Und was tut Europa? Es redet viel

Europa ist eine Wertegemeinschaft. Europa steht für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit. Europa ist wirtschaftlich stark, hält seine Verträge ein. Wir Europäer können stolz sein auf das, was wir gemeinsam geschaffen haben. 

Dazu folgende Richtigstellung:

Der weißrussische Diktator Lukaschenko hat einen Passagierjet von Ryanair vom Himmel holen lassen – um Roman Protassewitsch einzufangen. Dessen Schuld: Er ist Lukaschenko, einem Lispler mit Bart, um die eigene Hasenscharte zu camouflieren, auf den Geist gegangen. Hunderttausende haben gegen den Gewaltmenschen und Wahlfälscher Lukaschenko wochenlang protestiert, vor aller Welt, und ihn leider nicht aus dem Amt gejagt. Ergebnis: Er rächt sich. Tausende sitzen in seinen Kerkern, sofern sie noch sitzen können. 

Das darf man unterstellen, weil Lukaschenko sich nicht scheut, den erkennbar verprügelten Protassewitsch öffentlich vorzuführen. Der musste sich, nach dem Muster der Moskauer Schauprozesse von 1936 bis 1938, selbst bezichtigen. Lukaschenko hat viel von Stalin gelernt. 

Womit wir bei der Rolle Europas wären. Müsste es nicht seine Pflicht sein, Protassewitsch mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln freizubekommen? Was heißt alle Mittel? Alles außer Schießen. Keine Exporte, keine Importe. Einfrieren sämtlicher Guthaben, Abzug aller Botschafter, Grenzen dicht. Solange, bis Lukaschenko Protassewitsch freilässt oder aufgibt. 

Europa aber redet viel, ist empört, tut leider wenig. In der Zwischenzeit wird Protassewitsch vermutlich jeden Tag weiter verprügelt. Jeder Schlag in sein Gesicht ist ein Schlag ins Gesicht Europas. Das Gesicht Europas aber ist Frau von der Leyen. Was die tut, weiß ich nicht. Hoffentlich stimmt wenigstens die Sitzordnung. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marc Greiner / 20.06.2021

Danke fürs Anbeissen. Natürlich seid ihr alle keine bezahlten Trolle. Nützlich seid ihr trotzdem. Wofür genau überlasse ich eurer Fantasie. PS: lernt mal Russisch, aber richtig und lebt dort, und zwar nicht so im schicken Hotel oder im Botschaftsviertel sondern echt. Dann reden wir weiter.

K. Reinhard / 20.06.2021

Am 3.Juli wird Assange fünfzig - im Gefängnis ! Da erwarte ich aber ein wahres Feuerwerk pro journalistische Freiheit ! Oder gibt es auch nur wieder dröhnendes Schweigen ?

Hartwig Hübner / 20.06.2021

@Josef Cissek, Polen und Ungarn müssen diese Feinde, NGOs, und so weiter, verbieten. ++ Die Reaktion der bösartigen, falsch spielenden EU ignorieren. Es darauf ankommen lassen. Denn, die gesamte EU ist so wie sie steht, ILLEGAL. Rechtsbruch auf Rechtsbruch. Wir werden von einer kriminellen Bande bevormundet. Mit Demokratie und einem echten demokratischen Geist hat das nichts mehr zu tun. ++ Orban wurde hier auf ACHGUT heute damit zitiert, die Pseudo-Macht des Möchtegern-EU-Parlaments beschneiden zu wollen. Ein sehr guter Vorschlag. Das muss unbedingt geschehen, weil diese Perversen dort, dabei sind, ganz Europa in den Pauperismus zu führen. ++ Länder wie Polen und Ungarn sind unsere echte Hoffnung, Dinge zum Besseren zu lenken.

Peter Holschke / 20.06.2021

@Marc Greiner - Sie haben Ihre Meinung wohl auch aus dem Fernsehen. Klar, hier treibt eine russische Trollarmee ihr Unwesen, von Putin jeden Freitag Nachmittag persönlich bezahlt, an der Hinterpforte des Kremel. Welcher Mainstreamwind hat Sie hierher geweht? Ich bin auch mit von der Partie. In Wirklichkeit heiße ich Iwan Iwanowitsch Iwanowski. Das wissen sie sicher schon, dass alle Russen Iwan heißen. Wir trinken den ganzen Tag Wodka, fressen Zwiebeln mit Hirse. Unsere Instruktionen bekommen wir über Kurzwelle, getarnt als Live-Übertragung der Schacholympiade. Und wenn wir keine Argumente haben, schieben wir alles pauschal auf die kapitalistischen Agenten.

Josef Cissek / 20.06.2021

Ich beobachte jeden Tag im polnischen Exil, wie mit deutschem Geld finanzierte NGOs versuchen demokratisch gewählte Regierungen in Polen und Ungarn zu stürzen. Ich kenne auch persönlich mehrere weißrussische Studenten/-innen und kann daher Hr. Lukaschenka durchaus verstehen. EU sucht einfach eine weitere Kolonie.  Alles andere haben die Foristen hier schon erwähnt. Medice, cura te ipsum.

