News-Redaktion / 01.07.2020 / 17:00 / 1 / Seite ausdrucken

Unruhen in Äthiopien nach Mord an Sänger

Nach der Ermordung eines äthiopischen Sängers sind Unruhen in dem ostafrikanischen Land ausgebrochen, meldet deutschlandfunk.de. Die deutsche Botschaft habe eine Sicherheitswarnung für die Hauptstadt Addis Abeba ausgesprochen.

Am Montag sei der 34-jährige Musiker und Aktivist Hachalu Hundessa erschossen worden. Die Hintergründe der Tat seien bislang unklar, doch Anhänger des Sängers würden Sicherheitskräfte für seinen Tod verantwortlich machen. Es sei zu Unruhen im Land gekommen. In der Stadt Chiro seien zwei Menschen erschossen worden. In Addis Abeba hätten Menschen die Hauptverkehrsadern blockiert und Reifen in Brand gesteckt. Die deutsche Botschaft in Addis Abeba vor Sicherheitsproblemen gewarnt und geraten, nicht durch das Stadtgebiet zu fahren.

Die Gesellschaft für bedrohte Völker habe unterdessen gefordert, die Hintergründe des Mordes transparent zu machen und die Tat schnell aufzuklären. Ansonsten würden Äthiopien unruhige Zeiten bevorstehen.

Die Ausschreitungen könnten mit dem seit Jahren schwelenden ethnischen Konflikt um die Oromo, die größte Bevölkerungsgruppe in Äthiopien, zusammenhängen. Nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker seien die Oromo lange als angebliche Gegner der Regierung unterdrückt und verfolgt worden. Andauernde Proteste im Land hatten 2018 zum Rücktritt des Regierungschefs. Sein Nachfolger, Abiy Ahmed, gehöre selbst zu den Oromo. Der Reformer gilt als Hoffnungsträger und wurde im vergangenen Jahr mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Spannungen zwischen den Volksgruppen bestünden aber weiterhin.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Nirada / 01.07.2020

Da bin ich aber froh daß die Buntesregierung mich gerade noch rechtzeitig vor einer Reise ins wunderschöne Äthiopien gewarnt hat weil ich da sonst “unbedingt” mal hin hingeflogen wäre - auf einen Eisbecher und zum Nachschauen wie viele Raketenforscher von dort noch gerne nach Deutschland kommen möchten. Denen hätte ich dann Berlin schmackhaft gemacht… Man hilft wo man nur kann…

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 27.09.2020 / 08:09 / 0

Die Morgenlage: Kurzarbeit und Kündigungen

In Weißrussland gab es bei Oppositions-Protesten wieder hunderte Festnahmen, während für heute mit einer neuen Großdemonstration in Minsk gerechnet wird, im Libanon ist eine Regierungsbildung…/ mehr

News-Redaktion / 26.09.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Absturz und Ausstieg

Beim Absturz eines Militärflugzeuges in der Ukraine gab es 25 Tote, der Pariser Messerangriff war nach Regierungsangaben ein islamistischer Terrorakt, in der Türkei gibt es…/ mehr

News-Redaktion / 25.09.2020 / 08:20 / 0

Die Morgenlage: Absetzung und Anmeldepflicht

Der Chef des Militärischen Abschirmdienstes wurde abgesetzt, die USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran, in Russland wird Nawalnys Besitz beschlagnahmt, erneut wird vor Wasserversorgungsproblemen…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 08:04 / 0

Die Morgenlage: Strafzölle und Stellenabbau

Die weißrussische Polizei geht wieder gegen Demonstranten vor, ein südkoreanischer Mitarbeiter der Fischereibehörde ist in Nordkorea erschossen worden, Exil-Politiker aus Saudi-Arabien gründen eine Oppositionspartei, Daimler…/ mehr

News-Redaktion / 23.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Abgabe und Absage

Die Putschisten in Mali haben einen Übergangs-Präsidenten ernannt, der EU-Sondergipfel ist wegen eines positiven Covid-19-Tests verschoben worden, Österreichs Kanzler erklärt die EU-Pläne zur Migranten-Verteilung für…/ mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 08:56 / 0

Die Morgenlage: Brand und Boote

In Weißrussland wird trotz anhaltender Festnahmen und Drohungen weiter demonstriert, die EU-Kommission will Internet-Riesen zerschlagen dürfen, in einem Migranten-Lager auf Samos hat es wieder gebrannt,…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2020 / 09:09 / 0

Die Morgenlage: Gift und Generalsekretär

In Afghanistan gab es trotz Friedensverhandlungen wieder Kämpfe mit den Taliban, in Weißrussland wurden wieder hunderte Demonstranten festgenommen, in Thailand wird ebenfalls wieder für Neuwahlen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com