Gunter Weißgerber / 14.09.2021 / 06:25 / Foto: BMI/Sandy Thieme / 155 / Seite ausdrucken

Wahlkreis 196: Alle gegen Kohls Drachen

Der Drache heißt Hans-Georg Maaßen, seine Köpfe ähneln Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Franz Josef Strauß, Rainer Barzel und Helmut Kohl, und er kämpft um ein Bundestagsmandat. Gewinnt er, gewinnen Adenauer, Strauß, Barzel und Kohl. Das weiß der Merkel-Flügel in der Union, das wissen SPD, Grüne und Linke.

Deshalb gibt es im Wahlkreis Suhl-Schmalkalden-Meiningen-Hildburghausen-Sonneberg den vielleicht unerbittlichsten und hinsichtlich des CDU-Kandidaten diffamierendsten Drachenkampf bis zum Wahlabend. Es geht um viel: um die Deutungshoheit der letzten sechzehn Jahre und die Wunsch- und Wolke-Politik der vor uns liegenden Zeit.

Alle wissen, was auf dem Spiel steht: Gewinnt Hans-Georg Maaßen, verliert die grün-links-kostümierte konservativ ausgeweidete Merkel-Union und mit ihr verliert die grün-linke Umerziehungsagenda. Der Wahlausgang in diesem Wahlkreis könnte das Menetekel über die verheerenden sechzehn Jahre Merkel und Co. geben. Sechzehn Jahre Merkel bedeuten den Beinahe-Untergang der Union, eine nie dagewesene Instabilität der Bundesrepublik und gefährliche Auflösungsansätze in der Europäischen Union infolge merkelgroßdeutscher Überheblichkeit gegenüber den Mittelosteuropäern.

Mit einem Erfolg Hans-Georg Maaßens verbindet sich für viele Menschen inner- und außerhalb der Union die Hoffnung auf eine CDU/CSU, die der bis 1998 verantwortlich zeichnenden Union in den Grundwerten ähnlich ist. Deutschland braucht eine starke, konservative Partei.

Sind CDU/CSU-Programme vor 2015 Rechtsaußenpropaganda?

Käme Hans-Georg Maaßen direkt in den Deutschen Bundestag, wäre er innerhalb der Unionsfraktion nicht kaltzustellen. Er ist zu klug, zu kompetent, zu sehr "CDU vor 2015".

Ich lernte Hans-Georg Maaßen, damals war er noch in Zuwanderungsfragen für den Bundesinnenminister Schily zuständig, in meiner Funktion als Berichterstatter für den Haushaltseinzelplan 06/Bundesinnenministerium zwischen 1998 und 2002 kennen und schätzen. Ein sachlich fundierter Repräsentant der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Deshalb wurde er später auch völlig zu recht Bundesverfassungsschutzpräsident.

Die Waffen, die gegen Hans-Georg Maaßen eingesetzt werden sind alt, bekannt und lächerlich. Der Merkel-Flügel stempelt ihn zum Rechtsaußen, stempelt damit sämtliche CDU/CSU-Programme von vor 2015 nachträglich zu Rechtsaußenpropaganda und gibt faktisch der SED-Propaganda vor 1989 recht, für die die Bonner Ultras und insbesondere die CDU/CSU rückwärtsgewandte Revanchisten und Großbürgerliche waren. Ergo: Die SED hatte recht. Die alten Nazis waren Kohl und Co., die neuen Nazis heißen Maaßen und Merz. Die Deutungshoheit legte Frau Merkel in die Hände von SPD, Grünen, Linken und Antifa. Bescherung ist am 26. September, nicht nur in Suhl und Umgebung.

Die zweite Waffe haben geschichtsvergessene Sozialdemokraten ausgeheckt: Sport soll Politik schlagen! Ebenfalls vom Anspruch her lächerlich. Am 26. September wählen die Deutschen auf der politischen Bühne einen neuen Bundestag. Zur Wahl steht kein Sportausschuss. Wäre es eine Wahl in sportlichen Bezügen, wären die Chancen des ehemaligen Biathlonsportlers Frank Ulrich sicher größer als die des Politikers Hans-Georg Maaßen. Klar, es ginge ja um Sport. Geht es aber am 26. September nicht, höchstens am Rande.

