Achgut.tv / 27.01.2021 / 09:59 / 196 / Seite ausdrucken

Von der Mutation zur Transformation

Wer die Einlassungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Davos-Gipfel aufmerksam anhört, kann nicht behaupten, er hätte von nichts gewusst. Merkel stimmt das Publikum erneut auf "sehr harte Monate" ein, möchte einmal mehr nicht mehr "reden", sondern "handeln". Die "Transformaion" (euphemistisch auch "Green Deal" genannt) von "gigantischem historischen Ausmaß" sei keine Frage des ob, sondern des wann. "Die gesamte Art des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben", gelte es zu verlassen. Und zwar sofort, unverzüglich. Corona zeige, wie man so etwas macht. 

Foto: Sanofi

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

T. Schneegaß / 27.01.2021

@Ilona Grimm: Da die Geschichtsschreibung sicherlich vor ca. 2000 Jahren noch nicht so exakt war, wird man wohl nie genau herausfinden, ob Nero Rom hat anzünden lassen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass der Wahnsinnige seine Freude daran hatte. In 2000 Jahren allerdings werden unsere Nachfahren genau wissen, wer D vor 2000 Jahren angezündet hat und diabolische Freude daran hatte. Gern gebe ich das Kompliment zurück, ich lese Ihre Kommentare auch immer mit großem Vergnügen, so dass wir uns schon ein wenig kennen.

Peter Wachter / 27.01.2021

@Uta Buhr,”... Oder lässt man uns zum Arbeiten kurz aus unseren Gefängnissen raus,...”. Soviel Aufwand ist gar nicht nötig, s.h. hier: “Westdeutsche Firmen haben von der Zwangsarbeit minderjähriger Heimkinder, politischer Häftlinge und Strafgefangener in der DDR profitiert. Sie mussten damals oft schwere und gesundheitsgefährdende Arbeiten leisten und bekamen dafür oft nur einen Hungerlohn. Es wurden zahlreiche Waren aus der DDR in den Westen exportiert. Davon profitierten Firmen wie AEG, die Versandhäuser Otto, Quelle und Neckermann sowie Wasa. Auch Firmen, wie ALDI, Kaufhof, Karstadt, Woolworth, Schlecker, IKEA und sogar der Volkswagen-Konzern waren involviert. Damit kauften mehrere hundert Westfirmen Produkte aus der DDR.” (Ouelle Report Mainz / 5.5.2016) Wer´s nicht glaubt, einfach googln nach “Zwangsarbeit in der ehemaligen DDR” oder wartet die Zukunft ab !

E. Albert / 27.01.2021

auf youtube: 26.01.21 Merkel & Schwab - OH NEIN: Versprecher Klaus Schwab an Merkel: “Wie sehen Sie als zukünftige…”- Dann bemerkt er den faux pas, bricht ab und spricht von etwas anderem weiter. “Zukünftige”- ja was, das hätte uns jetzt auch brennend interessiert! Tja, wer glaubt, dass wir die Trulla loswerden, der irrt! (O-Ton Merkel “Soziale Marktwirtschaft - eigentlich ein gutes Modell”... - und ich frage: und “uneigentlich”?!) - Und einen hab ich noch: Merkels Beamte stehen im Verdacht, unerlaubten Einfluss auf einen Zeugen im Wirecard-Untersuchungsausschuss ausgeübt zu haben…(Wieso fallen mir jetzt die Boomtown Rats ein? “Banana Republic…”)

Michael Kunkel / 27.01.2021

Ja, ich bin auch davon überzeugt, dass die Bundesrepublik Deutschland “The great Reset” braucht. Allerdings sehe ich den dringenden Handlungsbedarf anderswo besser angesetzt als unsere Kanzlerin. Nach dem Regierungswechsel im Herbst 2021 sollten aus Gründen der Zeitersparnis in einem einzigen ersten Gesetzespaket alle Nonsense-Entscheidungen der Merkel Regierung auf den Rechtsstand zur Kanzlerschaft Schröders zurückgesetzt werden. Rückgängig machen war ja auch eines ihrer Lieblingsthemen. Wir sollten alle Schönschwätzer von Gender *, Klima und Blabla von den Schaltstellen unseres Landes nehmen. Denn Handeln sollen wir ja, nicht nur reden. Zu guter letzt sollten wir wieder anfangen zu arbeiten, um die Scherben aufzukehren, die Frau Merkel zerschlagen hat. Und Deutschland sollte Frau von der Leyen als Teil des System Merkel zurück ins Land holen, in einem ordentlichen Verfahren zu den Themenfeldern Umgang mit Daten der Bundesregierung, Vergabe von Aufträgen und Bundeswehr befragen. Der Europäischen Union sollte dann in aller Deutlichkeit gesagt werden, dass unser Land als Souverän der Europäischen Union nicht bereit ist, weiter ideologiegetriebene Selbstvernichtung zu betreiben. Ich denke, Angela Merkel wird stolz auf uns sein, wie wir diesen “Great Reset” hinbekommen.

