Thilo Schneider / 29.03.2020 / 10:00 / Foto: Timo Raab / 57 / Seite ausdrucken

Thilos Liste der lustigen Politiker

Es ist schon interessant, was man so alles findet, wenn man zwecks freiwilliger Quarantäne zu Hause sitzt und nicht noch einmal „Vikings“ ganz von vorne gucken will. Ich stöberte da in einer der „Muss ich auch mal ausräumen“-Kisten und fand in der Erbmasse meines Vaters ein gar amüsantes Buch, „Rowohlts bunte Liste“, von irgendwann aus den Siebzigern des letzten Jahrhunderts. Keine Sorge, das wird jetzt keine langweilige Buchbesprechung, mir hat nur die Idee, schon damals, so gut gefallen, dass ich heute meine langweilige „Thilos bunte Liste“ präsentiere, verbunden mit der Aufforderung an die Leser, ihre eigenen Listen zu erstellen.

Los geht es mit meiner persönlichen Hitliste lustiger Politiker:

1. Annalena Baerbock (Grüne): Alleine schon den Namen finde ich derart lustig und klischeehaft, dass ich ihn gerne laut ausrufe, wenn ich schlecht gelaunt bin. Zu dem lustigen Namen kommt aber auch noch eine erstaunliche Unkenntnis jedweder Materie. Aber immerhin hat sie den Kobold-Minen von Moria endlich die Aufmerksamkeit geschenkt, die diese verdienen.

2. Robert Habeck (Grüne): Ein Mann wie ein Wuschelkopf mit Teddybärengesicht. Man muss ihn einfach lieb haben, auch und gerade für Aussagen wie: Geschlossene Hotels sollten die Gelegenheit nutzen, ihre Heizung auf den neuesten Stand zu bringen. Darauf muss man erst mal kommen! Das ist ähnlich sinnvoll, wie geschlossenen Wurstbuden zu empfehlen, doch die Zeit zu nutzen und auf Tofu umzusteigen. Außerdem hat er ein Kinderbuch geschrieben, auf das er heute noch stolz ist. Und was wären seine Wähler anderes als Kinder?

3. Ralf Stegner (SPD): Wenn es mir schlecht geht, dann schau ich bei Ralf Stegners Twitteraccount rein. Seine Schimpftiraden auf die AfD sind so sinnlos, wie sie Legende sind. Ich nenne seine spezielle Erkrankung „Stegner-Tourette“. Kostprobe gefällig?
„Das Interview zeigte, was sog. „Alternative für Deutschland“ ( das A steht eher für was anderes Ar......her) in Wahrheit ist: Das sind keine konservativen Biedermänner, sondern Rassisten, Nationalisten, Hetzer, Brandstifter, die politische Verantwortung für Rechtsterrorismus tragen.

4. Ruprecht Polenz (CDU): Er darf auf keinen Fall in dieser Liste fehlen. Wenn überbordende Islambegeisterung auf politische Naivität und Altersstarrsinn trifft, dann bin ich auf Ruperts Account gelandet. Hier wird noch ordentlich geholzt und von seinen Tiraden auf die AfD kann sich selbst Stegner noch eine Doppelscheibe abschneiden. Er meint´s ja nur gut. Macht´s aber nicht besser.

5. Saskia Esken (SPD): Sie hat das dünnste Nervenkostüm. Ein frecher Widerspruch und *zack* ist man geblockt. Saskia Esken ist so etwas wie der fleischgewordene Offenbarungseid der SPD, unlocker, uncharmant und mit dem Charisma einer Handarbeitslehrerin, die mit 50 ihrem „ersten Mal“ entgegenfiebert. Für ihre Aussagen gibt es in Bayern den Fachausdruck „Schmarrn“. Und sie ist fast stets anderer Meinung als der Rest der Republik und als der folgende Kandidat.

6.Norbert Walter Borjans (SPD): Der andere Einzelplayer der Doppelt-Spitzen der SPD. „De Walder“, wie ich ihn liebevoll nenne, ist Meister der Binse. Er hat zwar zu allem etwas zu sagen, aber leider bei allem gar nichts zu sagen. Und wenn er etwas sagt, dann fällt ihm die andere Frau mit der Vulkanier-Frisur ins Wort. Was aber aufgrund dessen, was er sagt, jetzt auch nicht wirklich schlimm ist. Ist eben „de Walder“. Nur dabei, statt mittendrin.

