News-Redaktion / 16.10.2021 / 07:17 / 0 / Seite ausdrucken

Von der Stasi ins Ministeramt in Mecklenburg?

Die Koalitionsverhandlungen von SPD und Linken zur Bildung einer neuen Regierung in Mecklenburg-Vorpommern beginnen und im engeren Verhandlungsteam der Linken sitzt ein Mann mit Hoffnungen auf ein Ministeramt und einer speziellen Vergangenheit, berichtet bild.de: Der stellvertretende Landesvorsitzende Torsten Koplin (59), der bereits seit 1998 als Abgeordneter (zunächst PDS, später Linke) im Schweriner Landtag sitze.

Koplin hatte - laut Abschlussbericht einer Untersuchungskommission des Schweriner Landtags aus dem Jahr 2017- im Januar 1987 „seine Bereitschaft zu einer Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit“ erklärt und den Decknamen „IM Martin“ gewählt.

Auch als Landtagsabgeordneter lange nach dem Ende der SED-Diktatur soll Koplin selbige verteidigt haben. So hätte er im Jahr 2011 ein Papier unterschrieben, in dem der Bau der Berliner Mauer als „für die Führungen der Sowjetunion und der DDR ohne vernünftige Alternative“ beschrieben werde. Auf dem Landes-Parteitag der Linken im Oktober 2008 habe er erklärt, die DDR könne nicht als „Unrechtsstaat“ bezeichnet werden. „Es hat Unrecht gegeben, aber die DDR war kein Unrechtsstaat, weil es Recht gab“, und dieses Recht sei „verlässlich“ gewesen. Die Bezeichnung „Unrechtsstaat“ sei dagegen ein westdeutscher „Kampfbegriff“, um „die sozialistische Idee“ zu „diskriminieren“, hätte er erklärt.

Aufgefallen sei Koplin auch im Jahr 2014, als er als Wahlbeobachter an dem Versuch mitwirkte, das Moskauer Anschluss-Referendum auf der Krim zu legitimieren.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 25.04.2024 / 06:54 / 0

Scholz und Sunak beschließen Rüstungskooperation

Bundeskanzler Olaf Scholz und der britische Premierminister Rishi Sunak haben bei ihrem Treffen in Berlin ihre andauernde Hilfe für die Ukraine bestätigt. Scholz bestätigte jedoch…/ mehr

News-Redaktion / 25.04.2024 / 06:12 / 0

Lindner lehnt Neuregelung von Paragraf 218 ab

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner lehnt eine Neuregelung beim Schwangerschaftsabbruch ab. Linder wies damit entsprechende Vorschläge einer von der Bundesregierung beauftragten Expertenkommission zurück. "Wir haben einen…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 14:00 / 0

Deutschland nimmt Unterstützung für Palästinenser-Hilfswerk wieder auf

Trotz Verbindungen zur Terrororganisation Hamas und indirekter Unterstützung des Terrors gegen Israel will Deutschland weiter mit dem UN-Palästinenserhilfswerk UNRWA zusammenarbeiten. Die Entscheidung zur Wiederaufnahme der…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 12:30 / 0

Razzien gegen Linksextremisten in Leipzig

Am Mittwochmorgen fanden Hausdurchsuchungen gegen die linksextremistische Szene in Leipzig statt. Die Razzien fanden unter anderem im Stadtteil Connewitz, einem Brennpunkt des Linksextremismus in der…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 11:30 / 0

Ukraine erhöht Druck auf wehrfähige Männer im Ausland

          Keine konsularischen Dienstleistungen mehr für Männer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren. Die Ukraine hat den Druck auf im…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 11:15 / 0

Russischer Vize-Verteidigungsminister festgenommen

Timur Iwanow soll Bestechungsgelder entgegengenommen haben. Mehr als zwei Jahre nach Kriegsbeginn ist in Russland einer der zwölf Vize-Verteidigungsminister festgenommen worden, meldet orf.at. Timur Iwanow…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 10:30 / 0

Krah bleibt Spitzenkandidat der AfD - Kündigung für Mitarbeiter

Maximilian Krah bleibt trotz der Spionageaffäre um einen seiner Mitarbeiter Spitzenkandidat der AfD für die Europawahl. "Wenn Sie jetzt aber glauben, das sei das Ende…/ mehr

News-Redaktion / 24.04.2024 / 10:00 / 0

Trotz Massenprotesten: Milei macht Ernst mit Sparkurs

In Buenos Aires und anderen Städten Argentiniens protestieren Hunderttausende gegen die geplanten Budgetkürzungen im Bildungsbereich. Bei Unternehmern und Investoren kommt Mileis Politik aber gut an.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com