Und was tut Europa? Es redet viel

Europa ist eine Wertegemeinschaft. Europa steht für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit. Europa ist wirtschaftlich stark, hält seine Verträge ein. Wir Europäer können stolz sein auf das, was wir gemeinsam geschaffen haben. 

Dazu folgende Richtigstellung:

Der weißrussische Diktator Lukaschenko hat einen Passagierjet von Ryanair vom Himmel holen lassen – um Roman Protassewitsch einzufangen. Dessen Schuld: Er ist Lukaschenko, einem Lispler mit Bart, um die eigene Hasenscharte zu camouflieren, auf den Geist gegangen. Hunderttausende haben gegen den Gewaltmenschen und Wahlfälscher Lukaschenko wochenlang protestiert, vor aller Welt, und ihn leider nicht aus dem Amt gejagt. Ergebnis: Er rächt sich. Tausende sitzen in seinen Kerkern, sofern sie noch sitzen können. 

Das darf man unterstellen, weil Lukaschenko sich nicht scheut, den erkennbar verprügelten Protassewitsch öffentlich vorzuführen. Der musste sich, nach dem Muster der Moskauer Schauprozesse von 1936 bis 1938, selbst bezichtigen. Lukaschenko hat viel von Stalin gelernt. 

Womit wir bei der Rolle Europas wären. Müsste es nicht seine Pflicht sein, Protassewitsch mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln freizubekommen? Was heißt alle Mittel? Alles außer Schießen. Keine Exporte, keine Importe. Einfrieren sämtlicher Guthaben, Abzug aller Botschafter, Grenzen dicht. Solange, bis Lukaschenko Protassewitsch freilässt oder aufgibt. 

Europa aber redet viel, ist empört, tut leider wenig. In der Zwischenzeit wird Protassewitsch vermutlich jeden Tag weiter verprügelt. Jeder Schlag in sein Gesicht ist ein Schlag ins Gesicht Europas. Das Gesicht Europas aber ist Frau von der Leyen. Was die tut, weiß ich nicht. Hoffentlich stimmt wenigstens die Sitzordnung. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frank Dom / 20.06.2021

Das ist natürlich Nonsense. Die EU, bzw die EUdssR sowie die russische Republik müssen sich nur noch darüber versändigen, was als legitime Politik gilt, bzw was alternativlos einzusteuern ist. Dabei wird es einen großen Konsens darüber geben, was verboten, zensiert und verfolgt werden darf. Und nein, Putin ist nicht das Problem. Wer bzgl Georg Thiel schweigt, sollte über irgendwelche Osteuropäer schweigen. Insbesondere in Angesicht von Staatstrojanern und der Neuauflage der Stasi als BfV. Das Problem sind nicht die Russen, sondern Berlin. By the way, ich werde mir erlauben, zukünftig nicht mehr für Tichy zu spenden. Vielleicht kann ja Böhmermann oder Kleber einspringen.

Volker Kleinophorst / 20.06.2021

@ K. Müller Ja was soll uns diese Vita sagen? Verstehen Sie nicht? Dann deutlicher: Der Mann ist ein NGO-Agent von den USA finanziert. Und weil es hier häufiger anklang @ R. Pöhling. Nein die Maschine wurde nicht mit militärischer Gewalt zur Landung gezwungen. Sie würde wegen einer Bombendrohung zur Landung aufgefordert. Dem kamen die Piloten nach. Wäre schön, wenn man da mal was recherchiert, bevor es mit dem fröhlichen Behaupten losgeht. Die von den USA in Europa erzwungene Landung der bolivianischen Präsidentenmaschine in Wien 2013 ist aber weiterhin ok? PS.: Es geht mir nicht darum Sympathien für Lukaschenko zu bekennen. Es geht darum, dass der Unterschied zu seinen “Kritikern” sich nicht mal in Spurenelementen messbar ist. Des weiteren stimme ich ausdrücklich @ H. Huebner zu. Die totalitäre EU muss mal gerade die Klappe aufreißen. Immer diese doppelten Maßstäben. Sehr gut dazu auch @ J.G.R. Benthiens Aufzählung der deutschen “Sündenfälle” und @ P. Holschkes Rat: “Wo fängt man an. Am Besten im eigene Land.” Und dieses hat er wahrlich nötig. Denn es erstickt an seinen Lügen.