Karsten Dörre / 20.06.2021

@Marc Greiner,  “Schreiben hier eigentlich mehrheitlich russische Trolle mit Sitz in St. Petersburg, entschuldigung, Leningrad?” Es sind keine russischen Trolle. Stellen Sie sich vor, Sie haben laut Staatsanwaltschaft einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht. Die Staatsanwaltschaft philosophiert eine globale politische Verstrickung verschiedenster und entferntester Staaten, Organisationen und Personen herbei und der Richter erklärt Sie des Terrorismus schuldig, weil Sie durch die Nutzung eines Smartphons mit z.B. TE, Tumult oder AchGut bzw. Taz, Junge Welt oder Tagespiegel abgelenkt waren. So muss man sich Mitbürger vorstellen, die aus einer Angelegenheit nicht das Wesentliche und Einfache sehen können sondern eine Verschwörung bzw. Kausalität ungeahnten Ausmaßes. Nicht der Verkehrsunfall wird Ihnen zum Verhängnis sondern “... etwas völlig anderes” (Monty Python).

Volker Kleinophorst / 20.06.2021

Nur noch einmal zur Verdeutlichung: In der EU und den USA der allenfalls ehemaligen selbsternannten “Freie Welt” geht man, in Deutschland natürlich ganz besonders mit allen Mittel gegen jeden “Andersdenkenden” ja gegen jeden Satz, den man vor 10 Jahren mal gesagt hat, vor. Man zensiert, droht, durchsucht, schlägt…, die EU 8chefin stand auf keinem Wahlzettel) belehrt Mitgliedsländer, ja setzt sie unter Druck. Und setzt sich im Ausland (natürlich nur bei bestimmten Ländern) für “Regimekritiker” aller Art ein, für Meinungsfreiheit und Demokratie. Geht es noch bigotter? Das ist einfach widerlich.

Marc Greiner / 20.06.2021

Schreiben hier eigentlich mehrheitlich russische Trolle mit Sitz in St. Petersburg, entschuldigung, Leningrad?

Hartwig Hübner / 20.06.2021

Verehrter @Volker Kleinophorst, danke sehr für die Aufklärung. Ich habe das bereits vermutet, wäre aber momentan nicht in der Lage, das so wiederzugeben, wie Sie das hier dankenswerterweise taten. Merci. ++ Die notorischen Lügen seitens dieser geistig schwer erkrankten, widerrechtlichen EU, deren immer wiederkehrende Desinformation, die fiesen Angriffe wider Orban, wider Polen, sind nichts anderes als eine offene Kriegserklärung, der Versuch freie Menschen auf eine widerwärtige Linie zu bringen. ++ Seien Sie versichert, diese EU wird auseinanderbrechen müssen, sie ist nicht überlebensfähig.

paul heumann / 20.06.2021

Vielleicht hat es sich bis nach “Europa” rumgesprochen, dass der weisse Russe Protasevich keine so weiße Weste hat, wie uns der Mainstream ständig versucht ein zu framen. Der Typ war als kämpfender Söldner in der Ukraine an allen Fronten aktiv. Nur blöd, dass er seine Einsätze schön brav mit Bildern auf sozialen Netzwerken dokumentiert hat. Möchte nicht wissen wieviele Gefangene der Typ täglich mishandelte und verprügelte.  Ganz zu schweigen wieviel andere Russen der Typ während den Kampfhandlungen getötet hat.  Btw woher wissen Sie eigentlich, dass der Weißrusse jeden Tag verprügelt wird? Sie schreiben auch “vermutlich” verprügelt…..Also was jetzt?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.01.2022 / 12:00 / 56

Lieber Herr Bundespräsident…

Was ist das Problem Steinmeiers? Die Rhetorik? Das fehlende Charisma? Nein: Es sind die ambitionslosen Reden oder die Redenschreiber. Unser Präsident spricht unentwegt, was bleibt im…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 23.01.2022 / 11:00 / 29

Corona-Zahlen bitte schätzen!

Karl Lauterbach sei Dank. Mit ihm als Minister kommt aus der Politik eine Stimme, die unüberhörbar und glaubwürdig ist. Lauterbach steht für Vernunft und Vertrauen,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.01.2022 / 12:00 / 46

Merkel forever!

Sie kannten Sachsen-Anhalts CDU-Chef Sven Schulze nicht? Macht nichts. Der Mann hat vorgeschlagen, „Angela Merkels Lebensleistung“ parteiintern zu würdigen. Und zwar nicht in der Bütt,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 09.01.2022 / 16:00 / 8

2022. Jahr der Sensationen

Das Jahr hat begonnen, wie das vorige endete: trüb, regnerisch, lustfrei. Unerwarteter Höhepunkt Ende 2021: Der führende Haltungsjournalist Claus Kleber (ZDF), im Nebenberuf TV-Erfinder der…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 02.01.2022 / 11:00 / 10

Mach’s noch einmal, Clint!

Schon wieder geht so ein Corona-Jahr zu Ende, schlechter als gedacht. Es waren zwölf Monate voller Unerfreulichkeiten. Die CDU hat sich verzwergt, das Bundesverfassungsgericht hat…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.12.2021 / 12:00 / 33

Großes Saubermachen in Berlin: Weg mit Wagner,  Luther, Seghers!

Die wesentlichen Fakten über Berlin sind bekannt: Der schlechteste Flughafen, die blamabelste Verwaltung, die peinlichsten Bürgermeister, die lernschwächsten Schüler, sinnfreie Volksentscheide, die unfreundlichsten Taxifahrer. Det…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.12.2021 / 11:00 / 37

Boostern gegen die Dummheit

Zu Weihnachten hat jeder einen Wunsch frei. Der Papst wünscht sich gebührliche Priester, Boris Johnson wünscht die EU zum Teufel, Putin wünscht sich noch ’ne…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.12.2021 / 10:00 / 25

Advent, Advent,  die Hose brennt!

Jetzt brennen sie wieder, die Lichter in den Städten, in den Herzen, in den Augen. Advent. Die Hotlines der Lieferdienste glühen, und Russlands Außenminister Sergei…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com