Gastautor / 13.11.2022 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 17 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Für Krisenzeiten ist diese Regierung nicht geeignet“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Für ernsthafte Krisenzeiten ist diese Regierung nicht geeignet.“

Wer hat's gesagt?

(1) August Bebel über Otto v. Bismarck

(2) Kurt Schumacher über Konrad Adenauer

(3) Konrad Adenauer über Ludwig Erhard

(4) Rainer Barzel über Willy Brandt

(5) Helmut Kohl über Helmut Schmidt

(6) FJS über Helmut Kohl

(7) Heiner Geissler über Helmut Kohl

(8) Nena über die Regierung Kohl

(9) Johannes Rau über Helmut Kohl

(10) Angela Merkel über Gerhard Schröder

(11) Alexander Gauland über Angela Merkel

(12) Stefan Aust über die Ampel

(13) Boris Johnson über Theresa May

(14) Theresa May über Boris Johnson

(15) Boris Johnson über Liz Truss

(16) Marine Le Pen über Emmanuel Macron

(17) Silvio Berlusconi über Mario Draghi

(18) Donald Trump über Joe Biden

(19) Dietrich Mateschitz über Sebastian Kurz

(20) Brutus über Caesar

(21) Charles de Gaulle über alle Regierungen der IV. Republik

(22) Winnetou zu Old Shatterhand

Auflösung: Stefan Aust.

Quelle: Welt Online.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Horst Girmann / 13.11.2022

Ich, und mit mir viele andere auch. Ungefähr vor 15 Jahren.

Bertram Scharpf / 13.11.2022

Für Krisenzeiten ist die aktuelle Regierung auf jeden Fall hervorragend geeignet. In so kurzer Zeit eine Hybridkrise dieses Ausmaßes zu erzeugen, ist eine einzigartige Leistung.

E. Albert / 13.11.2022

Ich wurde leider falsch zitiert! Diese Regierung ist nicht nur für Krisenzeiten ungeeignet - sie ist es völlig!

Mathias Rudek / 13.11.2022

Eindeutig Stefan Aust. Ich meine mich in einem Statement in der Weltredaktion zu erinnern.

Arne Ausländer / 13.11.2022

Alles eine Frage der Perspektive. Seitens der Auftraggeber sehe ich keine Anzeichen nennenswerter Unzufriedenheit. Hat denn etwa Klausi geschimpft? Mußte Billy zur Schadensbegrenzung nach Berlin? Nein. Also läuft wohl nach nach Plan mit dieser Regierung. Was der Aust nur hat! - Nein, ich hätt’s nicht gewußt, daß der das gesagt hat. Aber wie üblich geht es aus den bisherigen Kommentaren recht deutlich hervor. - Brutus’ Wink mit der Messerspitze ist allerdings schon recht brutal. Der Brutus eben…

Anton Weigl / 13.11.2022

Wer das gesagt hat, der hat recht. Ich jedenfalls sage das gleiche.

Thomas Taterka / 13.11.2022

Der es gesagt hat , war in der Impffrage zu leichtsinnig. Ich hätte mir mehr “Luftunterstützung” gewünscht . - Gut, die Ehrung von Trollers “Personenbeschreibung” hat mich , vorläufig, zurückgeholt . Viele wissen heute gar nicht mehr , was sie verpassen , wenn sich nicht endlich einer erbarmt , die nachzudrucken. Gilt auch für die ” Selbstbeschreibung ” .

R. Bunkus / 13.11.2022

@Herr Jungsbluth Was Nicht-Krisen-Zeiten angeht, so lässt es sich mit den Worten Margaret Thatchers sagen: «...und sozialistische Regierungen machen traditionell ein finanzielles Durcheinander. Ihnen geht immer das Geld anderer Leute aus.» (orig. «...and Socialist governments traditionally do make a financial mess. They always run out of other people’s money»). Spätestens dann ist Krise.

Horst Jungsbluth / 13.11.2022

Mit etwas “schmulen” bei Wikepedia war es leicht, Nr. 12: Stefan Aust. Aber selbst Aust wollte nicht erkennen, dass diese Regierung auch in ganz normalen Zeiten deshalb “nicht geeignet ist”, weil sie schwere Krisen teils bewusst, teils durch bodenlose Dummheit selbst verursacht.

George Samsonis / 13.11.2022

Ich glaube, das sagte Heidi K. zu Bill K. ;-)).

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 26.11.2022 / 08:15 / 9

Wie kann die CDU wieder konservativer werden?

Von Kristina Schröder. Viele fordern, die CDU solle wieder stärker nach rechts rücken. Dies ist aber ein anspruchsvolles Unterfangen. Kristina Schröder macht in ihrem neuen…/ mehr

Gastautor / 25.11.2022 / 14:00 / 13

Israel und die Schweizer Neutralität

Von Gerardo Raffa. Am Mittwoch wurde Israel erneut vom palästinensischen Terror heimgesucht. Bei zwei simultanen Sprengstoffanschlägen an Bushaltestellen in Jerusalem wurde der 15-jährige Tora-Schüler Aryeh Shechopek getötet…/ mehr

Gastautor / 22.11.2022 / 16:00 / 19

FIFA-Boykott im Wandel der Zeit

Von Mick Hume. Boykotte, Korruption und politische Kontroversen sind nichts Neues bei Fußball-Weltmeisterschaften. Aber der heuchlerische, woke Aktivismus zur Katar-WM hat noch mal eine andere…/ mehr

Gastautor / 20.11.2022 / 09:00 / 32

Wer hat’s gesagt? „Der deutsche Wald stirbt.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 18.11.2022 / 16:00 / 17

Amerikas Eltern revoltieren

Von Joanna Williams. Schulen in den USA indoktrinieren ihre Schüler zunehmend mit woker Ideologie. Jetzt wehren sich Eltern dagegen. Bildung war in den USA bisher…/ mehr

Gastautor / 18.11.2022 / 14:00 / 26

Warum die Menschen wieder Bürger sein sollten

Von Paul Romey. Die Politik geht mit den Menschen zunehmend ähnlich um wie die Könige im Mittelalter mit den unfreien Gruppen der „Dienstmannen“. Ihnen können Rechte…/ mehr

Gastautor / 16.11.2022 / 16:00 / 31

Sag zum Abschied leise Brikett

Von Werner Eisenkopf. Grüne Politik und spezielle Manager-Entscheidungen bei RWE verschärfen noch die Gas- und Heizölknappheit. Wer für seinen Ofen im Herbst 2022 Briketts aus…/ mehr

Gastautor / 12.11.2022 / 10:00 / 43

Die lässige Brutalität der Cancel Culture

Von Jan Macvarish. Es gibt viele Debatten über die Cancel Culture, und meist wird sie eher negativ konnotiert. Meine Sorge ist, dass wir sie dennoch nicht…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com