Ein kompetenter, engagierter und erfahrener Mensch

An diesem Tag geht es darum, wer die Bevölkerung des Wahlkreises 196 (und darüber hinaus) die nächsten vier Jahre in der Bundespolitik vertreten soll. Ein kompetenter, engagierter und erfahrener Mensch wie Hans-Georg Maaßen oder ein sportlich bekannter und gleichsam politisch unerfahrener Mensch, der sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik oben schwamm und immer noch oben schwimmen will und gleichsam mit seinem erhofften Sieg die antitotalitäre Union von früher endgültig mit besiegen soll?

Frank Ulrich steht scheinbar gern auf Seiten von Haltungsstaaten. Ob er deshalb gegen einen Vertreter des Rechtsstaates antritt? Wo die heutige SPD 1989 gestanden hätte, ist jedenfalls völlig klar: nicht auf Seiten der friedlichen Revolutionäre, die gegen linke und rechte Totalitarismen auf die Straße gingen. Krenz lässt grüßen.

Was den Einsatz prominenter Sportler in Bundestagswahlkämpfen angeht, kann ich Hans-Georg Maaßen vielleicht aufmuntern. Zweimal setzte mir die SED den sehr populären Gustav Adolf Schur "an die Hacken". 1998 und 2002 lautete sein Parteiauftrag "Weißgerber verhindern!". Beide Male scheiterten die Politsportpropagandisten deutlich. Politik ist mehr als Radfahren! war das Thema meiner Wahlkämpfe, durch deren Ergebnis ich jeweils direkt gewählt wurde. Es ging, die Wähler wussten das genau, um politische Vertretung und nicht ums Radfahren.

Sollte Hans-Georg Maaßen direkt gewinnen, wäre das nicht nur gut für eine sich erholende Union. Eine erholte Union wäre wichtig für die Bundesrepublik. So gesehen werden die Wähler des Wahlkreises 196 nicht nur eine regional bedeutende Entscheidung treffen. Ich denke, die Wähler wissen das und stimmen für Einigkeit und Recht und Freiheit.

Foto: BMI/Sandy Thieme CC BY-SA 3.0 de via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klaus Lang / 14.09.2021

@ Gunther Lotze: “Leider tritt hier ein AfD-Vollpfosten namens HILSE an…” Sie meinen Karsten Hilse? Vollpfosten? Echt jetzt?

Klaus Lang / 14.09.2021

Aufgrund seiner jüngsten Äußerungen in Richtung AfD (auch wenn er sie im Eifer des Wahlkampfgefechts gesagt haben mag) würde ich Maaßen nicht mal mehr aus taktischen Erwägungen mit meiner Erststimme wählen. Bei aller bisherigen Sympathie - bei mir ist er seitdem unten durch.

Christina S. Richter / 14.09.2021

Sehr guter Artikel und sehr gute Kommentare! Wer noch zweifelt an der charakterstarken Person Maaßen siehe sich neben zahlreichen Interviews heutige Wahlarena Suhl CCS an. Herr Maaßen sticht raus mit Wissen, Business, Standpunkten etc pp! Ihm kann keiner das Wasser reichen! Er ist der Hauptgewinn für meine Heimat Südthüringen im Bundestag als auch für unser Land und - sofern er das für uns möchte ab 2025 als Kanzler!!! Wertschätzung ihm gegenüber ist mehr als überfällig! Diese abartigen haltlosen ständigen Angriffe auf seine Person sind absurd und widerlich!

Udo Himpelmann / 14.09.2021

Die CDU wählen? NIE MEHR! Die CDU kann sich winden und wenden, drehen und um Abbitte flehen. Diese Partei und ihre „Politiker“ sind bei mir sowas von unten durch! Wählbar ist einzig und allein die AFD. Nur die AFD vertritt die Interessen der arbeitenden und der deutschen Bevölkerung. Der Rest ist völlig unwählbar.

Maria Dreiling / 14.09.2021

Thüringen ist die Blaupause für den Bundestag. Und so wie U. v. d. Leyen “un-gewählt” nach Brüssel kam, wird auch die beste aller Bundesrepubliken einen neuen Kanzler (vermutlich weibl. oder anders) bekommen. Unsere 3 Kandidaten im Triell ist Plätschern an der Wasseroberfläche. Wahl? - “das hat nichts mit Wahrheit zu tun”, Jens Spahn neulich in einer anderen Sache.

