Anabel Schunke / 28.12.2019 / 06:15 / Foto: Pieterman / 261 / Seite ausdrucken

WDR, wie er singt und lacht: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau”

Der WDR, also das gebührenfinanzierte Deutsche Fernsehen, nennt das "Comedy" und knüpft nahtlos an deutsche Traditionen an: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Originalton des Begleittextes zu diesem Video mit fortgeschrittener Kinderdressur: "Sie können singen – und sie können frech. Die Mädchen vom WDR Kinderchor Dortmund mit unserem Song zum Jahreswechsel. In Zeiten des Klimawandels müssen auch Klassiker wie „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ ganz neu getextet werden..."

Nachtrag: Aus der WDR-Mediathek wurde der Beitrag inzwischen gelöscht. Siehe hier. Der volle Text und weitere Informationen hier bei Gerd Buurmann "Tapfer im Nirgendwo".

Foto: Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gudrun Dietzel / 28.12.2019

Soeben Steinhöfels Formular ausgefüllt und Einzugsermächtigung gegenüber „Beitragsservice“ widerrufen.

Marianne Denninger / 28.12.2019

Zitat WDR: “Unter der Leitung von Željo Davutović erarbeiten die Kinder verschiedene Kinderchor- und Solopartien in den Bereichen Konzert, Oper, Kinderoper und Chorsinfonik.” Nix mit Satire!!! Warum lassen Eltern ihre eigenen Eltern von den eigenen Kindern so beleidigen? So gefühllos kann man doch nicht sein… Junge Paare sollten sich vielleicht überlegen,  ob das Kinderkriegen solch eine Erfüllung ist…unter diesen Vorzeichen der Verleumdung und Hetze ab Kindergartenalter.

Steffen Huebner / 28.12.2019

Dieser Kinderchor wurde vom WDR gerade erst um die halbe Welt nach Korea geflogen - die Umweltsau sind aber die Omas.

Christian Feider / 28.12.2019

“mit uns marschiert die neue Zeit…” mal anders… “es zittern die morschen Knochen” auf mao-grün…manche können die Herkunft und Prägung eben doch nur sehr begrenzt verbergen…sozialismus eben

Leopold Hrdlitschka / 28.12.2019

Herr Buhro, Sie können auf den WDR und dessen Mitarbeiter aber auch wirklich so was von stolz sein!

Christian Noha / 28.12.2019

Unsere Klima-Jugend ist genauso schön in Szene gesetzt wie seinerzeit die Hitlerjugend unter Goebbels. Statt Hilterjunge Quex könnte der WDR doch auch noch einen Film (Klimamädel Claudia) drehen, der aufopferungsvoll die hüpfenden Idealisten zeigt. Dafür zahle ich gerne die GEZ.

Arnold Warner / 28.12.2019

Seelischer Kindesmissbrauch steht für mich auf der gleichen Stufe wie sexueller und gehört gleichermaßen bestraft. Was natürlich nicht passieren wird. Schließlich residiert man mit dem WDR im Schatten des Doms, wo beides Tradition hat.

H.Milde / 28.12.2019

Etwaige Buchungen, Belobigungen, oder Beschwerden bei dem"Kinderchor” sind zzt. leider nicht möglich, da die Kontaktfunktion abgestellt wurde.  : (    Bei WiDeR-lich direkt zu T. Buhrow geht es, Stand 28.12 19, 17.00h (noch)?  ; )

Bertram Scharpf / 28.12.2019

Alle 11 Minuten blamiert sich ein Klimahysteriker mit FFF.

Rudi Knoth / 28.12.2019

Zu dem Kommentar mit der “Nazisau” Wie soll das bei heute gerade mal 10 Jahren alten Kindern gehen? Machen sich hier Defizite im Rechnen und Lebenserfahrung bemerkbar?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Anabel Schunke / 25.09.2021 / 06:15 / 53

In bester antisemitischer Gesellschaft

Wer in Deutschland einen Eindruck davon bekommen möchte, wie groß das Problem des Antisemitismus ist, sollte sich einmal – am besten während einer erneuten Eskalation…/ mehr

Anabel Schunke / 25.08.2021 / 14:00 / 84

Afghanistan: Weltrettung ohne jeden Zweifel 

In Afghanistan herrschen wieder die Taliban. Jetzt muss alles ganz schnell gehen. In der deutschen Presse werden die Zahlen der ausgeflogenen Afghanen durchgegeben wie die…/ mehr

Anabel Schunke / 11.08.2021 / 12:00 / 73

„Keine Ahnung, wie man Männer besser integrieren kann“ 

Elke Breitenbach (Linke) hat etwas gesagt, das vielen übel aufgestoßen ist. Die Berliner Senatorin für „Soziales, Arbeit und Integration“ störte sich gegenüber dem Tagesspiegel jüngst…/ mehr

Anabel Schunke / 20.07.2021 / 14:00 / 80

Weil ich Bock dazu habe 

„Autofreie Innenstädte“ ist eine immer mal wieder aufflammende Diskussion. Sie wird aber, wie so oft, rein moralisch und nicht praktisch geführt. Außerdem: Ich muss mich…/ mehr

Anabel Schunke / 29.06.2021 / 17:28 / 89

Kein Zeichen gegen den Islamismus beim DFB

Vier Tage sind seit dem islamistischen Attentat eines somalischen Asylbewerbers in Würzburg vergangen. Drei Frauen verloren ihr Leben, als der 24-jährige Abdirahman J. „seinen Beitrag…/ mehr

Anabel Schunke / 01.05.2021 / 14:47 / 123

Die Angst vor Hans-Georg Maaßen

Hans-Georg Maaßen kandidiert für den Bundestag, und die deutsche Presse, deren Vertreter überwiegend nicht Schwarz, sondern Grün wählen, läuft Sturm und ist sich sicher, dass…/ mehr

Anabel Schunke / 30.04.2021 / 13:00 / 36

Die Freiheit ist ein totes Tier

Es ist eine bedrückende Lethargie, die mich in den letzten Wochen befallen hat, und sie hat ausnahmsweise nicht vorrangig etwas mit den Corona-Maßnahmen zu tun. …/ mehr

Anabel Schunke / 09.03.2021 / 16:00 / 65

Die linke Lust am Lockdown

Der Lockdown geht in die nächste Phase. Wöchentlich kostet das den Steuerzahler gemäß Schätzungen zwischen 1,5 Milliarden und 3,5 Milliarden. Zigtausende Menschen stehen vor den Scherben ihrer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com