7. Gesine Agena (immer noch Grüne?): Sie ist mir im Gedächtnis geblieben, weil sie einen so wunderbar politisch korrekten Lebenslauf hat, den mir mein Redakteur um die Ohren gehauen hätte, wenn ich ihn mir ausgedacht hätte. Der Vater hat einen Bio-Bauernhof in Ostfriesland, Gesine kann ein Abi, ein Praktikum bei den Grünen und einen Abschluss in Politik und Verwaltung sowie einen Master in Politikwissenschaften vorweisen. Seit sie aus dem Bundesvorstand der Grünen ausgeschieden ist, macht sie „irgendwas mit Feminismus und Sexismus“, irgendetwas muss sie ja machen. Sie erinnert mich immer an die eine Mama-Tussi aus der Base-Werbung mit dem nervigen Kind. So stellte ich sie mir immer vor, die „sexuell befreite Alleinerziehende mit Henna-Tattoo.“

8. Andreas Kalbitz (AfD): Ich habe bis heute nicht verstanden, warum der Mann Andreas und nicht „Herrmann“ heißt. Ich gestehe, ich mag seinen Oberlippenbart, der so grenzwertig geschnitten ist, dass man durchaus eine – ähm – „Charlie-Chaplin-Fliege“ sehen kann. Aber nicht muss. Wenn man will. Wenn man nicht will, dann nicht. Und so ist der ganze Mann. Also schon jetzt auch nicht irgendwie – nicht –  kaum – vielleicht auch nicht rechtsextrem, sondern irgendwie so schon, aber auch – warum nicht? Ein Chamäleon, dem ich lieber trotzdem keinen Gebrauchtwagen abkaufen würde. Aber er bringt mich zum Lachen.

9. Peter Altmaier (CDU): Jede/r Regierende braucht einen wirklich treuen Paladin. So etwas wie einen persönlichen, hündisch und sklavisch ergebenen Diener, und da ist der stets etwas treudoof blickende Peter die allererste Wahl. Er sagt, was man ihm sagt, und er macht, was man ihm sagt. Ich höre ihn gerne reden und egal, was er sagt, es fühlt sich stets irgendwie kuschelig an. Es ist wohl nicht so, dass Altmaier keine eigene Meinung hat – nur deckt sie sich zufällig stets mit der seiner Königin. Ich muss jedes Mal grinsen, wenn ich ihn sehe. Und würde ihn dann gerne knuddeln.

10. Komm, sie hat es sich wirklich hart erarbeitet: Sawsan Chebli (SPD). Keine Spitzenpolitikerin, wofür ich sämtlichen Herrn der Welt danke, aber Staatssekretärin. Jeder ihrer erstklassigen Tweets ist ein Volltreffer mitten ins Zwerchfell, Gerüchten zufolge ist Donald Trump bei ihr in die Lehre und Leere gegangen. Fast so oft, wie Sawsan twittert, verklagt sie Leute, die ihr antworten. Twittern und klagen: Gibt es eine schönere Freizeitbeschäftigung während der Arbeit? Ich hoffe, Sawsan bleibt uns noch lange erhalten. Entertainment kann sie!

Das war sie, meine Liste der 10 lustigsten Politiker. Falls jetzt jemand fragt, warum es Katja Kipping, Claudia Roth, Christian Lindner, Björn Höcke oder der lustige Fliegenträger Lauterbach nicht in die Liste geschafft haben: Ich habe lustige Politiker benannt, keine Unfähigen – auch, wenn das gelegentlich deckungsgleich sein mag. Wie sieht Eure Liste aus?   

(Ein ganzer Kessel Buntes in Listenform auch auf www.politticker.de)

Foto: Timo Raab

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Michael Scheffler / 29.03.2020

Also ich hätte Rolex-Sawsan auf die 1 gesetzt. Immerhin geht sie als MILF durch!

Robert Jankowski / 29.03.2020

Frau Ösoguz haben Sie weg gelassen? Naja, die Frau mit dem Kleinmädchenlächeln auf den Wahlplakaten, wird ja durchaus gut vertreten durch ihre Schwester im Geiste, Frau Chebli. Die lieblichen Gesichter des politischen Islamismus. Am spaßigsten dabei: die Tarnung damit, dass sie behaupten politisch links zu sein. Außerdem fehlt Herr Lindner. Der Mann, der einen politischen Elfer hgingelegt bekommt und verweigert hat. Junge: du bist zu blöd um ausm Busch zu winken!

Hans-Jörg Jacobsen / 29.03.2020

Lieber Thilo. wie mach andere vermisse ich Katrin Göring-Stussikowski, die hätte doch - neben der von finsteren Mächten als Physik-Nobelpreisträgerin verhinderten- Annalena- einen Ehrenplatz in der Hitliste verdient! Bitte fair bleiben!