Michael Hinz / 27.01.2021

@Dirk Jungnickel - “Die ERLEUCHTETE verfasst ihre Memoiren. Der Titel ist noch strittig.” Wie wärs mit “Die impfernalischen Verse” - Fatwa aus Teheran oder Brüssel?? Umberto Eco soll gerade an einem über tausendseitigen Werk arbeiten: “Der Name der Impfdose”.

Fritz Fuchs / 27.01.2021

@ Peter Kraemer / 27.01.2021 → Dan könnte sie am Ende doch noch den Abgang bekommen, den sie verdient ← Wenn dieser Fall eintreten sollte, wäre damit aber noch lange kein Problem gelöst - die Situation ist so, wie sie sich 1944 im Reich darstellte: Auch die Beseitigung Hitlers hätte nichts verändert, denn die NSDAP hatte den Staat bis zum letzten deutschen Blockwart und kaschubischen Ortsbauernführer fest in der Hand. Allein die Wehrmacht hätte dem Spuk mit Waffengewalt ein Ende machen können, doch die hatte keine Hand frei. Die Absicht, nach gewonnenem Krieg mit der braunen Schweinebande aufzuräumen, ließ sich leider nicht realisieren. Keine andere deutsche Instanz wäre in der Lage gewesen, die systematisch zur Repression geschaffenen Strukturen zu zerschlagen, und selbst die Wehrmacht hätte sich schwergetan, denn Himmlers Parteisoldaten - ideologisch verführte und waffentechnisch bestens ausgerüstete junge, höchst effiziente Männer - hätten sich das Heft nicht kampflos aus der Hand nehmen lassen. ♦ Und jetzt überlegen Sie einmal, was anders würde, wenn Merkel in der Versenkung oder sonstwo verschwände. Träte der Fall heute ein, wäre ihr Stellvertreter Scholz kommissarisch Bundeskanzler. Dann würde nach Recht und Gesetz ein anderer zum Kanzler gewählt. An Korruption, Amtsmissbrauch und Inkompetenz der Akteure auf den politischen Bühnen von Bund und Ländern würde sich kein Jota ändern. Auch dann orientierten sich die neu geschaffenen Fakten und deren Verursacher noch der Parole “Weiter so!”

Fred Burig / 27.01.2021

.... und erlöse uns von de(m)r Bösen, Amen! So verarbeiten es vielleicht die Gott- Gläubigen, welche ihr Heil im Jenseits vermuten. Wem allerdings schon zu Lebzeiten Gerechtigkeit widerfahren soll, der muss selbst was dafür tun. Denn die derzeitige Unrechts- und Willkürherrschaft in Deutschland wird maßgeblich von Parteien mit dem “C” im Namen vertreten und aufrecht erhalten, aus denen auch die schlimmsten Despoten stammen. Seit aber durch “Selbstermächtigung” geltendes Recht vielfältig ausgehebelt wurde ist zu befürchten, dass dem Volk die demokratischen Möglichkeiten zur “Unmutsbekundung” , wie Protestaktionen gegen volksfeindliches Regierungshandeln, dauerhaft abgesprochen werden können. Um sich dem zu widersetzen, reichen mittlerweile herkömmliche Mittel nicht mehr aus. Es ist also zu befürchten, dass es wohl zwangsläufig zu solchen Zuständen wie derzeit in den Niederlanden u.a. Ländern kommen wird. Die Pandemie- Erfinder und GREAT RESET -Strategen werden nicht ruhen, um ihre Ziele zu erreichen…...und mit ganz vorn dran unsere Diktator*in! Also: ” Von Nichts kommt Nichts” MfG

Josef M. Steinleitner / 27.01.2021

Jetzt ist mir auch klar, warum die vielen Millionen Flüchtlinge aus nichtentwickelten Ländern bei uns einreisen sollen. Das sind doch die Fachkräfte, die wir nach der industriellen Transformation brauchen. Angela denkt also doch vom Ende her. (War das jetzt Satire?)

lutzgerke / 27.01.2021

Merkel hat gar nichts zu melden. Deutschland ist ein Foederalstaat und die Ministerpräsidenten und Bürgermeister sind durch die Landesverfassungen legitimiert. Die Macht ist verteilt. Jedes Parlament kan eigentssändig alle Notstandsverordnungen aufheben! Die Notstandsverordnung in den Landesverfassungen sind alle verschieden. Art. 111 Notstandsverordung Rheinland-Pfalz besagt: ... so kann die Landesregierung Verordnungen mit Gesetzeskraft erlassen. “Diese dürfen der Verfassung nicht zuwiderlaufen.”! - In den Notstandsverordnungen wird explizit darauf hingewiesen, daß die Landesparlamente “beschlußfähig” bleiben müssen. Also lautet der Beschluß: die Parlamentarierer kommen zuerst in den Genuß einer Coronaimpfung mit dem Experimentiertstoff von Pfizer. Und weil sie genug Verwirrung angerichtet haben, unter notarieller Aufsicht. In Bayern z.B. muß die Notstandsgesetzgebung JEDE WOCHE neu abgestimmt werden. Tut das Parlament das nicht, sind die Verordnungen HINFÄLLIG! - Das einzige, was heute noch Spaß macht, die selbsternannten Fürsten auf dem falschen Fuß zu erwischen.    