Angelika Meier / 20.06.2021

Europa kackt ab und das ist gut so. Auf breiter Front. In allen Bereichen. Die Menschen sind dumm. Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Ich glaube nicht, dass irgendjemand aus dem Ostblock dachte, sie wären wirtschaftlich dem Westen überlegen. Und das trotz aller staatlicher Propaganda schon damals. Genauso kapieren auf die Dauer immer mehr Menschen in Europa, dass Europa immer weiter abkackt. Jedes weitere Scheitern von “Europa” ist langfristig gut. Da nutzen auch alle Propaganda-Programme nichts mehr.

Hartwig Hübner / 20.06.2021

Weißrussland hat sich von der menschenverachtenden, uns versklavenden Covid-19/Corona-Mafia NICHT kaufen lassen. ++ Wer sich dieser Analverkehr-Frühsexualisierungs-Kindersex-EU verweigert, der verdient meinen Respekt. ++ Pädophilie, Sex mit Kindern, steht in Kalifornien NICHT mehr unter Strafe. Wem war das klar? Keine Proteste? ++ Wahlbetrüger Biden ist ein Diktator. Diese unrechtmäßige Anal-EU ist totalitär und UNDEMOKRATISCH. ++ Merkel ist UNDEMOKRATISCH. ++ Bei Putin und Lukaschenko haben völlig verblödete und verlogene NGOs wie GreenPeace (Brauner Krieg) NICHTS zu melden. ++ In San Francisco [Kalifornien) werden Diebstähle bis 950 US-Dollar (seit 2014) NICHT MEHR GEAHNDET. ++ Bei Lukaschenko herrscht mehr Ordnung, als bei uns.

Daniel Oehler / 20.06.2021

Der Westen und seine medialen Lautsprecher machen sich in Sachen Menschenrechten absolut unglaubwürdig, in dem sie sich zum Fürsprecher syrischer Islamisten und - wie in diesem Falle und bei Herrn Navalny und in der Ukraine - osteuropäischer Nazis machen. Im 2. Weltkrieg ist in Weißrussland etwa jeder vierte Einwohner umgebracht worden. Das Volk scheißt auf eine NATO und EU, die mit Nazis ins Bett gehen.

Ralf Pöhling / 20.06.2021

Unabhängig davon, was da in Weißreussland läuft und was Protassewitsch damit zu tun hat: Wenn eine EU Maschine auf einem regulären Flug ohne weiteren Anlass mit militärischer Gewalt zur Landung an einem Ort gezwungen wird, wo die Landung nicht geplant war, bedarf dies einer starken Antwort. Einer starken Antwort, zu der der Debattierclub EU offenkundig nicht fähig ist. Man kann nicht alles mit Geld und beschwichtigendem Gelaber regeln. Hin und wieder braucht es einfach ein wenig Kanonenbootpolitik. Und das muss die EU endlich lernen oder sie wird auseinanderbrechen. Mit beiden Optionen kann ich leben. Womit ich aber nicht leben kann, ist ein “weiter-so-wie bisher”.

Lutz Herzer / 20.06.2021

“Keine Exporte, keine Importe. Einfrieren sämtlicher Guthaben, Abzug aller Botschafter, Grenzen dicht.”  Und warum macht man das nicht mit China, mit Saudi-Arabien, mit der Türkei? Und was ist mit Guantanamo? Im Fall Frank Magnitz, einem demokratisch gewählten Oppositionspolitiker, dem außerhalb eines Gefängnisses von Unbekannten das Gesicht zugerichtet wurde, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Man sieht: die Lukaschenkos dieser Welt können sogar von Deutschland neben dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz noch einige weitere Feinheiten lernen.

