Dirk Maxeiner / 08.01.2017 / 12:12 / 3 / Seite ausdrucken

US-Senats-Hearing: Klima-Grillparty mit Ted Cruz

Das muss man gesehen haben. Ist wie beim Zahnarzt. Leider nur in englisch. Ted Cruz, republikanischer Konkurrent von Donald Trump um die Nominierung als Präsidentschafts-Kandidat, befragt während einer Anhörung im amerikanischen Senat Aaron Mair, den Präsident der amerikanischen Umweltorganisation Sierra-Club. Es dreht sich um die Frage: Wie erklären Sie sich, dass die Satelliten-Daten in den letzten 18 Jahren keine Erwärmung des Planeten zeigen?

Mair beantwortet die Frage trotz mehrfacher Nachfrage nicht, sondern verweist immer auf einen angeblichen Konsens, von 97 Prozent der Klimaforscher, die von einer menschengemachten Erwärmung überzeugt seien. Es ist einer der Momente, in denen man sich fremdschämen möchte und zeigt die ganze Ignoranz der Alarmismus-Industrie gegenüber legitimen Nachfragen. Egal welche Frage Ted Cruz stellt, der Umweltfunktionär antwortet gebetsmühlenartig mit dem selben Statement. Wer sich so in einem Senats-Hearing gebärdet, hat entweder keine Ahnung oder ist sich seiner Sache so unsicher, dass er sich hinter semi-juristischen Floskeln verstecken muss.

Mair  versteigt sich sogar zu der Aussage, der Planet sei "cooking up", erwärme sich also dramatisch. Die Aussage, dass sich Klimaforscher darüber zu 97 Prozent einig seien, könnte aber falscher nicht sein. Die Mehrheit der Klimaforscher ist sich lediglich darin einig, dass Kohlendioxid ein Treibhausgas ist und mehr Kohlendioxid tendenziell zu einer Erwärmung führen sollte. Alles andere wird nach wie vor debattiert. Vor allem eine Frage ist unklar, und das steht so auchg im IPCC-Report: Wie groß ist die Erwärmungswirkung von CO2 tatsächlich? Diese "Klimasensitivität" wird in einer Spanne von 1 Grad bis etwa 5 Grad Erwärmung debattiert (für den Fall einer Verdoppelung des CO2-Gehaltes der Atmosphäre), derzeit deutet die tatsächliche Entwicklung auf den unteren Wert hin.

Der Kolumnist Mark Steyn, erklärt im zweiten Teil des Videos noch einmal, was es mit dem von Mair zitierten Konsens auf sich hat. Um eine lange Geschichte kurz zu machen: Dieser 97 Prozent-Konsens ist zu 100 Prozent manipuliert. Der angebliche weltweite Super-Konsens basiert nämlich auf der Ansicht von nicht einmal 100 Klima-Forschern.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Martin Moll / 08.01.2017

Sehr aufschlußreich, dieses Video, lieber Herr Maxeiner. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man in ein paar Wochen glatt eine Karnevals-Nummer daraus machen. Die deutsche Übersetzung des Interviews sollten Sie unbedingt in Ihr nächstes Buch einbauen.

Jürgen F. Matthes / 08.01.2017

Die Antwort auf die Frage “Wie groß ist die Erwärmungswirkung von CO2 tatsächlich?” gibt uns der Planet in diesen Tagen. Durch die postfaktische Erwärmung leidet Europa unter Eiseskälte. Aus Sicht der Klima-Astrologen sind das wohl Fake News.

Wolfgang Richter / 08.01.2017

Es ist nicht zulässig, ein derart lukratives globales Geschäftsmodell, wie von den Klimasektierern erfunden, in Frage zu stellen, den Klimaretter sind grundsätzlich auf der ideologischen Sonnenseite der Welt angesiedelt, während die Kritiker in der Region leben, die von den z. B.  für uns Denkenden als Dunkeldeutschland bezeichnet wird, bildungsfern und ignorant.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 10.07.2022 / 06:00 / 88

Der Sonntagsfahrer: Meine Endzeit-Fahrschule

Früher bevorzugte man ein abgerocktes „Winterauto", um über die kalte Jahreszeit zu kommen. Da der nächste Winter möglicherweise ein paar Jahre dauert, muss man die Sache…/ mehr

Dirk Maxeiner / 15.06.2022 / 06:25 / 130

Impfschäden: Mir wäre lieber, wenn wir falsch lägen

Es gibt mitunter Beiträge, die bereiten einem vor Veröffentlichung schlaflose Nächte. Man möchte die Leser nicht in Panik versetzen oder übermäßig alarmieren, entscheidet sich schließlich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.06.2022 / 06:15 / 43

Der Sonntagsfahrer: Wie kann man nur so doof sein, Teil 2

Ich halte es hiermit wie die großen Filmproduzenten, die einem erfolgreichen Streifen sogleich einen zweiten Teil hinterherschicken, um das Publikum bei Laune zu halten. Also beispielsweise „Planet der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.05.2022 / 06:00 / 155

Der Sonntagsfahrer: Nach den AKWs jetzt das Auto

Über den vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie herrscht allmählich Heulen und Zähneklappern. Gelernt wurde nichts, denn unverdrossen wird die nächste Großpleite programmiert. Bis 2035 wird der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.03.2022 / 06:25 / 94

Tesla-Fabrikeröffnung: Es lebe das Atomauto!

Heute wird die Tesla-Fabrik bei Berlin eröffnet. Doch wo soll der Strom für die E-Autos herkommen? Elon Musk hat da so eine Idee, die man…/ mehr

Dirk Maxeiner / 13.03.2022 / 06:25 / 42

Der Sonntagsfahrer: Goodbye Kaluga

Viele Schilderungen in diesem Text basieren auf einem von mir 2008 veröffentlichen Text. Ich habe sie unverändert gelassen, um darzustellen, wieviel weiter wir schon einmal im Zusammenleben waren.…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.02.2022 / 06:00 / 175

Energiekrieg: Nicht Putin sprengt die Kraftwerke, sondern wir selbst

Lange bevor Putin glaubte, den Westen ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen, haben die Strom- und Gaskunden schon blaue Briefe von ihren Versorgern…/ mehr

Dirk Maxeiner / 02.01.2022 / 06:15 / 54

Der Sonntagsfahrer: Das Jahr des Tretautos

Nachdem in Deutschland die Kinder an der Macht sind, finde ich es an der Zeit, sich mit dem Tretauto zu beschäftigen. Der Zustand des Stehenbleibens auf der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com