Chaim Noll / 28.11.2020 / 06:20 / Foto: Imago / 145 / Seite ausdrucken

Verbreitet Anetta Kahane Verschwörungs-Theorien?

Jemand schickte mir über Facebook ein Video, das Anetta Kahane am 24. November im Saal der Bundespressekonferenz zeigt, gemeinsam mit Felix Klein, dem Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, und Kevin Kühnert, dem stellvertretenden Pareteivorsitzenden der SPD. Das Thema, wie es Anetta formulierte: „Antsemitismus in Corona-Zeiten“. Man beachte den Plural, Corona-Zeiten: Hier richten sich gewisse Kreise offenbar auf den fortwährenden Ausnahmezustand ein. Die Versuchung ist groß: Nie zuvor ist es Regierungen in demokratischen Staaten gelungen, so massiv die Rechte ihrer Bürger einzuschränken, die Gesellschaft vom Kleinkind bis zum Greis mit Panik-Propaganda in Angst und Schrecken zu versetzen und alles zu verbieten, was man sowieso, der bequemeren Herrschaft zuliebe, schon immer gern verbieten wollte.

Kurz zu Anetta Kahane, die im Figurenbestand des Merkel-Imperiums als Spezialistin für Antisemitismus geführt wird. Was sie in gewisser Weise auch ist, doch anders, als man denkt: aus dem Erfahrungsschatz einer Täterin. In einer Diktatur Juden zu bespitzeln, ist fraglos ein Fall von aktivem Antisemitismus. Sie einer tödlichen Verfolgungsbehörde als Gegner und Staatsfeinde zu melden, ist noch mehr: aktive Beteiligung an der Verfolgung von Juden. Genau das hat Anetta Kahane getan (zum Beispiel, als sie die Brüder Brasch bei der DDR-Staatssicherheit als „Feinde der DDR“ denunzierte, Klaus Brasch nahm sich wenig später das Leben). Es gehört zu den Schandflecken der sonst segensreichen Geschichte der Juden in Deutschland, dass es jüdische Denunzianten gab, wie die Gestapo-Spitzel Stella Goldschlag und Rolf Isaaksohn, die in Berlin versteckte Juden aufspürten. Oder später in der DDR, wo die Denunziation aus politischen Gründen erfolgte, etwa, wie die durch Anetta Kahane, als Feind des Staates. Ausgerechnet diese Spezialistin wurde von der Regierung Merkel ausgesucht, die Deutschen über Antisemitismus zu belehren. Eine der vielen grotesken Personalien im schrägen Reich der Kanzlerin.

Worum ging es nun in der von rund einem Dutzend Journalisten besuchten „Bundespressekonferenz“? Zunächst wurde das spärliche Publikum darüber belehrt, dass die „Bundespressekonferenz“ ein „regierungsunabhängiger Verein“ sei, also eine der vielen mysteriös finanzierten Stiftungen, Körperschaften, Institute etc., die zur Verschleierung der Manipulation und Infiltration durch die Bundesregierung aus dem Hut gezaubert werden. Wie auch die Amadeu-Antonio-Stiftung zur Bekämpfung von „Rassismus“ und „Rechtsextremismus“, der die Spezialistin Anetta vorsteht. Eine Milliarde Steuergelder will die Bundesregierung in den nächsten Jahren in den „Kampf gegen Rechts“ investieren – da braucht es „regierungsunabhängige Vereine“ für die manipulative Feinarbeit, mit bewährten Kräften, an die man das viele Geld überweisen kann.

Oppositionelle Regungen in der Bevölkerung unterdrücken

Das vorgetragene Narrativ des Dreigespanns Kahane-Kühnert-Klein war so simpel wie abenteuerlich: „Corona-Leugner“ neigten bekanntlich zu „Verschwörungstheorien“, zugleich gehörten Verschwörungstheorien zum Arsenal des Antisemitismus – folglich sind alle Gegner der staatlichen Corona-Politik potenzielle Antisemiten. Und daher in Deutschland, wo man nach dem Holocaust den Antisemitismus besonders nachdrücklich bekämpfen muss, zum Abschuss freigegeben. Antisemitismus als Popanz, um oppositionelle Regungen in der Bevölkerung zu unterdrücken. Just in diesen Tagen hat Angela Merkel, gekleidet in Gelb, die Farbe der Pest und des Neides, neue Regeln zur Entmündigung ihrer Mitbürger verfügt.

