Henryk M. Broder / 29.02.2016 / 21:30 / Foto: Fabian Nicolay / 0 / Seite ausdrucken

Vom Luxus einer eigenen Meinung

Seit fast zwölf Jahren machen wir die Achse. Und etwa genauso lange werden wir gefragt: Warum macht ihr das? Seid ihr beruflich nicht ausgelastet? Leidet ihr unter Langeweile? Wollt ihr das Böse aus der Welt schaffen und dem Guten zum Sieg verhelfen?

Nein, das ist es nicht. Wir sind weder unterbeschäftigt noch größenwahnsinnig. Wir wissen, wie viele vor uns an der Aufgabe gescheitert sind, die Welt zu verändern, und wie viel Unheil von jenen angerichtet wurde, die es geschafft haben. Wir schätzen unsere Möglichkeiten realistisch ein. Wir wollen die Welt um uns herum beschreiben, und das heißt: Protokoll führen darüber, was heute vor unserer Haustür passiert, das festhalten, was gestern undenkbar schien und morgen Makulatur sein  wird.

Ja, Achgut.com ist so etwas wie eine Chronik des täglichen Wahnsinns, der epidemische Ausmaße erreicht hat. Wir integrieren Millionen von Flüchtlingen. Wir bringen Millionen von Elektroautos auf die Straße und tausende von Windrädern in die Wälder. Wir retten den Euro, Griechenland und die Europäische Union. Zwischendurch den Juchtenkäfer und das Klima. Wir schaffen das!

In diesem Ozean des Aberwitzigen will die Achse eine Insel der angewandten Vernunft sein. Wir sind da durchaus unbescheiden. Unsere Vorbilder sind Leopold Schwarzschild, der Herausgeber des „Tage-Buchs“, Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky, die Herausgeber der „Weltbühne“. Dass wir heute wissen, woran die Weimarer Republik zugrunde gegangen ist, haben wir ihnen zu verdanken. Und wir sind uns sicher: Heute würden sie für Achgut.com schreiben.

Foto: Fabian Nicolay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 22.12.2018 / 10:00 / 36

Und die Rechnung bitte an…

Sie erinnern sich bestimmt noch an unsere lustige Auseinandersetzung mit dem Bundespräsidialamt um die Gästeliste beim großen Staatsempfang für den türkischen Präsidenten. Hier, hier und…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.05.2018 / 17:16 / 62

Chico 20. Mai 2018

Unvergesslich. / mehr

Henryk M. Broder / 21.04.2018 / 10:00 / 8

Deutsche, esst deutsche Avocados!

Die Debatte um die Gefährlichkeit dieselbetriebener Autos ist noch nicht vorbei, es drohen Fahrverbote und Sanktionen, da taucht schon die nächste Gefahr am Horizont der…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.01.2014 / 09:25 / 4

Hurra! Die Achse des Guten hat jetzt eine kleine Schwester…

... The Axis of Goodness. Sie erscheint in englischer Sprache mit Beiträgen, die wir für wichtig halten. Es sind keine Übersetzungen von oder Hinweise auf…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.12.2013 / 10:49 / 5

Eine Bitte, liebe achse-Leser,

sind Sie ein gelernter Bäcker, haben Sie einen in der Verwandtschaft oder kennen Sie einen in Ihrem Gesangsverein? Dann sprechen Sie ihn bitte an, ob…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.05.2013 / 17:32 / 0

Brandenstein haut rein

Ich habe gestern auf einen Beitrag verlinkt, den ein mir bis dato unbekannter Edelmann in einem Magazin für Migrationsfragen veröffentlicht hat. Wenn sich jemand dermaßen…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.12.2012 / 16:00 / 0

„Denken macht Spaß!“

„Wir machen ein Jahrbuch!“ – beschlossen wir an einem schönen Spätsommerabend. Man kann an so einem schönen Spätsommerabend gar nicht einschätzen, wie viel Mühe das…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.10.2012 / 19:15 / 0

Das ist der Mann!

Wir haben mal wieder die Intelligenz unserer Leser total unterschätzt! 125 haben sich an unserer Umfrage beteiilgt, 119 haben die richtige Antwort gegeben: Ludwig Watzal.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com