Gastautor / 04.07.2021 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 14 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Er hat mir meine Hochzeitsnacht verdorben.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Er hat mir meine Hochzeitsnacht verdorben.“

Wer sagte dies über Helmut Kohl?

(1)  Margot Honecker, DDR-Volksbildungsministerin. Verantwortlich für zahlreiche Zwangsadoptionen im SED-Staat.

(2)  Margot Käßmann, evangelische Theologin mit Linksdrall, fährt schon mal angetrunken über eine rote Ampel.

(3)  Waldimir Putin, zu DDR-Zeiten mäßig erfolgreicher KGB-Agent in Dresden. Musste später hinzulernen über Polonium und Nowitschok.

(4)  Beatrice Richter, Sketchpartnerin von Diether Krebs.

(5)  Beatrice Herbold, behauptete von sich, die Geliebte Helmut Kohls gewesen zu sein.

(6)  Katarina Witt, lange Zeit das schönste Gesicht des DDR-Sozialismus, zeigt sich dem Klassenfeind später auch im Playboy.

(7)  Diana Spencer, arbeitete vor ihrer Heirat als Hilfskindergärtnerin.

(8)  Angela Merkel, outete sich als Ost-Berliner Hausbesetzerin in der DDR.

(9)  Margaret Thatcher, stellte sich deshalb zur Wendezeit in Sachen Wiedervereinigung quer.

(10)  Hella von Sinnen, TV-Prominente.

Auflösung: Beatrice Herbold, behauptete von sich, in den 90er Jahren die Geliebte Helmut Kohl gewesen zu sein. Helmut Kohl soll aber auch schon viele Jahre vorher Einfluss auf ihr Liebesleben gehabt haben.

Quelle: T-Online.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Peter Falkenstein / 04.07.2021

Er hat mir meine Hochzeitsnacht verdorben.“...Hm also beim KGB Putla kann ich mir das nicht so Richtig vorstellen , das der mit so einem 10 Tage Islam Gesichts Matratzen träger alla Spanferkel Ehemann rum schmust . Und bei der Kreisch Geige von Sinnen glaube ich es auch nicht weil die für mich gesehen sicherlich Beidseitig bespielbar ist .Und bei der DDR Kathi kann ich mir das auch nicht vorstellen weil die noch als die Normalste von Allen scheint .Bleibt noch der Schluck Specht aus dem Kirchen Verein ,wo mir bis Heute nicht ganz klar ist ob es ein Manderl im Weiblichem oder Weiberl im Männlichem Körper ist .und die Alte vom Tätaräää  Honni ......Also die mal sicher nicht , weil neben der Erscheint selbst die Wüste als Feucht Paradies .....Und zu Guter letzt das Merkel ? Oh ja das könnte Gut sein weil Sie es ja nie auf die Reihe bekommen hat wie das mit dem Eigenem Kinder bekommen ist .Und vielleicht war sie wegen der verdorbenen Hochzeitsnacht auf ewig zutiefst beleidigt , bis zur Menopause halt , und danach ists eh Essig mit den berühmten Storch besuchen-gell!

Andreas Rochow / 04.07.2021

Ich stelle mir vor, wie die Kanzlerin auf ihrer Abschiedstour beim vertraulichen veganen Cocktail mit dem Prince of Wales, Duke of Cromwell, Duke of Rothesay and Duke of Edinburgh augenzwinkernd fragt, ob er wirklich so versagt hat in der Hochzeitsnacht.  Bizarre Ökoaktivisten haben ja keine Geheimnisse voreinander. Man muss ja nicht gleich “Diana” sagen.

Sirius Bellt / 04.07.2021

Keine Ahnung, aber ich tippe auf Hella von Sinnen.

RMPetersen / 04.07.2021

Die Schnuspel möge in Frieden ruhen. Aber schon mit einem Blick auf den blaublütigen Freier und dessen Öko-Äusserungen hätte sie wissen müssen, dass der eine Spaßbremse ist.

S.Müller-Marek / 04.07.2021

Ich denke es war die Exfrau von Karl Lauterbach, als sie ihn das erste Mal nackt gesehen hat…..

Manni Meier / 04.07.2021

T’ja, das ist jetzt etwas kompliziert und ich muss etwas weiter ausholen. Das sagte nämlich eine gewisse Angela über einen gewissen Jochen. Und zur Strafe wollte sie dann als Ehefrau nicht seinen Namen tragen. (Unter uns, sie fand “Sauer” sowieso nicht so toll, da kam ihr die Pleite in der Hochzeitsnacht gerade recht, und ihr erster, der Ulrich Merkel soll, wie Geheimdienstkreise berichten, ja tatsächlich ein Knaller im Bett gewesen sein. Aber das nur unter uns.) Weil sie aber auch nicht Angela Dorothea Kazmierczak heißen wollte, da sie in und mit Deutschland ja noch viel vor hatte und Kazmierczak so polnisch klingt, trug sie fortan weiter den Namen ihres ersten Ehemannes, Merkel. So hatte die schlaue Angela mal wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ja, die Kanzler*in nutzt halt jedes Versagen eines Mannes gnadenlos aus.

