Thomas Rietzschel / 19.11.2021 / 12:00 / Foto: achgut.com / 92 / Seite ausdrucken

Verzweiflungstaten einer mitleidenden Humanistin

Mit Angela Merkel verhält es sich wie mit der Katze. Sie kann das Mausen nicht sein lassen.

Obwohl nur noch „geschäftsführend“ im deutschen Kanzleramt, macht sie weiter in Weltpolitik. Unverdrossen spricht sie mit Potentaten und Autokraten über die Innenpolitik souveräner Staaten, ohne diese vorher ins Bild zu setzten. Alles um der Humanität willen, versteht sich. Erst telefonierte sie mit Putin, dass er seinen Freund Lukaschenko davon abhalten möge, weiterhin Flüchtlinge gegen die EU loszulassen.  

Nun, eine Woche später, hat sie Ihro weißrussische Gnaden direkt angerufen, um ihm dasselbe nahezulegen. Auch forderte sie ihn auf, mit der EU zusammenzuarbeiten. Die Polen, die das zuerst anging, da sie den arabischen Ansturm auf die EU-Außengrenze abwehren müssen, staunten nicht schlecht, als die Medien über den diplomatischen Vorstoß der Deutschen informierten. Polens Präsident Andrzej Duda machte klar, dass sein Land keine Vereinbarungen akzeptieren werde, die ohne seine Beteiligung getroffen würden. 

Wieder ein Beispiel mehr für den besonderen Charakter der europäischen Demokratie, und ein besonders absurdes zudem. Schließlich hätte Churchill 1940 genauso mit Hitler telefonieren können, um ihn vom Bombardement Coventrys abzuhalten und überdies aufzufordern, die Juden nicht so garstig zu verfolgen. 

Eine außenpolitische Anmaßung

Nun wollen wir hier nicht ins Fahrwasser der Grünen, der Sozialisten, der Kommunisten und der links gedrehten Christdemokraten geraten, die den Holocaust frei von der Leber weg relativieren, indem sie jeden, der ihre Politik kritisiert, als einen „Nazi“ diffamieren, ihn oder sie des „Faschismus“ verdächtigen. Es geht nicht darum, Äpfel mit Birnen zu vergleichen, sondern Merkels Diplomatie als das zu erkennen, was sie ist: eine außenpolitische Anmaßung und Missachtung der nationaler Souveränität anderer Staaten. 

Wie kommt eine Frau, deren Partei abgewählt wurde, dazu, sich derart aufzuspielen, mit regierenden Verbrechern irgendwelche Absprachen zu treffen, nicht zum ersten Mal. Aus purer Menschlichkeit, aus Mitleid mit den Frierenden, die die Polen nicht in ihr Land lassen wollen und dürfen, weil sie gehalten sind, die Außengrenze der EU zu „verteidigen“.

Welcher Hochmut hat Angie geritten, als sie den Deal der EU mit dem türkischen Sultan einfädelte und dafür sorgte, dass ihm Europa Milliarden überweist, damit er die Auswanderer aus dem Nahen Osten in seinem Land kaserniert. So finanzieren wir den Aufbau einer Flüchtlingsarmee, die er jederzeit nach Lust und Laune gegen uns in Marsch setzen kann. 

Man mag das alles als die Verzweiflungstaten einer mitleidenden Humanistin verstehen. Die gute Absicht ist nicht von vornherein auszuschließen. Ebenso wenig ist aber auszuschließen, dass damit eine Situation wie im Herbst 2015 heraufbeschworen wird: die nächste Flüchtlingswelle, die für den inneren Frieden Deutschlands, das eigentliche Ziel der Andrängenden, höchst gefährlich wäre. 

So wahr ihr Gott helfe

Wie sich das dann mit dem Amtseid der Kanzlerin vertragen würde, hat sie uns bisher nicht erklären können. Weiß sie nicht mehr, was sie schwor, als sie Kanzlerin wurde, sie sich verpflichtete, ihre „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm zu wenden“, und zwar so wahr ihr Gott helfe. 

Allein wie das Mausen in der Natur der Katze liegt, so liegt das autokratische „Durchregieren“ in der politischen Erziehung Angela Merkels in der DDR begründet. Lieber als mit demokratisch gewählten Politikern verhandelt sie mit denen, die ihre Macht autokratisch ausüben. Dass sie dabei manches auszurichten vermag, mag durchaus sein. Immerhin spricht man die gleiche Sprache. 

