Gastautor / 17.09.2023 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 16 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Die EZB ist ein Geldfälscherinstitut.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Die EZB ist ein Geldfälscherinstitut.“

Wer hat’s gesagt?

(1) Konrad Kujau, Fälscher der Hitler-Tagebücher, die der STERN veröffentlichte. Von dem Skandal hat sich der STERN nie wieder erholt.

(2) Boris Johnson, umtriebiger Party-Freund

(3) Donald Trump, Bauunternehmer und Hotelier

(4) Victor Orban, ungarischer Ministerpräsident

(5) Papst Franziskus, Kapitalismuskritiker und Bank-Eigentümer

(6) Heidi Klum, hält Masken und Klamotten bei ihren „Meedchen“ für eher unnötig

(7) Johann Philipp Freiherr von Bethmann, Ex-Bankier. Äußerte in seinen Büchern heftige Kritik an der Notenbank.

(8) Helmut Schlesinger, Ex-Bundesbank-Präsident.

(9) Karl Otto Pöhl, Ex-Bundesbank-Präsident.

(10) Jens Weidmann, Ex-Bundesbank-Präsident. Sah ein, dass er gegen den „Club Med“ keine Chance hatte. Warf daher frustriert hin.

(11) Peter Gauweiler, CSU, bezeichnete den Euro als „Esperanto-Geld“

(12) Roland Baader, scharfsinniger Kritiker des Sozialismus. Warnte vor felltragenden Tieren, die Kreide gefressen hätten.

(13) Hans-Hermann Hoppe, scharfsinniger Kritiker des Sozialismus. Hat wenig Freunde in der „politischen Klasse“, da er den Politikbetrieb als „Wettbewerb der Gauner“ beschreibt.

(14) Erich Weede, auch ein scharfsinniger Kritiker des Sozialismus

(15) FAZ-Mitherausgeber Berthold Kohler

(16) Feyk Njuhs, Mitarbeiter von „Neues Deutschland“

 

Die Auflösung wird ab 20 Uhr bei Achgut stehen.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Friedrich Richter / 17.09.2023

Das sagen so viele…, Orban aber sicher nicht, denn Ungarn profitiert immerhin trotz alledem noch ein bisschen von diesem Falschgeld. Also doch Boris Johnson.

Jürgen Fischer / 17.09.2023

Das ist jetzt wirklich schwer. Mein erster, spontaner Gedanke war Dr. Krall. Aber der steht nicht zur Wahl. Hans-Hermann Hoppe würde ich nehmen. Bethmann und Baader würde ich auch nicht ausschließen, ebensowenig wie Orban und Gauweiler. Ausschließen kann ich Kujau, Johnson, Donald, den Papst, die Meedchen-Heidi und den Kohler. Feyk Njuhs ist aber interessant. Ist der wirklich beim Neuen Deutschland? Ich dachte, der hat Relotius’ Stelle beim Spiegel besetzt.

Dr. Joachim Lucas / 17.09.2023

Könnten viele auf der Liste gesagt haben. Auch ich. Aber die Lagardisten juckt das nicht. Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht. Tippe auf Boris Johnson.

A. Bernstein / 17.09.2023

Das könnte doch Jannis Varofakis gesagt haben.

Michael Lorenz / 17.09.2023

Gesagt haben könnten es seinerzeit alle Kritiker der Euro-Einführung. Und interessant: all jene, die schon seinerseit als ewiggestrig, fortschrittsfeindlich, ‘rechts’ oder sonstwie diffamiert wurden, hatten vor allem eins: Recht! Aber auf eine Rehabilitierung können wir lange warten, denn die, die dies tun müssten, waren entweder zu dumm, es damals schon zu begreifen oder zu kriminell, um zuzugeben, dass sie es zwar wissen, aber gerne davon profitieren möchten.

Sabine Heinrich / 17.09.2023

Null Ahnung. Boris Johnson vielleicht? - Feyk Njuhs (16) -  :-)  :-)  :-)

S. Gerhard / 17.09.2023

Die Geldwertstabilität ist im freien Fall. Dem Inhalt des Zitats gebührt allgemeine Zustimmung, nicht nur durch die 16 ausgewählten Autoritäten.

Lutz Herzer / 17.09.2023

Ich tippe auf Gauweiler. Der sagte auch einmal zum Ankauf griechischer Staatsanleihen durch die EZB:  “Des is, wia wennst a Bier bstellst und dann kriagst an Maßkrug voll Pisse.”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 21.07.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 21.07.2024 / 09:00 / 15

Wer hat’s gesagt? „Ich weiß mehr als die große Mehrheit der Menschen”

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 14.07.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 14.07.2024 / 16:00 / 8

Ein Ball hat mehr Durchschlagskraft als 1.000 Raketen

Von Klaus-Erich Strohschön. Zum Endspiel-Tag der Fußball-Europameisterschaft: Ein Loblied auf das friedliche Zusammenspielen der Völker. Mehr Eigentore als von Stürmern geschossene, lauter Tore in der…/ mehr

Gastautor / 14.07.2024 / 09:00 / 7

Wer hat’s gesagt? „Energiepolitik Ausgangspunkt der Deindustrialisierung” 

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 12.07.2024 / 12:00 / 21

Enttäuscht vom Islam

Von Artur Abramovych. Im Buch „Scharia und Smartphone“ versammelt Chaim Noll seine Texte zum Islam aus den vergangenen 25 Jahren. Sie zeugen von Entfremdung und…/ mehr

Gastautor / 12.07.2024 / 06:25 / 76

Die ganz große Corona-Koalition bremst die Aufarbeitung

Von Norbert Häring. Ein Antrag auf Rehabilitierung derer, die gegen Corona-Auflagen verstoßen haben und dafür bestraft wurden, stieß im Bundestag auf Ablehnung von den Parteien,…/ mehr

Gastautor / 11.07.2024 / 06:00 / 64

Der mit den Grauen Wölfen reult

Von Peter Hemmelrath. Seit Monaten muss sich Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) im nordrhein-westfälischen Landtag immer wieder deutliche Kritik für seine Islamismus-Politik anhören. Warum tut er…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com