werkstore ziehen

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Alexandra Werner / 12.01.2020

Ich tippe auf Christian Lindner, der mir erst jetzt als Arbeiterführer auffällt. Wahrlich, die FDP löst die SPD ab.

beat schaller / 12.01.2020

Oskar Lafontaine , glaube ich mich zu erinnern.?  Allerdings glaube ich, dass es da noch einige gibt, die sich sowas in den letzten Jahren sehr oft gedacht haben. b.schaller

Franck Royale / 12.01.2020

Für einen der nächsten Sonntage: Zitat: “Meine Botschaft ist, dass wir euch beobachten werden.” Wer hat’s gesagt? 1) Wladimir Iljitsch Uljanow 2) Erich Fritz Emil Mielke 3) Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg 4) Iwan Alexandrowitsch Serow 5) John Fitzgerald „Jack“ Kennedy 6) Winston Leonard Spencer-Churchill 7) Donald John Trump 8) Reinhard Tristan Eugen Heydrich 9) Papst Innozenz III. 10) Ruhollah Musawi Chomeini

Bernhard Krug-Fischer / 12.01.2020

Lieber Herr Kadir, in Zeiten des Internets sind solche Beiträge „Zeitverschwendung“ und anscheinend auch ein Plagiat (tomcat “Wer hat’s gesagt?” am 6.1.20, auf der Seite von bachheimer.com).  Zitat in Google eingeben und in 5 Sekunden ist das Ergebnis da (Gerster bei der FDP und die Quelle ist die FAZ). Ich hätte da einen anderen Vorschlag: Suchen Sie Zitate bzgl. Prognosen und lassen Sie raten.  Dann Auflösung mit dem Ergebnis einer Recherche, ob die Prognose eingetroffen ist. Ich will ein Beispiel geben. Wer sagte 2004 „“In zwei Jahren wird das Spam-Problem gelöst sein”. Ich kann mit der Auflösung nicht bis 20 Uhr warten, deshalb hier die Lösung: das versprach Bill Gates! Nun ja, das Ergebnis der Vorhersage kennt jeder. Und noch ein Tipp: Suchen Sie sich Zitate, die gedruckt wurden und nicht im Internet zu finden sind, denn da versagt dann die Suche mit Google. Das ist viel spannender.

Bernhard Freiling / 12.01.2020

16.45 Ortszeit: Achtung, Spoiler! Nein, es war nicht der große Arbeiterführer Lindner, sondern dessen neueste Akquisition - ach, jetzt hab ich den Namen vergessen. Sowas von ärgerlich aber auch. Flix, flux, flax .... es wird mir schon wieder einfallen. Ich meld mich dann.

Karl Dreher / 12.01.2020

Mein Favorit: Christian Lindner ... allerdings ist der meines Wissens kein Arbeiterführer, sondern “Hotelsteuersenker” und “Klientelpolitiker” einer Fast Drei Prozent-Partei.

Uwe Wilken / 12.01.2020

5) Florian Gerster, Ex-SPD-MdB, Ex-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BfA)