Hermine Mut / 04.07.2021

Gab da wohl eine Hella, die von Sinnen war. Tippe auf die.

Sabine Heinrich / 04.07.2021

Du meine Güte - mir hätte man den Menschen, um den es geht, auf den Bauch binden können… (So hätten wir das früher gesagt). Glücklicherweise sind die Geschmäcker verschieden! Und glücklicherweise gibt es so viel Lug, Betrug und “doppelte Lebensführung” nicht überall!

Thomas Kache / 04.07.2021

Herr Lehrer, ich weiss es, ich weiss es… Bankkaufkraft (m, w, d) Spahn im Bett mit D. Funke, nachdem das kunterbunte Telefon den Pipi Langstrumpf Song als Klingelton abgesondert hatte. Am anderen Ende der Leitung ist eine gewisse A. Merkel. Aus der Ostzone. Und der, die, das Dingens will unbedingt, das der Herr Bankkaufkraft “Gesundheit” macht. Weil, sie brauchen in der Regierendenmannschaft noch einen wie den Jennemann, wegen der Quote und so. Und in der Gesundheit kann er, sie, es nicht viel falsch machen. Weil alles, was man (Frau) falsch machen könnte, hat eine gewisse Sozialdemokratin (sic) mit Namen (Tr)Ulla Schmidt schon perfekt erledigt. Dacht man jedenfalls. Bis es 2020 wurde. Der Rest ist trauriges Schweigen. Hoffentlich wird von der Historie über dieses Kapitel alsbaldigst der graue Schleier des Vergessens gnädig hinweggezogen. Happy ever after

Stephan Bender / 04.07.2021

“Wer sagte dies über Helmut Kohl?”—- Es war vermutlich ein Mann mit Geschmacksverirrung.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 23.09.2021 / 15:00 / 3

Island hat die Wahl

Von  Ívar Már Arthúrsson. Am kommenden Samstag finden auf Island Wahlen zum nationalen Parlament, dem Allthing, statt. Zur Zeit wird das Land von einer Koalition…/ mehr

Gastautor / 23.09.2021 / 12:00 / 36

Hunger nach Angst

Die meisten Grünen hatten auch im Gegensatz zu mir einen Führerschein. Sie waren so klug, dafür vorzusorgen, dass die Welt eventuell nicht untergehen würde, und…/ mehr

Gastautor / 22.09.2021 / 14:00 / 16

Mit Kontrabass im ICE: Deutschland in der Nussschale

Kürzlich fuhr ich von Köln nach Dortmund, um ein Konzert zu spielen. Mein Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltete sich als Reigen deutscher Eigentümlichkeiten anno 2021.…/ mehr

Gastautor / 21.09.2021 / 06:25 / 111

Regierung beantwortet Klimafragen – Wissen die, was sie tun?

Von Titus Gebel, Annette Heinisch, Peter Heller und Carlos A. Gebauer  Wer aufgrund einer behaupteten Klimakatastrophe den Totalumbau der Gesellschaftsordnung fordert, muss über seine Beweggründe Rechenschaft…/ mehr

Gastautor / 20.09.2021 / 14:00 / 10

Schluss mit dem politischen Einheitsbrei

Welche Wahl haben wir? Das neue Novo-Buch „Raus aus der Mitte! Wie der Parteienkonsens unsere Demokratie untergräbt“ blickt auf politische Wettbewerber und wichtige Themen. Von…/ mehr

Gastautor / 19.09.2021 / 14:00 / 24

Erfreuliche Transparenz im IPCC Bericht – Vergleich 1990 und 2021  

Trotz einer seit 1990 gravierenden CO2 Zunahme in der Atmosphäre beschreibt das IPCC CO2 zwar weiterhin als den größten Einzelfaktor, gleichwohl ist der CO2 Erwärmungseffekt…/ mehr

Gastautor / 19.09.2021 / 09:00 / 13

Wer hat’s gesagt? „Es wird vielleicht gut sein, wenn ich einige Stunden ins Bett gehe.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 16.09.2021 / 11:30 / 58

Ethischer Sockenschuss: Keine Fluthilfe vom Waffenhersteller?

Von Friedrich Lang. Wie unter anderem Focus berichtete, wollte der Waffenhersteller Heckler & Koch GmbH aus Oberndorf am Neckar für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com