News-Redaktion / 20.11.2020 / 09:30 / 0 / Seite ausdrucken

Vorwürfe gegen WHO-Chef im Tigray-Konflikt

Äthiopiens Militär treibt seine Offensive im Norden des Landes voran und erhebt Vorwürfe gegen den in der abtrünnigen Provinz Tigray verwurzelten Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), meldet kleinezeitung.at. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus unterstütze die Rebellen in Tigray und versuche, sie mit Waffen zu versorgen, habe Armeechef General Birhanu Jula am Donnerstag gesagt. Beweise dafür hätte der General nicht geliefert, aber dessen Rücktritt gefordert.

Von der WHO habe es zunächst keine Stellungnahme zu den Vorwürfen gegen Tedros gegeben, der seit 2017 an der Spitze der WHO steht. Tedros sei zuvor in Äthiopien Gesundheits- und Außenminister gewesen.

Die Regierung in Addis Abeba habe erklärt, ihre Truppen hätten in Tigray eine Reihe von Orten eingenommen und würden bald die Provinzhauptstadt Mekelle erreichen. In den mittlerweile zwei Wochen anhaltenden Kämpfen zwischen den Regierungstruppen und Milizen der Tigray Volksbefreiungsfront (TPLF) seien Hunderte Menschen getötet worden. Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed - der Friedensnobelpreisträger von 2019 - werfe der in der nördlichen Region regierenden TPLF vor, einen bewaffneten Aufstand angezettelt zu haben. Die TPLF hingegen werfe Abiy vor, er verfolge sie und vertreibe ihre Politiker von Regierungs- und Sicherheitsposten.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.11.2020 / 15:00 / 0

Putin gratuliert noch nicht

Während die EU-Staaten dem vermutlichen Wahlsieger Joe Biden längst zu seinem Sieg gratuliert hatten, herrschte in Moskau und Peking tagelanges Schweigen. Nach einer Woche hatte…/ mehr

News-Redaktion / 23.11.2020 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Ultimatum und Unternehmen

Äthiopiens Armee droht mit einer Großoffensive in Tigray, Hongkonger Demokratie-Aktivisten müssen in Haft, die Bundeswehr stoppt einen türkischen Frachter vor Libyen, in Mexiko ist ein…/ mehr

News-Redaktion / 22.11.2020 / 09:16 / 0

Die Morgenlage: Angriff und Ausnahme

Im Irak gab es wieder einen tödlichen islamistischen Angriff, Äthiopien weist das Vermittlungsangebot der Afrikanischen Union im Tigray-Konflikt zurück, in Guatemala zünden Demonstranten das Parlamentsgebäude…/ mehr

News-Redaktion / 21.11.2020 / 08:29 / 0

Die Morgenlage: Verlängerung und Verschärfung

In Uganda gab es wieder zahlreiche Tote bei Protesten, Aserbaidschan hat nach dem Waffenstillstandsabkommen das erste zugesprochene Gebiet in Karabach übernommen, auf den Kanaren werden…/ mehr

News-Redaktion / 20.11.2020 / 07:49 / 0

Die Morgenlage: Haft und Härte

Bei Oppositionsprotesten in Uganda sind 16 Menschen getötet worden, die EU findet keine Einigung im Haushaltsstreit, die Grünen fordern von Angela Merkel mehr Härte gegenüber…/ mehr

News-Redaktion / 19.11.2020 / 08:43 / 0

Die Morgenlage: Korrektur und Kritik

Armenien korrigiert seine Opfer-Zahlen des Karabach-Krieges nach oben, in Hongkong sind ehemalige Oppositions-Abgeordnete festgenommen worden, Großbritannien kündigt eine Erhöhung der Militärausgaben an, in Chile flammen…/ mehr

News-Redaktion / 18.11.2020 / 10:00 / 45

Justizministerin Judith Varga: „Es ist nicht Ungarn, das erpresst“

Die ungarische Justizministerin Judit Varga gilt als eloqente und kompetente Juristin, sie spricht deutsch, ihre Ausbildung führte sie auch an die Fachhochschule im schwäbischen Nürtingen. Aktuell streiten Ungarn und Polen…/ mehr

News-Redaktion / 18.11.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Militär und Machtanspruch

In Bagdad gab es wieder Raketenangriffe u.a. auf die US-Botschaft, US-Präsident Trump hat den Abzug von Truppen aus Afghanistan und dem Irak angeordnet, es gab…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com