News-Redaktion / 14.11.2019 / 12:00 / 0 / Seite ausdrucken

Streit um Sichtbarkeit von Facebook-Seiten

Der „SZ“-Ableger „jetzt“ prangert in einem aktuellen Artikel die Drosselung der Sichtbarkeit seines Facebook-Auftritts wegen angeblichen „Clickbaitings“ an und bemängelt das Fehlen von transparenten Kriterien für solche Strafmaßnahmen. Facebook definiert Clickbaiting als das Posten von Links mit einer Überschrift, „die Personen zum Klicken animiert, um mehr zu erfahren“. Bei Clickbait „werden entscheidende Informationen bewusst weggelassen oder die Einzelheiten einer Meldung übertrieben, damit sie bedeutender erscheint, als sie wirklich ist.“ Nach dem zweiten Verstoß wird die Sichtbarkeit der kompletten Seite für einen variablen Zeitraum eingeschränkt.

Die „jetzt“-Redaktion erhielt nach eigenen Angaben von Facebook die Information, dass ihre Seite aufgrund der Beiträge bzw. Überschriften „Fast-Food-Kette schließt nach Protesten die einzige Filiale in Europa“ (ein Bericht über die Proteste von Schwulenaktivisten gegen die amerikanische Schnellrestaurantkette „Chick-fil-A“, deren Management sich offen gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ausspricht) und „Das neue Facebook-Unternehmenslogo sorgt für Spott auf Twitter“ gedrosselt worden sei. Einen Einspruch gegen die zweiwöchige Drosselung habe das Unternehmen abgewiesen. Außerdem habe Facebook „jetzt“ eine Erklärung geschickt, die kaum etwas mit dem Fall zu tun hat und die bereits seit zweieinhalb Jahren auf Facebooks eigenem öffentlichem Blog steht.

„Jetzt“, das mehr als 190.000 Facebook-Follower hat, kann in den oben genannten Überschriften kein Clickbaiting erkennen und schreibt: „War es ein übereifriger Algorithmus? Spielt es eine Rolle, dass wir einen Text über Facebook geteilt haben? Hat den Einspruch ein Mensch überprüft, oder waren das auch Maschinen? Wir wissen es nicht. Facebook bleibt wie so oft eine Black Box.“

Das Problem des geschäftsschädigenden Reichweitenverlustes betrifft nicht nur die „jetzt“-Redaktion. Auf Twitter schreibt z.B. der Chefredakteur Daniel Drepper: „Die Erfahrung von den @jetzt-Kolleg*innen können wir bei BuzzFeed Deutschland bestätigen.“ Auch das Online-Magazin „Krautreporter“ hat offenbar mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Beim „Social Media Watchblog” schreibt Bent Freiwald, dass die die Facebook-Seite der Krautreporter wegen der Überschriften „Viele Kommunen haben ein Geldproblem – diese Bürgermeisterin hat es gelöst“ und „Noch nie war es so einfach, sich ein gutes Gewissen zu kaufen“ wochenlang gedrosselt worden sei.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 06.12.2019 / 10:30 / 0

BND wusste schon vor Anschlag von Gefährlichkeit Amris

Im Januar 2017 bestritt der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere noch im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, dass sich die deutschen Nachrichtendienste mit der Person Anis…/ mehr

News-Redaktion / 06.12.2019 / 08:37 / 0

Die Morgenlage: Streik und Staatsvertrag

Die US-Regierung zählt bereits 1000 Tote bei den Protesten im Iran, Deutschland, Frankreich und Italien beklagen Irans weitere Arbeit an Atomraketen, Frankreich erlebt die bislang…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 11:00 / 0

Pensionskassen kürzen Leistungen wegen Niedrigzinsen

Die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin schlägt angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erneut Alarm. Diesmal geht es um die Pensionskassen. Ihr Geschäftsmodell sei „durch die aktuelle…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 08:25 / 0

Die Morgenlage: Botschaften und Bankkunden

In Afghanistan gab es wieder Tote nach einem islamistischen Anschlag, während die USA die Verhandlungen mit den Taliban wieder aufnimmt und Deutschland darüber diskutiert, ob…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 15:00 / 0

Drei kanadische Provinzen setzen auf kompakte AKW

Die Premierminister von drei kanadischen Provinzen wollen bei der Entwicklung von kleinen, modularen Atomkraftwerken zusammenarbeiten, berichtet „CTVNews“. Nach Angaben des Internetportals unterzeichneten Doug Ford (Premier…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 12:30 / 0

Carsharing-Angebote sind kaum erfolgreich

Die meisten Deutschen hängen weiterhin am privaten Automobilbesitz. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen, die von „Spiegel Online“…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 11:00 / 0

Nassester Monsun seit 25 Jahren führt zu Rekordernte

Der indische Weizenertrag könnte 2020 zum zweiten Jahr in Folge ein Rekordniveau erreichen, berichtet die bangladeschische Zeitung „The Daily Star“. Grund ist der nasseste Monsun…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 08:01 / 0

Die Morgenlage: Bedrohung und Blockade

Die NATO stuft China als mögliche Bedrohung ein, während sich das NATO-Mitglied Türkei mit Blockade-Drohungen bei seinen „Partnern“ durchsetzen will, eine weitere IS-Kämpferin ist nach…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com