Gerd Buurmann, Gastautor / 05.06.2020 / 13:10 / Foto: Alicia Brand / 9 / Seite ausdrucken

Twitter löscht Rede von Trump

Twitter hat ein Video des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump deaktiviert. Das Video ist eine mit Bildern und kurzen Szenen versehene Rede von Donald Trump, die auf den Account @TeamTrump erschienen ist. Twitter begründete sein Vorgehen mit einer Urheberrechtsbeschwerde, die eingereicht worden sei. Hier ist eine Übersetzung der Rede ins Deutsche:

„Ich verstehe den Schmerz, den Menschen verspüren. Der Tod von George Floyd auf den Straßen von Minneapolis ist eine schwere Tragödie. Es hätte niemals geschehen dürfen. Es hat Amerikaner im ganzen Land mit Schrecken, Zorn und Trauer erfüllt.

Wir unterstützen das Recht der Bürger auf friedliche Proteste und wir hören ihre Appelle. Die Stimmen gesetzestreuer Bürger müssen gehört werden können – sehr laut gehört werden!

Wir stehen zusammen mit der Familie Floyd, mit allen friedlichen Demonstranten und mit jedem gesetzestreuen Bürger, der für ein anständiges Miteinander, Sicherheit und Geborgenheit ist.

Was wir jedoch gerade auf Straßen unserer Städte sehen, hat nichts zu tun mit Gerechtigkeit und Frieden. Das Andenken von George Floyd wird geschändet von Randalierern, Plünderern und Anarchisten.

Die Gewalt und der Vandalismus wird angeheizt durch die AntiFa und andere linksradikale Gruppen, die Unschuldige tyrannisieren und Geschäfte zerstören. Der Mob vernichtet das Lebenswerk von guten Menschen und zerstört deren Träume. Es schadet jenen, die am wenigsten haben.

Wir können und dürfen nicht zulassen, dass eine kleine Gruppe Krimineller und Vandalen unsere Städte ruinieren und unsere Kommunen in den Dreck ziehen.

Wir müssen das Recht eines jeden Bürgers verteidigen, ohne Gewalt, Vorurteile und Furcht leben zu können.

Heilung nicht Hass, Gerechtigkeit nicht Chaos, dass sind die Gebote der Stunde.

Ich stehe vor Euch als Freund und Verbündeter von jedem Amerikaner, der nach Gerechtigkeit und Frieden strebt.

Niemand ist erschütteter als unsere treuen Gesetzeshüter über die handvoll Wenigen, die ihren Eid zu dienen und zu schützen, gebrochen haben.

Wir unterstützen die überwältige Mehrheit von Polizisten, die in jeder Weise fantastisch und engagierte Staatsdiener sind.

Wir müssen alle als Gemeinschaft zusammenarbeiten, um Möglichkeiten zu erweitern und eine Zukunft mit mehr Würde, Aussichten und Hoffnung für alle Menschen zu schaffen.

Jeder Bürger und jede Kommune hat das Recht auf Sicherheit am Arbeitsplatz, im Zuhause und auf den Straßen.

Wir wirken auf eine gerechtere Gesellschaft hin, aber dazu gehört es, aufzubauen, statt einzureißen, Hände zu reichen, statt Fäuste zu ballen, in Solidarität zu stehen, statt sich dem Hass zu ergeben.

Das ist das heilige Recht eines jeden Amerikaners, das ich bereit bin zu verteidigen und verteidigen werde.“

 

Siehe auch Gerd Buurmanns "Tapfer im Nirgendwo"

Foto: Alicia Brand via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Claudius Pappe / 05.06.2020

Nicht Corona heißt das Virus-Sozialismus ist das Virus.

Wolfgang Kaufmann / 05.06.2020

Entweder Twitter ist ein reines Medium, eine Art Marktplatz. Dann bleibt jeder Schreiber für seine Texte verantwortlich; rechtswidrige Tweets sind mit den üblichen Rechtsmitteln zu sanktionieren; Löschen nach Gutsherrenart hingegen verletzt das Grundrecht der Meinungsfreiheit. – Oder Twitter ist ein Content Provider. Dann dürfen sie die Beiträge nach Gusto stehenlassen oder löschen, so wie eine Zeitung die Leserbriefe. Aber dann haftet Twitter auch für rechtswidrige Beiträge. – Die Deutschen entscheiden juristische Fragen heute nach Bauchgefühl; ein Tweet, der sich schön anfühlt, ist erlaubt; ein Tweet, der unschöne Bilder erzeugt, muss rückgängig gemacht werden. Haben wir eigentlich schon ein Heile-Welt-Gesetz? – Trump hingegen wird Twitter dafür sanktionieren, dass sie Dritte-Welt-Potentaten und ihren Holocaust-Drohungen Raum geben, ganz entgegen den in den USA gültigen Iran-Sanktionen. Das wird spannend.

