Achgut.tv / 27.01.2021 / 09:59 / 196 / Seite ausdrucken

Von der Mutation zur Transformation

Wer die Einlassungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Davos-Gipfel aufmerksam anhört, kann nicht behaupten, er hätte von nichts gewusst. Merkel stimmt das Publikum erneut auf "sehr harte Monate" ein, möchte einmal mehr nicht mehr "reden", sondern "handeln". Die "Transformaion" (euphemistisch auch "Green Deal" genannt) von "gigantischem historischen Ausmaß" sei keine Frage des ob, sondern des wann. "Die gesamte Art des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben", gelte es zu verlassen. Und zwar sofort, unverzüglich. Corona zeige, wie man so etwas macht. 

Foto: Sanofi

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Alexander Seiffert / 28.01.2021

Club of Rome, Fridays For Future, World Economic Forum – Was haben Sie alle gemeinsam? Sie sind der Salon für Multimillionäre- und Milliardäre. Manche Selfmade, die meisten allerdings nur Erben. Mal Salon-Kommunisten, mal Salon-Progressive, mal Salon-Visionäre. Aber immer komplett entkoppelt von der Lebensrealität der Menschen, der selben Lebensrealität welche sie so minutiös umgestalten wollen. Immer weit entfernt von jeglichem Widerspruch und immer viel zu nah an der Politik. “Das Fazit der Pandemie bestätigt die Fragen, welche über die Jahre den Geist von Davos ausmachten” sagt Merkel - Das stimmt. Denn der Geist von Davos ist eine Frage danach, wie sich die Reichsten der Reichen Gesetze erlassen können, ohne sich dafür in die niederen Gefilde einer Republik begeben zu müssen: Legitimation der eigenen Gesetze durch Transparenz, Öffentlichkeit und zur Wahl stellen der eigenen Programme. Wo bleibt denn da der Spaß, wenn man zwischen Luxus und am eigenen Denkmalbauens, seine kruden Thesen dem Plebs erklären muss.

M. Illoinen / 27.01.2021

Das immer noch so viele von Impfungen reden, obwohl es Menschenversuche sind, lässt für die Zukunft Böses ahnen.

Sabine Schönfelder / 27.01.2021

Herr@Lopez, Danke für Ihren Mut und Ihr Engagement. Wenig bewirken ist besser als NICHTS. Meinungsunterdrückung bei Welt- online und Focus kenne ich aus eigener Anschauung…....Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit, hier auf der Achse, das wäre schön, informativ und würde die Moral stärken.

alberto lopez / 27.01.2021

Schon im letzten Fruehjahr am Anfang der Krise ,war mir aufgefallen ,dass sofort von grosser Transformation in der Politik gesprochen wurde ,die Plaene des WEF der Jahre zuvor hatte ich schon mit Entsetzen gelesen…natuerlich wird das ganze immer in schoene Worte verpackt . Nun habe ich heute ueber die neuen Plaene des WEF der jetzigen Onlinekonferenz bei Weltonline gelesen ,was die vorhaben :: alles was bis vor kurzem noch absolute Verschwoerungstheorie wird nun unverbluemt geschrieben ...also den artikel mal genau lesen ...man hat vor eine weltweite Oekodiktatur zu installieren ,kein Reisen mehr ,keine Autos mehr ,Fleischsteuer ,weitere brutale Oekosteuererhoehungen ..der neue Mensch als digital kontrollierter Sklave einer irren Elite ...Privilegie nur noch fuer diese ...und es wird ja schon von neuen Pandemie fabuliert ...ach ja und daran ist natuerlich der Klimawandel schuld ...“ganz klar” meine diese Spinner ...auf die Personen die Klimaexperten wie KlimaGretel will ich garnicht eingehen ,,,es ist einfach nur noch absurd ,aber man muss ihre Plaene ernstnehmen ...und ach ja der Mensch ist schuld ,weil er in die Natur eindringt ...also sowas kommt laut derer laecherlichen Theorie aus dem Dschungel ...naja da wundert es schon dass die Indianer dort ueberleben koennen…und ich auch ,da ich auch so halb im tropischen Dschungel wohne….wobei es hier im Dschungel weniger probleme gibt als in jedem deutschen Wald mit mit Borreliose uebertragenden Zecken ..

