Gastautor / 17.01.2021 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 19 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Der Lockdown ist für die vulnerablen Gruppen wirkungslos.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Die Lockdown-Politik ist gerade für die vulnerablen Gruppen wirkungslos. (…) Es besteht die paradoxe Situation, dass eine mit hohen gesellschaftlichen Kosten verbundene Lockdown-Politik durchgesetzt wird, ohne andere Optionen in Betracht zu ziehen und über einen dringend notwendigen Strategiewechsel überhaupt nur nachzudenken, obwohl die am stärksten Betroffenen, die höheren Altersgruppen und PflegeheimbewohnerInnen, durch einen Lockdown nicht geschützt werden.“

Wer hat's gesagt?

(1)  Hary Harakiri, Pressesprecher von SONY, Fan von Fortuna Düsseldorf

(2)  Dr.med. A. Narcho, ehemaliger Vereinsarzt von Schalke 04

(3)  Dr.med. Marie Huana, Leiterin des Gesundheitsamtes in Rosenheim

(4)  Prof. Andrea Nahles (SPD), nachdem sie nicht mehr im Bundestag Pipi Langstumpf-Lieder singt, reguliert sie Briefkästen und Münzfernsprecher

(5)  Prof. Dr.med. Matthias Schrappe, früher stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit

(6)  Dr.med. Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach (SPD), vor dem sie die Wähler (erfolglos) warnte

(7)  Kim Jong-Un, Menschenrechtsaktivist und Experte für Isolationsmaßnahmen

(8)  Jens Spahn (CDU), gelernter Bausparkassenverkäufer, mischt im Berliner Immobilienmarkt mit

(9)  Roland Berger, Strategieberater, kann allen helfen, nur der Deutschen Bank nicht

(10)  Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne, Gerichtsmediziner in Münster

(11)  Prof. Brinkmann, langjähriger Chefarzt der Schwarzwald-Klinik

(12)  Christian Lindner (FDP), sucht verzweifelt nach Mitteln und Wegen, den „harschen Lockdownern“ Paroli zu bieten. Kann auf positive Berichterstattung durch die Chefredaktion der WELT nicht hoffen.

(13)  Quähr Dänker, Pressesprecher des Deutschen Heilpraktikerverbandes (DHpV)

(14)  Tilman Kuban, Vorsitzender der Jungen Union (JU), stichelt gerne gegen die Kanzlerin

Auflösung: Matthias Schrappe, früher stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit.

Quelle: Welt Online.

 

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Robert Jankowski / 17.01.2021

Sorry, aber das war mein Friseur, der das so phänomenal ausformuliert hat. Seine Expertise schlägt sogar die Fachkompetenz unseres Sparkassen Medizinrats Spahn.

F. Auerbacher / 17.01.2021

Das tolle an dieser Aufstellung sind, wie immer, die Namen der Suspekten. Hary Harakiri, Dr.med. Marie Huana, ... großartig! Diesmal war die Antwort nicht schwierig. Im Übrigen stimme ich Bernhard Freiling zu, bis auf den letzten Satz. Wenn ich mir dadurch auch wütende Kommentare einhandle: Verbrecher sind das nicht. Es sind unverantwortliche Politiker. Da sehe ich schon noch einen Unterschied. Und: sie setzten nur das um, was die Mehrheit (Schlafschafe geschimpft) verlangt.

Heinz Gerhard Schäfer / 17.01.2021

@ Dr. Joachim Lucas, ... nicht sofort alles verraten, verdirbt den Spaß! @ Bernhard Freiling: Auch Sie kennen lt. GOOGLE die Antwort, darüberhinaus haben Sie haben t Recht mit Ihren allen Ihren Aussagen. Kann ich alles unterschreiben. Und es geht noch viel tiefer. (Siehe Buch von Paul Schreyer, Chronik einer angekündigten Krise. Wie ein Virus die Welt verändern konnte).

Andreas Rochow / 17.01.2021

Im Ernst: Ich und viele ärztliche Kollegen. Und wortgleich findet sich dieser Passus in dem neuesten Thesenpapier von Professor Matthias Schrappe wieder. Die Stendaler Amtsärztin hat sich kürzlich differenziert und relativierend in einer Pressekonferenz geäußert. Wenn auch sehr spät, werden Kritik und Widerstand endlich vernehmbar!

Dr Stefan Lehnhoff / 17.01.2021

Gibt es die überhaupt, die vulnerablen Gruppen? Hier besteht teilweise ein Denkfehler: Covid19 (Eine Krankheit , die es gar nicht gibt, ist ein reines Marketing Label) ist so gut wie nie Todesursache, sondern Todesanlass. Ein kranker Mensch bekommt zum Schluss eine Lungenentzündung- durch welchen Erreger, auch immer. Früher starb der natürlich durch seinen Krebs oder einer pathologischen Immunschwäche- heute an Covid19. Sie müssen gar nichts von Medizin verstehen, nur ein klein wenig von Mathematik: Die Altersverteilung der Covid19 Todesopfer ist IDENTISCH mit der Altersverteilung ALLER Sterbenden. Nur 2 Ursachen sind für diesen Befund möglich: Das Virus tötet fast niemanden oder das Virus tötet nur, wer innerhalb weniger Monate ohnehin verstorben wären - die Wahrheit ist eine Mischung aus beidem. Die Lungenentzündung gilt dabei oft als Gnade der Natur, die verlorenen Monate sind oft eher Monate des Sterbens als des Lebens. (In der Regel ist das kein qualvolles Ersticken- ganz im Gegenteil.) In Zeiten der Isolationsfolter für Alte leider um so mehr.