Jan-Hendrik Schmidt / 20.06.2021

Mittlerweile sehe ich das nicht mehr so einseitig: Böser Diktator gegen aufrechte westliche Demokraten. In Russland und anderen ex-Sowjetrepubliken versuchen die Amerikaner Einfluss zu gewinnen, indem sie NGOs installieren, die teilweise auch vom CIA geschult sind. Danach starten die berühmten Farbenrevolutionen mit Forderungen nach Demokratie, Menschenrechten, Feminismus, Homo-Rechten usw. Das klingt alles ganz toll, kann man nichts gegen sagen, aber der wahre Grund dieser Farbenrevolution ist es, bislang verschlossene Länder für den globalen Zugriff unter US-Führung zu öffnen. Stürzt die alte Führung, wird eine neue demokratische Führung installiert, die US-Interessen bedient und von den örtlichen Medien gestützt wird. Nur darum geht es und die Farbenrevolutionen sind letztendlich eine ausgeklügelte Masche der US-amerikanischen Soft-Power-Strategie. Dass die USA nicht zimperlich sind und selber Folter einsetzen, wenn sie ihre ureigenen Interessen bedroht sehen, sieht man an Guantanamo Bay. Von den zahlreichen Bombardierungen, Invasionen und unterstützen Putschen alleine in den letzten 40 Jahren ganz zu schweigen. Wie sollen sich Staaten wie Weißrussland gegen US-Einfluss schützen? Die Amerikaner haben alle Mittel der Welt - ökonomische, diplomatische, militärische und vor allem massenmediale - um ihren Einfluss geltend zu machen und ihre Interessen durchzusetzen. Weißrussland und viele andere kleinere und mittlere Staaten haben überhaupt keine Möglichkeiten, nichts.

Sebastian Weber / 20.06.2021

Frau von der Leyen: ihre Frisur sitzt. Das kann ich Ihnen versichern. Und das ist schließlich die Hauptsache. Oder?

Klaus Müller / 20.06.2021

@Volker Kleinophorst. Was soll uns diese Vita nun sagen? Dass er mit den USA zusammenarbeitet? Und dann auch noch mit der “bösen” Trump Administration? Wer mit Trump zusammenarbeitet hat es nicht anders verdient????? Ich finde das eher sympathisch. Aber das spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Einen internationalen Passagierflug anzufangen um eine ungeliebte Person zu verhaften ist nicht hinnehmbar. Weder für Griechenland noch für Polen. Selbst wenn es sich um einen Massenmörder handeln würde, wäre das ein hochgradiger Affront. Dann hätte er in Griechenland oder Polen verhaftet werden müssen und ggf. an Weißrussland ausgeliefert werden. Nicht in Weissrussland.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.09.2021 / 10:00 / 42

Der Mann ohne Eigenschaften

Wunder gab es immer wieder. Vor allem früher. Die Älteren unter Ihnen erinnern sich sicher noch an die Wunder von Bern, von Lengede, von Lourdes,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.09.2021 / 10:00 / 33

Augen zu, CDU!

Armin Laschet hat zehn Prozentpunkte Vorsprung versemmelt, weil er die Leute nicht interessiert, und er liegt fünf Prozentpunkte hinter dem Meister Proper der SPD (dessen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.09.2021 / 15:00 / 52

Weselsky, Laschet & die Currywurst

Stellen Sie sich vor, es wäre Wahlkampf und das wären die Kandidaten: Söder oder Merz für die Union, Gabriel für die SPD, des weiteren Habeck,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.08.2021 / 12:30 / 162

Merkel am Ende ihrer Zeit

Wenn Angela Merkel in Berlin aus dem Fenster schaut, was sieht sie dann? Die Spree, die Schweizer Botschaft, den Potsdamer Platz und ein Land, das…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.08.2021 / 10:00 / 38

Alles ist gut in Afghanistan

Dieser Tage endet das Abenteuer Afghanistan. Unsere Soldaten packen ihre Sachen ein, die Taliban herrschen, und zwar mit unseren Waffen. Das war alles nicht vorhersehbar,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.08.2021 / 11:00 / 61

Lasst die Wahlen doch ausfallen!

Noch fünf Wochen bis zur Wahl, und die Frage lautet: Sollte man sie nicht besser verschieben, weil der Wahlkampf nicht stattfindet. Frau Merkel könnte dann…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 15.08.2021 / 11:00 / 27

Anna Seghers und das N-Wort

Es ist Zeit, über Anna Seghers zu reden. Als Autorin erlangte sie Weltruhm mit Werken wie „Das 7. Kreuz“ und „Transit“.  Von 1952 bis 1978 war…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 08.08.2021 / 10:00 / 19

Hoppla, jetzt kommt nichts

Noch sieben Wochen bis zur Bundestagswahl. Die großen Themen stehen fest – Klima und Corona – und wer das Rennen macht, ebenfalls: Armin Laschet, der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com