Welche Spätfolgen das für die Demokratie in Deutschland hat, auch unter einer neuen Regierung, wird sich zeigen. Politische Viren wirken nicht weniger infizierend als die gesundheitlichen Epidemien. Sie besitzen sogar eine besondere Ansteckungskraft. Der linke und der grüne Dogmatismus verraten es bereits erschreckend.

Für Habeck, Baerbock und Scholz ist nach 16 Jahren Merkel die Gasse geschlagen. Mögen die anderen sehen, wo sie bleiben. Nicht nur zwischen Sylt und der Zugspitze, auch draußen im Ausland, in Polen, Tschechien  oder in Ungarn, soll die Welt wieder am deutschen Wesen genesen. 

Die Katze lässt das Mausen nicht, es steckt ihr im Blut. 

Foto: achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

C. Harnisch / 19.11.2021

Noch steht auf wackeligen Fueßen das beste Deutschland aller Zeiten. Ihre ‘Arbeit’ ist also noch nicht vollendet…und schließlich interessierte es diese Frau noch nie, was andere denken, wenn ueber derern Koepfe hinweg entschieden wurde, warum sollte es nun also anders sein?

Alfons Hagenau / 19.11.2021

Ich glaube, es geht wohl eher wieder einmal darum, die Polen schlecht aussehen zu lassen. Das ist alles nur jämmerlich und krank.

Karla Kuhn / 19.11.2021

Für mich ist dies Person nur noch eine tragische Figur. So ähnlich muß es viele Despoten früher gegangen sein, die bereits abgehalftert waren aber sich trotzdem aufgeführt haben wie Gott persönlich. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen daß PUTIN, LUKASCHENKO oder ein anderer amtierender Staatsmann diese Person noch für voll nimmt !! Vermutlich hatte ich recht, als ich vor längerer Zeit mutmaßte, daß die Frau womöglich krank im Kopf sein kann,  ihr aufgedunsenes Gesicht, ihre rasant zugenommene Körperfülle, könnten von CORTISON Gaben AUCH mit herrühren !  Mir persönlich ist das völlig WURSCHT, auch wenn sie eines Tages Platzen sollte ! HAUPTSACHE sie verschwindet endlich ! Auch wenn nichts besseres folgt, mit dem Roten Scholz und seinem Anhang, er hat ja schon angedeutet Merkels Politik fortzusetzen, vor allen die Millionen Ausländer so schnell wie möglich ins Land zu holen. Es gibt ja den sehr realistischen Spruch, es folgt nichts BESSERES nach. In einer Hinsicht kann ich dem nicht ganz zustimmen, der Rote Scholz ist kein ehemaliger Unrechtsstaat AGITATOR, er braucht vermutlich keine Anleitung, er macht es ganz alleine von sich aus !! Ob er dem “Schwabschen Dunstkreis” bereits beigetreten ist, weiß ich nicht, bis jetzt habe ich den Eindruck, er überbietet seinen “Meister” auch ohne Schulung. Karola Sunck, NUR vor ein TRIBUNAL!! ” Aber nicht nur sie alleine, ihre gesamte Anhängerschaft ebenso !! Stephan Bender, die “Komische Alte” war wenigstens noch komisch, diese Person hat uns “BLÜHENDE” Landschaften hinterlassen, die vermutlich “weiterblühen” werden unter der ROT/GRÜN “kommunistischen EP !!

