Henryk M. Broder / 15.11.2021 / 16:30 / Foto: Mini Misra / 29 / Seite ausdrucken

Universität: Ungeimpfte müssen draußen bleiben!

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat angekündigt, ab dem 15.11.2021 ungeimpfte Studenten vom Campusleben auszuschließen. Die Umstellung von 3G auf 2G soll innerhalb einer Übergangsfrist von einer Woche erfolgen. Die Gruppe „Studenten stehen auf!" fordert die Rücknahme der Entscheidung.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat angekündigt, ab dem 15.11.2021 ungeimpfte Studenten vom Campusleben auszuschließen. Die Umstellung von 3G auf 2G soll innerhalb einer Übergangsfrist von einer Woche erfolgen. Die Gruppe "Studenten stehen auf!" fordert die Rücknahme der Entscheidung. Hier der Wortlaut der Erklärung:

Bildung ist ein Menschenrecht und Artikel 3 des Grundgesetzes verbietet Diskriminierung und Bevorzugung aufgrund bestimmter Eigenschaften. Das scheint die Leitung der FAU (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) um Herrn Prof. Dr. Joachim Hornegger jedoch nicht zu interessieren. Der Ausschluss von Präsenzveranstaltungen und die alleinige Möglichkeit sich per Livestream zuzuschalten, benachteiligt Studenten, die sich gegen die Impfung entschieden haben. 

Das ebenso abzulehnende 3G-Modell ermöglichte bisher immerhin den negativ getesteten, ungeimpften Studenten, an der Universität präsent zu sein. Damit soll nun Schluss sein. Die FAU-Leitung um Prof. Dr. Hornegger scheint die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben zu wollen, indem die unliebsamen Ungeimpften gänzlich von dem Campus verbannt werden. Eine logische Grundlage für diese Entscheidung scheint es nicht zu geben. Denn es ist bereits hinlänglich bekannt, dass auch Doppeltgeimpfte SARS-CoV-2 bekommen und andere damit infizieren können. Mit Wissenschaftlichkeit hat diese nicht-evidenzbasierte Maßnahme nichts zu tun. Sie ist einer wissenschaftlichen Einrichtung wie der Universität nicht würdig.

„Ungeimpfte bleiben draußen“ – der wohl herbste Rückschlag für Deutschland. Ein Land, das ohnehin seit Jahren über einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften klagt. Und jetzt soll den Talenten von morgen der Abschluss möglichst schwer gemacht werden. Es scheint fast so, als sei man interessiert daran, den Zustand der Krise noch weiter auszubauen, anstatt anzupacken und die entstandenen Schäden der Corona-Krise eindämmen zu wollen. Das Schweigen der Politik lässt tief blicken – wir aber schweigen nicht! 

Wir stehen auf für Bildung ohne Ausgrenzung und stellen uns gegen die Spaltung unserer Gesellschaft. Bis zum 19.11.2021 wird das 2G-Modell an der FAU wieder abgeschafft, oder wir werden uns in Erlangen sehen!

Foto: Mini Misra

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Carlo Mayer / 15.11.2021

Dass sie „Studenten“ schreiben, ist schon mal sympathisch. Dass sie sich als „Talente von morgen“ bezeichnen, finde ich schon ein wenig überheblich. Offensichtlich sind Abiturienten und Studenten in Zeiten inflationär verteilter Diplome mehr denn je von ihrer künftigen Wichtigkeit überzeugt. Mir haben Lehrer und Profs immer nur erzählt, wie doof wir seien und was wir alles nicht wüssten. Offensichtlich ist es heute umgekehrt. In unserer Kleinstadt hing übrigens vor einer Woche ein Transparent an der evangelischen Kirche: „Wozu noch studieren, wir werden ja doch alle bald verbrennen“.  Das waren vermutlich die größten Talente von morgen.

Frances Johnson / 15.11.2021

Dank an Broder für den Hinweis. Das macht doch Quote richtig möglich. Denn es könnte ja auch sein, dass die Ungeimpften intelligenter sind. Sowas machen Viren. Die intelligenteren unter den Geimpften sollten ihnen unbedingt zur Seite stehen. Am besten wäre: No show. Die Meisten. Man kann dann die Spreu vom Weizen trennen. Die Spreu ist, wer dann noch erscheint.