H. Krautner / 17.01.2021

Wer hat´s gesagt:? Maas hat gesagt: “Maas will Grundrechte nur Corona-Geimpften gewähren”.    -  Dann werden also Maas und seine Polit-Drsteller-Kollegen auch die Grundrechte aberkannt?

Wilfried Cremer / 17.01.2021

Tachchen Herr Kadir, das war bestimmt ein Einwohner im Wandlitz der Frisöre, da wo man flexibel ist in jeder Hinsicht, also vielleicht Spahn die Gurke.

Dr. Joachim Lucas / 17.01.2021

War einer, der seltene Fremdwörter kennt und Genderist ist. Vorbildlich, hilft aber nix bei Merkel. Habe nachgeguckt. Es war das ProfessorIn Schrappe. Schade, dass es Prof. Brinkmann aus der Schwarzwaldklinik nicht mehr gibt. Der war kompetenter als alle anderen.

Bernhard Freiling / 17.01.2021

Die Antwort auf die Frage wer diesen Spruch abgelassen hat verblaßt hinter dem Nutzen, den das Googeln mit sich brachte.  Es scheint völlig ausreichend, die Zusammenfassung des Thesenpapiers in seiner Endfassung vom 10.1.21 zu lesen.  Dieses Thesenpapier wurde mir von google angeboten, nachdem ich den Text in die Fragezeile einkopierte. Wer diese Zusammenfassung liest, kommt m.E. nicht umhin, unseren “Regierenden” völlige Ahnungslosigkeit, Panikmache und Unfähigkeit oder einen ausgesprochen bösen und niederträchtigen Willen zu attestieren. ++ 88% aller “Corona-Opfer” in Deutschland waren über 70 Jahre alt. Was mich zu dem Schluß kommen läßt: die starben nicht an Corona sondern an Altersschwäche und daher allenfalls mit Corona. Wenn ich von rd. 40.000 “Coronatoten” ausgehe (und alles in mir sträubt sich dagegen, dies nicht als Fakezahl anzusehen), hiervon 88% an Altersschwäche Verstorbene abziehe, verbleiben über den dicken Daumen noch rd. 5.000 Menschen, die möglicherweise vorzeitig und an oder mit Corona verstarben. IN 12 MONATEN. Wegen 5.000 Menschen, so sehr ich denen auch ein längeres Leben, wie den vorzeitig verstorbenen Greisen natürlich auch, gegönnt hätte: Wegen dieser Zahl wird ein Land vor die Wand gefahren? Wird 83 Millionen Menschen ein Stofflappen ins Gesicht gebunden und ihnen Wahnsinnsbußgelder abgenommen, wenn sie sich weigern? Werden Millionen Menschen in die Arbeitslosigkeit getrieben und hunderttausende von Existenzen zerstört? Wegen dieser 5.000 Menschen, die innerhalb des letzten Jahres verstarben, sollen sich 83 Millionen impfen lassen? Wenn der Impfstoff zu 99,9% “sicher” ist, was ein Wahnsinnserfolg wäre, dann muß mit 0,1% Opfern von 83 Millionen = rd. 80.000 gerechnet werden. Mir scheint das Gegengift erheblich gefährlicher als das, was es bekämpfen soll. ++ Wer zieht diese Verbrecher, denen wir das zu verdanken haben, zur Verantwortung?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 14.04.2021 / 14:00 / 0

Nagellack und Corona

Von Peter Mohler. Bei Maybritt Illner knallte kürzlich Naturwissenschaft auf Soziologie. Und zwar ganz leise und zivilisiert: Der Ministerpräsident des kleinen Saarlandes (2.500 qkm, als…/ mehr

Gastautor / 13.04.2021 / 15:00 / 10

Die Anständigen und die Unanständigen

Von Nelly Eliasberg. Totalitäre Regime sind heute ein romantisch verklärtes Konzept. Romantisch, weil den Insassen, den Unterdrückten, Gebeutelten und Gequälten eine Unschuld innewohnt, weil eine…/ mehr

Gastautor / 13.04.2021 / 12:30 / 18

Gedenken: Manchmal ist weniger mehr

Von Anna Basina. Ich bin keine Moralistin, die im Namen des Guten zu einem Leserpublikum – ebenfalls bestehend aus Guten – spricht, um sich gegenseitig…/ mehr

Gastautor / 12.04.2021 / 16:00 / 23

Ein Lauf durch die neue Normalität

Von Lydia Krollpfeifer. Ich laufe weiter. Eigentlich jogge ich nicht gerne.  Gerade habe ich mein achtjähriges Kind mit einer Mund-Nasen-Bedeckung in die Schule geschickt. Diese…/ mehr

Gastautor / 11.04.2021 / 09:00 / 14

Wer hat’s gesagt? „Merkel kann sich ins rot-grüne Team verabschieden.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 10.04.2021 / 13:30 / 52

Musikschule: Spiel mir das Lied vom Verlust

Von Chris Thomas. Eigentlich wollte ich ja nur einen Leserkommentar zum Artikel des Lehrers Paul Pretoria („Die Schule und das Personal für die nächste Diktatur“)…/ mehr

Gastautor / 08.04.2021 / 06:18 / 111

Was, wenn die Verschwörungs-Theoretiker recht haben?

Von Milosz Matuschek. Glauben Sie nur den offiziellen Nachrichten in den Qualitätsmedien! Hinterfragen Sie die Maßnahmen nicht! Bleiben Sie zu Hause und ziehen Sie vor…/ mehr

Gastautor / 07.04.2021 / 14:00 / 129

Die Schule und das Personal für die nächste Diktatur

Von Paul Pretoria. Ich bin Lehrer an einer staatlichen, weiterführenden Schule in Süddeutschland. Ich wurde unter der Voraussetzung verbeamtet, dass ich bereit bin „jederzeit für…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com