Gastautor / 03.07.2022 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 23 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Für Segen bin ich als Atheist nicht zuständig.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Für Segen bin ich als Atheist nicht zuständig.“

Wer hat's gesagt?

(1) Dennis Meadows, Club of Rome, dessen Prognosen grausam daneben lagen 

(2) Joe Kaeser, Ex-Siemens-Chef, wollte Frl. Neubauer zur Aufsichtsrätin machen

(3) Hermann Göring, nationaler Sozialist

(4) Walter Ulbricht, internationaler Sozialist

(5) Jürgen Trittin, grüner Bundesminister a.D. mit bewegter kommunistischer Vergangenheit

(6) Barack Hussein Obama, besaß mehrere Sozialversicherungsnummern

(7) Wladimir Putin, Ex-Geheimdienstoffizier

(8) Olaf Scholz, SPD, konfessionsloser Bundeskanzler

(9) Stephan Weil, SPD, konfessionsloser Ministerpräsident

(10) Gregor Gysi, SED/PDS/LINKE, hat nie die Partei gewechselt

(11) Kevin Kühnert, SPD, Umverteilungshteoretiker

(12) Robert Habeck, grüner Vize-Kanzler, hat seine Bücher selbst geschrieben

(13) Annalena Baerbock, grüne Außenministerin, hat ihr Buch, nun ja ...

(14) Renate Brauner, Ex-Vizebürgermeisterin von Wien

(15) Prof. Dr. Stephan Roth-Kleyer, Großmeister der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland

(16)  Anetta Kahane, aka IM „Victoria“

 

Auflösung: Jürgen Trittin auf die Frage eines Journalisten, ob er Renate Künast für eine Spitzenkandidatur zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses seinen Segen gäbe.

Quelle: Spiegel Online.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Stefan Riedel / 03.07.2022

@Archi W Bechlenberg / 03.07.2022, “Vermutlich werden die heutigen Kommentare vor allem aus Bibelzitaten, Prophezeiungen und ähnlichem Gedöns bestehen und aufzeigen wollen, dass die Gott frei Lebenden an allem schuld seien. ” Das kategorisch antichristliche “Gedöns” ist um wieviel besser (ich bin Agnostiker)?

A.Schröder / 03.07.2022

In meiner Hobbywerkstatt hängt ein Spruch: An Gottes Sägen ist alles gelegen.(in der Kirche abgeschrieben)

Heiko Stadler / 03.07.2022

@Manfred Pelowski: “Der Papst?” Nein, der Papst kann es nicht gesagt haben, denn der ist kein Atheist, sondern Muslim.

Archi W Bechlenberg / 03.07.2022

Die Menschen erschaffen sich seit Tausenden von Jahren Götter nach ihrem Ebenbild. Der Christengott ist nur einer von vielen, und bei weitem nicht, mit seinen knapp 2000 Jahren, der Dienstälteste, da haben andere Fabelwesen aus zum Beispiel Griechenland, Italien oder dem Hohen Norden deutlich mehr Ausdauer gezeigt. Vermutlich werden die heutigen Kommentare vor allem aus Bibelzitaten, Prophezeiungen und ähnlichem Gedöns bestehen und aufzeigen wollen, dass die gottfrei Lebenden an allem schuld seien. Trittin mag Atheist in Bezug auf den (noch) lokalen Mainstreams Gott, der nun dabei ist, einem Gott mit arabischem Erscheinungsbild zu weichen. Aber selbst die fanatischste Bibelzitierin hier ist Atheistin in Bezug auf Mars, Wotan und Vitzliputzli. Trittin glaubt eben statt an den bärtigen alten Zausel samt Sohn und Vogel an den Heiligen Klimaten und das Höllengas CO2 und woran grüne Kommunisten sonst noch so glauben mögen. Als anzuprangernder Atheist, stellvertretend für Andere, die sich frei von Göttern und ähnlichem Humbug bewegen, taugt er nix. (P. S. Von wem stammt denn der Satz “Für die Erde bin ich als ihr Schöpfer nicht zuständig.”? Keine Sorge, war nur ein Scherz. Aber der Satz gefällt mir. Sollte statt frommer Sprüche überall zu lesen sein. Auf Kinder-Palliativstationen zum Beispiel.

Wolfgang Müller / 03.07.2022

Es passt sowohl zu “Erklärbär” Habeck,aber bin mir nicht sicher, ob er auch als überzeugter Atheist unterwegs ist, als auch zu Trittin, der schon des Öfteren betonte , keinen Führerschein zu besitzen und bekennender Atheist sei.

Manfred Pelowski / 03.07.2022

Der Papst?

