Rainer Bonhorst / 08.11.2018 / 12:00 / Foto: Pixabay / 17 / Seite ausdrucken

Trump feiert. Ja, darf er das denn?

Es fängt ja schon damit an, dass in den USA die Konservativen die Roten sind und die Linken die Blauen. Bereits in der politischen Optik sind die Amerikaner unverschämt anders. Bei uns in Deutschland sind die Konservativen, weil sie angeblich so christlich sind, zwar in tiefes Schwarz gehüllt, aber üblicher ist in Europa das konservative Blau: „True blue“ ist zum Beispiel die Farbe von Margaret Thatcher und Theresa May. Und die Labour-Leute lassen weiter hoffnungsvoll ihre rote Flagge fliegen.

Aber nein, die Amerikaner kümmern sich einfach nicht um unseren europäischen Farb-Kodex. Obama ist blau und Trump ist rot. Da müssen einem Euro-Linken doch die Augen brennen. Wer so anders mit den politischen Farben umgeht, der kümmert sich auch beim Wählen nicht um unsere europäischen Sensibilitäten.

Tja, und wieder mal haben die Amerikaner ohne Rücksicht auf uns gewählt. Donald Trump stellt sich nach den Zwischenwahlen doch tatsächlich hin und feiert einen „großartigen Erfolg“. Ja, darf der das denn? Wo fast ganz Europa ihm doch einen großartigen Misserfolg an den Hals gewünscht hat. Und dann haben die Amerikaner die Stirn und vergrößern die Mehrheit der Republikaner im Senat sogar noch. Nehmen unseren netten Demokraten einfach ein paar Senatoren weg. Also wirklich.

Den Quatsch, den er versprochen hat, nicht machen

Immerhin haben die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus zurückerobert. Jetzt können sie den Donald ordentlich ärgern. Darauf können wir uns wenigstens schon mal freuen. Zum Beispiel können sie sich seine Steuerunterlagen zeigen lassen. Da wird sich bei einem ehemaligen Baulöwen wie ihm doch etwas Unsauberes finden lassen. Sie können ihm auch das Geld für den antimexikanischen Schutzwall verweigern. Da könnte es allerdings sein, dass Trump sich über so eine Geldsperre klammheimlich freut. Dann muss er den Quatsch, den er versprochen hat, nicht machen und kann den Demokraten die Schuld geben. 

Aber das Trump-Ärgern wird sich hinziehen. Eine Revolution wird daraus wohl kaum. Und derweil macht der Präsident, der von Amts wegen sowieso viel Freiheit hat und dazu einen gestärkten Senat, einfach weiter wie bisher. Trumps Außen- und Handelspolitik bleibt uns erhalten. Und in Europa fragt man sich stumm: Spinnen die Amerikaner? Wollen sie uns etwa in zwei Jahren nochmal mit vier Jahren Trump konfrontieren? Nach diesem Wahlausgang ist das sogar wahrscheinlicher geworden. Das verstehe, wer will.

Professor Higgins fragt singend in „My fair Lady“: „Warum kann eine Frau nicht sein wie ein Mann?“ Und so lautet unsere kongeniale Frage: Warum können die Amerikaner nicht sein wie wir? Ich weiß es auch nicht. Aber was kann man schon von einem Land erwarten, in dem die Konservativen die Roten sind. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (17)
Gabriele Klein / 08.11.2018

... Warum wird eigentlich die “Mauer” immer wieder rhetorisch jenen als Vorwurf serviert die genötigt werden, sie zum Schutz ihrer Grenzen hochzuziehen ? Wie wäre es zur Abwechslung mit der Frage, warum die einen Bevölkerungsgruppen Grenzen achten und von daher Mauern Nicht brauchen und andere wiederum nicht?  Es ist ein ganz bestimmtes Klientel das Grenzen nicht achtet, damit durchkam und nun daraus im nächsten Schritt ein verbrieftes Recht machen will.  Warum das so ist sollte man vielleicht genauer untersuchen…. Nach dem illegalen Überschreiten der Grenze eines Landes stellt sich mir weiterhin die Frage welche “Grenze” als nächstes überschritten wird….... Vielleicht die: Privatgrundstück, Zutritt verboten…? Nach dem Motto: Was Dein ist ist auch Mein aber was Mein ist Dein noch lange nicht? Wie verträgt sich die Verteidigung solcher Freiheiten mit der Goldenen Regel oder dem Kantschen Imperativ , Herz der Aufklärung und Toleranz auf die sich unsere “Klugen” doch immer wieder berufen…  Da das regelrechte Stürmen von Grenzen mit dem Islam und linken NGO’s korreliert wäre meine nächste Frage: Welche Rolle spielt eigentlich die “Goldene Regel” im Koran und im Marxismus? Es gibt weiterhin eine explizite Kriegsethik in der Bibel, wo findet sich diese im Koran bzw Marxismus und wie sieht sie aus?!