Gabriele H. Schulze / 29.03.2020

P.S. @Bernhard Freiling: Spitze, Ihr Viersatz!

Gabriele H. Schulze / 29.03.2020

@Andreas Müller: köstlich, Ihre Namensneuschaffung! Und ja, knuddelige Teddybären beleidigen geht gar nicht!

Klaus Peter / 29.03.2020

Lasch, lascher, Laschet darf nicht fehlen. Aus dieser Liste könnte man locker eine Top100 machen. Alleine aus Politikern der beiden Regierungspartei.

Henrik Anders / 29.03.2020

Bernd bzw. Björn Höcke fehlt in der Auflistung und nicht nur weil die AfD eindeutig unterrepräsentiert ist in der Top 10!

Bernd Klingemann / 29.03.2020

Anton Hofreiter! Ich verstehe nie, was er sagt, weil ich mich von seinem inneren und äußeren Dialekt ablenken lasse.

P. F. Hilker / 29.03.2020

Umwerfend lustig.

Werner Geiselhart / 29.03.2020

@Gerhard Amrhein. Falls Sie es nicht gemerkt haben, Herr Schneiders Beitrag ist kein politisch korrekter Beitrag, sondern Satire. Frau Baerbock irgendeine Ahnung in naturwissenschaftlichen Fächern zuschreiben zu wollen, ist schon sehr keck. Es gab ja nicht nur die Kobolde, u.a. dienten Stromnetze bei ihr als Speicher, es hört sich bei ihr immer an wie ein MG, das lauter Worthülsen verschießt, ab und zu gibts halt mal einen Rohrkrepierer. Ob ein Politikstudium einen dazu befähigt, mit dem Ton der absoluten Unfehlbarkeit in naturwissenschaftlichen Dingen zu verlautbaren, sei mal dahingestellt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thilo Schneider / 25.01.2021 / 14:00 / 29

Todsichere Anlagen

Als Selbstständiger im Finanzdienstleistungsbereich bin ich es gewohnt, Anrufe von mir unbekannten Menschen und Organisationen zu erhalten, die mich als Kunde oder Vertriebsmitarbeiter gewinnen wollen.…/ mehr

Thilo Schneider / 23.01.2021 / 11:00 / 25

Die schöne neue Freiheit

Nach den Erfahrungen des Dritten Reiches und den Erzählungen der Überlebenden in meiner Kindheit und Jugend hätte ich nie gedacht, dass die Bewohner dieses einst…/ mehr

Thilo Schneider / 17.01.2021 / 10:00 / 25

Durch die Bank krank

Ich muss zum besseren Verständnis die Vorgeschichte erzählen, denn das war so: Dadurch, dass auf dem Häuschen, das ich gekauft habe, noch eine Gebäudeversicherung war,…/ mehr

Thilo Schneider / 14.01.2021 / 14:00 / 27

Sonneboln, Semslott und die Tschinesen

Kennen Sie den? Eine Polizeiwache bekommt einen aufgeregten Anruf: „Kommen Sie schnell, da liegt ein Gleis auf den Bahnschienen!“ Der Polizeibeamte lächelt müde: „Das ist…/ mehr

Thilo Schneider / 12.01.2021 / 14:00 / 36

Echte Bartmänner bei Netflix & Co.

Nach 14 Tagen mehr oder weniger freiwilligem Lockdown (einst als „Urlaub zwischen den Jahren“ bezeichnet), die ich mit Amazon, Netflix und diversen Computerspielereien verbracht habe,…/ mehr

Thilo Schneider / 25.12.2020 / 10:00 / 23

Woher kommt der Strom an Weihnachten?

Ich habe das von Anfang an gesagt! „Schatz“, habe ich gesagt, „Schatz, das ist doch Scheiße und kostet uns einen Haufen Geld!“ Aber wenn sich…/ mehr

Thilo Schneider / 20.12.2020 / 10:00 / 34

Illegale Weihnachten

Das Schöne am Kapitalismus ist ja, dass sich Geld immer einen Weg sucht. So ging ich jetzt im Dezember (noch vor 21 Uhr), mitten im…/ mehr

Thilo Schneider / 16.12.2020 / 16:30 / 35

Quo vadis?

Neulich lustwandelte ich in unserer vorweihnachtlich geschmückten Fußgängerzone des Jahres 2020, als mich's mit heller Stimme ansprach: „He, Sie, was machen Sie hier?“, wollte eine…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com