Ich bekenne mich hiermit als Gegner dieser Maßnahmen, die ich für maßlos übertrieben, destruktiv, zukunfts- und kinderfeindlich, zum Teil für offen unmenschlich halte – und erwarte nun die fällige Anschuldigung, ein Antisemit zu sein. Vielleicht durch den „regierungsunabhängigen Verein“ von Anetta, die dann endlich nachholen könnte, was ihr während unserer Jugendzeit in der DDR nicht gelungen ist: mich als Staatsfeind zu denunzieren.

Den beiden männlichen Spezialkräften für „Antisemitismus in Corona-Zeiten“, Kevin Kühnert und Felix Klein, blieben neben der eloquenten Anetta nur Statistenrollen. Wobei sich Kühnert zu der Behauptung erkühnte, der assumptive Antisemitismus der „Corona-Leugner“ erinnere an die blutigen Judenverfolgungen zu Zeiten der Pest. Ein Vergleich, der von peinlicher historischer Unbildung zeugt: Weder ist das Corona-Virus im Begriff, Europa zu entvölkern wie einst die Pest, noch ist es in den letzten fünfundsiebzig Jahren irgendwo in diesem Erdteil zu Pogromen eingeborener Bevölkerungen gegen Juden gekommen.

Bindeglied „Verschwörungstheorie“

Dennoch wird eine neue Theorie zusammengeschustert, die den Unmut in der Bevölkerung als im Wesen antisemitisch darstellt. Brav berichteten regierungsnahe Blätter, Jüdische Allgemeine, taz oder Neues Deutschland, über das offenbar von der Bundesregierung angeregte, sonst wenig beachtete Ereignis: „'Ich will darauf hinweisen, dass Deutschland Spitzenreiter der Corona-Proteste ist', unterstrich Kahane. Die deutsche Bevölkerung scheine sich mit der Pandemie in seltsamer Weise auseinanderzusetzen, in anderen Ländern gebe es dies in dieser Form nicht. Kahane forderte mehr Programme, die sich gezielt gegen Verschwörungsideologien richten, die Polizei müsse entsprechend geschult und der Schutz jüdischer Bürger und jüdischer Einrichtungen müsse verbessert werden.“

Die Verquickung von „Corona-Protesten“ und Antisemitismus geschieht über das Bindeglied „Verschwörungstheorie“. Dabei sieht es ganz so aus, als würde hier eine neue Verschwörungstheorie konstruiert, betreffend die Verschwörung von Teilnehmern an Corona-Protesten mit jenen, die „jüdische Bürger und jüdische Einrichtungen“ bedrohen. Verbreitet Anetta ihrerseits eine Verschwörungstheorie? Zur Bekämpfung dieser – eindeutig staatsfeindlichen – Verschwörung wären dann alle Mittel erlaubt. In diesem Sinn fordere, wie die taz berichtet, Bayerns Ministerpräsident Söder, „dass der Verfassungsschutz die Proteste genauer ins Visier nimmt. Der Thüringer Geheimdienstchef Stephan Kramer schloss sich dem an. Denkbar wäre, dass der Verfassungsschutz nicht einzelne Gruppen unter Beobachtung stellt, sondern das Spektrum an sich...“

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 28.11.2020

Antisemitismus ist eben noch mehr als Judenhass! Er ist zum Beispiel auch . . . Senf. Zitat Antisemitismusbeauftragter Michael Blume: „Mit jedem Schritt zur Dekarbonisierung, der Förderung erneuerbarer Energien, von Bildung und der Verbesserung von Recycling können Akteure in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft nicht nur den Umwelt- und Klimaschutz fördern, sondern auch Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Frieden und die Überwindung antisemitischer Propaganda.“ (Quelle: Apollo, “Antisemitismus-Beauftragter: Energiewende gegen Judenhass”, Max Roland)

Regina Lange / 28.11.2020

Corona-Maßnahmen-Kritiker sind Antisemiten. Darauf muss man erst mal kommen. Die Obrigkeit ist enorm kreativ, wenn es darum geht, Kritiker zu diffamieren und mundtot zu machen. Das ist eine Zermürbung-und Diffamierungstechnik, die einem bekannt vorkommt. Kahane bringt ihre ganze “Erfahrung” ein, das ist nicht zu übersehen.

