Henryk M. Broder / 12.03.2020 / 11:00 / Foto: Achgut.com / 231 / Seite ausdrucken

Was ist schon dran, wenn alte Menschen sterben?

Frau Meike schreibt, seit sie denken kann, sie denkt, seit sie gehen kann; und seit es das Internet gibt, macht sie das alles auch noch öffentlich. Im Moment liegen ihr vor allem gesellschaftspolitische Themen wie Feminismus, Rechtsruck, Kapitalismus und die Zukunft der Menschheit am Herzen. Am 9. März setzte sie drei Tweets bei Twitter ab, die sich auf Corona bezogen. Zuerst diesen:

Wirklich erschüttternd fand ich jetzt bei Corona auch die allgemeine Empörug darüber, dass alte Menschen sterben. Einer der natürlichsten und für die Population gesündestens Vorgänge der Welt, das Sterben alter Individuen, wird plötzlich zu einer Ungeheuerlichkeit.  

Eine halbe Stunde später diesen:

Die Überbevölkerung der Welt ist übrigens die nächste Müllschwemme. Die Menschen in 100 Jahren werden sich fragen, wie wir es so weit haben kommen lassen. Wir wir nur alles daran gesetzt haben, dass immer alle überleben, obwohl heute schon die Kapazitätsgrenze absehbar war.  

Schießlich diesen:

Drölfzig Follower verloren. Naja, die kommen schon wieder, wenn sie merken, dass Menschheit retten UND Planeten retten UND möglichst viele Individuen retten einander ausschließt.

So was passiert, wenn man/frau sein/ihr ganzes Innenleben im Internet ausbreitet, seit es das Internet gibt, jeden Furz, jeden Furunkel und jede Fistel. Im Dienste des Fortschritts und aus Sorge um die Zukunft der Menschheit. Und wenn die Menschheit überleben soll, dann müssen ein paar alte Individuen sterben, weil die Kapazitätsgrenze erreicht ist oder schon überschritten. So geht Ökologie heute. Bleibt nur die Frage, was Meike Lobo, die Ehefrau von Sascha Lobo, machen wird, wenn sie ins Rentenalter kommt? Freiwillig abtreten oder auf die nächste Pandemie warten?

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frank Baumann / 12.03.2020

Oha, da wird die Dame ein wenig Post bekommen, ich sehe die Reaktion der Merkel-Medien quasi vor mir: Rechtsradikale Fanatiker bedrohen Feministin mit dem Tode! AFD löst einen rechten Shitstorm aus! Todesdrohungen vom rechten Rand im Internet! Rechter Terror gegen die Freiheit! Können wir die rechte Gewalt noch stoppen? Meinungsfreiheit in Gefahr! usw. Wetten dass?

Frances Johnson / 12.03.2020

@ Stephan Bujnoch: Danke für den bemerkenswerten Vergleich der Einstellung zu Hitzeopfern versus Covid-Opfern.

Marie-Jeanne Decourroux / 12.03.2020

Zum Schutz des Biotops vor Überbevölkerung schnellstens Corona unter Artenschutz stellen !!!

Jürg Casanova / 12.03.2020

Es ist genau die Menschenverachtung, die im dritten Reich im Schwange war. Es geht nicht mehr lange und Menschen wie Meike und Sascha finden es das Natürlichste der Welt, dass die guten Menschen der Herrenrasse das unwerte Leben jenseits von linksgrünöko in riesigen Hallen zusammegentrieben und dort gezielt Biowaffen ausgesetzt werden. Da muss man nicht mal mehr an einem Hahn drehen. Abscheulich, was da in Deutschland als Linksfaschismus aufzieht!!

Oliver Lang / 12.03.2020

Ich frage mich immer, warum solche Menschen wie Meike nicht mit sich selber anfangen.