Torsten Müsch / 27.01.2021

Ich schaue mir noch mal “Die Tribute von Panem“ an. Eine elitäre, dekadente Oberschicht und die versklavte Mehrheit. Und wenn wir an einer Schlachtorgie für die Oberschicht siegreich hervorgehen, dann dürfen wir auch dazu gehören.

Albert Sommer / 27.01.2021

Es geht um ein längst vergessenes Thema: DIE WIEDEREINFÜHRUNG EINER DIKTATUR AUF DEUTSCHEM BODEN. Lassen wir das diesem fleischgewordenen Virus aus der Uckermark nicht durchgehen!

M. Walter / 27.01.2021

Stellt Lady Merkel endlich! Sie sollte einen Regierungsauftrag erfüllen - im Auftrag des Volkes. Überprüft diesen - aber pronto - und berichtet darüber! Seid objektiv und kritisch! Und zwar unabhängig von Eurer eigenen politischen Haltung. Das ist Euer Auftrag! Wenn Ihr Euch diesem Auftrag weiterhin verweigert, seid Ihr Gehilfen einer Veränderung, die Ihr zuallererst beklagen werdet! !

Joachim Krämer / 27.01.2021

“Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, ist tot”: Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, ist kein Kapitalismus, sondern ein Interventionismus mit kapitalistischem Hilfsmotor. Interventionismus führt früher oder später zuverlässig zum Sozialismus, was wir gerade in Echtzeit erleben. Merkel kann ihr Glück gar nicht fassen, an diesem Prozeß aktiv und mit totalitärer Machtbesessenheit beteiligt zu sein und somit ihrem alten Gönner Erich einen finalen Dienst zu erweisen. Merkel und ihre Vasallen sind zwar die größten Kapitalvernichter, die dieses Land seit 1945 ertragen musste, aber man sollte keine allzugroße Hoffnung auf einen Regierungswechsel setzen, denn die etablierten Machtstrukturen und Herrschaftsinstrumente bleiben bestehen. Oder wie es Roland Baader ausdrückte: “Die Schweine werden gewechselt. Aber der Saustall bleibt derselbe.” Der “Great Reset” ist ein elementarer Bestandteil des sozialistischen Zeitgeistes, der weltweit die Hirne der Menschen vernebelt.  Wir kommen von diesem Irrweg nur ab, wenn wir zu den Grundprinzipien des (klassischen) Liberalismus zurückkehren: Weniger Staat, weniger Politik (und damit weniger Parteienmacht) und dafür mehr Subsidiarität, mehr individuelle Freiheit und Verantwortlichkeit -  idealerweise innerhalb durch Sezession entstandener kleiner Staatsgebiete.  Diese Ziele auf demokratischem Wege zu erreichen, erscheint mir - zumindest in unserem Land - illusorisch. Es sei denn, ein nachhaltiger Finanzcrash führt zur Besinnung und Neuorientierung.

Dr. Gerold Schmidt-Callsen / 27.01.2021

Einige Foristen behaupten,  dass nur wenige etwas gegen diese Politik tun. Das erscheint mir zu pessimistisch. Im Gegenteil: Man denke an die vielen Bürger, die auf die Straße gehen, an die kompetenten und mutigen Juristen, die alles tun, um diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten, an die zugegeben noch zu wenigen aufrechten Journalisten, die ihre Rezipienten wahrheitsgetreu informieren, an die wachsende Zahl hochqualifizierter Wissenschaftler, die dem gängigen Narrativ widersprechen, nicht zuletzt auch an einige Politiker, die sich dem Druck des Mainstreams widersetzen. Alle diese oft weltweit vernetzten Menschen beweisen jeden Tag durch ihr teilweise unermüdliches Engagement, dass dieses Land noch nicht verloren ist Die Davoser Klicke und ihre regierungsamtlichen Unterstützer sind nicht allmächtig. Ihr Plan vom Great Reset wird scheitern, weil ihnen die Mehrheit der Menschen weltweit auf diesem Weg nicht folgen wird, wenn sie erkennen, dass sie die Verlierer dieser Entwicklung sein werden.