E. Fischer / 15.11.2021

Endlich mal wirklich “Wissenswertes über Erlangen”. Man musste seit 1982 (Foyer Des Arts) auf diese stichhaltige Meldung von Broder warten,

Klaus Biskaborn / 15.11.2021

Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung! Allerdings glaube ich nicht, das die aufbegehrende Studentenschaft Erfolg hat. Zu verhärtet sind längst die Fronten, Ungeimpfte gelten als Auslöser allen Übels, davon ist auch die Leitung der FAU offensichtlich überzeugt. Mittlerweile scheinen hierzulande auch die vermeintlich Hochintelligenten dem Corona-Virus erlegen. Außerdem noch ein wichtiger Fakt, Bildung ist längst untergeordnet, Haltung hat oberste Priorität! Selbständiges Denken unerwünscht!

Albert Sommer / 15.11.2021

Universität: Ungeimpfte müssen draußen bleiben! Die (sogenannte) BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG (ja genau jener radikal sozialistischerTreppenwitz der sich ein Bundesamt schimpft)  nennt diese Form der AUSGRENZUNG selbst “GRUPPENBEZOGENE MENSCHENFEINDLICHKEIT“ !!! Zur Info, diese mehr und mehr an dunkelste Zeiten der Hexenverbrennung erinnernden “Universisäten” unterliegen öffentlichem Recht….

Roland Stolla-Besta / 15.11.2021

„Studenten stehen auf“! Wau – nee das schreibt sich ja jetzt wow – , das hat mich jetzt doch überrascht und an meine wildbewegten 68er-Jahre erinnert! Sollten wir also die Hoffnung auf Ratio und Vernunft im akademischen Bereich doch noch nicht aufgeben? Dank Ihnen, verehrter Herr Broder, für den weitergeleiteten Lichtblick am Ende des Tunnels!

Georg Dobler / 15.11.2021

Den “Studenten stehen auf” wünsche ich von ganzem Herzen viel Glück, Kampfgeist und Durchhaltevermögen. Sympathisch dass sie sich nicht “Studierende” nennen; ich bin mir auch so sicher dass sie aus intelligenten wunderbaren jungen Frauen und Männern bestehen.

Gabriele Klein / 15.11.2021

PS: Berichtigung: Ich meinte natürlich nicht Hünerauge sondern Hühnerauge (mit h)  von Fachleuten auch als Clavus bezeichnet ....“verschwindet es meist von selbst, wenn die Ursache für Druck und Reibung behoben wird – zum Beispiel durch besser passende Schuhe”. (siehe den link Gesundheitsinformation im Internet) Also die Frage nach der Ursache, jetzt nicht nur bei Hühneraugen, sondern ALLEN Pandemien scheint mir schon sehr wichtig. Ja, und noch nie hatte ich das Vergnügen mit einer Regierung die sich einerseits derart um mein medizinisches Wohl in Sachen Covid besorgt zeigt,  andrerseits nach ihrer letzten Ursache überhaupt nicht frägt, ja sogar jene die es für sie tun würden zensiert.