Peter Holschke / 12.01.2020

Ich weis es, ich weis es, der Hilter war’s! Obwohl, hat der nicht nur den ersten Teil gesagt?  „Die SPD ist in ihrem jetzigen Zustand nicht reformierbar” Und dann hat er die SPD verboten. Aber Hitler stand auch nicht auf de Liste, oder?  Mein Fehler. Der Arbeiterführer (der war gut) Lindner muß dann die Lösung sein? Oder der marxistische Marx? Hmm. Es muß wohl ein Frenemy der Partei sein. Da kommen wohl die Ex-SPD-Vorsitzende in Frage, welche wohl als ehemaligen Vorsitzende der Ex-SPD zu bezeichnen wären. Hmm. Oskar fällt aus, Nahles ist zu dumm für eine solche Äußerungen, bliebe nur der Schweinesiggi. Hmm. Kässmann und Marx würden nie die rote Fahne beschmutzen und Hoeness auch nicht, Der bemüht sich nach seiner Dunkelhaft um das Wohlwollen der hellen Seite, ehe ihn die Sozen ganz enteignen. Immerhin haben ihn seine Patrone von der Christlichen Sozialistischen Union von der Sowjetrepublik Bayern diesen Denkzettel verpaßt. Wecker würden den Niedergang erst nach dem verloren Endsieg besingen. Wes Brot ich fress, de Lied ich sing. Kurz fällt aus. Obwohl der kommt auch aus Östereich? Nein, eher wohl nicht. Mit Splitterpartein aus dem Ausland befaßt der sich nicht. Erst nach der Heimholung und da ist die SPD dann eh schon weg Bleibt bloß der Siggi. Der ist auch genügend sauer auf die SPD. Er hat im Dienst der Partei die Volksgenossen innerlich widerstrebend als Pack beschimpft und wurde dann treulos abserviert. Und in der SPD gab es auch keinen Freiraum für tolle Phanstasieuniformen, welche die Figur verbesssern. Und der Siggi war immer der Schlauste und will nicht aufgeknüpft werden. Sigmar Gabriel ist die Antwort. Sind Mehrfachnennungen möglich? Haben das am Ende sogar alle gesagt? Teils aus finsterer Einsicht, Teils auf Instruktion, Teils weil die Fernsteuerung auf Synchronbetrieb geschaltet war. Na dann ab zu den Einheitsozialisten. Eine Hand wächt die andere, solange gut geschmiert wird.

cora marx / 12.01.2020

Florian Gerster, Ex-SPD-MdB, Ex-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BfA)

T.Resias / 12.01.2020

Das habe ich gesagt, als die Nahles Parteivorsitzende wurde. Christian Lindner hat es dann kürzlich von mir übernommen. Aber seit wann ist der “Arbeiterführer” ?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 28.03.2020 / 06:15 / 180

Ausgangsbeschränkungen – was sagt der Anwalt?

Von Hans-Peter Tauche. „Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt“, lautet Nr. 4 der auf der Grundlage von § 28…/ mehr

Gastautor / 27.03.2020 / 06:18 / 149

Deutsche Medien: Polen macht alles falsch – immer

Von David Engels. Die Coronavirus-Krise zeigt einmal mehr: Der polnische Staat macht alles falsch. Immer und überall. Jedenfalls in den Augen der deutschen Medien. Wenn…/ mehr

Gastautor / 26.03.2020 / 16:00 / 32

London – Eine Stadt ohne Bürger?

Von Brendan O’Neill. Ich kenne eine Dame, die jetzt am Ende ihres Lebens steht und seit 45 Jahren in der gleichen Londoner Straße lebt. Viele ihrer…/ mehr

Gastautor / 24.03.2020 / 06:25 / 87

Trump in der Krise? Die Irrtümer der Massenmedien

Von Michael W. Albers. In Deutschland waren es ziemlich eindeutig die „bösen“ Rechten, die „Populisten“, die angeblich Ewiggestrigen, die Freunde nationaler Grenzen, die früh vor…/ mehr

Gastautor / 22.03.2020 / 09:00 / 16

Wer hat’s gesagt? „Eigentum unterliegt einer Gemeinwohlverpflichtung.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 21.03.2020 / 17:22 / 13

Die Freuden der Abiturienten

Von Leopold Vogt. Vorletzten Freitag war es endlich soweit, als um 9 Uhr morgens Ministerpräsident  Söder das Unvermeidbare (zumindest aus Sicht mancher Schüler) verkündete, dass…/ mehr

Gastautor / 18.03.2020 / 12:59 / 29

Corona in Düsseldorf: Umweltspuren wieder frei

Von Michael W. Alberts. Im Laufe des Dienstags erfuhren Einwohner und Besucher von Düsseldorf aus den Medien, dass die „Umweltspuren“ auf einigen Haupteinfallstraßen in die…/ mehr

Gastautor / 15.03.2020 / 09:00 / 33

Wer hat’s gesagt? „Straffällige Asylbewerber bei der Abschiebung vorziehen.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com