S.Müller-Marek / 27.01.2021

Ich lese jeden Tag die Kommentare hier auf der Achse, als auch die Leserbriefe. Nur HIER, alternativlos, erfahre ich die Wahrheit.  Mir wird dadurch aber immer mehr bewusst, wie viele Menschen außerhalb des “Achse-Kosmos” überhaupt keine Ahnung haben, oder keine Ahnung haben wollen, was in unserem Land wirklich vor sich geht und von welcher Verbrecherbande und strunzdummen A…........ wir “regiert” werden. Merkt wirklich niemand, was Merkel und ihre Mittäter unserem Land antun bzw. welche Pläne weiterhin geschmiedet werden um uns zurück in die Steinzeit zu werfen? Das grüne Pack mit ihren “Leuchten” hätte gerne, dass wir alle im Jutesäckchen wohnen und unseren Lebensunterhalt mit Hinkelstein meißeln verdienen. Danke, dass ich hier verstanden werde. Ich fordere, die Achse des Guten als Pflichtlektüre in Deutschland einzuführen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 01.03.2021 / 06:00 / 105

Broders Spiegel: Der Preis des Gehorsams

In dieser Woche werden wieder alle auf die Nachricht warten, was Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten den Bürgern ohne Bürgerrechte in den nächsten Wochen zu verbieten und…/ mehr

Achgut.tv / 27.02.2021 / 06:00 / 73

Durchsicht: Die Bekenntnisse des Dr. Nüßlein

In der CDU/CSU fallen gerade die Masken. Beim Abgeordneten Georg Nüßlein gehen die Staatsanwälte ein und aus, es geht um Masken, Steuerhinterziehung, Firmen in Liechtenstein…/ mehr

Achgut.tv / 25.02.2021 / 17:02 / 25

Durchsicht: Die Antwortkunst des Ministers Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war zur Wochenmitte im Bundestag, um Fragen der Abgeordneten zu beantworten. Mag die Kanzlerin ihn auch ständig in die Schranken weisen, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 22.02.2021 / 06:20 / 109

Broders Spiegel: Wann läuten die Alarmglocken?

Die Grünen sitzen fast sicher in der kommenden Bundesregierung und fordern bereits ein "Ministerium für Zusammenhalt". Das riecht nicht nur nach grüner Volksgemeinschaft, sondern hier…/ mehr

Achgut.tv / 21.02.2021 / 10:30 / 25

Durchsicht: Innenminister bei der Grenzkontrolle

Vor einigen Jahren verkündete die Bundeskanzlerin, dass es unmöglich sei, die deutschen Grenzen zu kontrollieren. Einreisende abzuweisen, galt als undenkbar. Seit letztem Wochenende werden Grenzen…/ mehr

Achgut.tv / 15.02.2021 / 06:15 / 93

Broders Spiegel: Sadopädagogische Fastnacht

Es ist Rosenmontag und in den Karnevalshochburgen bleibt es still, denn die Polizei geht konsequent gegen illegale Faschings-Partys vor. Stattdessen gibt es freudlosen Dauer-Maskenball ohne…/ mehr

Achgut.tv / 08.02.2021 / 06:00 / 67

Broders Spiegel: Ventil im Ausnahmezustands-Rausch?

In dieser Woche wird wieder über Verlängerung und Verschärfungen oder Lockerungen des Corona-Ausnahmezustands beraten. Mancher ist im Ausnahmezustands-Rausch, derweil schlägt Bundesinnenminister Seehofer vor, wenigstens die…/ mehr

Achgut.tv / 02.02.2021 / 12:00 / 19

Achgut.com in Hebron: Ashraf Jabari, ein mutiger Mann

Von Orit Arfa (Video) und Chaim Noll (Text). Die Fahrt nach Hebron verlief dramatisch. Hagel ist selten in Israel, vielleicht einmal im Jahr ein paar…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com