Dieter Kief / 28.11.2020

Also Anetta Kahane denunziert die Brasch-Brüder bei der Stasi - sagt aber, sie habe damit heute kein größeres Problem, weil ihre Meldungen keine Brisanz hatten. - Darf ich einen Sprung in die Gegenwart machen: Ingo Schulze fabriziert aus dem Vorbild der Dresdner Buchhändlerin X einen fiktiven rechten Polit-Mörder in seinem jüngsten Roman. Und er sagt in öffentlichen Stellungnahmen, Susanne Dagen und Monika Maron leisteten einer völkischen terroristischen Rechten Vorschub und müssten deshalb von den Wohlmeinenden hierzulande geschnitten werden. - Haben diese Dinge miteinander zu tun? - Sind das beides Beispiele für eine spezifische DDR Mentalität? - Selbstzufrieden und autoritär, sozusagen eine autoritäre Bonhomie? - Ich habe sowas auch bei Honecker gespürt - auch bei Gregor Gysi und z. B. bei Petra Pau oder - komischerweise - dem Westler Bernd Riexinger.

Dieter Kief / 28.11.2020

Ja, Chaim Noll, es gibt die Schandflecken in der Geschichte der Juden in Deutschland. Wie könnte es anders sein? Würden man über die Geschichte der Atheisten in Deutschland anders schreiben, z. B.? Eher nicht, würde ich vermuten. Also lassen Sie mich mit einer Frage schließen: - Was soll diese Binse?

Gerd Heinzelmann / 28.11.2020

Das Spektrum an sich. Eigentlich habe ich mich heute schon verausgabt. Israel never sleeps. Good for us all.

R.Stefan / 28.11.2020

@Heiko Stadler- sie bringen das mit der Friedensbewegung auf den Punkt. Ich behaupte mal, das sich hinter der Vielfalt der dort in zunehmenden Maße Demonstrierenden ja eigentlich diejenigen befinden, die in Wirklichkeit bereits seit Längerem Kritik an der Politik der Bundesregierung üben( Migrationspolitik, Energiewende,Bildung,Armut und auch Vernichtung des Wirtschaftsstandortes Deutschland). Und insofern hat diese unsägliche Stasi-Tusse nicht ganz unrecht, wenn sie davon spricht, daß diese Corona-Kritik(-Leugnung) besonders in Deutschland en vogue ist. Der CoVID-Virus und alles , was darum herum so inszeniert wird, deckt nicht nur die Unfähigkeit der Regierung auf, sondern bietet auch die allerletzte Chance, die o.g. Verfehlungen irgendwie zu vertuschen. Nichts ist schlimmer, als das der Welt via ÖR nur gezeigt werden kann,daß es sich bei diesen Demos um harmlose und irre Verschwörungstheoretiker handelt- nein man muß die große “Bazooka” rausholen und diese Bewegung kriminalisieren,denunzieren und zersetzen - alles Dinge, für die diese IM Victoria bestens qualifiziert ist. Sie vereint alles Schlechte, was in der jüngeren deutschen Geschichte durch derlei Handeln bekannt wurde( Hilde Benjamin und Margot Honecker, passend dazu auch diese linke Tante in MV). Und ich kann es ehrlich gesagt nicht mehr hören, wie Viele hier und in anderen Medien immer davon ausgehen und mahnen, daß in 2021 bei den Wahlen sich irgend etwas ändern könnte/ müßte. Da ändert sich nüscht- dafür sorgen schon Leute wie IM Victoria, SED-Geisel und auch die große Verführerin. Nur permanenter Streß durch zivilen Ungehorsam, Generalstreik und Verweigerung( GEZ) müssen dafür Sorgen, daß diese Komiker im Bundestag keine Ruhe mehr bekommen . Ich bin mir auch sicher, daß dies wahrscheinlich nicht so gewaltfrei abgehen wird wie ‘89- aber was bisher geschehen ist, ist eben auch nur pillepalle.