Gerd Quallo / 03.07.2022

Was soll mir das sagen? Als Atheist bin ich in keiner Weise irgendwie gläubig, auch nicht ideologisch wie all die genannten Hinterteilgeigen. Und von den religiösen Gläubigen kam während dieser sogenannten Pandemie nichts als Obrigkeitsgehorsam. Also bitte!

Lutz Herzer / 03.07.2022

Hätte lieber sagen sollen: “Für Segen bin ich als Grüner nicht zuständig. Für Fluch jederzeit.”

Heinrich Friedrich Klemm / 03.07.2022

Segen - “..von Gott geschenkte Gnade” - diesmal tatsächlich einmal vollkommen zutrefendes Zitat an dem es sachlich nichts, aber auch rein gar nichts auszusetzen gibt. Wenngleich aus dem ursprünglich religiösen Kontext,  haben die in dieser Woche vorgestellten “Titelaspiranten” allesamt nicht nur das gemeinsame Merkmal eines mehr, manchmal auch weniger agressiven, aber immer sehr ausgeprägten linken , sozialistisch bis kommunistischen Gedankenguts gemein - übrigens nicht nur in der Wortbedeutung von gemeinsam sondern von niederträchtig. Alle Genannten befinden bzw. befanden sich in Positionen in den sie sich als gottgleich berechtigt auserkoren ihre “gottgleichen Gaben”, ob erbeten oder nicht, über ihre “Schäfchen” auszukübeln, bevor sie diese, im schlimmsten Fall sogar bis zur Schlachtbank in ihre Gulags, nach Bautzen und an die Landesgrenzen führten. Deswegen erspare ich mir und ihnen die Beispiele aufzuführen, auch derjenigen die sich dieser Verbrechen nicht direkt haben schuldig machen können.; ...........obwohl in passender Position…... lassen wir mal die Spekulation über was wäre wenn…and THE WINNER IS: Der Kinder-, Rotwein und Kommunismus liebende Prophet, dessen “Eiskugelpreis der Gnade”, genannt Energiewende, akut in letzten Tropfen dahinschmilzt wie auf einem sommerlich der Sonne ausgesetzten Solarpanel, aus meinem Wahlkreis , Nr. 5 . Dazu bleibt mir , in Anlehnung an Bunuel, nur noch “Gott zu Danken das ich Atheist bin”, wissend mir nicht alle Glaubensgenossen aussuchen zu können.

Anton Weigl / 03.07.2022

Ich denke es war Tritt-in

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 27.09.2022 / 06:15 / 131

Adé, Gardasee

Von Paul M. Seidel Herr K. will nur in Länder reisen, in denen es politisch sauber zugeht, also nicht dorthin, wo Rechte regieren. Da muss…/ mehr

Gastautor / 26.09.2022 / 14:00 / 23

Training für die Stunde Eins nach der Stunde Null

Von Alexander Freitag. Vorbereitet zu sein, ist die Kernressource des erfolgreichen Umgangs mit desaströsen Situationen. Training spart im Eintrittsfalle einer Situation wichtige kognitive und körperliche…/ mehr

Gastautor / 26.09.2022 / 06:15 / 84

Der gemütliche Untergang

Von André Marschall. Von der westlichen Moderne und ihren Errungenschaften hatte das herrschende Personal Deutschlands offenbar die Schnauze voll. Und stürzte das Land in beeindruckender…/ mehr

Gastautor / 25.09.2022 / 16:00 / 18

Extreme Hitze und Trockenheit? Ein historische Chronik

Von Werner Eisenkopf. Eine kleine Klima-Reise in frühere Zeiten zu Katastrophen, von denen wir wissen. Es waren nicht wenige, sie waren mitunter verheerend – und…/ mehr

Gastautor / 25.09.2022 / 09:00 / 36

Wer hat’s gesagt? „Ein Impfgegner ist ein gefährlicher Sozialschädling.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 24.09.2022 / 12:00 / 44

Habecks Schummel-Wasserstoff aus VAE

Von Hans Ambos. Angeblich sei die erste Wasserstoff-Testlieferung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Hamburger Hafen angekommen – da lohnt sich ein genauer Blick auf…/ mehr

Gastautor / 22.09.2022 / 16:00 / 23

Triumph des Nichts

Von Bernd Fischer.  Liebe Gender-Aktivisten, lassen Sie sich nicht auf rationale Debatten ein! Führen Sie ihren Weg fort und begehen Sie jetzt nicht den Fehler,…/ mehr

Gastautor / 18.09.2022 / 09:00 / 32

Wer hat’s gesagt? „Die Welt besteht aus zwei Klassen.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com