News-Redaktion / 14.05.2019 / 14:30 / 0 / Seite ausdrucken

Weinstein-Anwalt darf nicht mehr Dekan sein

Der Juraprofessor Ronald S. Sullivan Jr. und seine Frau, die Lehrbeauftragte Stephanie Robinson, werden im kommenden Semester nicht mehr als Dekane am „Winthrop House“, einem Studentenwohnheim der renommierten Harvard University, arbeiten, berichtet die „New York Times“. Hintergrund sind Proteste von Studenten, die sich gegen Sullivans privates Engagement als Verteidiger des Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein richten. Weinstein wird von mehreren Frauen Vergewaltigung und sexuelle Nötigung vorgeworfen. Es soll sich im Juni in New York vor Gericht verantworten.

Harvard-Studenten leben in zwölf Wohnheimen, die als „Häuser“ bezeichnet werden. Sie werden dort von sogenannten „Fakultätsdekanen“ persönlich und akademisch betreut. Eine solche Mentorenrolle sei nicht mit der Tätigkeit als Anwalt eines mutmaßlichen Sexualstraftäters vereinbar, so die Argumentation einiger lautstarker Studenten. Laut der New York Times hatten 52 Harvard-Juraprofessoren in einem offenen Brief Sullivans Recht verteidigt, einen umstrittenen Mandanten wie Weinstein zu repräsentieren. Trotzdem habe die Eliteuniversität entschieden, Sullivan und Robinson als Fakultätsdekane zu entlassen, um die Stimmung am Winthrop House nicht weiter zu verschlechtern. Der Juraprofessor und seine Frau dienten seit 2009 als Fakultätsdekane und waren laut New York Times die ersten Afroamerikaner, die eine solche Rolle an der Harvard University bekleideten. Die Anstellungen von Sullivan und Robinson an der juristischen Fakultät sollen von der jüngsten Entscheidung nicht betroffen sein.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 22.07.2019 / 08:19 / 0

Die Morgenlage: Mehrheit und Magenmittel

Aus Pakistan wird ein Taliban-Anschlag mit acht Toten gemeldet, in Israel wurde ein Anschlag auf ein Hotel vereitelt, in Hongkong gab es wieder eine Massendemonstration…/ mehr

News-Redaktion / 21.07.2019 / 07:56 / 0

Die Morgenlage: Bomben und Batterien

Aus dem Jemen werden schwere Luftangriffe gemeldet, British Airways und Lufthansa stoppen ihre Flüge nach Kairo, in der Ost-Ukraine gab es wieder Tote bei Schusswechseln,…/ mehr

News-Redaktion / 20.07.2019 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Flügel und Frauenquote

Die USA schicken wegen der Krise am Golf Soldaten nach Saudi-Arabien, während der Iran einen britischen Tanker festsetzt. Migranten stürmten den Grenzzaun der spanischen Enklave…/ mehr

News-Redaktion / 19.07.2019 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Drohne und Drohung

Tote gab es u.a. bei einem Taliban-Anschlag im afghanischen Kandahar und einem Anschlag in der Hauptstadt Kabul sowie bei einem Brandanschlag im japanischen Kyoto, dessen Motiv…/ mehr

News-Redaktion / 19.07.2019 / 06:28 / 49

US-Botschafter Richard Grenell: Das ist die Trump-Doktrin

Der Botschafter der USA in Deutschland, Richard Grenell, hielt am 16. Juli 2019 eine Rede in der "Richard Nixon Presidential Library and Museum" in Yorba Linda, Kalifornien: "Bemerkungen zum…/ mehr

News-Redaktion / 18.07.2019 / 08:27 / 0

Die Morgenlage: Faustschläge und Freispruch

Sechs Menschen wurden im Nordsinai geköpft, es gab Tote bei Gefechten mit den Taliban in Afghanistan und bei einem Anschlag auf türkische Diplomaten im Nordirak.…/ mehr

News-Redaktion / 17.07.2019 / 17:00 / 0

Israel prüft Arbeitserlaubnis für Gaza-Bewohner

Israelische Sicherheitskreise erörtern derzeit die Möglichkeit, bis zu 5000 Bewohnern des Gazastreifens eine Arbeitserlaubnis für Israel zu erteilen. Nach Angaben des israelischen Internetportals „Ynetnews“ könnten…/ mehr

News-Redaktion / 17.07.2019 / 08:30 / 0

Die Morgenlage: Ausschluss und Aufsichtsrat

Zwei Personalien bestimmen erwartungsgemäß die morgendliche Nachrichtenlage: Ursula von der Leyen ist knapp zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden und die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wird ihre Nachfolgerin.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com