News-Redaktion / 09.06.2021 / 16:20 / 0 / Seite ausdrucken

Vierzig verurteilte Straftäter nach Afghanistan abgeschoben

Nach einem Monat Pause ist erneut ein Abschiebeflug aus Deutschland in Afghanistan gelandet, meldet rtl.de. Die Maschine mit 42 abgeschobenen Männern sei am Morgen in der Hauptstadt Kabul eingetroffen, wie Beamte am Flughafen der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt hätten. Vierzig der 42 abgeschobenen Männer seien strafrechtlich verurteilt, habe ein Sprecher des deutschen Bundesinnenministeriums unter Verweis auf Angaben der Länder gesagt. Es gehe um Delikte wie Körperverletzung, Raub, Diebstahl, Sexualdelikte und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Einer der abgeschobenen Männer habe am Flughafen Kabul zur dpa gesagt, er wolle versuchen, wieder nach Deutschland zurückzukehren. Seine Eltern und Geschwister wären weiter dort. Er hätte seit acht Jahren in Deutschland gelebt. Afghanische Offizielle hätten ihm zwar gesagt, er könne nun helfen, das Land wiederaufzubauen, doch er wolle nichts unversucht lassen, um rasch wieder nach Deutschland zu kommen.

Es sei die 39. Sammelabschiebung seit dem ersten derartigen Flug im Dezember 2016 gewesen. Damit hätten Bund und Länder in viereinhalb Jahren insgesamt 1077 Männer nach Afghanistan zurückgebracht.

Die grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth habe angesichts des Abschiebeflugs gesagt, es sei "zynisch und absolut unverantwortlich", an den Abschiebungen festzuhalten, während die Taliban nahezu täglich neue Gebiete eroberten und jedem Widerstand mit Hinrichtungen begegneten. Roth habe Innenminister Horst Seehofer dazu aufgefordert, Abschiebungen nach Afghanistan gänzlich einzustellen. Die wegen Körperverletzung, Raub, Diebstahl, Sexualdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilten Afghanen sind nach dieser Lesart in Deutschland besser aufgehoben als in Afghanistan.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 25.06.2021 / 09:11 / 0

Die Morgenlage: Gipfel und Geldbuße

Bei einem äthiopischen Luftangriff auf einen Markt in Tigray wurden 64 Menschen getötet, der EU-Gipfel stimmt für ein neues Milliardenprojekt für die Türkei, in Tschechien…/ mehr

News-Redaktion / 24.06.2021 / 11:00 / 0

EU-Kommission kritisiert “Versäumnisse” bei Migrationspakt

Auf der einen Seite will die EU einen neuen sogenannten Flüchtlingspakt mit der Türkei vereinbaren, auf der anderen Seite kritisiert die EU-Kommission "Versäumnisse" beim bestehenden…/ mehr

News-Redaktion / 24.06.2021 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Schüsse und Söldner

Die unabhängige Hongkonger Zeitung „Apple Daily“ muss ihr Erscheinen einstellen, Russland vertreibt ein britisches Kriegsschiff mit Schüssen, südafrikanische Staaten schicken Truppen für den Kampf gegen…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 15:00 / 0

Hessens SPD fordert Türkisch-Unterricht in der Schule

Die hessische SPD-Landtagsfraktion hat ihre Forderungen nach einem Fremdsprachenangebot in Türkisch und Griechisch an Schulen bekräftigt, meldet faz.net. Wobei es wahrscheinlich vor allem um Türkisch…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 12:30 / 0

Erneute Sicherheitslücke in Corona-Testzentren

Eine neu entdeckte Lücke in der Datensicherheit von Corona-Testzentren zeigt Mängel in der Testverordnung, berichtet sueddeutsche.de. Der Fall Coronapoint sei der bisher gravierendste in einer…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 11:15 / 0

Ein Steuer-Forschungsinstitut fürs Hochsteuer-Land

Lange Zeit kursierte zur Illustration des Dickichts, zu dem sich das deutsche Steuerrecht schon lange entwickelt hat, die Behauptung, weitaus mehr als die Hälfte der…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 10:30 / 0

Keine Handy-Daten von Asylbewerbern

Viele Asylantragsteller kommen ja bekanntlich ohne Pässe und Ausweise, aber mit ihrem Handy in Deutschland an. Darüber, ob es zulässig ist, diese Handydaten auszulesen, um…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 08:25 / 0

Die Morgenlage: Blockade und Begnadigung

Die Taliban in Afghanistan erobern den wichtigsten Grenzposten zu Tadschikistan, US-Behörden blockieren die Webseiten iranischer Staatsmedien, die US-Demokraten erleiden eine Niederlage im Streit um die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com