Gabriele Klein / 15.11.2021

Ach was, das ist eine reine AGITPROP Nummer um via Spaltkeule einen ganz anderen Diskurs zu verhindern, nämlich den nach dem Ursprung des Virus.  Selbst geimpft wäre mir die Ferngang viel lieber als d. O Ton der Kollegen jener zu lauschen die Resolutionen in d. “Lanzet"unter wissenschaftlichem Ettikett publizieren . Fachlich austauschen kann man sich auch telefonisch. Und, eine Talentschmiede schien mir das korrupte deutsche Bildungswesen eh noch nie. Also man vermisst da gar nichts, Nüchtern betrachtet wäre ich für die Ausladung daher sehr dankbar bei Regierenden die mir ein reges Interesse an einer “ewigen”  Pandemie zu haben scheinen, Denn, sonst würden sie es nicht mit viel AGITPROP zur Ehre d.“Geimpftern ” gereichen lassen, hereinzuspazieren, in die Falle einer Massenveranstaltung .  Also als Biologe würde ich die Gelegenheit jetzt nutzen, um daheim der Frage nachzuspüren, in wieweit es möglich ist, , dass eine   zoonotisch verursachte Pandemie ewig währt.  Die Antwort scheint mir Nobelpreisverdächtig, denn eine ewige Pandemie gabs auf dem blauen Planeten meines Wissens noch nie. Natürlich hat die Frage einen logischen Haken, denn ob eine Pandemie als ewig bezeichnet werden kann werden wir nie wissen, da wir das Ende der Ewigkeit nicht kennen. Aber man könnte vielleicht   ewig “operational “etwas weniger ewig definieren, um die ewige Covid Verlegenheit d. Politiker zu beheben,.  Das Umdefinieren, hat sich überhaupt in Wissenschaft, Politik, Recht gerade hierzulande immer wieder erneut bewährt..  Wenn man z.B. den Schnupfen als Pandemie definiert könnte man schon fast zur Erkenntnis gelangen, dass “ewige” Pandemien so ungewöhnlich gar nicht sind. Damit wär die Regierung ausm Schneider und könnte zur Herausforderung der Zukunft übergehen, welche wäre,  mit Hilfe der UN task forces zu bilden, um alle Pandemien u.  Hüneraugen bis zum Jahr 2030 via “Lockdown” zu beenden, damit der Umsetzung der 17 SDGs d.h. d. neuen “UN Karta”  nichts mehr im Wege stünde…

Jürgen Hofmann / 15.11.2021

Lest die ” Achse des Guten” und erlangt so Herdenimmunitaet.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 30.11.2021 / 06:25 / 64

NewsGuard: How dare you!

Eine private Organisation, die am Rockzipfel obskurer Firmen hängt, die ihrerseits um Investoren werben, tritt in die Fußstapfen der 1945 aufgelösten Reichsschrifttumskammer. Hiermit stellen wir…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.11.2021 / 12:00 / 115

Claudia macht uns alle reich!

Ich verstehe wirklich nicht, warum sich manche Leute so furchbar darüber aufregen, dass Claudia Roth Staatsministerin für Kultur und Medien im Kabinett von Olaf Scholz…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.11.2021 / 10:00 / 61

Gesund sterben

Der Verein „Sterbehilfe“ hat seinen Sitz in Zürich, unterhält aber auch in Hamburg ein Büro, von wo aus lebensmüde und sterbewillige Menschen betreut werden. 2009…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.11.2021 / 10:00 / 72

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: M.M.

Michael Müller, der geschäftsführende Regierende Bürgermeister von Berlin, über die  Ministerpräsidentenkonferenz am 18.11. zum Thema "Was tun gegen Corona":  Es sind zu viele Menschen, die die Impfangebote nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.11.2021 / 11:00 / 194

Prof. Dr. Zwangsvollstrecker

In diesen Tagen muss man mit allem rechnen. Vor kurzem wurden Zögerer mit „niederschwelligen Angeboten", zum Beispiel mit einer kostenlosen Bratwurst, in die Impfzentren gelockt,…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.11.2021 / 06:20 / 65

Warum Nemi El-Hassan geopfert wurde

Nach einem wochenlangen Meinungsbildungsprozess im Rundfunkrat des WDR, in der Intendanz des Hauses und zwischen dem Rundfunkrat und der Intendanz hat Intendant Tom Buhrow entschieden,…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.11.2021 / 06:22 / 301

Frau Buyx gibt den Ethikrat: Anleitung zum Machtmissbrauch

"Maßnahmen hocheskalieren" – ist genau das, was jede Diktatur macht, um ihre Macht zu festigen, "schrittweise" und "so grundrechtsschonend wie möglich". Alena Buyx, die Vorsitzende…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.10.2021 / 10:00 / 97

So hat sich Sven Giegold die Energiewende nicht vorgestellt

Mit der Energiewende zur Rettung des globalen Klimas konnten die Aktivisten bis jetzt zufrieden sein. AKWs wurden stillgelegt, das Ende der Kohleförderung und Verstromung rückte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com