Gabriele Klein / 28.11.2020

Indem man Begriffe tabuisiert tabuisiert man nicht nur den Begriff, sondern auch all das was er subsumiert oder auf was er hindeuten könnte. Sei es nun Recht oder Unrecht. Nicht ganz ungefährlich in der Tat. So so und jetzt.,  ist die “Verschwörungstheorie”  dran,  indem man sie und das was sie alles bezeichnet und bezeichnen könnte mit dem Hirngespinnst Paranoider versucht mit viel Trommelwirbel zu assoziieren. Einziges Problem dabei ist die Unterschätzung des durchschnittlichen IQs: Jeder Depp weiß halt, dass der Paranoide der sich ihrer bedient, , sie dadurch von vornherein sowenig negiert wie der Hochstappler die High Society unter die er sich begibt. Er weiß,,  dass sich im Geschichtsbuch ein Putsch an den andern reiht national wie / international. Und die Vorbereitungen für sowas bespricht man nicht mit dem Mikrophon in der Hand auf offener Bühne, sondern im Hinterzimmer. Ach ja, und gibt es nicht auch Geheimdienste und Wanzen? Oder existieren diese NUR in der Phantasie Paranoider? Und jetzt kenn ich doch tatsächlich Leute die sich mit anderen Miteigentümern gegen die Verwaltung hinter deren Rücken verschworen haben um sie abzusetzen, ganz ehrlich, kein Hirngespinst.  Die Wege hierzu findet man im WEG Gesetz das sogar große Verschwörungen zulässt bei großen Verwaltern und vielen vielen Mietern. Ja, und das mit der Verschwörung funktioniert meist erst so rum und dann so rum , also in beide Richtungen vor dem Eklat.  Sogar im Strafrecht gibt es die Verschwörungen. Bei den Ganoven funktionieren sie wiederum so rum und bei der Polizei und dem Staatsanwalt so rum.  Ja, und jetzt wäre meine Frage nur wie rum das auf der AGITPROP Bühne funktioniert ich mein zwischen Regisseur, Bühnenbildner und Akteuren und so.  Also den/die Regiseur/in find ich z.B. nie.  Von der EU Kommission bis zur UN hab ich schon alles abgesucht .....

Karla Kuhn / 28.11.2020

Wer soll denn das sein auf dem Bild ?  Eine hundertjährige MUMIE ?? Die greislichen Hände, der Hals, die Lippen, schlimmer als ein Vampir. So was häßliches habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Abgesehen davon kann ein häßlicher Mensch viel Wärme ausstrahlen und da fällt die Häßlichkeit gar nicht mehr ins Gewicht. Aber diese Person strahlt m. M. n. etwas boshaftes, verschlagenes aus.  Bitte in Zukunft nicht mehr solche abschreckenden Fotos, ich bekomme Alpträume. Wenn das die IM VICTORIA,  STASI SPITZEL Kahane aus dem Unrechtssaat sein soll, dann scheint das Bild allerdings für mich passend. Nach dem zweiten Weltkrieg, konnten etliche ECHTE Nazis in der Adenauer Regierung unterkriechen und nach dem Mauerfall etliche STASI DENUNZIANTEN und brave SED Anhänger mal WIEDER in einer Bundesregierung unterkriechen und weiter machen, als sei nichts geschehen. Kahane hätte m. M. n. in den Knast gehört. Die meisten STASIS haben Verbrechen an vielen UNRECHTSSTAATSBÜRGERN begangen.  Abgesehen von mir, wenn ich mir vorstelle, was Frau Lengsfeld erleben mußte und mit ihr soooo viele unbescholtene Menschen, ist es für mich eine Schande, daß u. a. auch die Kahane überhaupt wieder zu Wort kommen kann. Das Geschwätz von der wegen Verschwörungstheorien kann die sich sparen. Außer hier auf der Achse interessiert sich kein Mensch dafür. Genau so wenig, wie für den Kühnert. Beide würden doch m. E.  wunderbar nach Nord Korea passen, dort könnten die ihre “feuchten Träume” ausleben. Kahane soll ja eine Freundin der ehem. AGIT PROP sein, da scheint alles in der Familie zu bleiben. Ih bewundre Sie, was Sie sich alles antun, Herr Noll. Wird es Ihnen da nicht übel ? “Bayerns Ministerpräsident Söder, „dass der Verfassungsschutz die Proteste genauer ins Visier nimmt. Der Thüringer Geheimdienstchef Stephan Kramer schloss sich dem an. Denkbar wäre, dass der Verfassungsschutz nicht einzelne Gruppen unter Beobachtung stellt, sondern das Spektrum an sich…“  SÖDER ? Ist der LINKS ?