A. Ostrovsky / 14.09.2021

@Tom Tompson : “Die CDU oder CSU in Bayern ist derzeit das kleinste Übel - auf niedrigem Niveau.” Auch wenn Sie diese Botschaft nicht an mich gesendet haben, würde mich schon interessieren, ob Sie auch sachliche Argumente für diese Behauptung haben. Aus meiner Sicht ist die CDU und besonders die CSU außer Rand und Band. Mehr Zerstörung der Wirtschaft, mehr Spaltung der Gesellschaft, mehr Irrsinn geht doch gar nicht. Wen auch immer Sie mit Maduro meinen, da erkenne ich niemanden, der noch irrsinnigere Politik als die CSU und die Merkel-CDU macht. Selbst ein Gesundheitsminister Lauterbach könnte nicht so viel Zerstörung anrichten, wie Spahn. Wer soll Maduro sein? Der Mann der Hochfinanz, Olaf S.? Der ist doch nicht linker als Merkel, Laschet, Söder und Konsorten. Das ist der Wirecard-Mitwisser, der Cum-Ex-Vergesser, der Freund der Warburgs. Olaf ist kein Maduro! Oder meinen Sie den Mann von BlackRock? Sie phantasieren hoffentlich nicht im Paralleluniversum. Hier ist selbst die Linke gebrieft von der Hochfinanz.

Tom Tompson / 14.09.2021

@Roland Jungnitsch nein die AfD wird den es wirklich nicht aufhalten können. Die hat sich ins Abseits manövrieren lassen. Einzig mit der post Merkel CDU gibt es noch bürgerliche Lebenszeichen (wie z.B. die Maaßen Kandatur)

Norbert Brausse / 14.09.2021

Wo sollen die notwendigen Stimmen für Herrn Ulrich in diesem Wahlkreis herkommen? Neben Herrn Maaßen tritt auch ein Herr Treutler von der AfD an, der bekannt und beliebt in der Region ist. Wenn man die zu erwartenden Stimmen für beide aus den Ergebnissen der Stimmen vorangegangener Wahlen für eine Schätzung heranzieht, dann bleiben für Herrn Ulrich keine 20% übrig, es sei denn Linke und Grüne rufen noch gemeinsam zur Stimmabgabe für Herrn Ulrich auf.

Wilfried Düring / 14.09.2021

Sehr geehrter Herr Weißgerber, ich teile weitgehend ihre Analyse. Aber: Auf Grüne, Linke und Antifanten zu schimpfen ist wohlfeil - wird aber nichts ändern. Warum hat die AfD in besagtem Wahlkreis einen eigenen Kandidaten aufgestellt? Man hätte das - im Vertrauen auf die Intelligenz der eigenen Wähler - doch einfach ‘vergessen’ können. Wäre Maaßen der einzige Kandidat aller Bürgerlichen; müßte man die rote-gruene Volksfront nicht fürchten! Schlimmer noch: Der Thüringer AfD-Vertreter Stephan Brandner - als Mitglied von Bundesvorstand und Fraktionsvorstand nicht irgendwer in seiner Partei - bezeichnete Herrn Maaßen als ‘einflußlosen Wendehals’.  Bei so wenig Flexibilität und geistiger Beweglichkeit kann es man es CDU- und FDP-lern fast nicht verübeln, wenn dort kaum jemand Lust hat, sich selber wegen Gesprächen mit der AfD ‘zu verbrennen’ (obwohl Sachgesprächen bei einigen Themen dringend geboten wären). Ähnliches wie in Suhl gilt für den Wahlkreis Potsdam/Mittelmark. Dort kandidieren neben Frau Baerbock und Herrn Scholz mit Frau Teuteberg (FDP) und Saskia Ludwig (CDU) zwei honorige bürgerliche Kandidatinnen. Scholz wird gewinnen - weil ein chancenloser No-Name Kandidat der AfD (der sich in Wahlforen nicht schlecht geschlagen hat) die Stimmen holen wird, die dann Frau Ludwig fehlen werden. Anstatt sich den Frust von der Seele zu fluchen, wäre es besser, mit strategischem Geschick ausgewählte honorige bürgerliche Kandidaten still zu unterstützen - und damit auch indirekt Einfluß zu nehmen, auf die Zusammensetzung der nächsten Unions-Fraktion. Wenn Maaßen es nicht schafft - liegt das nicht an den Grünen usw., sondern daran, daß ‘wir’ uns zu dämlich anstellen! Es ist nicht egal, wer in den nächsten Jahren den Kurs von CDU und FDP (mit-) bestimmt! Ich wünsche mir Teuteberg statt Wissing, Buschmann und Kuhle; ich wünsche mir Maaßen, Ludwig, Merz und Linnemann statt Wanderwitz, Söder oder ‘Latex-’ Doro Bär! In DIESEM Wahl-Jahr sind Erststimmen wichtig!

