News-Redaktion / 11.06.2024 / 12:45 / 0 / Seite ausdrucken

Bahn: Stuttgart 21 hat ein weiteres Jahr Verspätung

Das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 verzögert sich um ein weiteres Jahr. Es folgt damit dem Flughafen BER als Deutschlands bekanntester Dauerbaustelle.

Ursprünglich war geplant, den neuen Tiefbahnhof 2019 zu eröffnen. Der Termin wurde dann auf Dezember 2025 verschoben, doch nun wird der bestehende Hauptbahnhof zumindest bis 2026 weiterhin in Betrieb bleiben. Die Bahn muss bis spätestens Juni 2024 entscheiden, ob Züge ab Dezember 2025 bereits den neuen Tiefbahnhof nutzen können.

Das Projekt Stuttgart 21 umfasst den Bau eines neuen Hauptbahnhofs, neuer Bahnhöfe, Schienenwege, Tunnel und Brücken. Die Bauarbeiten begannen bereits Anfang 2010 und sollten ursprünglich 2019 abgeschlossen sein. Auch die Kosten stiegen immer weiter von den anfangs geplanten 2,5 Milliarden auf mittlerweile 11,5 Milliarden Euro. Die Bahn muss laut einem Gerichtsurteil die Mehrkosten von mindestens 6,5 Milliarden Euro alleine tragen, da Klagen gegen das Land Baden-Württemberg und andere Projektpartner abgewiesen wurden.

Der Umbau des Stuttgarter Sackbahnhofs wurde zum Politikum, weil viele Menschen jahrelang gegen die Veränderung am Stadtbild und Auswirkungen auf die Umwelt protestierten.

(Quellen: Fokus, Wikipedia)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 12.07.2024 / 14:42 / 0

Brandenburgs CDU-Chef Redmann betrunken auf E-Scooter erwischt

Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Brandenburg, Jan Redmann, ist von der Polizei betrunken auf einem E-Scooter erwischt worden. Das bestätigte der 44-Jährige am Freitag…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 14:02 / 0

Grüne Spitzenkandidatin gesteht Lüge

Die österreichische Grünen-Politikerin Lena Schilling hat sich für die Falschbehauptung entschuldigt, eine Affäre mit einem Journalisten gehabt zu haben. Bei einem Notar erklärte sie, dass…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 12:45 / 0

EU-Kommission will X (Twitter) strafen

Die EU-Kommission hat vorläufig festgestellt, dass Elon Musk mit seiner Plattform X gegen EU-Recht verstößt. Dies könnte zu hohen Geldstrafen führen. Die Kommission kritisiert, dass…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 12:17 / 0

Brandenburg-Trend: AfD bleibt stärkste Partei

Knapp zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg führt die AfD in einer neuen Umfrage, verliert jedoch an Zustimmung. Aktuell erreicht die AfD in der…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 10:37 / 0

Vox-Partei beendet wegen Migrationsstreit regionale Koalitionen

Die rechts-nationale spanische Partei Vox hat ihre Koalitionen mit der bürgerlichen Partido Popular (PP) in den spanischen Regionen beendet. Vorausgegangen war ein Streit um illegale…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 09:09 / 0

Erstochen wegen Streit um Parkplatz

In Berlin-Gesundbrunnen wurde am Donnerstagnachmittag ein Mann auf der Straße erstochen und starb später im Krankenhaus. Der Vorfall ereignete sich in der Böttgerstraße nach einem…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 07:00 / 0

Forsa-Chef über Kanzlerkandidatur der Grünen: “Eher lächerlich”

Forsa-Chef Manfred Güllner hält Ambitionen der Grünen auf das Kanzleramt derzeit für wenig realistisch. "Die Grünen waren vor der letzten Bundestagswahl auf dem Weg, Wähler…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 06:30 / 0

Lindner schließt Kindergrundsicherung für diese Wahlperiode aus

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat eine Verabschiedung der ursprünglich im Koalitionsvertrag vorgesehenen Kindergrundsicherung in dieser Wahlperiode ausgeschlossen. "Wir werden den Kindersofortzuschlag fortführen und den Kinderzuschlag…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com