Redaktion / 29.06.2021 / 15:15 / Foto: Imago / 105 / Seite ausdrucken

Vorwurf: Baerbock hat für ihr Buch abgeschrieben

Die Seite Plagiatsgutachten.com hat offenbar abgeschriebene Passagen in Annalena Baerbocks Buch „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“ entdeckt. Die Passagen sind ohne Quellenangabe offenbar von anderen Publikationen abgeschrieben, teilweise wortwörtlich. Der „Blog für wissenschaftliche Redlichkei“ schreibt: Vollkommen klar: Ein Sachbuch einer Politikerin im Ullstein-Verlag sei keine Dissertation. Und im Buch „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“ werden überhaupt keine Quellen angegeben. Beides sei aber noch lange keine Legitimation für schwerwiegende Textplagiate: 

„Textplagiate sind ethisch nicht korrekt und wurden auch bereits in Sachbüchern zurecht bemängelt. Nun kommt zum Lebenslauf-Frisier-Fall Baerbock auch noch der Plagiatsfall Baerbock hinzu. Und wenn man es genau nimmt, handelt es sich auch um mehrere Urheberrechtsverletzungen.“

Bei den entsprechenden Passagen handelt es sich um Einschätzungen zum Thema Klimawandel und Außenpolitik, die unter anderem von dem amerikanischen Journalisten Michael T. Klare aus einem Beitrag im Magazin „Internationale Politik“ abgeschrieben sind. Andere Textteile stammen aus dem Blog „Klimawandel – Challenge Accepted“ und aus Publikationen der Bundeszentrale für politische Bildung sowie aus Wikipedia. Dass viele Formulierungen genauso im Parteiprogramm der Grünen stehen, ist allerdings verzeihbar, dies läuft umweltfreundlich und ressourcenschonend unter dem Begriff Recycling.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ferdinant Katz / 29.06.2021

Ach ne? Hat sie sich nicht erst erwischen lassen wie sie ihren Lebenslauf frisieren ließ? Warum wundert mich das jetzt nicht dass sie für ihr Buch geklaut hat und “vergessen” hat die Quellen anzugeben… Ach ja und wieder fällt einer unbedarften Hausfrau, ihr hastig zusammengeschlampter Akademischer Hintergrund auf die Füsse…that never gets old Und die hohle Nuss wollen sie zum Buka machen

H. Krautner / 29.06.2021

Weshalb hat diese Frau das grenzenlose Bedürfnis mit so großem Engagement der Welt ihre außergewöhnlich hohe Intelligenz zu zeigen?

Mathias Rudek / 29.06.2021

Ich glaube, daß mittlerweile solche extremen Fehlleistungen tatsächlich ein Problem dieser “gepamperten” Generation ist und ein kontinuierliches Versagen dieser politischen Kaste. So lange aber Menschen solche Parteien und ihr zugehöriges Personal wählen, kommen wir aus dieser Spirale solcher Fehlleistungsketten nicht heraus. Bei Frau Baerbock scheint ja wirklich nichts zu stimmen. Was sich in den letzten Wochen bei den Grünen allein in der Personalpolitik abgespielt hat, ist einfach desaströs. Hier stößt Dummheit, ideologische Verblendung, Wunschdenken und politischer Kitsch auf deutliche Grenzen. Die Grenzen setzt ihnen nicht irgendein Hanswurst, sondern die blanke Realität. Man kann die Augen eben davor nicht verschließen, das hat auch mal wieder die grausame Tat von Würzburg gezeigt. Es wäre wünschenswert wenn in der Politik wieder mit deutlicher Kompetenz, guter Moderation und Augenmaß regiert wird. Frau Merkels eigentliche Wunschpartei “Die Grünen” zeigt in ihrem inneren Zustand, daß übertragen auf dieses Land nach der Ära Merkel, Deutschland ein materieller und geistiger Sanierungsfall geworden ist, das nur noch bemüht in der Lage ist auf die dämliche Idee zu kommen, die Münchener Allianz-Arena in Regenbogenfarben zu tauchen und politische Entscheidungen seiner europäischen Nachbarn nicht zu akzeptieren und diese bloßzustellen.

Dr. Joachim Lucas / 29.06.2021

Die Schmalspurdenkerin Annalena versucht eben immer auf die faule Tour durchzukommen. Wo soll es denn bei der auch herkommen? Jetzt noch abschreiben und sich erwischen lassen, Lebenslauf aufbrezeln, weil man sonst nichts drauf hat. Originelle Ideen werden mit gedanklichem Wirrwarr verwechselt. Stringentes, zusammenhängendes Denken: Fehlanzeige. Komplexe Problemstellungen durchschauen und in praktikable, realistische Lösungen überführen: Null. Die hat noch nie ein Thema fundiert durchgezogen. Dazu fehlt ihr Selbstdisziplin, Strukturiertes Denken, Durchhaltevermögen und Geist. Generation Grün eben.

Ilona Grimm / 29.06.2021

Och, das macht doch nichts. Wer so schamlos lügt und betrügt, ist als Bundeskanzler:In geradezu prädestiniert.

Ralf.Michael / 29.06.2021

AnnaLena wird jetzt doch zu einer neuen Rubrick : Titel: “Der Baerbock der Woche”. ;o))

George Samsonis / 29.06.2021

Nach den Grausamkeiten, die die GRÜNEN unter LinksGrün dem Land zumuten wollen, hat A. Baerbock ihr Buch wohl bei dem Meister des Horrors Stephen King abgeschrieben ;-)).

Hans-Peter Dollhopf / 29.06.2021

Als ich hörte, Annalena habe ein Buch über eine fiktionale Frauenfigur geschrieben, wusste ich schon, dass es nur eine Frage der Zeit sein kann. Und glaubt mir, die abgekupferten Texte sind da nicht die einzigen und letzten Fettnäpfchen. Ihre sehr persönlichen und pathetischen Erlebnisse müssen da auch noch irgendwo zu ihren unterschiedlichen Lebensläufen passen. Wieso sollte sie viel anders schreiben als sie spricht?

Fred Burig / 29.06.2021

Diese Baerbockige ist ja wohl - außer “Trampolieren” zu nichts wirklich fähig. Dafür aber niveauangepasst für die zukünftige Regierung Deutschlands, des “Einwanderungslandes für Nichtsnutze”. MfG

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com