Wolfgang Richter / 19.11.2021

“Wie kommt eine Politikerin, deren Partei abgewählt wurde, dazu, sich derart aufzuspielen, mit regierenden Verbrechern irgendwelche Absprachen zu treffen,..” Ganz einfach, weil niemand sie stoppt, entweder weil sie im Sinne der Mehrheit der PolitKamarilla handelt oder ihr Handeln einfach niemanden interessiert, da “sie” vor allem ihren eigenen Interessen hinterher hecheln, das Land ihnen am “Arsch vorbei geht”. Gerade das Thema “Corona” zeigt, daß hier jede Interessengruppe ihr eigenes Süppchen kocht, der “Bürger” den Akteuren sowas von egal ist. Da bringt eine NochNichtRegierung eine Gesetzesänderung dank ihrer neuen Mehrheit durch den Bundestag, während parallel dazu die NichtMehrRegierung mit den Länderchefs in einem nicht Grundgesetz konformen Gesprächskreis seine eigenen Regeln verabschiedet. Und dann gibts da noch den TotalUmfaller Lindner, der in der “Blutzeitung” Express schon mal verkündet, daß es die “Impfpflicht” geben werde, die vor der Wahl noch mit der Floskel Walter Ulbrichts “Niemand hat die Absicht…” ins Reich der Fabel verbannt worden ist. Vielleicht hätte er vorher mal seinen “FdP-Anwalt” Kubicki dazu befragen sollen, der hätte ihm dann vielleicht erklären können, wie es möglich sein soll, eine nicht regulär und nur bedingt zugelassene, völlig neuartige Gentherapie unter dem Falschnamen “Impfung” den Untertanen verkauft, als ZwangsImpfung zu verabreichen. Zumal gerade die WHO mit den dort gelisteten Nebenwirkungen, die nach gerade mal 10 Monaten “Wirkzeit” schon jetzt bei weitem umfangreicher sind, als die Nebenwirkungen aller anderen Impfungen über ca. 50 Jahre. Aber wenn keine Ahnung hat, sich populistisch beeinflussen läßt und nach ein paar Gesprächsrunden meint, die “Annalena” geben zu müssen, wird nicht mehr daraus werden, als das Versenken der eigenen Partei. Diese NochNichtRegierung hat schon fertig, bevor sie überhaupt vereidigt ist.

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 19.11.2021

Es heißt auch, Merkel sei (neben Baerbock !!!!!) die beste Schülerin von Klaus Schwab und seinen elitären Kumpanen bei der Durchsetzung des Grear Reset, über den sie schon mehrfach bei ihren Lispelreden zur ‘großen Transformation’ schwadroniert hat Ihr und ihren (bewußten) Fehlentscheidungen haben wir zu verdanken, dass Deutschland immer mehr vor die Wand fährt. Die zahlreichen Fehlentwicklungen in den verschiedenen Bereichen zeigen ihre miese Absicht doch ganz deutlich. Zurück bleibt mein völliges Unverständnis für die weitgehend schweigende, teils sogar noch zustimmende Bevölkerung (“Mutti”) sowie die Mainstream-Presse nebst dem ÖR, die offenbar zunehmend aus Schrebergarten-Journalisten besteht (wollte nicht Schrebergärten beleidigen).

Peter Woller / 19.11.2021

Die Sache ist noch nicht vom Tisch. Morgen Samstag, 20. November 2021 um 15 Uhr haben wir von unserer christlichen Gemeinde eine Art Brüder-Rat einberufen. Mindestens ein halbes Dutzend Männer (Genderleute aufgepasst), also mindestens ein halbes Dutzend Männer wird sich dann bei diesen Brüder-Rat treffen. Wir haben auch einen Frauenkreis. Morgen im Brüderkreis werden wir auf jeden Fall kommunizieren, wie sich hier gläubige Menschen von den öffentlich-rechtlichen Medien mit dieser antichristlichen Corona- und Impfpropaganda einschüchtern und vorführen lassen. Wir wollen erreichen, dass Menschen, die an Jesus glauben, nicht mehr diesen satanischen und antichristlichen Dreck von ARD und ZDF an sich heran lassen. Darum wird es morgen ab 15 Uhr gehen.

Angelika Meier / 19.11.2021

Grundsätzlich kann jeder erst mal machen, was er will. Auch Merkel. Die Frage ist, ob es dann irgendwelche negative Konsequenzen für einen selbst hat oder nicht. Ich z.B. könnte - wenn ich das will - irgendeinem wildfremden Menschen auf der Straße eine Ohrfeige geben. Hat das negative Konsequenzen für mich? Weiß ich nicht. Das weiß man immer erst hinterher. (Das hängt vielleicht auch davon ab, wie einschüchternd ich alleine oder in einer größeren Gruppe wirke.) Russland, Preußen und Österreich haben mal Polen unter sich aufgeteilt. Hatte das negative Konsequenzen für diese Länder? Nein.