E. Müsch / 05.06.2020

Danke Herr Buurmann, das Sie den Inhalt dieser Rede hier bringen. In der Lückenpresse ist von dieser guten und richtigen Rede nichts zu finden. Ich bin auch ganz erstaunt das ein Rassist und Sexist, der laut “Die Welt” Nutten in Obamas Ehebett pissen ließ, vernüftige Sätze spricht. Hierzulande liest man solche von Ihm nämlich nicht. Einige Zeitungen berichten zwar von der Sperrung Trumps auf Twitter, es liest sich aber so, als habe er schon wieder was extrem ungeheuerliches gesagt. Man kann nur hoffen das Trump mit solchen Reden noch zu seinen Landsleuten durchdringen kann.  Das kroteske Zerrbild von einem Rassisten und Sexisten, Lügner und Betrüger, was hierzulande von den “Qualitätsmedien” gezeichnet wird ist eine Schande für die BRD, an Würdelosigkeit nicht zu überbieten. Die Propaganda zeigt aber Wirkung. - Das macht aber nichts, auch bei der nächsten Wahl haben die BRD Untertanen kein Wahlrecht in den USA ;) und wenn Sie noch soviel Schaum vor dem Mund haben.

Ulla Schneider / 05.06.2020

VIELEN DANK für die Übersetzung ! Bei mir kam das Video heute früh ‘rein. Ich habe es sofort an meine Familie und Freunde weitergeschickt. Macht es bitte auch. Danke.

Markus Knust / 05.06.2020

Zum Glück gibt es die Einmischungen in den US Wahlkampf ja nur seitens Trump! Auffallend ist immer wieder, dass die Bunten und Toleranten laufen genau die Dinge tun, die sie dem Gegner vorwerfen. Gut das dies niemandem auffällt und wenn doch, brüllt man einfach “Rassist/Nazi/Haltet den Dieb!”

Sepp Kneip / 05.06.2020

Die einzige freie und gerechte Stimme auf dieser Welt ist Trump. Diese Stimme ist natürlich den Weltzerstörern um Soros, Gates und Genossen ein Dorn im Auge. Sie muss stumm gemacht werden. Mit dem vielen Geld dieser transatlantischen Globalisten und Strippenziehern werden die Individueen gekauft, die die Drecksarbeit machen. Vor Geld schreckt keiner zurück. Im Gegenteil, man lässt sich gerne korrumpieren. Skrupel gibt es da keine. Wessen Urheberrecht kann denn bei dieser Rede veletzt worden sein? Wer hat ein Urheberrecht auf die Rede dessen, der sie selbst gechrieben hat? Wo bleibt die Justiz, die eine solche Unmöglickeit zulässt? Oder ist auch diese schon von den scheinbar zukünftigen Herren der Welt gekauft?

Rachel Rubinstein / 05.06.2020

Wer das Video sehen möchte um sich ein eigenes Bild zu machen: Es ist auf youtube unter der global unique id 0P40rSPTRKI zu finden. Darf hier leider nicht direkt verlinken, aber obige Zeichenkette in google oder bei youtube eingeben liefert das Video. ——————————————————————————————————————————————————- Man kann auch das tool youtube-dl (für download) benutzen, um es lokal zu speichern, für den Fall dass es auch auf anderen Plattformen gelöscht wird.

Dr, Inge Frigge-Hagemann / 05.06.2020

Was ist an dieser Rede zu bemängeln? Nicht nur in den USA treibt die Antifa ihr gewaltaffines Unwesen. Auch in Deutschland werden sie immer dreister, alle anzugreifen, die nicht ihrer Meinung sind. Unsere Politiker - ganz im Gegensatz zu Trump - hindern wenig oder gar nichts dem Treiben der Antifa. Sie wird auch noch subventioniert, obwohl man sie aufgrund ihres kriminellen, gewaltorientierten Verhaltens besser ausrotten würde. Ich fände es deutlich besser, einen D. Trump an der Stelle der völlig unfähigen, antideutschen Kommunistin zu haben, die in der Hauptsache Unterstützung findet beim reichen Staatsfunk und bei den Mainstream-Printmedien. Die Deutschen sind ihr doch völlig egal, es geht nur um persönliche Macht.