Frances Johnson / 27.01.2021

Man muss das vielleicht, abgesehen von diesem Verbrechen aus Davos, vereinfachen: Bewegungsradius verkleinert, Feiern verboten, heißt auch: Eine Domplatte hat es Silvester 2020 nicht gegeben, Messern wird weniger werden, eine Maria L. wird nicht nachts um zwei auf dem Fahrrad unterwegs sein, eine Susanna F. hängt in keinem Asylbewerberheim rum, eine andere war mit keinem LKW-Fahrer unterwegs, die meiste Zeit als Leiche, es gab keine besseren und schlechteren Leben, und HBS muss sowas nicht predigen, usw. Es wird für viele Bürger, deren Gedächtnis sowieso aus dem Fernseher besteht, so aussehen, als hätte die CDU sie beschützt. Das Straßenbild sieht keiner, weil es das nicht gibt. Die Taschendiebstähle, Überfälle und Morde werden abgenommen haben, keiner geht nachts in den Görli, der Don kann keinen Müll in Bln ablichten etcetera. Die Partei, die das alles geregelt hat. Und Uiguren in Lagern haben wir zwar nicht, dafür aber scheinbar Kranke, fast wie in T4 geplant. Der Rest fühlt sich beschützt und macht einen Kniefall vor der CDU/CSU und vor Winfried Kretschmann. Seine Maybritt wird ihn darin bestärken.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 17.01.2022 / 06:00 / 79

Broders Spiegel: Entschuldigung vom Chefredakteur

Sollten hiesige Redakteure und Journalisten nicht endlich auch tun, was ein dänischer Kollege getan hat: Die zu unkritische Gefolgschaft zur Corona-Erzählung der Regierung bereuen und…/ mehr

Achgut.tv / 15.01.2022 / 06:00 / 152

Durchsicht: Steinmeiers Debattenpflicht

„Debattenpflicht“ hat es der Bundespräsident genannt, als er sich mit Bürgern, Experten und sogar Kritikern zu einem Gespräch über die Impfpflicht traf. Eine gute Figur…/ mehr

Achgut.tv / 10.01.2022 / 06:00 / 171

Broders Spiegel: Spazieren unter Verdacht

Bis vor Kurzem gab es kaum etwas Harmloseres als einen Spaziergang. Inzwischen sind Spaziergänge hochgefährlich und alarmieren die Staatsmacht, wenn sich Spaziergänger erdreisten, gegen die…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2022 / 06:00 / 81

Broders Spiegel: Sauberer Strom durch Selbstbetrug

Als Moralweltmeister schalten wir Atomkraftwerke ab und sind empört, dass die EU neue Atomkraftwerke für nachhaltig erklären will. Doch wenn uns der Strom dann fehlt,…/ mehr

Achgut.tv / 27.12.2021 / 06:00 / 78

Broders Spiegel: Kein Jahresrückblick

Zum Jahr 2021 ist eigentlich alles gesagt. Und das Jahr 2022 droht mit mehr, als nur der Fortsetzung des Corona-Ausnahmezustands. Zum Beispiel mit der Inflation,…/ mehr

Achgut.tv / 24.12.2021 / 12:02 / 117

Durchsicht: Wir lassen uns nicht löschen!

YouTube hat den kompletten Kanal von achgut.com gelöscht. Offensichtlich wegen Kritik an der Corona-Politik. Wir lassen uns aber nicht einfach löschen, sagt achgut.com-Herausgeber Henryk M.…/ mehr

Achgut.tv / 20.12.2021 / 06:00 / 87

Broders Spiegel: Statistik der roten Linien

In der letzten Woche hat mit Olaf Scholz der erste Bundeskanzler erklärt, dass er keine roten Linien mehr kenne. Was bedeutet dieser Satz? Vielleicht gibt…/ mehr

Achgut.tv / 18.12.2021 / 06:00 / 164

Durchsicht: Die Scholz-Minderheit

Der Bundeskanzler kennt keine roten Linien und keine Spaltung der Gesellschaft. Nur eine ganz kleine Minderheit verweigere sich der Impfgemeinschaft. Kleine Minderheit? Genosse Scholz sollte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com