Franz Hauptmann / 08.11.2018

Nein, Mr. President darf nicht feiern! Es sei denn, er hieße noch Obama. Dann würden uns dieselben Leute, die das Wahlergebnis jetzt schlechtreden, ausführlich erklären, was für ein toller Erfolg es ist. Vielleicht ist das wahre Meinungsvielfalt: Immer mindestens zwei unterschiedliche Meinungen parat zu haben, wie man es gerade braucht.

Karla Kuhn / 08.11.2018

” Wer so anders mit den politischen Farben umgeht, der kümmert sich auch beim Wählen nicht um unsere europäischen Sensibilitäten.”  Das wäre ja Blödsinn hoch drei. Wichtig ist doch, Trump ist KEIN Wolf im Schafspelz, Trump ist ein Wolf und gerade darum ist es so erfolgreich !! Wenn die rote SPD so regieren würde wie Trump, wäre sie dann nicht ebenso erfolgreich ?? Die Farben sind eh nur noch Tarnung.  Ist nicht die CDU mittlerweile ROT-GRÜN geworden ??  Die Blauen, also die Konservativen, sind zu recht die AfD Politiker. Wenn ich Frau Alice Weidel im Bundestag reden höre , mit welchem SACHVERSTAND diese Frau argumentiert, erinnert mich das an die fulminanten Reden von Franz Josef Strauß (1978 kam er mit 59 Prozent ins Amt !)  Ich habe mir bisher nur Reden von wirklich exzellenten Rednern angehört, Schmidt, Strauß, Wehner und jetzt Weidel und ein paar anderen AfD Politikern, deren Reden voller Inhalt sind !  An Trump werde sich noch viele die Zähne ausbeißen. Das Repräsentantenhaus ist nicht so wichtig wie der SENAT und den hat er mit großer MEHRHEIT gewonnen.  Wenn die Demokraten ihm Steine in den Weg legen wollen, wird er am Ende mit dem Finger auf sie zeigen und der Bevölkerung sagen, diese Leute haben mich gehindert,  meine Vorhaben umzusetzen !!              

klaus Blankenhagel / 08.11.2018

Korrektur: gestern schrieb ich bei Herrn Steinhoefel, das Einkommen einer Family in den USA darf nicht mehr als $35 tausend fuer die Obamacare betragen im Monat. Das ist falsch richtig ist im Jahr natuerlich. Sorry, K.B.

klaus Blankenhagel / 08.11.2018

Die Roten sind die Elefanten, und die Blauen die Esel, herrlich i like this

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Bonhorst / 17.11.2018 / 14:00 / 20

Engländer lassen sich nicht durchregieren

Die spinnen, die Engländer. Oder? Ihre Premierministerin Theresa May hat mit den EU-Oberen eine Übergangsvereinbarung zum Brexit ausgehandelt, und was machen die Politiker in Westminster?…/ mehr

Rainer Bonhorst / 07.11.2018 / 16:00 / 16

Vor dem Bittsteller-Ausschuss

Es ist schon eine Weile her, aber mir will das Verhör der beiden Achse-Autoren Vera Lengsfeld und Henryk Broder vor dem Petitionsausschuss einfach nicht aus…/ mehr

Rainer Bonhorst / 06.11.2018 / 06:25 / 48

Schwere Tage für Germany

Uns deutschen Menschen stehen wieder schwere Tage bevor. Wegen der Wahl-Nachwehen? Wegen Angelas erstem Schritt vom Treppchen? Ach wo. Viel schlimmer: Zwischenwahlen in Amerika. Und…/ mehr

Rainer Bonhorst / 22.10.2018 / 14:00 / 15

Krokodile und Flusspferde in der Donau

Der Sommer war sehr lang. Oder von mir aus war er auch sehr groß. Geradezu subtropisch. Und jetzt gleiten wir in einen schönen nordkalifornischen Herbst…/ mehr

Rainer Bonhorst / 18.10.2018 / 14:30 / 24

Soll der Freistaat es allein machen?

Der verstorbene Wilfried Scharnagl, Schattenmann von Franz Josef Strauß, langjähriger Chefredakteur des zu seiner Zeit noch wichtigen Bayernkurier und herausragender Journalist, hat einem seiner Bücher…/ mehr

Rainer Bonhorst / 15.10.2018 / 11:31 / 36

Zwei Verliergewinner, ein Jubelpaar und ein Trauerfall 

Der Verliergewinner: Markus Söder hat einen Tsunami überlebt und steht nach der Katastrophe in den CSU-Trümmern breitbeinig wie ein Sieger da. Der Überlebenskünstler hat schon einen…/ mehr

Rainer Bonhorst / 08.10.2018 / 13:22 / 20

Lauter schlechteste Präsidenten

Aus irgendeinem Grund wird dieser Tage gelegentlich die Frage diskutiert, wer der schlechteste Präsident der Vereinigten Staaten war. Oder ist? Auf die aktuellen Antworten komme…/ mehr

Rainer Bonhorst / 26.09.2018 / 10:00 / 6

Völlig entspannt am Krisenherd

Ich möchte ja niemanden neidisch machen, aber ich kann mir diesen kleinen Lagebericht nicht verkneifen. Denn ich sitze auf der Terrasse der Antico Bar Centrale…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com