Gastautor / 20.04.2016 / 06:30 / 0 / Seite ausdrucken

Wenn der Hilfesuchende bestimmt (Serie Nächstenliebe, Teil 5)

Von Marei Bestek.

Sobald ich einem Schwächeren meine Hilfe anbiete, nehme ich sogleich auch eine Verantwortungsposition diesem Menschen gegenüber ein. Ich muss also nach bestem Wissen und Gewissen die geeignetste Hilfe für mein Gegenüber auswählen. Genau das macht Deutschland aber nicht. Anstatt verantwortungsbewusste und eigenständige Entscheidungen zu treffen, kollabieren wir vor unseren Herausforderungen, scheinen wie betäubt und reagieren in einem Anflug der Ohnmacht mit völliger Grenzöffnung. Der Hilfesuchende ist es, der unsere Interessen und unsere Hilfeleistungen bestimmt. Wer am lautesten an die Tür klopft, wird hereingelassen, und nicht, wer am nötigsten Hilfe braucht. Wir handeln also nicht im Sinne der Nächstenliebe, sondern werden selbst zu ihrem Opfer. Auch die Liebe zum Fremden wird heute mehrheitlich falsch interpretiert. Natürlich rufen Christentum und Judentum zur Nächsten- und Fremdenliebe auf, sie fordern aber gleichzeitig auch das Hochhalten der eigenen Kultur und die unbedingte Anpassung der Fremden. Weder Christen- noch Judentum schlagen vor, dass man sich die Kultur von anderen diktieren lassen sollte, so wie wir es heute zulassen. Die Liebe und Anerkennung der fremden Kultur, darf nicht zum Verlust der eigenen führen, schon gar nicht, wenn man damit den eigenen Fortschritt, die eigenen Errungenschaften und Werte wieder zurücksetzten muss.

Morgen in Teil 6: Die andere Wange hinhalten? Ja, aber bitte die eigene

Teil 1 finden Sie hier

Teil 2 finden Sie hier

Teil 3 finden Sie hier

Teil 4 finden Sie hier

Marei Bestek (25) wohnt in Köln und hat Medienkommunikation & Journalismus studiert.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 05.12.2019 / 13:00 / 0

Wie antijüdisch ist der Koran? (2)

Von Dr. Rudolf Kutschera. Anders, als es der suggestive Ausdruck „abrahamitische Religionen“ nahelegt, hat der koranische Ibrahim – Berichte über ihn sind auf mehrere Suren…/ mehr

Gastautor / 05.12.2019 / 06:25 / 55

Wie Deutschland seinen Wind ausbremst

Von Peter Adel. Apologeten der Energiewende wollen noch viel mehr Windräder. Doch je dichter die übers Land verteilt sind, desto mehr bremsen sie sich selbst…/ mehr

Gastautor / 04.12.2019 / 14:00 / 17

Wie antijüdisch ist der Koran? (1)

Von Dr. Rudolf Kutschera. In den 2019 erschienenen Erinnerungen an ihre Kindheit („Unveiled“) im arabisch-muslimischen Milieu Kanadas beschreibt die Publizistin Yasmine Mohammed den „durchdringenden Hass…/ mehr

Gastautor / 02.12.2019 / 14:00 / 24

Warum ein Bischof zurücktreten musste

Der sächsische Landesbischof sah sich vor einigen Wochen zum Rücktritt genötigt. Ein Vorwurf: Texte, die er als Student vor fast 30 Jahren in der längst…/ mehr

Gastautor / 30.11.2019 / 12:00 / 55

Mehrheit der Deutschen hat ,,schlechtes“ Verhältnis zu Amerika

Von Jan Schneider. Verschwörungstheorien en masse, „die sind eh alle bekloppt“, „Trump der Clown“ – das hört man, wenn man viele Deutsche auf der Straße…/ mehr

Gastautor / 30.11.2019 / 06:25 / 104

Alter als Schuld

Von Nico Hoppe. Wer im Internet das letzte Wort hat, geht meist als Gewinner aus dem Ring. Doch dabei geht es weniger um überzeugende Argumente…/ mehr

Gastautor / 29.11.2019 / 16:00 / 5

Der Rassismus der Guten und der Rassismus der Bösen

Von William L. Anderson. Mit ihrem „Projekt 1619“ wirbelte die New York Times mächtig viel Staub auf. Es wird darin behauptet, dass die Gründung der…/ mehr

Gastautor / 29.11.2019 / 06:15 / 88

Wie Schülern die Angst eingetrieben wird

Von Andrea Seaman. Die extreme Angst der Klima-Streikenden, die die Schule schwänzen, wurde in der Schule, von den Lehrern, durch den Lehrplan und durch den…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com