Stanley Milgram / 19.11.2021

@Hans Kloss: 5:45 Uhr! Auf die eine Stunde, das eine (meine) Leben in Millionen von Jahren Leben schonmal gar nicht…

R. Schäfer / 19.11.2021

Ob narzistische Störung oder blanker Zerstörungswille, die sprechende Kartoffelsuppe hat Spaß an dem, was sie tut. Einen Mann mit diesen Leistungen hätte man schon lange abgesägt. Wer Deutschland so souverän und geduldig in Richtung Ruin schiebt kann das auch mit der EU. Belarus bekommt Geld, Deutschland die Migranten und Polen ein Strafverfahren. Wetten, daß?

Leo Hohensee / 19.11.2021

Egal wo einem abverlangt wird, einen Eid zu leisten, es ist immer ein entweder sehr feierlicher oder wichtiger Moment. Ein Eid verpflichtet den, der ihn leistet zu einer besonderen Wahrhaftigkeit vor Gott und den Menschen, verpflichtet ihn zu einer besonderen Anstrengung. Vor Gerichtet zeugt der geleistete Eid für eine besondere Glaubwürdigkeit. Einen Meineid begehen, ist ein Strafdelikt. (bin kein RA) - Wenn unsere Politiker, insbesondere Regierungsmitglieder einen Amtseid brechen, dann ist das quasi “üblich”, es ist weniger als ein Kavaliersdelikt. - Merkel z.b. ist das - scheißegal. - Sie sieht sich selbst als Rechtsetzende-Instanz. Was mit der Formel gemeint sein könnte “Schaden vom deutschen Volk abwenden” das bestimmt sie selbst und so ist sie mit sich im Reinen. Unser oberstes Gericht steht ihr da zur Seite und - es steht gegen das Recht, die Dame in ihre Schranken verweisen zu können. Dieses Land wird gegen Silberlinge verkauft.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thomas Rietzschel / 31.05.2022 / 16:00 / 48

Putin und der Hunger als Waffe

Durch Putins Ukraine-Krieg wird für die Hungernden dieser Welt das Getreide knapp. Der Hunger wird wieder zur Kriegswaffe. Das stärkt die Erinnerung der Ukrainer daran,…/ mehr

Thomas Rietzschel / 15.05.2022 / 14:00 / 19

Kunst muss teuer sein, sonst ist es keine

Ein Bild von Andy Warhol wurde für den Rekordpreis von 195 Millionen Euro versteigert. Thomas Rietzschel findet: Dies verbürgt den teuren Nervenkitzel in einer Welt,…/ mehr

Thomas Rietzschel / 08.05.2022 / 13:00 / 37

Olaf Scholz und ein besonderes Gedenken

Darüber, dass Olaf Scholz kein begnadeter Redner ist, muss man kein Wort verlieren. Welcher deutsche Bundeskanzler wäre das je gewesen. Mit dem Deutschen haben sie…/ mehr

Thomas Rietzschel / 08.04.2022 / 10:30 / 41

Jetzt wird’s eng für Putin und Konsorten

Gemeldet wird: Die EU habe neue Sanktionen gegen Russland beschlossen, darunter auch Einfuhrverbot für Wodka. Gut so! Endliche etwas, das Wirkung verspricht. Werden so doch…/ mehr

Thomas Rietzschel / 02.04.2022 / 14:00 / 32

Anstand oder Wohlstand? Die Moral der Quantität

Zu Beginn der Woche sollten uns gute Nachrichten über den Krieg der Russen gegen die Ukraine überraschen. Vorausgegangen waren Verhandlungen der Gegner in der Türkei, die…/ mehr

Thomas Rietzschel / 30.03.2022 / 15:00 / 78

Steinmeier spielt Karl den Großen

Ganz in der Art früherer Kaiser und Könige reist Präsident Steinmeier durch das Land und hält Hof. Die erste Station war Altenburg in Thüringen. Die…/ mehr

Thomas Rietzschel / 12.03.2022 / 15:00 / 70

Das ukrainische Rätsel

Der Krieg in der Ukraine gibt ein großes Rätsel auf. Einerseits sieht man zerstörte Wohnviertel, Krankenhäuser, auch Kinderkliniken; wir sehen Menschen, durchweg Zivilisten, die Schutz…/ mehr

Thomas Rietzschel / 10.03.2022 / 16:30 / 115

Putin hat noch eine Rechnung offen

Mag sein, dass Putin die Ukraine unterschätzt, dass er nicht mit dieser entschlossenen Gegenwehr gerechnet hat, nicht im Land und nicht draußen in der Welt,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com