P. Wedder / 14.09.2021

Eine Freundin hat mir erklärt, dass sich Herr Laschet nicht genug von Herrn Maßen distanziert hat. Frau Bärbock hätte wenigstens eine klare Vorgabe gemacht. Herr M. haben sich ja so viel zu Schulden kommen lassen und sei untragbar. Auf Nachfrage, was das denn gewesen sei, konnte sie nicht eine (!!!) Sache benennen. Habe ihr den Chemnitz-Hinweis samt Antifa-Zeckenbiss Video gegeben und mitgeteilt und was es damit auf sich bzw. nicht auf sich hatte. Sie war einigermaßen entsetzt, hat sich dann gefangen und mir erklärt, dass es zu Herrn M. aber noch so viel mehr gebe. Es fiel ihr trotz scharfen Nachdenkens nichts ein. MSM wirkt…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Weißgerber / 28.09.2021 / 08:13 / 137

Das Erbe der moralisierenden Abrissbirne

Angela Merkel und ihr Konkubinat von zweiter (exekutiver) Gewalt und der sogenannten vierten (den Medien) Gewalt haben ganze Arbeit geleistet. Die vormalige 40-Prozent-Union aus CDU/CSU…/ mehr

Gunter Weißgerber / 03.08.2021 / 17:00 / 6

Die Grenzen der Welt

„Die Freiheit, Mensch zu sein, beruht auf der Freiheit des Urteilens, der Freiheit der Rede, der Freiheit des Handelns, der Freiheit, sich zusammenzuschließen und der…/ mehr

Gunter Weißgerber / 28.07.2021 / 12:48 / 76

Konzerte “keine politische Bühne“? Seit wann denn das?

Konzerte nicht als politische Bühne nutzen? Seit wann ist das Usus in der Bundesrepublik? Mir ist das neu. Oder gilt das nur für Künstler, die…/ mehr

Gunter Weißgerber / 22.07.2021 / 16:00 / 24

Eine Reise in eine bessere, sichere Zeit

Im Juli 2017 waren wir bei unseren Freunden in Balatonfüred zu Gast. In diese Zeit fiel das „Veszprémi Utcazene Fesztivál 2017 – Musik rund um die…/ mehr

Gunter Weißgerber / 10.05.2021 / 14:00 / 26

Politischer Kassensturz im Ausnahmezustand

Die Bundestagswahl am 26. September 2021 wird nach zehn Jahren Linksverschiebung der Bundesrepublik und sechs Jahre nach Merkels Jahrtausendfehler von 2015 ein politischer Kassensturz sein.…/ mehr

Gunter Weißgerber / 02.05.2021 / 14:00 / 1

„Das Glück meiner Mutter“

„… und irgendwann bist du 40 und willst irgendetwas wieder und dann weißt du nicht mehr was und wofür und dann stehst du irgendwo –…/ mehr

Gunter Weißgerber / 15.04.2021 / 14:00 / 6

Der andere Zweite Weltkrieg

Es wurde Zeit! Berlin, Deutschland, die Europäische Union sind nicht der Nabel der Welt. Unsere gewohnte Perspektive ist die von Fröschen, die von ihrem Seerosenblatt…/ mehr

Gunter Weißgerber / 08.04.2021 / 14:00 / 19

Briefwahl, nein Danke!

Im Zuge des menschengemachten Pandemieregimes kommt der Briefwahl größere Bedeutung zu. Zum Schutz der Bevölkerung vor Ansteckung raten viele Politiker zur Briefwahl statt zur Stimmabgabe…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com