Frank Mertes / 28.11.2020

Ist es nicht widerlich, aber leider für dieses Land unter der Knute von Merkel inzwischen kennzeichnend, dass ein Stasispitzel wie Frau Kahane heute wieder das große Wort führt und den Menschen in diesem Land nicht nur vorschreiben will, was sie denken dürfen, sondern ihnen unverhohlen droht?

Dieter Hempel / 28.11.2020

Bei diesen Leuten sollte man auch nicht einen Herrn Schwarz vergessen, der sehr eng mit den Pfeilkreuzlern in Ungarn zusammenarbeitete und hier eine sehr unrühmliche Rolle spielte, nach dem Sieg der Sowjets in Ungarn aus Angst vor dem Auffliegen aus Ungarn nach England floh und sich fortan SOROS nennt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Chaim Noll / 27.11.2021 / 16:00 / 13

Israel: Bandenkriminalität im Wilden Süden

Arabische Bandenkriminalität hat auch in Israel neue Höhepunkte erreicht. Vor allem im Süden Israels, wo bis heute zahlreiche wandernde Beduinenstämme unterwegs sind. Arabische Bandenkriminalität hat…/ mehr

Chaim Noll / 22.11.2021 / 10:00 / 106

Schattenhafte Schaltzentrale: Angela Merkels neues Büro

Es gibt Formen der Korruption, die ganz legal sind. Das geplante Merkel-Monster-Büro hat das Potenzial zu einer Schaltzentrale des Schattenhaften, einem Konglomerat der Korruption. Deutschland…/ mehr

Chaim Noll / 17.11.2021 / 06:10 / 150

„Folge nicht der Mehrheit zum Bösen“

Der jahrtausendealte Satz „Folge nicht der Mehrheit zum Bösen" hat seine Gültigkeit nie verloren. Es gibt keine Verpflichtung, der Mehrheit zu folgen. Sie kann in…/ mehr

Chaim Noll / 14.11.2021 / 12:27 / 149

Keine falschen Hoffnungen: Israel lebt.

Demokratie meint ein beständiges Nebeneinander von verschiedenen Meinungen. Pluralismus. Offenen Diskurs. Auch beim Thema Impfen. Und deshalb fangen wir gleich damit an. Chaim Noll nimmt…/ mehr

Chaim Noll / 09.11.2021 / 06:15 / 198

Deutschland: Psychisch verwirrt

Der ICE-Messer-Attentäter wurde beinahe stante pede zum nicht schuldfähigen Psychofall erklärt. Donnerwetter, das ging schnell. Gerade psychiatrische Diagnosen beanspruchen üblicherweise längere Zeit, mehrere Gespräche, ausgiebige…/ mehr

Chaim Noll / 01.11.2021 / 12:00 / 55

Eine erschreckend harmonische Gründungssitzung

Der Deutsche Bundestag, so aufgebläht, bunt und jung wie nie zuvor, scheint zum größten Teil aus glücklichen Menschen zu bestehen. Schon wegen der für die nächsten…/ mehr

Chaim Noll / 21.10.2021 / 14:00 / 99

Meron Mendel und „die braune Gefahr”

Deutschland ist ein faszinierendes Land. Bunt, jung und innovativ. Voll unbekannter, wahrhaft aufregender Menschen. So hatte ich zum Beispiel von Jasmina Kuhnke noch nie gehört.…/ mehr

Chaim Noll / 19.10.2021 / 06:00 / 90

Die Aura der Angst im Klassenkampf und Glaubenskampf

Ob Kommunismus oder Islam: Die Strategie des Terrors basiert auf dem Verbreiten von Angst und Einschüchterung, auf dem Erlahmen der Abwehr, dem furchtsamen Schweigen und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com