Detlef Dechant / 05.06.2020

Diese Rede habe ich auch gehört, leider fehlte mir die Quelle. Danke! Dies wird natürlich nicht von unseren Medien zitiert. Jetzt melden sich auch ehemalige Präsidenten zu Wort und werfen Trump indirekt vor, Schuld an dem derzeitigen Rassismus zu sein. Bemerkenswert ist, dass alle diese Präsidenten insgesamt 28 Jahre Zeit hatten, das Problem zu lösen und jetzt Trump vorwerfen, in nicht einmal 4 Jahren nichts geschafft zu haben. Das ist schon totale Heuchelei!! Und alle diese Präsidenten waren in Kriege verstrickt, bzw. haben kriegerische sowie bürgerkriegsähnliche Zustände in der Welt ausgelöst respektive forciert. Alles das kann man von Trump nicht behaupten. Verbale “Kampfansagen” gehören nunmal nicht in die Diplomatie, aber sehr wohl in das Repertoire eines amerikanischen Machers. “We make Deals” ist die Prämisse dieses Präsidenten. Das mögen viele nicht, aber wenn ich mir die Welt so anschaue, hat uns die “Diplomatie” auch nicht viel weiter gebracht!!! Wer hat uns denn die Konflikte in Irak und Iran sowie Afghanistan mit dem Aufstieg der IS, den “arabischen Frühling” mit seinen Folgen, die “orangene Revolution” und den Aufstieg Putins in Russland beschert? Und warum existiert Guantanamo immer noch, Herr Obama?

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gerd Buurmann, Gastautor / 19.05.2020 / 06:29 / 31

Flagge zeigen: Verbrennen verboten

Bisher war es in Deutschland laut §90a StGB lediglich verboten, die Flagge der Bundesrepublik Deutschland und die Flaggen der Bundesländer zu verbrennen. Der Bundestag hat jetzt jedoch ein…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 14.05.2020 / 13:30 / 32

Bayerischer Rundfunk kritisiert Corona-Paranoia

„Wer die Apokalypse zur Basis seines Denkens macht, der schlägt Maßnahmen zu deren Verwirklichung vor.“ Dies erklärte Christoph Süß in der Sendung „quer“ vom Bayerischer…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 14.05.2020 / 11:00 / 95

Henriette Reker und die Kölner Polizei bewerten eine Demonstration

Am 10. Mai 2020 erklärte die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, auf ihrer Facebook-Seite: „Mit großer Empörung habe ich gestern die unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 13.05.2020 / 16:15 / 53

Man muss nicht böse sein, um das Volk zu unterdrücken

In letzter Zeit kommt es leider öfter vor, dass Kritikerinnen und Kritiker der aktuellen Politik zur Bekämpfung des Coronavirus durch massive Eingriffe in die Freiheitsrechte…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 30.04.2020 / 11:30 / 16

Leverkusens DisTanz in den Mai

Wichtige Information für alle Menschen, die sich vom 30. April bis zum 3. Mai 2020 in Leverkusen aufhalten. Folgende Dinge sind an diesen Tagen verboten:…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 29.04.2020 / 06:03 / 105

Welcher Beruf ist systemrelevant? Leider die falsche Frage.

Es ist prinzipiell schwierig, von systemrelevanten und nicht-systemrelevanten Berufen zu sprechen. Die Taten, zu denen sich Menschen berufen fühlen, können und sollten nicht ausnahmslos in…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 28.04.2020 / 14:00 / 8

Die Gefahr ist jetzt klein und still

Vor ein paar Wochen habe ich noch gedacht, wenn unsere Welt mal so richtig aus der Bahn geworfen wird, dann wegen eines Kometen oder eines…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 05.01.2020 / 06:04 / 76

Apokalypse Wow! Die ultimative Weltuntergangs-Liste

Wenn Sie einen Menschen treffen, der behauptet, die Welt würde in ein paar Jahren ganz gewiss untergehen, haben Sie hier eine Liste von Menschen, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com