Robert Weihmann / 12.03.2020

Über 80jährige haben bei COVID-19 eine sehr hohe Sterblichkeit. Bei über 60jährigen ist sie auch noch ordentlich hoch. Aber unsere Politiker sind der Sache nicht gewachsen Bis heute gibt es keine Reiseeinschränkungen, wer auch immer aus Wuhan, Mailand oder Teheran kommen würde, braucht nur einen Zettel ausfüllen, der dann abgeheftet wird. Von einem kompletten Shutdown wie in Italien sind wir noch wenigstens 1.000 Tote entfernt. Anstatt zu versuchen, die Seuche einzudämmen wie sämtliche anderen Länder auf der Welt und um uns herum, beschreiten wir den deutschen Sonderweg. Die Kanzlerin setzt auf eine Durchseuchung von 60-70 Prozent der Gesamtbevölkerung, um eine sogenannte Herdenimmunität zu schaffen. Dabei weiß keiner, ob man gegen das Coronavirus immun ist, wenn man es lebend überstanden hat. Vielleicht soll eine Durchseuchung mit hunderttausenden möglichen Todesopfern auch dazu dienen, das teuere Rentensystem zu entlasten und Wohnraum für Neuankömmlinge zu schaffen.

Sofie Lauterbach / 12.03.2020

Wenn ich recht erinnere, hat doch Herr Spahn vor einigen Jahren recht nassforsch vorgeschlagen, älteren Menschen nicht mehr jede notwenige OP zu genehmigen. Wie war das noch gleich?

armin_ulrich / 12.03.2020

Das ist doch nicht auf Meike Lobos Mist alleine gewachsen. Meike hatte ihre Vordenker*Innen, sie mußte es nur umformulieren.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 16.07.2024 / 10:00 / 85

Schei*e – Warum nur Saskia und Florian?

Der „Comedian“ Florian Schröder und die Co-Vorsitzende der SPD Saskia Esken haben auch was zum Attentat auf Donald Trump gesagt. Sollten Sie einen jungen Menschen kennen, der "Comedian"…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.07.2024 / 06:00 / 65

Das Blume-Prinzip

Michael Blume, „Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben“ in BW, hat vor einer Weile "die wichtigste Rede seines Lebens" gehalten. Sie als konfus, wirr und…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.07.2024 / 13:00 / 40

Die Epidemie der Messerattacken

Messerangriffe sind offenbar überall im Land zur neuen Normalität geworden, wie sich erneut schon beim oberflächlichen Medienkonsum der Nachrichten eines Tages zeigt. Berlin: Tödliche Messerattacke am…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.07.2024 / 10:00 / 71

Messer und immer wieder Messer

Auch aus der Provinz kommen immer wieder Berichte über den Einsatz von Messern bei Meinungsverschiedenheiten. Dippoldiswalde: Polizei verletzt Mann und Hund Stralsund: Messerattacke wird Thema im Landtag Würzburg: Gedenken…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.06.2024 / 12:00 / 89

Ein Messer hier, ein Messer dort – kleine Chronik der letzten Tage

Es muss nicht immer das Frankfurter Bahnhofsviertel sein. Gemessert wird heute überall, wo die Politik der offenen Grenzen ihre Folgen zeigt. In Hof und Krefeld,…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.06.2024 / 10:00 / 127

Toleranz und Respekt bei Messerattacken

Die badische Landesbischöfin hat als Reaktion auf die "Messerattacke" in Mannheim dazu aufgerufen, Vorurteile abzubauen, sich über andere Religionen zu informieren und uns für eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.06.2024 / 10:00 / 90

Christian Wulff und die Mutter aller Probleme

Christian Wulff, von 2010 bis 2012 Interimspräsident der Bundesrepublik, hat eine Vision: Am 4. September 2040, einem Dienstag, wird es ein großes Fest zum 25.…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.06.2024 / 06:15 / 93

Mannheim und die “Anti-Islam-Hysterie”

Nach dem Polizistenmord in Mannheim meldeten sich wieder die üblichen Besserwisser zu Wort und warnten vor einer "Anti-Islam-Hysterie", die sich in Deutschland ausbreiten würde. Vorneweg…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com